Allergie gegen die Haut in Form von roten Flecken. Behandlung der Arme, Beine, des Halses bei Erwachsenen und Kindern, wenn Juckreiz auftritt

Allergie - eine häufige Erkrankung bei Kindern und Erwachsenen, die die Lebensqualität von Menschen stark beeinträchtigt. Neue Generationen von Medikamenten bekämpfen aktiv Hautallergien. Die Beseitigung roter Flecken ist jedoch eine Aufgabe, die einen integrierten Ansatz erfordert.

Arten von allergischen Reaktionen

Täglich kommen verschiedene Substanzen in Kontakt mit dem menschlichen Körper, dringen mit Nahrung, Wasser, Luft in den Körper ein oder wirken äußerlich. Das Immunsystem eines gesunden Menschen an einem fremden Element erzeugt einen Antikörper, der die Exposition sicher macht. Wenn das Immunsystem nicht mit fremden Elementen zurechtkommt, hat der Mensch allergische Reaktionen.

Nach Klassifizierung werden sie in 4 Typen unterteilt:

  1. Anaphylaktische Reaktion tritt schnell ein. Manchmal genügen 15 Minuten. für die Exposition gegenüber dem Allergen. Eine Person kann einen Asthma- oder Anaphylaxeanfall haben.
  2. Cytotaktisch. Zu diesen Reaktionen zählen Allergien gegen Medikamente und Bluttransfusionen. Bei Kindern kann sich dies im Auftreten von Gelbsucht bei der Geburt äußern.
  3. Immunkomplex. Die Reaktion entwickelt sich langsamer als bei den vorherigen Typen. Normalerweise werden Manifestationen an einem Tag beobachtet. Unter dem Einfluss eines Allergens werden kleine Kapillaren zerstört. Allergien dieses Typs umfassen hämorrhagischen Ausschlag, allergische Konjunktivitis, Dermatitis.
  4. Infektiöse Allergie. Allergie tritt nach einigen Tagen auf.

Wie sieht eine Hautallergie aus?

Urtikaria

Blasen erscheinen auf der Haut leicht über die Hautoberfläche hervor. In ihrer Erscheinung sehen sie aus wie ein Mückenstich oder andere Insekten oder eine Verbrennung durch Kontakt mit Brennnesseln. Oft liegt die Urtikaria symmetrisch.

Im Bereich der Läsion können sich mehrere Blasen oder eine große Anzahl befinden. In diesem Fall scheint die Haut mit einem großen roten Fleck bedeckt zu sein, begleitet von Juckreiz.

Ursachen der Urtikaria können nicht nur allergisch sein. Daher ist die Identifizierung der wahren Krankheit mit einem solchen Hautausschlag eine schwierige Aufgabe, die ernsthafte Laborforschung erfordert.

Zum Beispiel kann neben Allergien die Ursache sein:

  • hormonelles Versagen im Körper;
  • Diabetes mellitus;
  • Gastritis.

Ekzem

Ekzem beginnt mit dem Auftreten von roten oder rosafarbenen Flecken, die ein Brennen und Jucken verursachen. Normalerweise der Ort seiner Luxation - die Hände, besonders zwischen den Fingern, Ellbogen, Knien, Nacken und Haut unter dem Haar. Anstelle der Flecken erscheinen außerdem kleine wässrige Pickel. Sie platzen mit der Zeit und an ihrer Stelle bilden sich feuchte Ekzemtaschen.

Beim Trocknen werden die betroffenen Bereiche mit einer dicken Schicht der Epidermis bedeckt - es bildet sich eine Kruste. Eine Schale der Schale, zum Beispiel zwischen den Fingern, verursacht Schmerzen und Verbrennungen.

Neurodermitis

Die Krankheit ist oft chronisch und begleitet eine Person während ihres gesamten Lebens. Es äußert sich im Auftreten von Rötungen auf der Haut, die von Juckreiz begleitet werden.

Juckreiz wird manchmal nachts unerträglich. Beim Kämmen geröteter Bereiche dringt eine Person Mikroben in Wunden ein, die den Verlauf der Krankheit verschlimmern. Bei der Heilung zerkratzter Wunden wird die Haut mit Anzeichen von Abplatzungen trocken.

Symptome

Allergien können durch äußere und innere Reaktionen des Körpers auf das Allergen hervorgerufen werden. Normalerweise zeigt der Ort eines Ausschlags oder einer Rötung die Ursache an, ist jedoch eher für externe Allergene geeignet.

Eine allergische Reaktion kann folgende Symptome haben:

  • Husten und andere Atemprobleme weisen auf Probleme in den Atmungsorganen hin. Beim Laufen oder bei chronischen Formen kann es zu Asthma bronchiale werden.
  • Niesen, Nasenausfluss.
  • Rötung, Ausfluss aus den Augen, Schwellung der Augenlider.
  • Ödeme in verschiedenen Körperteilen, einschließlich innerer Organe. Meist sind solche Manifestationen aufgrund von Allergien Angioödem. Das Ödem hat in diesem Fall keine Schmerzen beim Drücken. Am gefährlichsten ist die Schwellung des Kehlkopfes, die die Atmungsfähigkeit einer Person stark erschwert.
  • Hautausschläge.

Allergien auf der Haut können von verschiedenen Symptomen begleitet sein: rote Flecken, Juckreiz, Peeling, Blasen.

  • Schwindel, niedriger Blutdruck, Ohnmacht und Atemprobleme bis zum völligen Stillstand können auf einen anaphylaktischen Schock hindeuten. Die durchschnittliche Reaktionsgeschwindigkeit eines Organismus auf ein Allergen beträgt in diesem Fall 1 bis 30 Minuten. Selten dauert die Reaktionsgeschwindigkeit mehrere Stunden. Je früher die Symptome eines anaphylaktischen Schocks auftreten, desto härter wird die allergische Reaktion.
  • Ursachen für hämorrhagischen Ausschlag

    Hämorrhagischer Hautausschlag äußert sich in Hautausschlägen, die als Folge von Blutergüssen unter der Haut entstanden sind. Die Farbe dieser Flecken kann unterschiedlich sein - von hellem Rot zu Braun oder Schwarz.

    Abhängig von der Größe der Spots werden sie unterteilt in:

    • Petechien (Durchmesser bis 2 mm).
    • Purpura (von 2 bis 5 mm Durchmesser).
    • Ekchymose (von 5 mm bis zu mehreren Zentimetern).

    Eine Anzahl von Flecken, die in einem Bereich lokalisiert sind, können sich verschmelzen und ganze Bereiche mit roter oder brauner Farbe bilden.

    Um hämorrhagische von anderen Arten von Hautausschlag zu unterscheiden, müssen Sie einen Finger auf die betroffene Oberfläche drücken. Die Farbe der Spots ändert sich nicht.

    Die Ursachen für diesen Ausschlag sind vielfältig:

    1. Wie bei allergischen Hautausschlägen kann das Problem durch einen Ausfall des Immunsystems ausgelöst werden. Infolgedessen beginnt das Immunsystem, als Fremde seine eigenen Kapillaren zu nehmen, und produziert Antikörper gegen diese. Antikörper machen die Kapillaren brüchig, was zu deren Zerstörung und zur Bildung von Prellungen führt.
    2. Das Auftreten eines Ausschlags kann bei einem Zeckenbiss auftreten. Zusammen mit den blauen Flecken gibt es starkes Fieber.
    3. Hämorrhagischer Hautausschlag wird auch bei Lebererkrankungen beobachtet. Gleichzeitig wird das Auftreten von Flecken durch eine Abnahme der Blutgerinnung verursacht.
    4. Ein Eisenüberschuss im Körper. Die Farbe der Flecken erhält einen rötlichen, rostigen Ton. Die inneren Organe werden ebenfalls rot.
    5. Stoffwechselstörung im Körper, wofür Leber und Pankreas verantwortlich sind. Giftstoffe sammeln sich im Körper und vergiften ihn.
    6. Wegener-Granulomatose verursacht Entzündungen der Blutgefäße in verschiedenen Organen (Herz, Nieren und Lunge sind betroffen).
    7. Sepsis, mit seinen Flecken haben Geschwüre.
    8. Meningokokämie ist in der Regel eine schwere Läsion: Die Flecken befinden sich im ganzen Körper. Wenn die Krankheit beobachtet wird, fokussiert sie sich auf Nekrose (Gewebetod).

    Ursachen von Allergien im Gesicht in Form von roten Flecken

    Allergien auf der Haut des Gesichts verursachen körperliche Beschwerden und die Person leidet unter einem unästhetischen Aussehen aufgrund roter Flecken.

    Ursachen von Flecken im Gesicht:

    1. Reaktion auf Essen. Zu den allergenen Produkten gehören: Honig, Erdbeeren, Kirschen, Zitrusfrüchte, Meeresfrüchte, Eiweiß oder Eigelb, Schokolade und Kuhmilch, Alkohol und überschüssiger Zucker können die Entwicklung von Allergien verschlimmern. Je mehr Allergen mit der Nahrung in den Körper gelangt, desto ausgeprägter ist die Reaktion. Hautallergien (rote Flecken) treten häufig nicht bei der ersten Einnahme des Produkts auf, sondern entwickeln sich allmählich mit jeder nachfolgenden Einnahme von allergenen Lebensmitteln. Wenn daher eine nicht standardmäßige Reaktion des Körpers auf ein Lebensmittelprodukt erkannt wird, sollte es in Zukunft sorgfältig und in geringen Mengen verwendet werden.
    2. Kontaktallergien. Tritt auf, wenn kosmetische Mittel verwendet werden - dekorative Kosmetik, Schönheitsinjektionen, Hygieneprodukte (Seifen, Gele). Starke Allergene sind künstlich erzeugte Elemente der chemischen Industrie. Aber auch natürliche Inhaltsstoffe wie Lanolin, natürliche Farbstoffe und Harze verursachen bei manchen Menschen allergische Reaktionen. Bei der Verwendung von Produkten mit ausgeprägter unnatürlicher Wirkung, z. B. mit einer hellen Farbe oder Feuchtigkeitsbeständigkeit, sollte die Reaktion der Haut besonders sorgfältig beobachtet werden.
    3. Die Reaktion auf klimatische Bedingungen - Sonnenstrahlen und kalte Temperaturen.
    4. Das Auftreten von roten Flecken durch Insektenstiche. Sollte Alarm auslösen, wenn der Fleck nicht um den Biss herum lokalisiert ist und einen großen Umfang aufweist und der betroffene Bereich zunimmt.
    5. Allergie gegen Medikamente. Am häufigsten tritt die Reaktion bei Lidocain und Antibiotika auf. Bei Einnahme des Arzneimittels als Injektion ist die Wahrscheinlichkeit allergischer Manifestationen höher.

    Bei schwachen Reaktionen auf Medikamente, die sich beispielsweise in der Zahnheilkunde oder in anderen Situationen zeigen, sollten Sie sich immer den Namen des Medikaments merken und anschließend die Ärzte über Allergien informieren.

    Flecken an Armen, Beinen, Nacken und anderen Körperteilen.

    Die Hände sind äußeren Einflüssen stärker ausgesetzt als andere Körperteile. Daher manifestierten sich Allergien häufiger in ihnen. Das Auftreten von roten Flecken, Ödemen an den Händen und zwischen den Fingern gleichzeitig mit Juckreiz oder Brennen kann auf das Auftreten einer allergischen Dermatitis hindeuten. Es erscheint bei regelmäßiger Exposition des Allergens mit der Person und zeigt das chronische Stadium der Allergie an.

    Rötungen, manchmal mit Peeling, die an der Außenseite der Bürste auftreten, können als Reaktion auf Kälte auftreten.

    Die Hautallergie (rote Flecken mit Blasen), die zwischen den Fingern auftritt, ist häufig mit der Verwendung von Chemikalien für den Haushalt oder die Industrie verbunden. Allergische Reaktionen in Form von Rötungen und Ödemen an den Beinen können durch Schuhe ausgelöst werden, genauer gesagt bei der Herstellung von Farbstoffen und Tanninen.

    Flecken können auch bei der Verwendung in Pediküre- oder Enthaarungskosmetik auftreten. Allergien auf der Haut (rote Flecken) können bestimmte Ursachen haben. Zum Beispiel eine allergische Reaktion auf den Hals und die Brust, die sich häufig beim Tragen von Schmuck manifestiert. Darüber hinaus kann es sowohl bei billigem Schmuck als auch bei Produkten aus Edelmetallen auftreten.

    Es gibt andere Ursachen für Allergien.

    Äußere Ursachen:

    • Haushalts-Chemikalien.
    • Malen Sie Materialien.
    • Staub und Milben.
    • Kosmetik.
    • Tierhaare
    • Schimmel
    • Medikamente und Chemikalien zum Beispiel bei der Arbeit.

    Zu den internen Faktoren, die Allergien auslösen, zählen Ursachen, die das Immunsystem schwächen:

    • Alkoholkonsum und Rauchen.
    • Stress und Nervenschocks.
    • Die Erkältung.
    • Krankheiten des Magens.
    • Vererbung
    • Probleme mit der Schilddrüse
    • Hormonelle Veränderungen.

    Ursachen für rote Flecken bei Kindern

    Eine häufige Ursache für Allergien bei Kleinkindern ist das unreife Immunsystem. Daher werden die roten Flecken das Kind nicht unbedingt zeitlebens begleiten. Kinder müssen früh auf Allergene eingehen. Die Schaffung einer „sterilen“ Umgebung um ein Kind kann eine Allergie auslösen oder eine bestehende Erkrankung verschlimmern.

    Bei Kindern gibt es meistens eine Reaktion auf Lebensmittelreizstoffe. Bei Säuglingen kann die Reaktion in Form von roten Händen auftreten. Außerdem ist der Ausschlag im Bereich des Unterarms lokalisiert, seltener auf den Handflächen. Von Zitrusfrüchten und überschüssigem Zucker sind juckende und tropfende Stellen zwischen den Fingern möglich.

    Hautallergien (rote Flecken im Nacken und Brustbereich) bei Kindern können das Ergebnis unbehandelter stacheliger Hitze oder Allergien gegen Katzen oder Hunde sein.

    Ansonsten wiederholen die Ursachen von Allergien bei Kindern die Ursachen von Erwachsenen:

    • Schlechte Kleidung und Schuhe.
    • Chill
    • Staub
    • Insektenstiche
    • Medikation
    • Die Zeit der Blütenpflanzen.

    Richtige Hautallergiebehandlung

    Um Hautallergien zu beseitigen oder zumindest in ein Remissionsstadium zu versetzen, sollte man den Fokus und die Manifestationen nach innen und außen beeinflussen, die Abhängigkeit aufgeben und einer Diät folgen.

    Und es ist auch notwendig:

    • Identifizieren Sie das Allergen, das die Krankheit verursacht. Und minimiere den Kontakt mit ihm.
    • Von der Diät nehmen: Schokolade, Eier, Honig, Milch, Zitrusfrüchte, Nüsse.
    • Nehmen Sie Medikamente ein. Gleichzeitig werden Medikamente benötigt, um die Hautläsionen von außen zu schädigen, die heilend wirken und den Juckreiz lindern. Sie sollten auch Medikamente einnehmen, die dem Immunsystem helfen, Allergene zu bekämpfen.
    • Gib Alkohol und Zigaretten auf. Um die Verwendung von Kaffee, Kakao und zuckerhaltigen kohlensäurehaltigen Getränken zu reduzieren.
    • Durchführung eines Audits für Haushaltsreiniger. Die Wahl sollte zugunsten von Gel und flüssigen Produkten getroffen werden.

    Cremes und Salben gegen Allergien im Gesicht

    Liste:

    • Skin-Cap (Wirkstoff - aktiviertes Zinkpyrithion). Die Droge ist eine neue Generation. Der Minuspunkte - der hohe Preis. Es wird empfohlen, das Arzneimittel zweimal täglich zu verwenden. Der Kurs dauert 1 Monat.
    • Zinksalbe (Wirkstoff - Zinkoxid). Günstiges und beliebtes Werkzeug, sicher auch für schwangere Frauen. Die Salbe wird dreimal täglich auf die betroffenen Stellen aufgetragen. Vor der Anwendung des Medikaments sollte die Hautoberfläche dekontaminiert werden.
    • Actovegin (aus Kälberblut quetschen). Salbe muss morgens und abends gerieben werden. Kurs unter 10 Tagen mit dem Medikament.

    Von Allergien bis zu Händen und Füßen

    Liste:

    • Zinksalbe Die Salbe wird dreimal täglich auf die betroffenen Stellen aufgetragen.
    • Bepanthen (Dexpanthenol). Ein wirksames Mittel gegen Allergien, wenn keine Läsionen durchgesickert sind. Morgens und abends ist eine Zubereitung erforderlich.
    • Fenistil (Dimetindena maleat). Die medikamentöse Behandlung dauert 1 Woche. Übernehmen Sie das Medikament wird 2-4 Mal pro Tag empfohlen.

    Antihistamin-Tabletten und Tropfen gegen juckende rote Flecken

    Wenn ein Allergen in den menschlichen Körper eindringt, beginnt das Immunsystem ein Antigen zu bilden, um das Allergen zu neutralisieren. Gleichzeitig wird das aktive Element Histamin freigesetzt. Im Falle einer falschen Bildung des Antigens geht Histamin in eine Reaktion über, wodurch auf der Haut solche Manifestationen als Rötung, Schwellung und Juckreiz auftreten.

    Antihistaminika beeinflussen die Substanz Histamin und blockieren deren Wirkung.

    Es gibt drei Generationen von Drogen.

    Die allerersten Medikamente gegen Allergien verloren jedoch aufgrund ihrer Wirksamkeit nicht an Relevanz:

    • Diphenhydramin (Difengidpramin). Es ist notwendig, bis zu 3-mal täglich Pillen einzunehmen., Ohne zu kauen, innerhalb von 7 Tagen.
    • Diazolin (Mebhydrolin). Die Einnahme des Arzneimittels dauert 7 Tage, dreimal täglich. Einzeldosis von 100 mg.
    • Tavegil (Clemastine). Das Medikament wird empfohlen, morgens und abends 1 mg für 7 Tage einzunehmen.
    • Suprastin (Chlorpyramin). Die Kur dauert 5 Tage. Nehmen Sie dreimal täglich 1 Tablette ein.

    Nachteile dieser Medikamente - das Auftreten von Schläfrigkeit nach der Verabreichung und eine entspannende Wirkung. Darüber hinaus ist die Wirkung von ihnen ziemlich kurzfristig, daher sollten sie mehr als einmal pro Tag eingenommen werden.

    Sie werden jedoch verwendet, wenn Sie einen schnellen Effekt erzielen möchten. Besonders geeignet für diese Injektion Tavegila und Suprastin.

    Vorbereitungen der 2. Generation:

    • Claritin (Loratadin). Einmal täglich 1 Tablette mit 10 mg auftragen.
    • Fenistil Der Verlauf der medikamentösen Behandlung - 7 Tage. Tägliche Anwendung bis zu 4-mal je nach Schwere der Erkrankung.

    Diese Medikamente verursachen keine beruhigende Wirkung und Schläfrigkeit. Die medizinische Wirkung auf den Körper hält lange an. Sie reichen für eine Tablette pro Tag. Von den Minus - Drogen sind nicht in Form von Injektionen. Und Sie sollten sie sorgfältig bei Herzkrankheiten anwenden, insbesondere gleichzeitig mit anderen Medikamenten für das Herz.

    Vorbereitungen der 3. Generation:

    • Zyrtec (Cetirizin). Tägliche Einnahme 1 Tablette.
    • Telfast (Fexofenadin). Einzeldosis pro Tag 120 mg. Bei Bedarf wird die Dosis auf 180 mg erhöht.

    Medikamente wirken sich nicht negativ auf den Herzmuskel aus. Diese Medikamente werden bei chronischen Allergien wie Asthma bronchiale eingesetzt. Gleichzeitig dauert die einmalige Einnahme des Arzneimittels mehrere Tage.

    Salbe für schnelle Hilfe bei Allergien

    Es gibt Situationen, in denen Sie das Auftreten von Allergien schnell beseitigen müssen, z. B. wenn ein Insekt beißt.

    Für diese passende Salbe:

    • Psilo-Balsam (Wirkstoff - Diphenhydraminhydrochlorid). Das Arzneimittel auf die Haut auftragen, sollte bis zu 5 Mal pro Tag erfolgen. Einzelvolumen - 2 g.
    • Fenistil Die Einnahme des Arzneimittels dauert bei täglicher Anwendung bis zu 4-mal 7 Tage.

    Nicht-hormonelle Salbe für Hautallergien bei Erwachsenen

    Liste:

    • Zinksalbe Das Medikament sollte dreimal täglich angewendet werden. Vor dem Auftragen wird empfohlen, die Oberfläche zu dekontaminieren.
    • Bepanten Wirksames Mittel gegen trockene Allergien. Wenden Sie das Medikament auf die Problemzonen der Haut morgens und abends an.
    • Hautkappe. Wenden Sie das Medikament zweimal täglich an. innerhalb eines Monats

    Hormonelle Salbe für Hautallergien bei Erwachsenen

    Liste:

    • Sinaf (Fluocinolonacetonid). Tragen Sie das Produkt sorgfältig auf die betroffene Haut auf und versuchen Sie nicht, die gesunden Bereiche zu verletzen. Dauer der Behandlung bis zur Allergie, jedoch nicht länger als 10 Tage.
    • Comfoderm (Methylprednisolon acepona). Das Medikament sollte 5 Tage lang einmal täglich angewendet werden.

    Corticosteroid-Salben und Cremes

    Liste:

    • Advantan (Methylprednisolon). Tragen Sie das Medikament 1 Mal pro Tag in einer dünnen Schicht auf die betroffene Stelle auf. Der Kurs ist für Kinder - maximal 1 Monat, für Erwachsene - bis zu 3 Monate.
    • Belogent (Betamethason und Gentamicin). Bis zu 4 Mal pro Tag angewendet. Die Behandlungsdauer beträgt 4 Tage bis 3 Wochen (je nach Schwere der Erkrankung).
    • Hydrocortison (Hydrocortison). Die Behandlung sollte 10 Tage lang durchgeführt werden, morgens und abends mit dem Medikament.
    • Prednisolovy-Salbe (Prednisolon). Die Behandlung dauert 14 Tage. Tägliche Anwendung des Arzneimittels 1-3 Mal.

    Hormonelle und nicht-hormonelle topische Zubereitungen für Kinder

    Liste:

    • Psilo Balm. Eine wichtige Eigenschaft des Medikaments ist das Fehlen von Sedierung. Es wird für Kinder ab 2 Jahren empfohlen. Die Behandlung dauert 1 Woche. Tägliche Arzneimittel sollten dreimal in einer Dosis von 1 g angewendet werden.
    • Fenistil Verfügbar ab 1 Lebensmonat. Es wird empfohlen, das Gel für 4 Tage zu verwenden, wobei es 2-4 Mal pro Tag in die Allergieherde gerät.

    Tabletten, die für Kinder geeignet sind

    Liste:

    • Diazolin Kinder ab 2 Jahren dürfen. Das Medikament sollte bis zu dreimal täglich sein. 0,5 Tabletten.
    • Perit. Kinder erhalten ab dem Alter von zwei Jahren Tabletten. Tägliche Einnahme 2-3 mal. Der Tagessatz wird mit 0,25 mg pro Kilogramm des Kindes bis 3 Jahre berechnet. Im Alter von 3 bis 6 Jahren steigt die Dosis auf 0,5 Tabletten. Von 6-14 bis 1 Tablette.
    • Diphenhydramin Tabletten beginnen Kindern ab 3 Jahren zu geben. 1/4 Pille bis zu 3 mal pro Tag.

    Behandlung von Volksheilmitteln

    Rezepte für den Heimgebrauch helfen, Juckreiz und Schwellungen zu lindern und allergische Manifestationen auf der Haut zu reduzieren:

    • Tägliche Kompressen sollten aus 100 g geriebenen rohen Kartoffeln und einem Teelöffel Honig hergestellt werden.
    • Aloe-Saft sollte ein- oder zweimal am Tag auf die zuvor gereinigte Haut am Ort allergischer Manifestationen aufgetragen werden. Geeignet auch Sanddorn oder Rizinusöl.
    • Morgens und abends können Sie eine Umreifung mit geriebenen Karotten auftragen.

    Hautallergien sind eine häufige Erkrankung des 21. Jahrhunderts. Trotz der Fülle von Medikamenten ist es schwierig, mit der Krankheit fertig zu werden und sich von ihr zu verabschieden. Bereits vom Säuglingsalter an müssen die allergischen Manifestationen auf der Haut des Kindes in Form eines roten Hautausschlags überwacht werden, um rechtzeitig die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um die Krankheit nicht auszulösen.

    Autor des Artikels: Vorobeva Nadezhda

    Artikel Design: Oleg Lozinsky

    Hautallergie-Video

    Wie Sie Allergien Volksheilmittel loswerden:

    Rote Flecken oder Punkte an den Beinen

    Rote Punkte an den Beinen (Flecken, Ausschläge) können flach, konvex oder hügelig sein. Sie kommen auch in verschiedenen Größen, von kleinen roten Punkten bis zu großen Punkten. Ihre Formen können variiert werden, und sie jucken oder nicht. Sie können nicht nur an den Beinen angeformt sein, sondern manchmal auch an Armen und Rumpf.

    Gründe

    Allergien und Irritationen

    Allergien können einen roten Ausschlag an den Beinen und anderen Körperteilen verursachen. Eine allergische Reaktion kann bei manchen Menschen mit bestimmten Nahrungsmitteln, bestimmten Medikamenten, einer Änderung der Umgebungstemperatur, Insektenstichen und vielen anderen verbunden sein.

    Allergene können zum Beispiel auch die Entwicklung einer atopischen Dermatitis auslösen, wodurch rote Entlastungspunkte oder große Flecken entstehen, die normalerweise jucken und bei Kindern häufiger auftreten als bei Erwachsenen. Eine atopische Dermatitis kann jedoch nicht mit diesen Faktoren in Verbindung gebracht werden, sie kann jedoch aus anderen Gründen auftreten (ihre Natur ist nicht völlig klar).

    Eine atopische Dermatitis kann mit Allergenen assoziiert sein und aus anderen Gründen auftreten.

    Es gibt auch eine andere Erkrankung, die Kontaktdermatitis genannt wird. Diese Körperreaktion wird durch Reizstoffe wie Latex, Kosmetika und andere Substanzen verursacht, wenn sie mit der Haut in Kontakt kommen. Dieser Zustand wird normalerweise von Juckreiz und Blasen an den Beinen oder anderen betroffenen Körperteilen begleitet. Die beste Lösung für diesen Fall ist, herauszufinden, welche Substanzen eine solche Reaktion verursachen, und diese zu vermeiden.

    Ekzem

    Ekzem ist eine weitere mögliche nichtinfektiöse Ursache für trockene rote Flecken, die manchmal geschwollen und schmerzhaft sein können. Ekzem tritt auf, wenn die Haut auf Allergene oder Reizstoffe wie Nickel, Giftefeu und viele andere reagiert. Es kann jedoch auch mit internen Faktoren in Verbindung gebracht werden - Erkrankungen des Verdauungssystems, des endokrinen Systems oder des Nervensystems, Störungen des Immunsystems (einschließlich HIV).

    Ekzeme können von Hautausschlägen bis zu gesunder Haut und Beulen in verschiedenen Perioden variieren. Dieser Zustand hat einige genetische Verbindungen, so dass einige Menschen für diese Krankheit prädisponiert sind.

    Schließlich ist es häufiger bei Kindern und tritt normalerweise an den Beinen und anderen Körperteilen wie Gesicht und Hals auf.

    Stachelige Hitze

    Die stachelige Hitze oder der Hautausschlag ist eine Hautkrankheit, die durch vermehrtes Schwitzen und langsames Entfernen der Schweißdrüsen begleitet wird. Es kann unterschiedlich stark sein und von farblosen Pickeln bis zu tiefroten großen Reliefpunkten reichen. Kinder leiden stärker unter stacheliger Hitze, können jedoch im Erwachsenenalter häufig vorkommen, insbesondere in Regionen mit feuchtem, heißem Klima.

    Psoriasis

    Dieser Zustand tritt normalerweise auf, wenn die Produktion von Hautzellen über das normale Niveau steigt. Die häufigste Form der Psoriasis ist Plaque-artig, die sich als trockene, juckende rote Flecken auf der Haut, einschließlich der Haut der Beine, entwickelt und in der Regel von schuppigen und silberweißen Flecken begleitet wird. Einige andere Symptome der Psoriasis sind Risse, trockene Haut, Steifheit, Schwellung, Juckreiz und Brennen.

    Andere Zustände, die das Auftreten von Psoriasis beeinflussen können, sind Verletzungen, Infektionen, Stress, kaltes Wetter, Rauchen und bestimmte Medikamente. Diese Zustände können die T-Zellen des Körpers betreffen, die versehentlich gesunde Zellen und nicht Infektionen angreifen.

    Es muss daran erinnert werden, dass dies ein Problem des Immunsystems ist und nicht vollständig ausgerottet werden kann, aber es gibt viele Behandlungsmöglichkeiten.

    Follikulitis

    Dies ist die Entzündung der Haarfollikel, die normalerweise an den unteren Gliedmaßen beobachtet wird. Laut medguidance.com wird die Follikulitis normalerweise durch die Rasur der Beine verursacht. In einigen Fällen können die Flecken sehr jucken. Es kann vermieden werden, indem Sie versuchen, kein Haar und Rasiermesser zu verwenden.

    Medikamente

    Rote Hautausschläge an den Beinen, insbesondere in den unteren Teilen, können auch durch die Einnahme bestimmter Medikamente verursacht werden. Ein gutes Beispiel sind die Wirkungen von Zytostatika, die zur Behandlung von Arthritis eingesetzt werden. Sie können mit Blutungen verbunden sein, die während der Therapie unter der Haut auftreten. Diese Art von Medikamenten hat auch andere Nebenwirkungen, einschließlich Fieber, Halsschmerzen und Blut im Urin oder abnorme Quetschungen.

    Toxidermie ist eine negative Arzneimittelreaktion, die auf der Haut auftritt. Es kann einige Wochen nach dem Start des Medikaments im Inneren auftreten. In den meisten Fällen ist es einfach und erfordert keine Behandlung. Das Foto zeigt eine schwere Reaktion in Form einer Leukozytenklastik-Vaskulitis.

    Zusätzlich zu den oben genannten können einige Medikamente schwerwiegende Symptome haben, die sofortige ärztliche Behandlung erfordern.

    Hautkrebs

    Die Ursache können einige Arten von Hautkrebs sein, wie etwa das Basalzellkarzinom und die Bowen-Krankheit. Diese Zustände entwickeln sich normalerweise langsam und ihre Symptome erscheinen als rote Markierungen, die in einigen Fällen sogar bluten können.

    Eine andere Art von Hautkrebs ist das invasive Plattenepithelkarzinom, es wächst schnell und bildet schuppige Tuberkel. Diese Manifestationen sollten sehr ernst genommen werden, da sie lebensgefährlich sein können. Zusätzlich zu anderen Behandlungen kann die chirurgische Entfernung die geeignete Behandlung für verschiedene Arten von Hautkrebs sein.

    Vaskulitis

    Diese Krankheit wird durch eine Entzündung der Blutgefäße in einem bestimmten Teil des Körpers verursacht. Es kann eine Verdickung und Schwächung der Blutgefäße einleiten. Wenn die Vaskulitis nicht richtig kontrolliert wird, kann dies die Gewebe und Organe der betroffenen Blutgefäße schädigen.

    Livestrong.com sagt, dass die Symptome der Vaskulitis neben roten Flecken Schmerzen, Appetitlosigkeit, Taubheitsgefühl und Schwäche in den betroffenen Bereichen wie den Beinen sind. Aktionen, die das Immunsystem gefährden, Infektionen oder allergische Reaktionen können diese Krankheit verursachen.

    Urtikaria

    Bei der Urtikaria, auch Urtikaria genannt, bilden sich rote Hautausschläge, die an jeder Körperstelle auftreten können. Sie werden hauptsächlich durch Allergenexposition ausgelöst. Es kann sich aus der Reaktion des Körpers auf bestimmte Medikamente, Insektenstiche, Pollen, Tierhaare oder durch ungünstige Bedingungen (Hitze oder Kälte) und andere Faktoren ergeben.

    Urtikaria kann durch Nahrungsmittelallergien, übermäßige Hitze, Medikamente usw. verursacht werden. Normalerweise juckt es

    Üblicherweise werden Flecken mit Urtikaria von starkem Juckreiz begleitet. Die beste Idee ist, Substanzen zu vermeiden, auf die Sie allergisch reagieren, und den Körper vor Insekten wie Bienen, Wespen usw. zu schützen, um vor Bissen geschützt zu sein. Nach Angaben des American College of Allergy, Asthma und Immunology "erleiden etwa 20 Prozent der Menschen Urtikaria im Laufe ihres Lebens"

    Infektionen

    Normalerweise ist unsere Haut für einige Infektionen sehr empfindlich. Pilz- oder bakterielle Infektionen können zu verschiedenen schweren Hautzuständen führen, die rote Flecken bilden können. Die Heilung solcher Schäden durch Bakterien oder Pilze kann einige Zeit dauern.

    Shamberg-Krankheit

    Diese Krankheit tritt auf, wenn Blutgefäße näher an die Hautoberfläche dringen. Es zeichnet sich durch das Auftreten von rötlich-braunen Flecken aus, die sich normalerweise an den Beinen entwickeln und sich dann auf andere Körperteile ausbreiten. Normalerweise sind sie nicht schmerzhaft und gehen von den Blutgefäßen durch die Haut aus. Rötlich-braun sind sie aufgrund des Eisengehalts im Blut.

    Dermatofibrom

    Rotbraune Hautfarbe an den Unterschenkeln kann Dermatofibrom auslösen. Normalerweise führt diese Krankheit zu harten Beulen, die in manchen Fällen empfindlich, juckend oder schmerzlos sein können. Tatsächlich kann dieses nicht krebsartige Wachstum für eine lange Zeit auf der Haut verbleiben. Wenn jedoch Unebenheiten auf der Haut zu Unwohlsein führen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

    Andere Gründe

    Zusätzlich zu den oben genannten Gründen gibt es andere mögliche Ursachen für dieses Problem, wie eingewachsenes Haar, eine Reaktion auf Sulfatdrogen oder Antibabypillen, periphere Arterienerkrankungen, Diabetes, Erythema nodosum, Sklerodermie, Insektenstiche und andere.

    Verwandte Symptome und Anzeichen

    Das Auftreten roter Flecken an den Beinen kann zusammen mit einigen Symptomen auftreten, dies hängt jedoch von der Art und der Beschaffenheit des Flecks ab. Andererseits muss auch erkannt werden, dass nicht bei allen roten Hautausschlägen zusätzliche Symptome auftreten. Aber manche von ihnen können manchmal jucken und sehr schmerzhaft sein. Alle können sich manifestieren als:

    • Flache Punkte
    • Mit Flüssigkeit gefüllt
    • Beulen oder Tuberkulose
    • Verkrustet
    • Die Größe kann sehr klein sein oder sehr groß sein.
    • Rote Punkte können zahlreich sein oder sehr klein sein, abhängig von der Art der auslösenden Faktoren.
    • Die Kanten der Punkte können korrekt und gut ausgewählt oder undefiniert sein.

    Es ist sehr wichtig zu beachten, dass die oben genannten Symptome von den zugrunde liegenden Ursachen abhängen. Diese Symptome können sich zusammen mit Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen und sogar Appetitlosigkeit entwickeln. Beachten Sie, dass ernste Symptome sofort ärztliche Hilfe erfordern.

    Kleine rote Flecken und Punkte

    Tatsächlich kann die Entwicklung von kleinen roten Flecken (Petechien) an den Beinen auf mehrere Gründe zurückzuführen sein, einschließlich der oben genannten.

    John Caniff, zertifizierter Ernährungsspezialist (CNP) vom Institute for Holistic Nutrition in Kanada, erklärt: „Es ist nicht einfach, wenn man ein bestimmtes Symptom nicht erklären kann, etwa ob es sich um eine allergische Reaktion oder um Hautkrebs handelt, Hautpunkte sind die Folge innere Blutung oder durchgesickerte Kapillaren. Blutungen führen zu roten, violetten oder braunen Flecken, manchmal zu Büscheln, und dies sieht oft wie ein Ausschlag aus. Diese kleinen roten Flecken auf der Haut sind in der Regel nicht juckend und flach und verlieren bei Berührung keine Farbe. “

    Verwandte Anzeichen und Symptome

    In vielen Fällen sind kleine rote Flecken an den Beinen von einigen dieser Symptome und Anzeichen begleitet:

    • Jucken
    • Unerklärliche Nasenbluten
    • Starke Blutung während der Menstruation
    • Gore unter der Haut
    • Übermäßiges Zahnfleischbluten
    • Leichte Quetschungen oder Blutungen
    • Blutung in den Gelenken.

    Mögliche Ursachen

    Kleine rote Flecken und Punkte auf den Beinen verursachen meistens:

    • Stachelige Hitze
    • Anhaltender Stress
    • Verletzungen und Sonnenbrand
    • Sepsis
    • Allergische Reaktionen
    • Unterernährung
    • Akute Pharyngitis
    • Scharlach
    • Infektionskrankheiten
    • Juckender Schwimmer (cercarious).

    Rote Flecken an den Beinen ohne Juckreiz

    Muttermale und Muttermale

    Hierbei handelt es sich um farbige Markierungen auf der Haut, mit denen eine Person geboren und im Laufe ihres Lebens erworben wird. Manchmal können sie rot sein, insbesondere vaskuläre Muttermale, und sie können an jedem Teil des Körpers, einschließlich der Beine, gefunden werden. Sie werden normalerweise durch abnorme Blutgefäße in der Haut verursacht. Einige Arten solcher Flecken bei kleinen Kindern können groß sein (z. B. Weinflecken) oder erhöht sein (Erdbeer-Muttermal). Einige von ihnen finden in den ersten Lebensjahren eines Kindes statt, andere können in medizinischen und kosmetischen Zentren entfernt werden.

    Follikuläre Keratose

    Dieser harmlose Hautzustand kann überall im Körper auftreten. Tatsächlich ist dies auf die Überproduktion eines Proteins namens Keratin zurückzuführen. Keratose führt zur Entwicklung von kleinen roten Beulen, die am häufigsten an Hüften, Gesäß und oberen Körperteilen auftreten, sich aber auch an den unteren Gliedmaßen entwickeln können.

    Akne (Akne)

    Dieser Hautzustand kann leichte bis schwere Symptome verursachen. Akne ist normalerweise durch die Bildung von Unregelmäßigkeiten gekennzeichnet, die sich manchmal in rote oder geschwollene Stellen verwandeln.

    Angiomas

    Diese Tumoren können sich an allen Körperstellen entwickeln. Sie werden in der Regel durch Blutgefäße verursacht, die aneinander haften und als rot hervorstehende Erhebungen ohne Juckreiz erscheinen.

    Andere Faktoren sind Furunkel, allergische Reaktionen, Wärmeausschlag, Intertrigo, Rosacea, Insektenstiche, Masern, Borreliose, Dermatofibrome, Petechien und Windelausschlag.

    Man darf nicht vergessen, dass die gleichen Gründe auch juckende Flecken verursachen können und umgekehrt.

    Behandlung

    Rote Flecken (Ausschläge) an den Beinen oder sogar am Körper können durch verschiedene Faktoren verursacht werden. Daher wird jede Ursache anders behandelt. Deshalb müssen Sie für eine wirksame Behandlung die Diagnose kennen, die ein Dermatologe stellen sollte.

    Lokale Behandlungen und Cremes

    Flecken auf den Beinen, die mit follikulärer Keratose assoziiert sind, können durch topische Behandlung kontrolliert werden. Darüber hinaus haben Cremes die Fähigkeit, Symptome zu reduzieren und rote Flecken an den Beinen und anderen Körperteilen zu beseitigen. Zu den üblichen Behandlungen gehören:

    Hydrocortison-Creme

    In einigen Fällen kann Rötung durch Reizung verursacht werden. Dies kann an einer Entzündung durch Schweiß und Reibung liegen. In diesem Fall kann Hydrocortison-Creme zur Lösung des Problems beitragen.

    Antimykotische Salbe

    Dies ist eines der wichtigsten Arzneimittel zur Behandlung, wenn die Ursache eine Pilzinfektion ist, die am häufigsten an den Füßen auftritt. Es gibt sowohl lokale als auch orale Medikamente, die die Heilung des roten Hautausschlags beschleunigen können. Die Behandlungsergebnisse sind nach etwa einer Woche sichtbar.

    Antihistamin-Therapie

    Wenn das Problem mit Allergien zusammenhängt, sind Antihistaminika das richtige Medikament. Wenn sie nicht funktionieren, müssen Sie zur Diagnose und Verschreibung einer anderen Behandlung einen Arzt konsultieren.

    Verwendung von Feuchtigkeitscremes

    Durch die Verwendung von Feuchtigkeitscremes können rote Ausschläge an den Füßen geheilt werden. Es ist jedoch auch sehr wichtig zu erkennen, dass diese Art der Therapie aus bestimmten Gründen weniger geeignet ist.

    Schonende Reinigung

    Ein mildes Reinigungsmittel kann hilfreich sein. Harte Seife, die die Haut trocknet und die grobe Textur von Flecken verstärkt, sollte jedoch vermieden werden.

    Warme Kompresse

    Dies ist eine wirksame Technik, um die Schmerzen zu lindern und die großen schmerzhaften roten Beulen an den Beinen und Oberschenkeln zu heilen. Es hilft auch bei Entzündungen und Verbrennungen. Warme Kompressen fördern die Durchblutung, was zu Erleichterung führt.

    Um das Verfahren anzuwenden, gießen Sie warmes Wasser in eine Plastiktüte und wickeln es mit einem Handtuch ein. Anschließend ca. 10 Minuten auf die betroffene Haut legen.

    Hausmittel

    Es gibt verschiedene Naturprodukte, die sehr häufig zur Behandlung von Hautkrankheiten verwendet werden, einschließlich roter Flecken an den Beinen. Einige dieser Produkte können gemischt werden, andere können separat verwendet werden. Wenn Sie Home Remedies verwenden, müssen Sie zunächst die Ursachen des Problems ermitteln. Nachfolgend sind Beispiele für Naturprodukte zur Behandlung aufgeführt:

    • Aloe Vera
    • Teebaumöl
    • Babypuder
    • Kokosöl
    • Olivenöl.

    Fazit

    Es ist zu beachten, dass eine genaue Diagnose, die ein Dermatologe bestimmen kann, sehr wichtig ist, bevor ein Arzneimittel verwendet wird. Die Art der Behandlung hängt von der jeweiligen Ursache ab. Rote Flecken an den Beinen verschwinden möglicherweise nicht sofort und Sie sollten beim Umgang mit ihnen Geduld haben.


    Artikel Über Enthaarung