Sprunggelenksarthrodese: Indikationen, Operationsmethoden, Komplikationen, Rehabilitation

Die Sprunggelenksarthrodese ist eine chirurgische Operation, die mit Metallstiften und anderen Vorrichtungen durchgeführt wird, um das Gelenk vollständig zu fixieren, die betroffenen Teile zu entfernen, Deformitäten zu beseitigen und die physiologischen Funktionen wieder dem Bein zuzuführen. Ziel dieses Eingriffs ist es, optimale Bedingungen für die Fusion der Gelenkknochen (Talus und Tibia) zu schaffen.

In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die Techniken der Sprunggelenksarthrodese, die Indikationen und Kontraindikationen für diese Operationen, die Technik ihrer Implementierung, mögliche Komplikationen und Methoden der Rehabilitation von Patienten, die sich einer Operation unterziehen.

Arthrodese-Techniken

Die Sprunggelenksarthrodese kann auf folgende Weise durchgeführt werden:

  • offen (Dreigelenk und Kompression) - Operationen werden nach klassischer Methode durch große Hautschnitte durchgeführt;
  • arthroskopische Eingriffe werden durch Arthroskopie durch kleine Hautschnitte vorgenommen.

Hinweise

Arthrodese ist in folgenden klinischen Fällen indiziert:

  • unangemessene Haftung von Knochen bei Knöchelbrüchen oder Fußwurzelknochen;
  • Arthrose der Sprunggelenks- und Subtalargelenke;
  • rheumatoide Arthritis;
  • komplizierte degenerative Arthrose;
  • Auswirkungen von Osteomyelitis;
  • avaskuläre Nekrose des Talus;
  • neuromuskuläre Deformität;
  • Neuroarthropathie (Charcot);
  • falsches Gelenk;
  • angeborene Missbildungen.

Dank dieser Operation kann der Patient vor den folgenden Manifestationen der Krankheit gerettet werden:

  • anhaltende Schmerzen und die Unfähigkeit, Schmerzschmerzmittel zu beseitigen;
  • längere Begrenzung der motorischen Funktionen des Gelenks.

Gegenanzeigen

In folgenden klinischen Fällen kann keine Sprunggelenksarthrodese durchgeführt werden:

  • Jugendalter;
  • schwere Osteoporose;
  • Infektionsprozesse auf der Haut im Gelenkbereich;
  • nicht-tuberkulare Fistel im Gelenk;
  • totale avaskuläre Nekrose des Talus;
  • ernster Zustand des Patienten.

Drei artikuläre Arthrodese

Diese Art der Operation kann nicht als Fixierungsmethode für das Sprunggelenk betrachtet werden, da sie die Bewegungsfreiheit von drei Gelenken gleichzeitig gewährleistet (talonökulär, taluswurzelförmig und calcanealer Quader). In vielen Trauma-Handbüchern wird jedoch die Dreigelenkarthrodese zusammen mit anderen Arthrodesen betrachtet, da das Ergebnis dieses Eingriffs auch auf eine ausreichende Stabilisierung der Fußfunktionen abzielt. Typischerweise wird diese Technik verwendet, um angeborene und paralytische Deformitäten zu beseitigen.

Die dreigelenkige Arthrodese wird in der Position des Patienten auf dem Rücken durchgeführt, und die Anästhesie wird mit Hilfe der Anästhesie durchgeführt. Der Chirurg macht einen Einschnitt, der hinter dem äußeren Knöchel beginnt und auf Höhe des zweiten Keilbeinknochens endet. Nach dem Abtrennen der darunter liegenden Gewebe und der Präparation der Faszie werden die Gelenkenden entfernt und der Gelenkknorpel entfernt. Als nächstes überprüft der Chirurg die korrekte Position der Fußknochen nach der Resektion und führt Kerben auf den Kontaktflächen aus. Der verbleibende freie Raum ist mit kleinen Implantaten gefüllt, die aus abgelegenen Gebieten stammen. Nachdem die Wunde genäht ist, wird Gips auf den Fuß aufgetragen.

Kompressionsarthrodese

Dieses Arthrodese-Verfahren wird unter Verwendung der Kompressions- oder Kompressions-Distraktionsvorrichtung Grishin oder Ilizarov durchgeführt. Mit diesen Geräten können Sie eine zuverlässige Fixierung gewährleisten, Gewebeverletzungen und den Zeitpunkt der Kallusbildung reduzieren.

Die Kompressionsarthrodese wird in der Position des Patienten auf dem Rücken durchgeführt. Die Anästhesie wird durch eine Vollnarkose gewährleistet. Der Chirurg öffnet das Sprunggelenk an seiner Vorderseite, reseziert die gelenkigen Teile der Knochen, entfernt Knorpel und setzt die Kerben an den passenden Enden ein. Zur Fixierung durch die Tibia und die Fußknochen werden die Speichen gehalten, das Gerät montiert. Die Korrektheit der Position und Fixierung des Fußes wird mit Röntgengeräten durchgeführt.

Nach der Operation wird die Kompression in 7-10 Tagen um 1 mm erhöht. Das Gehen mit Krücken ist ab dem zweiten Tag und die volle Unterstützung des Beines ab der zweiten Woche erlaubt.

Arthroskopische Arthrodese

Diese Operation wird mit einem Arthroskop durch mehrere kleine Einschnitte durchgeführt. Die endoskopische Technik kann das Gewebstrauma, die Erholungsphase und das Risiko postoperativer Komplikationen erheblich reduzieren. Der Eingriff kann mit Vollnarkose oder Spinalanästhesie betäubt werden. Der Zugang zum Gelenk wird durch den klinischen Fall bestimmt, normalerweise wird jedoch ein äußerer Schnitt vorgenommen.

In der Anfangsphase der Operation entfernt der Arzt den hyalinen Knorpel und die daran angrenzenden Gelenkteile. Als nächstes wird der Fuß in eine neutrale Position gebracht und die Knochen mit 2 (manchmal 3) Schrauben fixiert. Die erste Schraube bietet einen Vergleich der Talus- und Tibiaknochen und die zweite fixiert den Talus mit der Fibula. Vor dem Anbringen der Schrauben wird das perkutane Einführen der Speichen durchgeführt, gefolgt von Kompressionsschrauben, die von einem Röntgengerät gesteuert werden.

Nach Abschluss der Operation werden Einzelnähte auf die Schnitte aufgebracht. Chirurgische Wunden werden mit aseptischen Wundauflagen geschlossen und sorgen für eine Ruhigstellung des Beins mit dem Rücken eines Gipses oder einer Plastik-Longette oder einer Orthese.

Komplikationen

Die folgenden Komplikationen können nach einer Sprunggelenksarthrodese auftreten:

  • Hämatome und Blutungen;
  • infektiöse Komplikationen (Ausbluten der postoperativen Wunde und des umgebenden Gewebes);
  • Thromboembolie;
  • Phlebothrombose;
  • Nekrose des umgebenden Gewebes;
  • Verletzung der Sensibilität;
  • Gangwechsel und Lahmheit.

Eine Behinderung nach Sprunggelenksarthrodese tritt äußerst selten auf.

Nach der Operation muss der Patient den Arzt über das Auftreten folgender Symptome informieren:

  • Temperaturerhöhung;
  • intensiver Schmerz;
  • das Vorhandensein von Taubheit oder Kribbeln;
  • vermehrte Schwellung;
  • blaue Beine oder das Auftreten von braunen Flecken;
  • das Auftreten von Atemnot, Übelkeit und Erbrechen.

Postoperative Phase und Rehabilitation

Nach der Operation werden Analgetika und nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente verschrieben, um die Schmerzen für den Patienten zu beseitigen. Zur Vorbeugung von eitrigen Komplikationen werden Antibiotika (Cefotaxim, Clarithromycin usw.) verschrieben.

In den ersten Tagen nach der Operation beobachtet der Patient die Bettruhe, während der sich das Bein über dem Herzniveau befinden sollte. Danach wird empfohlen, das Bein anzuheben, während Sie auf der Ebene des Stuhls sitzen.

In den ersten zwei Monaten nach der Operation ist es verboten, sich auf das Gelenk mit allen Gewichten zu verlassen. Die Beladung sollte schrittweise erhöht werden, und das Gesamtlastgewicht kann etwa 11 Wochen nach Arthrodese durchgeführt werden. Um diesen Zustand zu gewährleisten, sollte der Patient etwa 3 Monate lang Krücken verwenden.

Der nach dem Eingriff aufgebrachte Gips muss trocken bleiben. 14 Tage nach der Operation wird es durch ein anderes ersetzt und nach dem Entfernen werden die Nähte entfernt. Nach 2,5 Monaten wird der zweite Gips durch Radiographie ersetzt. Nach 3,5 Monaten können Schrauben und andere Metallhalterungen in örtlicher Betäubung entfernt werden.

Nach einer Sprunggelenksarthrodese bleibt der Patient für 4-4,5 Monate behindert. Das Fahren nach solchen Operationen ist nach 14-16 Wochen erlaubt.

Nach 8-12 Wochen nach der Operation wird während des Gipsersatzes eine erneute Radiographie durchgeführt, und mit zufriedenstellenden Ergebnissen wird dem Patienten ein Rehabilitationskurs empfohlen. Der wichtigste Teil der Genesung nach einer solchen Operation ist die Physiotherapie. Eine Reihe von Übungen in verschiedenen Erholungsstadien wird von einem Arzt empfohlen. Der Patient sollte bedenken, dass die Belastung des operierten Beins allmählich zunehmen sollte und das Erzwingen von Ereignissen nur den Genesungsprozess schädigen kann.

Neben der Physiotherapie werden Massagekurse empfohlen. Zunächst sollte diese Prozedur von einem Spezialisten durchgeführt werden. Später kann der Patient die Technik der Massage erlernen und selbst durchführen.

Physiotherapeutische Verfahren können den Heilungsprozess des Gewebes nach Arthrodese des Sprunggelenks beschleunigen:

Die Gesamtdauer der Behandlung und Rehabilitation nach Arthrodese des Sprunggelenks beträgt mindestens 6-8 Monate. Normalerweise tritt die vollständige Erholung nach 15-18 Monaten auf.

Welcher Arzt sollte kontaktiert werden?

Solche Operationen werden in der orthopädischen Abteilung durchgeführt, seltener in der Allgemeinchirurgie. In der Erholungsphase wird eine Behandlung mit einem Physiotherapeuten, einem Massagetherapeuten und einem Physiotherapeuten empfohlen.

Die Sprunggelenksarthrodese ist eine chirurgische Operation, die bei schwerer Gelenkfunktionsstörung durchgeführt wird und deren vollständige Immobilisierung zum Ziel hat. Der Knochenvergleich mit diesem Eingriff wird mit Metallstiften und anderen Geräten durchgeführt. Diese Technik ermöglicht es, die motorischen Funktionen des Beins aufgrund der Kompensation durch die benachbarten Arbeitsgelenke wiederherzustellen und die Beseitigung von hartnäckigen Schmerzen, die mögliche Entwicklung von Fußdeformitäten, zu erreichen.

Medizinische Animation zur Arthrodese (Englisch):

Sprunggelenksarthrodese

Das menschliche Sprunggelenk ist eines der komplexesten und anfälligsten. Jeden Tag tritt ein enormer Stress am Knöchel auf. Es ist nicht überraschend, dass er häufiger als andere Elemente des menschlichen Bewegungsapparates unter Verletzungen und vorzeitigem Verschleiß von Knochen, Muskel- und Bändergewebe leidet.

Wenn die Gelenke der Knöchel und Füße stark beschädigt sind, ist die Wiederherstellung der motorischen Funktionen nicht immer ratsam. Eine konservative Behandlung führt nur zu einer Reihe von Komplikationen. Wenn bei einer schweren deformierenden Arthrose der Patient unerträgliche Schmerzen erleidet, kann nur eine Operation helfen.

Wenn die Arthroskopie nicht wirksam war und ein Endoprothesenersatz aus medizinischen oder anderen Gründen nicht möglich ist, wird eine Arthrodese des Sprunggelenks durchgeführt. Arthrodese ist eine Operation, bei der die Elemente eines Gelenks künstlich verbunden und vollständig immobilisiert werden. Funktionell wird das Gelenk vollständig ausgeschaltet, aber der Patient kann die Extremität als Unterstützung verwenden und quälende Schmerzen loswerden.

Zur Anmerkung: Arthrodese bezieht sich auf Standardoperationen in der chirurgischen Orthopädie. Sie wird durchgeführt, wenn die Implantation eines vollwertigen Implantats aus irgendeinem Grund nicht möglich ist. Inzwischen helfen die Medikamente dem Patienten jedoch nicht, die Schmerzen zu beseitigen, und die Gliedmaßen funktionieren sowieso nicht. Während der Operation entfernt der Arzt einfach die nicht reparierbaren Gelenkteile und injiziert stattdessen ein Implantat.

Die Essenz der Operation

Arthrodese oder künstliche Ankylose ist eine Art chirurgischer Eingriff, bei dem die Verbindung zweier Knochen, die das Gelenk bilden, durchgeführt wird, um es vollständig zu immobilisieren. Arthrodese gilt als extremes Maß für die chirurgische Behandlung, wenn andere Methoden kontraindiziert sind oder nicht das erwartete Ergebnis erbracht haben und der Patient weiterhin unter starken Schmerzen leidet.

Nach der Arthrodese des Sprunggelenks wird der Fuß völlig unbeweglich. Zuerst entfernt der Arzt die beschädigten Bereiche des Knorpels, der Knochen und der Bänder und verbindet die Gelenkelemente mit speziellen Stäben und Speichen. Danach füllt es die Hohlräume mit einem speziellen Compound - das heißt, es führt direkt die Fusion aller Teile des betroffenen Gelenks durch.

Nach der Operation erhält der Patient zwangsläufig einen Behinderungsgrad. Welcher davon abhängt, hängt von dem Grad des Schadens und der Art der durchgeführten Intervention sowie von Alter, sozialem Status und Beschäftigungsart des Patienten ab.

Sorten und Merkmale jeder Art

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Arthrodese des Sprunggelenks durchzuführen. Die Hauptunterschiede sind, welche Art von Implantat zwischen den beiden Knochen implantiert wird. Der eigene Knochen des Patienten aus einem anderen Körperteil, Spenderknochen oder synthetische Stäbchen können verwendet werden.

Darüber hinaus kann Arthrodese intraartikulär und extraartikulär sein. Im ersten Fall entfernt der Arzt einfach die beschädigten Elemente der Verbindung und bringt eine Fixierpflasterbinde an, bis die Knochen vollständig verklebt sind. Im zweiten Fall wird ein Implantat aus patienteneigenem Knochen, Spendermaterial oder Kunststoff zwischen die Knochen implantiert. Das Gelenk wird mit Metallbolzen oder -platten fixiert. Anschließend wird der Gipsschuh bis zum vollständigen Anhaften der Gewebe angebracht.

In den meisten Fällen wird eine Arthrodese des kombinierten Typs durchgeführt: Zuerst werden die zerstörten Elemente des Gelenks entfernt, dann wird das Implantat implantiert, das Gelenk wird mit Nadeln und einer Gipsschiene fixiert. Eine Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt.

Autotransplantationsimplantation

Diese Operationsmethode wird als optimal angesehen, da das Autotransplantat des natürlichen Knochens einer Person Osteoblasten enthält. Diese Substanzen stimulieren das Wachstum des Knochengewebes im Sprunggelenk - Osteoinduktion. Der Knochen des Patienten wird als Autotransplantat verwendet. Dies ist ein großer Vorteil und gleichzeitig ein großer Nachteil. Es ist notwendig, den Knochenbereich zu extrahieren, damit das gesunde Glied nicht darunter leidet.

Verwendung von Allograft

Diese Art von Knochentransplantat ist in unbegrenzter Menge verfügbar, weist jedoch keine so hohen osteoinduktiven Eigenschaften auf. Das Knochengewebe wird vor dem Einfrieren, der Demineralisierung, der Bestrahlung und der Kalttrocknung vorbehandelt. Dies ist notwendig, um das Spendermaterial steril zu machen, aber alle lebenden Zellen des Knochengewebes werden abgetötet.

Infolge eines komplexen Behandlungsprozesses wird das Risiko einer Abstoßung eines solchen Implantats minimiert, und natürliches Knochengewebe kann darauf wachsen. Bis heute gibt es solche Arten der Knochenverarbeitung, bei denen osteoinduktive Proteine ​​in Geweben gespeichert werden, die ein unabhängiges Knochenwachstum stimulieren können.

Synthetische Implantate

Die Sprunggelenksarthrodese kann auch mit synthetischen Materialien durchgeführt werden. Bei diesen Materialien handelt es sich um Granulate aus Hydroxylapatit und Calciumphosphat, die nach einer speziellen Behandlung eine spezielle poröse Struktur bilden, die den schwammigen Teil des Knochens imitiert. Solche Implantate wirken im Gelenk als osteokonduktive Matrix, sie sind unfähig zur Osteoinduktion.

Neben den aufgeführten Knochenimplantaten werden natürliche oder synthetische Metallelemente verwendet. Stäbe, Speichen, Platten oder Bolzen werden benötigt, damit die Elemente des zerstörten Gelenks während der Bildung eines neuen Knochengewebes fest fixiert und nicht verschoben werden.

Eine externe Fixierung des Gelenks kann ebenfalls verwendet werden. Das dafür verwendete Ilizarov-Gerät ist ein Kompressions-Distraktionsgerät, bei dem es sich um einstellbare Metallspeichen und -bolzen handelt, die das Bein in der gewünschten Position festhalten. Heutzutage werden verbesserte, modifizierte Konstruktionen verwendet, um dem Patienten ein minimales Unbehagen zu bereiten.

In der modernen orthopädischen Chirurgie wird zur Durchführung der Arthrodese häufig eine Kombination mehrerer Methoden verwendet, um ein schnelles und optimales Ergebnis zu erzielen.

Hinweise

Die Arthrodese ist eine Alternative zur Endoprothetik und ist oft der einzige Ausweg für einen Patienten, wenn konservative Behandlungsmethoden nicht die Symptome einer Gelenkerkrankung beseitigen, sondern zum Fortschreiten der Erkrankung und zum Übergang in ein komplexeres Stadium führen. Die Hauptindikation für die Arthrodese des Sprunggelenks ist ein starkes Schmerzsyndrom, das nicht mit Hilfe von nichtsteroidalen Antiphlogistika, Analgetika, intramuskulären und intraartikulären Injektionen sowie Physiotherapie aufgehoben werden kann.

Gelenkpathologien, die von akuten Schmerzen begleitet sein können und daher Arthrodese erfordern:

  • primäre Arthrose;
  • posttraumatische Arthrose;
  • Neuroarthropathie;
  • erfolglose Knöchelersatzoperation;
  • rheumatoide Arthritis, deren Folgen zu einer schweren Gelenkdeformität führten;
  • Arthrose;
  • Entwicklung eines falschen Gelenks.

Manchmal ist eine wiederholte Arthrodese erforderlich, wenn eine solche Operation in der Geschichte verfügbar ist und das Implantat einer Revision bedarf. Wie alle chirurgischen Eingriffe hat auch Arthrodese Kontraindikationen. Die Operation wird in solchen Fällen nicht ausgeführt:

  • Osteomyelitis ist eine Entzündung des Knochengewebes;
  • schwere Gefäßinsuffizienz;
  • akute eitrige Infektion eines inneren Organs;
  • Infektionen des Muskel- oder Bindegewebes des Fußgelenks;
  • avaskuläre Nekrose des Talus;
  • schwere periphere Verschlussarterienerkrankung.

Es ist wichtig! Arthrodese wird nicht in der Kindheit, Jugend und im senilen Alter durchgeführt. Bei Kindern und Jugendlichen ist der Bewegungsapparat noch nicht vollständig ausgebildet, so dass Eingriffe und Prothesen äußerst unerwünscht sind. Solche Manipulationen können die weitere Entwicklung des Skeletts ernsthaft stören und zu irreparablen Verstößen führen. Im Alter wird die Operation nicht durchgeführt, da die Gewebe bereits schlecht wiederhergestellt sind und der Patient möglicherweise keine ausreichend lange Anästhesie durchmacht.

Vorbereitung und Schritte der Operation

Die Operation ist nicht komplex, erfordert jedoch eine gewisse Qualifikation eines Chirurgen, die Verwendung von Spezialgeräten und die Vorbereitung des Patienten. Nach der Operation wird eine langfristige Rehabilitation folgen. Alle Empfehlungen des Arztes während dieser Zeit einzuhalten, ist ebenso wichtig wie bei der Vorbereitung der Operation. Verstöße gegen das postoperative Regime führen häufig zu Komplikationen und Ineffektivität der Intervention.

Die Vorbereitung der Arthrodese umfasst folgende Aktivitäten:

  • Urin und Blutgerinnung.
  • Analyse der sexuell übertragbaren Krankheiten.
  • Röntgenaufnahme unmittelbar vor dem Eingriff.
  • Eine Woche vor dem geplanten Termin sollten Sie fettiges, würziges und schweres Essen ablehnen.
  • Beenden Sie die Einnahme von Medikamenten, die die Viskosität des Blutes beeinflussen, eine Woche lang.

Da die Operation in Vollnarkose durchgeführt wird, ist es 8 Stunden vor dem Eingriff zu beenden, und es wird nicht empfohlen, 1-2 Stunden vor der Operation nicht einmal Wasser zu trinken. Es wird nicht empfohlen, 2-3 Tage vor dem Eingriff Alkohol zu trinken und zu rauchen. Idealerweise wird der Patient am Vorabend des Operationstages in eine stationäre Umgebung gebracht. Am Tag der Operation wird der Arzt zuerst sicherstellen, dass sich der Patient in einem stabilen Zustand befindet, dann wird er eine Anästhesie durchführen und die erforderlichen Werkzeuge und Ausrüstung vorbereiten. Ferner wird die Operation in solchen Stufen durchgeführt:

  1. Für die Operation macht der Arzt mehrere Schnitte an der Vorderfläche des Gelenks oder darüber. Es kann aus mehreren kleinen und einem großen Schnitt bestehen, sie werden benötigt, um eine Kamera, Werkzeuge und alle erforderlichen Manipulationen in die Gelenkhöhle einzuführen.
  2. Nach dem Einführen der Instrumente in die Gelenkhöhle wertet der Arzt anhand eines auf einem Monitor angezeigten Kamerabildes den Zustand des Gelenks aus und entfernt Knorpelreste.
  3. Nach diesem Ende werden die Knochen und die Gelenkhöhle gereinigt und zum Fügen vorbereitet.
  4. Als nächstes werden die Knöchel- und Fußknochen mit Hilfe von Metallelementen - Speichen, Schrauben, Bolzen - in der gewünschten Position verbunden und fixiert. Um den Fixierstab zu platzieren, verwendet der Arzt die vorhandenen Einschnitte oder macht ein zusätzliches Loch. In Ausnahmefällen liegen die Speichen und die Reifen am äußeren Teil des Gelenks. Der Fuß ist in der gewünschten Position fixiert. Danach können Sie mit der nächsten Stufe der Operation fortfahren.
  5. Ein Knochenimplantat wird in die Gelenkhöhle eingeführt, wonach mittels Röntgendiagnostik die Implantatposition und die Position des Gelenks erneut überprüft werden.
  6. Zum Schluss entfernt der Arzt die Instrumente und die Kamera und sticht an den Löchern.

Abhängig von den Indikationen, dem Ausmaß der Läsionen und dem Zustand des Patienten kann der Arzt in einer Operation eine Einzel-, Doppel- oder Dreifacharthrodese durchführen. Manchmal ist eine dreifache Arthrodese erforderlich, um Gelenkinstabilität zu verhindern, selbst wenn nur ein Element ersetzt werden muss. Der Arzt wird sich auf die langfristigen Ergebnisse der Operation konzentrieren und versuchen, mögliche Probleme in der Zukunft sofort zu lösen.

Erholungsphase

Unmittelbar nach dem Eingriff kann sich der Patient über solche Beschwerden beklagen:

Sprachinkohärenz, Tränen, Angst, Ängstlichkeit oder Apathie können ebenfalls auffallen. Alle diese Symptome sind Folge einer längeren Anästhesie und verschwinden nach 12-24 Stunden von selbst.

Bei der direkt betriebenen Verbindung besteht die Erholungsphase aus den folgenden Hauptstufen:

  1. Unmittelbar nach der Operation wird ein Gipsverband am Knöchel angebracht. Bei Bedarf wird eine Knöcheldekompression durchgeführt, um ein Anschwellen des Gewebes unter dem Verband zu verhindern. Eine Dekompression ist notwendig, wenn das Ödem nach 36–48 Stunden nach dem Eingriff nicht mehr auftritt und sich die Schmerzen darauf einstellen.
  2. Für drei Tage nach der Operation wird dem Patienten die vollständige körperliche Ruhe und Bettruhe gezeigt. Das operierte Bein sollte sich oberhalb der Herzebene befinden.
  3. Am vierten Tag darf der Patient aufstehen und sich schrittweise im Raum bewegen. Beim Sitzen sollte das Bein auf einem Stuhl, Bett oder Sofa liegen.
  4. Zwei Wochen nach dem Eingriff muss der Patient ins Krankenhaus kommen, um sich abzusprechen und externe Nähte zu entfernen.
  5. Zwei Monate nach dem Eingriff sind jegliche Gewichtsbelastungen der Gliedmaßen kontraindiziert, dh der Patient sollte nicht mit dem ganzen Körper auf dem Bein ruhen.
  6. Zwei Monate später beginnen die Übungen zur Physiotherapie mit einer Gewichtsbelastung und einer allmählichen Gewichtszunahme. Das volle Lastgewicht im normalen Erholungsprozess wird 11 Wochen nach der Operation erreicht.
  7. Der Patient sollte drei Monate nur auf Krücken gehen.
  8. Der Gipsabdruck ändert sich während der gesamten Erholungsphase mehrmals. Das erste Mal nach zwei Wochen, das zweite Mal - nach zwei Monaten, während die Röntgenkontrolle im Voraus durchgeführt wird. Während dieser ganzen Zeit müssen Sie sicherstellen, dass der Gips nicht schlägt und nicht nass wird. Bei Hygieneverfahren sollte spezielle Gaze verwendet werden, um den Verband vor eindringendem Wasser und vor Nässe zu schützen.
  9. Nach 3,5 Monaten entfernt der Arzt den Gips und entfernt mit lokaler Betäubung metallische Elemente aus der Fuge.
  10. Eine Person ist nach der Operation für 4 Monate behindert. Wenn am Talus Arthrodese durchgeführt wurde, ist es auch 16 Wochen nach dem Eingriff nicht möglich, hinter das Lenkrad des Autos zu gelangen - dies kann zu Schwellungen des Unterschenkels führen.

Die wichtigste Rolle kommt der Physiotherapie nach Arthrodese zu. Die Übung sollte am Tag der Operation beginnen. Es besteht in der Anspannung und Entspannung der Bein- und Fußmuskulatur. Ziehen Sie das Bein 20 Sekunden lang an und entspannen Sie sich dann gleichzeitig. Wiederholen Sie die Übung fünfmal alle zwei Stunden, wenn der Patient wach ist.

Und sollte auch Selbstmassage sein. Dieses Verfahren ist sehr einfach. Es sollte mit den Handflächen des Fußes einschließlich der Zehen umklammert werden, 20 Sekunden lang auf die Extremität drücken und dann loslassen. Alle zwei Stunden wird auch eine Massage durchgeführt. Infolgedessen führt der Patient die Übung eine Stunde lang durch, führt eine Massage nach einer Stunde durch und wiederholt dann die Übungen.

Während der Erholungsphase nach Arthrodese ist es unmöglich, auf die Physiotherapie zu verzichten. Unmittelbar nach der Operation sind sie notwendig, um die motorische Aktivität wiederherzustellen und Muskeln und Bänder zu stärken. Und in Zukunft hilft die Physiotherapie, Lahmheiten loszuwerden und den normalen Gang wiederherzustellen. Wenn der Patient alle Empfehlungen des Arztes gewissenhaft durchführte und die Operation selbst korrekt durchgeführt wurde, sollten keine Komplikationen auftreten.

Bewertungen

Bewertungen von Patienten mit Arthrodese:

Margarita, 31, Moskau:
„Ich habe mich für ein Jahr für die Operation entschieden, alles gelesen, gefragt, gefragt. Dann entschied sie sich, denn mit Arthrose des Fußes zu leben, ist höllisches Mehl. Die Operation selbst lief gut, nachdem ich den Ilizarov-Apparat auf drei Ringe gelegt hatte. Ich war vier Monate mit ihm, es war am einfachsten in den ersten Wochen. Und dann war es schwer, nicht mit dem ganzen Körper auf dem Bein zu stehen. Jetzt laufe ich auf Krücken und lasse mich langsam ein. Es gibt Schwierigkeiten beim Anziehen von Schuhen, da der Fuß völlig unbeweglich ist. Wir müssen einen Spatel und kleine Tricks verwenden. Aber es stellte sich heraus, dass nicht alles so beängstigend war, wie ich dachte. Du kannst leben.

Irina, 51, Ekaterinburg:
„Ich lebe seit fast dreißig Jahren mit rheumatoider Arthritis. Die Arthrodese an einem Bein wurde vor fünfzehn Jahren gemacht. Dann ging alles leicht und einfach, ich erinnere mich, nach drei Monaten bin ich schon ohne Krücken durch die Wohnung gelaufen. Ich habe 15 Jahre gewartet - was ist, wenn sich etwas ändert und es nicht möglich ist, Arthrodese zu machen, sondern Prothetik? Aber die Zeit vergeht, nichts ändert sich, und die Gelenke am Fuß werden angehoben, so dass es unmöglich ist zu gehen, geschweige denn Schmerzen. Das machte Arthrodese und die zweite. Momentan bin ich noch in einer Leine, aber ich sehe bereits, dass die Ergebnisse nicht gleich sind. Die Ferse zum Boden ist nicht genug, es ist unmöglich, auf dem gesamten Fuß zu stehen, sonst ist das Knie verdreht und im Allgemeinen ist es irgendwie unbequem. Vielleicht ist das Alter nicht dasselbe und die Gewebe sind nicht so restauriert? Oder vielleicht wurde die Operation anders durchgeführt. Auf jeden Fall kann ich zu meinen Beobachtungen eines sagen: Wenn eine Operation erforderlich ist, machen Sie es. Im Laufe der Zeit werden die Gelenke so deformiert, dass es unmöglich wird, etwas zu reparieren. Alle anderen Knochen werden mit demselben Fuß gezogen. Und zu warten, bis unsere Prothesen am Knöchel fertig sind - es ist im Allgemeinen möglich, für Rollstuhlfahrer zugänglich zu sein. “

Zusammenfassung: Arthrodese ist ein chirurgischer Eingriff, bei dem die künstliche Gelenksimmobilisierung durchgeführt wird. Solche Maßnahmen sind notwendig, wenn andere Behandlungsmethoden unwirksam waren oder ein endoprothetischer Ersatz nicht erfolgreich war. Arthrodese kann auf verschiedene Arten durchgeführt werden, in einigen Fällen führt der Arzt eine doppelte und sogar eine dreifache Arthrodese durch. Die Erholungsphase dauert je nach Komplexität des Eingriffs 4 bis 6 Monate. Der Patient muss während dieser Zeit strikt den Anweisungen des Arztes folgen, um die Bettruhe nicht zu stören, das Gelenk nicht zu überlasten und Physiotherapie- und Physiotherapie-Sitzungen nicht zu vermeiden. Nur so können Schmerzen bei schweren Gelenkserkrankungen beseitigt, die Gliedmaßen zumindest als Stütze gehalten, die Arbeit wieder aufgenommen und weitere Komplikationen verhindert werden.

Sprunggelenksarthrodese

Nicht alle im Knöchel auftretenden pathologischen Veränderungen können durch den Einsatz von Medikamenten beseitigt werden. Manchmal ist es erforderlich, ein oder mehrere Segmente gleichzeitig vollständig zu blockieren. Eine Operation namens Arthrodese kann helfen. Damit können Sie die feste Verbindung der Knochen, die an der Bildung des Sprunggelenks beteiligt sind, reproduzieren, wodurch die Funktion blockiert wird.

Der Zweck dieses Eingriffs besteht darin, nicht lebensfähige Elemente zu entfernen und die Achse der unteren Extremitäten zu fixieren. Die Sprunggelenksarthrodese wird als Standardoperation angesehen, die eingesetzt wird, wenn keine Endoprothetik durchgeführt werden kann. Dank dieses Eingriffs wird das Vertrauen in die Gliedmaßen wiederhergestellt und die Person wird von unerträglichen Schmerzen befreit.

Die Essenz der Operation

Der Knöchel ist am stärksten anfällig für erhöhten Stress, wodurch er häufiger mehrere Verletzungen erleidet. Und wenn sich die Knochen allmählich verschlechtern, können sich degenerative Prozesse entwickeln, die zur Zerstörung von Knochen- und Knorpelgewebe sowie der beim Gehen beteiligten Bänder führen. In einer solchen Situation kann es erforderlich sein, das Sprunggelenk vollständig zu fixieren.

Arthrodese ist ein chirurgischer Eingriff, bei dem das erkrankte Glied in einer Position fixiert und das beschädigte Gewebe einfach entfernt wird. Dadurch wird das Gelenk unbeweglich und die Stützfunktion der unteren Extremität wird wiederhergestellt. Die Arthrodese des verletzten Sprunggelenks hilft, den starken Schmerz zu beseitigen, der vor dem Hintergrund des Entzündungsprozesses auftritt.

Die Operation ist indiziert, wenn die verschriebene konservative Behandlung keine Ergebnisse liefert, den Zustand des Patienten nicht verbessert und die Erkrankung selbst nur verschlimmert wird, was zu erheblichen Beschwerden führt. Nach einem solchen Eingriff muss sich eine Person einem Rehabilitationskurs unterziehen. Dazu gehören therapeutische Gymnastik, physiotherapeutische Verfahren sowie die Einnahme bestimmter Medikamente.

Arthrodese wird für folgende Indikationen verschrieben:

  • wenn eine Person unter ständigen Schmerzen leidet;
  • wenn sich das Gelenk in einem baumelnden Zustand befindet;
  • mit degenerativer Arthrose mit Komplikationen;
  • wenn tuberkulöse und eitrige Prozesse auftreten;
  • mit unangemessenen angesetzten Gliedmaßen;
  • Verformung der Artikulation;
  • wenn die Implantation des gesamten oder eines Teils des Gelenks erforderlich ist.

WICHTIG! Eine solche Operation kann vorgeschrieben werden, wenn eine Person eine traumatische Verletzung erhalten hat, die eine starke Deformität und Schmerzen der betroffenen Knochen hervorruft. Bevor der Patient jedoch dem Chirurgen auf den Tisch gelegt wird, wird eine vollständige Untersuchung des gesamten Körpers durchgeführt. Dies geschieht, um Kontraindikationen für die Verwendung dieser Art von Intervention zu identifizieren.

Arthrodese wird nicht zur Behandlung von Kindern und älteren Menschen verschrieben.

Die Arthrodese des verletzten Sprunggelenks wird nicht durchgeführt, wenn es sich um Patienten im Alter von Kindern handelt. Bei Kindern und Jugendlichen befindet sich der Bewegungsapparat noch im Entwicklungs- und Wachstumsstadium, sodass ein Eingriff zu negativen Folgen führen kann. Im Alter kann eine solche Operation zu Komplikationen führen.

Wenn eine Person unter ständigen Druckstößen leidet. Wenn der Körper entzündliche oder ansteckende Krankheiten hat und der Allgemeinzustand als instabil bezeichnet wird. Bei Nicht-Tuberkulose-Fisteln ist ein solcher Eingriff nicht erforderlich.

Nicht knacken!

Behandlung von Gelenken und Wirbelsäule

  • Krankheiten
    • Arozroz
    • Arthritis
    • Ankylosierende Spondylitis
    • Schleimbeutelentzündung
    • Dysplasie
    • Ischias
    • Myositis
    • Osteomyelitis
    • Osteoporose
    • Bruch
    • Plattfüße
    • Gicht
    • Radikulitis
    • Rheuma
    • Fersensporn
    • Skoliose
  • Gelenke
    • Knie
    • Schulter
    • Hüfte
    • Fuß
    • Hände
    • Andere Gelenke
  • Wirbelsäule
    • Wirbelsäule
    • Osteochondrose
    • Zervikal
    • Thoraxabteilung
    • Lendenwirbelsäule
    • Hernie
  • Behandlung
    • Übung
    • Operationen
    • Vor Schmerzen
  • Andere
    • Muskel
    • Bundles

Rehabilitation nach Sprunggelenksarthrodese

Welche Art von Operation ist Arthrodese des Gelenks?

Versuchen Sie, den Knöchel mit Instrumenten von SCENAR (Taganrog) oder DENAS (Yekaterinburg) zu behandeln. Bei der Genesung von Verletzungen und in der postoperativen Phase helfen sie sehr gut.

Sprunggelenksarthrodese

Die Hauptsymptome, bei deren Vorhandensein es notwendig ist, ärztliche Hilfe für die Arthrodese des Sprunggelenks zu suchen:

Hauptsymptome einer Knöchelverletzung:

Die Gelenkkapsel öffnet sich und das Gelenk ist für den Einbau der Prothese vorbereitet. Dazu wird in der Regel ein kleiner Teil des Knochengewebes entfernt, um eine gute Sicht auf das Gelenk zu erreichen.

Arthrodese des Subtalargelenks

Moderne Prothesen des Sprunggelenks haben ein neues, weiterentwickeltes Design erhalten, um Stabilität und Mobilität zu verbessern.

Eine ausreichende Menge an Knochengewebe des Gelenks.

Abb.5: Valgus-Deformität des Calcaneus (x-förmige Position oder Biegung nach innen) - falsche Position des Sprunggelenks. Eine solche Verformung kann eine Sprunggelenksarthrose verursachen. © Dr. Thomas Schneider

  1. Pseudarthrose aufgrund unzureichender Verfestigung des Knochengewebes.
  2. Die therapeutische Ruhigstellung des Gelenks trägt zu einer schmerzfreien Belastung des Sprunggelenks bei.
  3. Exzentrische Arthrose - der Talusknochen wird verschoben.
  4. Die Arthrodese aller Gelenke einschließlich des Fußes weist Kontraindikationen auf, die berücksichtigt werden müssen. Dazu gehören:

Korrektive Arthrodese des Sprunggelenks

Arthrodese ist eine Operation, die bedeutet, dass das von einer Krankheit betroffene Gelenk vollständig immobilisiert ist. Dies geschieht, um die verlorene Unterstützung der Gliedmaßen wiederzugewinnen. Am häufigsten wird das Verfahren bei Vorhandensein eines hängenden Gelenks durchgeführt, wobei bestehende Kontrakturen und andere pathologische Zustände vorhanden sind - starke Arthroseschmerzen, Lähmungserscheinungen, Knochentuberkulose.

Anhaltender Schmerz im Sprunggelenk;

  1. Schmerzen im Knöchel;
  2. Mit Hilfe von Spezialwerkzeugen sowie einem mobilen Röntgengerät werden die Achse und die Position des hinteren Fußes, in den die Prothese implantiert wird, bestimmt. Mit einer speziellen chirurgischen Säge werden auch mehrere Schnitte für eine optimale Protheseninstallation vorgenommen. Das Ziel einer wirtschaftlichen Knochenentfernung ist es, die Weichgewebe des Sprunggelenks wieder elastisch zu machen. Während der Operation kann die Beweglichkeit, Festigkeit und Stabilität des Sprunggelenks mit einer Testprothese überprüft werden. Wenn der Chirurg den Ort bestimmt, prüft er die Position des Hinterfußes und die Länge der Achillessehne.
  3. Die Implantation von Prothesen begann 1969. Gleichzeitig gab es viele Probleme, die zum Beispiel bei der Prothese des Knie- oder Hüftgelenks nicht vorlagen. Insbesondere Metallendoprothesen, die mit Hilfe von Spezialzement am Knochen fixiert werden, erwiesen sich weder als dauerhaft noch zweckmäßig. In den letzten 15 bis 20 Jahren wurden neue, robustere Implantate der dritten Generation entwickelt.
  4. Zufriedenstellender Zustand der Gefäße der Beine - die Durchblutung muss so gut sein, dass es keine Komplikationen bei der Wundheilung gibt.

Mit Hilfe begleitender Maßnahmen kann eine hohe Stabilität der Prothese des Sprunggelenks erreicht werden. Um alle vorhandenen Verformungen zu erkennen, ist es notwendig, eine Reihe von Röntgenaufnahmen unter Belastung anzufertigen, wonach der Arzt die Beweglichkeit und Stärke des Sprunggelenks genau analysiert.

Das Auftreten von zusätzlicher Arthrose in den angrenzenden Gelenken.

Arthrodese des Knies

Osteotomie mit Erhaltung der Gelenke zur Verbesserung der atypischen Lastverteilung:

Das Alter der Kinder bis 12 Jahre.

  1. Am häufigsten wurde eine Arthrodese des Sprunggelenks durchgeführt, die am häufigsten bei der Behandlung von eitriger Arthrose durchgeführt wird. Die Operation basiert auf der vollständigen Entfernung des betroffenen Teils, wonach die beiden Knochen - Tibia und Knöchel - aufeinander abgestimmt und gut fixiert sind.
  2. Unfähigkeit, Schmerzen mit Schmerzmitteln zu reduzieren;
  3. Tumor des Sprunggelenks;
  4. Wenn es schwierig ist, die optimale Position zu bestimmen, um das Gelenk zu fixieren, sind weitere begleitende Eingriffe erforderlich.
  5. Diese modernen Prothesen wachsen mit natürlichem Knochengewebe zusammen und sorgen so für eine höhere Stabilität der Prothese. Dazu ist es auch nicht notwendig, das Knochengewebe vollständig zu entfernen, sondern nur einen kleinen Teil auf der Oberfläche des Knochens.

Hohe Beweglichkeit im oberen Knöchelbereich.

Knöchelersatz | ortoped-klinik.com

Der erste Schritt auf dem Weg zu einer erfolgreichen Prothetik sind flankierende Maßnahmen in Form von Verdrängungsoperationen. Solche Operationen werden einige Monate vor der direkten Prothetik durchgeführt und implizieren keine Anfälle. Somit ist die Prothese viel länger.

Knöchelendoprothetik

Die Immobilisierung des oberen Bereichs des Sprunggelenks gilt nach wie vor als „Goldstandard“ unter Orthopäden, da die Folgen und die Heilungschancen der Arthrodese allen längst bekannt sind.

Durch Veränderungen im Talus und Calcaneus bewegen sich gesunde Knorpel in den Bereich der Hauptlast, das Gelenk bleibt erhalten. Wenn die Verbindung auch nach der Korrektur der Achse nicht erhalten werden kann, war ihre Halterung immer noch nicht umsonst. Die Achskorrektur ist eine notwendige Bedingung für eine stabile Prothese des Sprunggelenks.

Der Patient ist über 60 Jahre alt.

Wer kann dem Sprunggelenk helfen?

Wenn der Patient vor der Operation ein starkes Schmerzsyndrom verspürte, verschwindet er danach vollständig, dies dauert jedoch einige Zeit. Es gibt jedoch einen großen Nachteil - das Verfahren beinhaltet die vollständige Fixierung der Knochen, was bedeutet, dass diese Stelle am menschlichen Körper stationär wird.

Was ist von einem prothetischen Sprunggelenk zu erwarten?

  • Längere Einschränkung der motorischen Funktion im Sprunggelenk.
  • Blutung im Knöchel;
  • Sprunggelenkprothesen sollten in ihrer Funktion das natürliche Gelenk ersetzen; Es muss eine optimale Mobilität haben und der Last standhalten. Eine falsche Installation der Prothese kann ihre Lebensdauer verkürzen. Daher ist es wichtig, die Prothese optimal zu platzieren.
  • Das Vorgängermodell der Endoprothesen hatte eine andere Struktur. Es wurde mit Hilfe von Spezialzement am Knochen befestigt, was oft zu Instabilität und Lockerung der Prothese führte. Moderne Prothesenmodelle werden so installiert, dass eine natürliche Anreicherung des Knochens entsteht. Dazu wird nur ein sehr kleiner Teil des Knochengewebes entfernt. Solche Prothesen lösen sich viel weniger, da sie fest am Knochen anhaften. Dreikomponenten-Prothesen tragen aufgrund ihrer einzigartigen Mobilität auch zur natürlichen Biomechanik des Sprunggelenks bei.
  • Gute Gelenkstabilisierung durch Bänder.

In letzter Zeit immer mehr Beispiele dafür, dass sich die Belastung, die korrekt und gleichmäßig auf das geschädigte Gelenk verteilt ist, ohne Prothetik positiv auswirkt. Darüber hinaus muss sich der Patient nicht allen chirurgischen Risiken aussetzen.

Abb. 4: Eine Alternative zur Knöchelprothese: Die Gelenksarthrodese fixiert das Gelenk. Der verbleibende Knorpel wird operativ entfernt (Knorpelentfernung). Zur Immobilisierung mittels Schrauben, intraossären Nägeln usw. es gibt eine Verwachsung der Knochen und der Schmerz lässt nach. Dieser Vorgang ist reversibel, es bleibt möglich, die Schrauben an der Gelenkprothese zu ersetzen. © Dr. Thomas Schneider

  • Die folgenden Sportarten werden gezeigt.
  • Frontzentrierung
  • Gefahr der Entwicklung eitriger Prozesse am Einsatzort.
  • Gleichzeitig kann das Wiederauftreten eines eitrigen Prozesses den Konsequenzen zugeschrieben werden, jedoch ohne Beteiligung des Gelenks. Es beginnt sich an der Verbindung zweier Knochen zu entwickeln. Um dies zu vermeiden, ist es notwendig, die Asepsis und das Antiseptikum während des Verfahrens sorgfältig zu überwachen und die Einführung von Mikroorganismen in die Wunde zu verhindern. Antibiotika werden in der postoperativen Phase eingesetzt.
  • Moderne chirurgische Taktiken können eine so komplexe Aufgabe lösen, wie die Wiederherstellung aller Funktionen des Sprunggelenks.

Schmerzen beim Bewegen;

Das vollständige Bild des Sprunggelenks ist notwendig, um eine Entscheidung für die Prothetik treffen zu können.

Die ursprünglichen Komponenten des Sprunggelenks werden zunehmend mit einer zementlosen Befestigungsart implantiert.

Bei der Sprunggelenksarthroplastik wird eine spezielle Metallkappe auf den Talusknochen aufgesetzt. Die Oberfläche der Tibia ist mit einer Metallplatte bedeckt. Die dritte Komponente der Endoprothese ist ein frei beweglicher Polyethylenkern, der die Übertragung von Bewegungen zwischen zwei Gelenken ermöglicht. Die freie Beweglichkeit des Kerns verringert die Wahrscheinlichkeit einer Knochenüberlastung.

Plastikband (Transplantation)

Trotz mehrfacher Mängel im Vergleich zur Prothetik war die Entscheidung für Arthrodese in den meisten Fällen die Wahl bei Arthritis des Sprunggelenks.

Was sind die Ursachen der Arthrose des Sprunggelenks?

  • Die Arthrose des Sprunggelenks spielt eine wesentliche Rolle im Prothetikprozess. Die Methode der Prothetik hängt direkt von der Spezifität und dem Ort der Arthrose des Sprunggelenks ab. Dazu müssen Sie einen Arzt aufsuchen und sich einer Reihe von Untersuchungen unterziehen. Behandelt werden kann Arthrose, deren Ursache nicht bekannt ist sowie aus Trauma und rheumatischen Erkrankungen hervorgeht. Bei einer Talusnekrose ist die Implantation der Prothese nur im Anfangsstadium möglich;
  • Fisteln sind nicht tuberkulöser Herkunft.
  • Es wird durchgeführt, wenn Verletzungen vorhanden sind, die zu einer Behinderung führen können. Erstens sind dies schmerzhafte Frakturen und Frakturen, die besonders gefährlich sind bei Arthrose der Ram-Ferse-Artikulation. Zweitens handelt es sich um alle möglichen orthopädischen Erkrankungen - Valgus- oder Varusverformung der Füße, Klumpffuß. In diesem Fall ist der Patient ständig besorgt über Schmerzen und den Verlust der Stützfunktion des Fußes. Die Essenz des Verfahrens besteht darin, Anzeichen von Deformität zu beseitigen und das Schmerzsyndrom zu stoppen sowie den Fuß wiederherzustellen.
  • Vor dem Eingriff der Arthrodese des Sprunggelenks wird der Patient sorgfältig untersucht
  • Bei der Palpation ist der Schmerz unterhalb des Bereichs des äußeren Knöchels lokalisiert;
  • Der Talusknochen ist mit einer Metallkappe bedeckt, auf deren Innenseite sich Metallstifte befinden, um Bewegung zu ermöglichen.

Verletzungen als Verschleißursache des Sprunggelenks

Die Arthrodese des oberen Sprunggelenks wird heute nicht mehr als Standardverfahren bei der Behandlung der Arthrose des Sprunggelenks verwendet. Zu ihrem Resort nur als letztes Mittel.

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es bei Arthritis des Sprunggelenks?

  • Hohe körperliche Aktivität, harte Arbeit, Bandfixierung
  • Während die Knieprothetik und der Hüftgelenkersatz seit 40 Jahren durchgeführt werden und seit langem zur Routine werden, waren die Ergebnisse des Fußgelenkersatzes vor 15 Jahren unbefriedigend. Die Prothetik konnte bei einer Sprunggelenksarthrose die Immobilisierung nicht verdrängen
  • Das Folgende ist eine Erklärung dafür, warum Prothesen des Sprunggelenks nur möglich sind, wenn alle Aspekte - die Bänder, die Stellung des hinteren Fußes und der Fußwölbung - bewertet werden. Eine isolierte Untersuchung des Sprunggelenks reicht nicht aus, um eine Prothetik durchzuführen, was zu einem langfristigen und erfolgreichen Ergebnis führt. Der Patient befindet sich in einem schwierigen Zustand.

Ist es möglich, in Gegenwart einer Sprunggelenksprothese Sport zu treiben?

Die Oberfläche der Tibia ist mit einer schützenden Metallplatte bedeckt. Beide Komponenten der Knöchelendoprothese sind auf der an den Knochen angrenzenden Seite mit einer speziellen Schicht bedeckt, um eine zuverlässige Haftung des Knochengewebes zu erreichen.

Die Knöchelendoprothese wird unter Vollnarkose oder örtlicher Betäubung installiert.

Langfristige Knöchelinfektionen.

Anziehen

  • In der Tat gibt es noch Kontraindikationen für die Sprunggelenkprothetik. Wenn dies der Fall ist, ist Arthrodese eine vernünftige Gelegenheit, Schmerzen loszuwerden.

Bei einer Sprunggelenkprothese ist zunächst jede Sportart möglich, jedoch müssen der Zustand und die vorherige körperliche Aktivität des Patienten berücksichtigt werden.

Wenn es uns gelingt, ein vollständiges Bild der individuellen Struktur des Sprunggelenks aufzuzeigen, erhöht die Prothese den Komfort, ermöglicht es Ihnen, die sportlichen Aktivitäten wieder aufzunehmen und den Gang des Patienten aufrechtzuerhalten.

Welche Einschränkungen erwarten Sie nach der Prothetik?

Deshalb kann die Operation nur nach einer gründlichen Untersuchung und dem Vorhandensein der Indikationen und insbesondere des Schmerzsyndroms durchgeführt werden, die für eine medikamentöse Behandlung nicht geeignet sind.

Ein positives Ergebnis der Operation wird nicht sofort geschätzt, sondern erst nach mehreren Monaten. Diese Faktoren umfassen:

Sprunggelenksarthrodese (therapeutische Immobilisierung)

Die Sprunggelenksarthrodese kann sowohl unter Vollnarkose als auch unter Spinalanästhesie durchgeführt werden (Schmerzmittel werden in die Wirbelsäule injiziert, der untere Teil des Körpers nimmt keinen Schmerz wahr). Während der Operation macht der Arzt einen Einschnitt und reseziert das Gelenk. Manchmal verwenden Ärzte spezielle medizinische Schrauben, Schrauben, Stahlplatten, Stahlstangen oder Knochentransplantate, um Knochen zu spleißen. Die Operation dauert je nach Fall 2 Stunden.

Die Ausbreitung der Schmerzen im Unterschenkel;

Die dritte Komponente der modernen Prothese des Sprunggelenks ist der bewegliche Gleitkern, der aus künstlichen Materialien, insbesondere Polyethylen, besteht und dazu dient, die notwendige Bewegung zwischen den beiden Teilen des künstlichen Gelenks bereitzustellen.

Während der Operation liegt der Patient auf dem Rücken. Unter Berücksichtigung der ungefähren Dauer der Operation wird der Patient mit einer speziellen Manschette über das Bein gezogen, um zu verhindern, dass Blut in das Bein eindringt.

Arthrodese (Immobilisierung) kann zu zusätzlicher Arthrose führen

Nikotinmissbrauch (Rauchen)

Nachteile der Arthrodese:

  • Voraussetzung für eine maximale Funktionalität der Prothese sind starke innere und äußere Bänder. Die aus drei Komponenten bestehende Prothese ist nicht an den Gelenkoberflächen befestigt und wird nur durch einen beweglichen Polyethylenkern begrenzt, was bedeutet, dass die Stabilität durch die Bänder bestimmt wird. Das künstliche Gelenk, wie auch sein eigenes, braucht die Unterstützung der Bänder.
  • Die notwendigen medizinischen Voraussetzungen, für die die Prothese stabil fixiert ist, sind weitgehend klar definiert, Experten sind sich jedoch nicht einig. Erfahrene Orthopäden, Prothesenknöchel, sehen eine große Zukunft für den Gelenkersatz.
  • Es ist nicht immer möglich, die Wahrscheinlichkeit eines schmerzlosen Bewegungsablaufs auf Dauer genau vorherzusagen, aber Golf, Schwimmen oder Langlaufen bleiben im Rahmen des zulässigen Bereichs.

Abb.2: Das Sprunggelenk besteht aus drei Knochen. Der Talus bildet den unteren Teil des Sprunggelenks, indem er sich mit den großen und den Fibularknochen (Gabel) verbindet. Der Ramus ist unten mit dem Calcaneus und vorne mit dem Navikular verbunden. Durch diese Gelenke überträgt das Sprunggelenk das gesamte Körpergewicht. Die Verformung des Kalkaneus erhöht das Arthroserisiko. Jeder dieser Knochen ist zusammen mit den Bändern und Sehnen direkt am Laufen und Stabilisieren des Sprunggelenks beteiligt. © ViewmedicaIzobr.3: Das neueste Modell der Knöchelgelenkprothese Hintegra, bestehend aus drei Komponenten. Zwischen den Gelenkflächen befindet sich ein bewegliches Element - ein stabiler Kunststoffkern aus Polyethylen. Somit ist die Prothese gleichzeitig stabil und mobil, wodurch die Natürlichkeit des Gangs erhalten bleibt. © Gelenk-Klinik.de

Arthrodese (Immobilisierung) kann zu zusätzlicher Arthrose führen

Schmerzen in Ruhe und beim Gehen in einer Entfernung von 4 bis 6 km.

Nach der Operation wird der Unterschenkel in der Regel nicht mit zusätzlichen Fixiermitteln (Gips usw.) fixiert. Nach der Operation befindet sich der Patient weitere 4-5 Tage im Krankenhaus. Beginnt auf Krücken zu gehen, ohne das operierte Bein zu laden. Wenn Sie Verletzungen am Sprunggelenk erhalten oder wenn in diesem Bereich ständig Schmerzen auftreten, wenden Sie sich umgehend an einen erfahrenen Arzt, um eine Untersuchung und eine genaue Diagnose zu erhalten. Wir empfehlen, sich an das Zentrum für Traumatologie und Orthopädie des Klinischen Krankenhauses Nr. 85 des Bundesamtes für Medizin-Biologie in Russland zu wenden. Es beschäftigt erfahrene professionelle Ärzte,

Die Dauer des Krankenhausaufenthalts beträgt ca. 5-7 Tage. Die erste Phase des Aufenthaltes dient dazu, den Erfolg der frühen Phase der Wundheilung und gezielten Schmerztherapie sicherzustellen. Lymphdrainage, erhöhte Beinposition und Schmerztherapie sind wesentliche Bestandteile der stationären Therapie.

Wenn die Operation nicht lange dauert, wird die Operation ohne Manschette ausgeführt.

In welchen Situationen ist Arthrodese notwendig?

In vielen Fällen wird Arthrodese empfohlen, auch wenn unserer Meinung nach die Möglichkeit einer Prothetik noch besteht. In jedem Fall ist es vor einer Knöcheloperation wichtig, mehrere erfahrene Fachleute zu konsultieren.

Kehren Sie zu einem solchen physischen Schock mit tangentialer Kraft zurück, wie etwa Ski-Slalom, Fußball, Tennis usw. eher selten Die Prognose weiterer Ladungen ist rein individuell.

Wenn es uns gelingt, ein vollständiges Bild der individuellen Struktur des Sprunggelenks aufzuzeigen, erhöht die Prothese den Komfort, ermöglicht es Ihnen, die sportlichen Aktivitäten wieder aufzunehmen und den Gang des Patienten aufrechtzuerhalten.

Chirurgischer Fortschritt in der Endoprothetik des Sprunggelenks

Die Verkürzung der Extremität beträgt nicht mehr als 3 cm oder fehlt vollständig.

Begleitende Stabilisierungsmaßnahmen in Kraft verbessern das Ergebnis der Prothetik signifikant

Dies hilft, Verletzungen des Sprunggelenks zu bewältigen und gegebenenfalls Arthrodese in kürzester Zeit zu produzieren

  • Die Unmöglichkeit zu gehen und jede Bewegung;
  • Die Prothese des Sprunggelenks muss mit dem Knochen zusammenwachsen. Zu diesem Zweck müssen die erhöhten Belastungen nicht nur verhindert, sondern auch vermieden werden. Bis zur Wundheilung nach 14 Tagen nach dem Eingriff wird empfohlen, eine sorgfältige Mobilisierung mit Spezialschuhen (ROM Walker) und mit einer minimalen Belastung durchzuführen, wobei die Ellenbogenstützen verwendet werden müssen. Dann ist jedoch eine vollständige Belastung des gesamten Körpers in einem sparsamen physischen und allgemeinen Modus möglich.
  • Die Einhaltung von Sterilität und Hygiene sind zwei wesentliche Komponenten beim Ersatz des Sprunggelenks. Daher setzt der Chirurg während der Operation einen speziellen geschlossenen Helm auf.

Bei der Sprunggelenksarthroplastik wird nur ein kleiner Teil des Knochens entfernt. Knochengewebe verschmilzt mit der Oberfläche der Endoprothese. Wenn durch die Knochenresektomie zu viel Tibia- und Fibulaknochen entfernt wird, wird die Elastizität der Gelenke stark herabgesetzt, und da sich der elastischste Teil des Knochens unmittelbar unter der Gelenkknorpelschicht (der sogenannten subchondralen Knochenplatte) befindet, wird der Knochen weicher Knochengewebe ist ein Muss. Die Oberfläche wird nur am Talus entfernt, damit der Spongiosa mit der Prothese zusammenwächst und fixiert wird.

X-förmige Stellung des Fußrückens (Valgus Arthrose).

Minimalinvasive Immobilisierung

Ungünstige sportliche Aktivität bei Arthritis des Sprunggelenks

Knöchel- und knöchelchirurgische Konzepte ergänzen die Knöchelprothesencharakteristik. Dieses Thema wird im nächsten Artikel behandelt.

Verbesserung der Stabilität der Prothese des Sprunggelenks durch Kunststoffbänder

Begleitende Eingriffe an den Sprungbändern

  • Abb. 1. Die Prothese des Sprunggelenks besteht aus drei Komponenten, von denen eine den Tibiaknochen bedeckt. Teile der Prothese sind nicht miteinander verbunden und überlappen die betroffenen Gelenkbereiche. Implantate wachsen mit den Gelenkknochen zusammen. Komponenten werden von Muskeln und Bändern gehalten. Die Haltbarkeit der Prothese wird auch von der geraden Achse der Beine und den starken Bändern bestimmt. © Gelenk-Klinik.de
  • Verwenden Sie normale Schuhe.
  • .

Schmerz beim Fühlen;

Speziell entwickelte Schuhe bieten Stabilität beim ersten Gehen nach der Sprunggelenksprothese. Nach einem Zeitraum von 6-8 Wochen wird ein wiederholtes Röntgenbild erstellt und ein Plan zur weiteren Erhöhung der Belastung wird geplant - Physiotherapie und Lymphdrainage sind ein wichtiger und integraler Bestandteil des Erholungsprozesses. Nach der Prothetik ist eine regelmäßige Untersuchung der Wunde wichtig, da sie selbst nach einem sauberen und schonenden chirurgischen Eingriff langsam ausheilt.

Achskorrektur: Die gerade Achse des Sprunggelenks ist für eine stabile Prothese erforderlich

Ihre Änderungen sind darauf zurückzuführen.

  • Die Operationssäle sind mit Hauben und Laminar-Flow-Klimaanlagen ausgestattet, die dafür sorgen, dass nur eine bestimmte Größe von Mikropartikeln in der Luft verbleibt. Sie minimieren das Auftreten infektiöser Mikroorganismen und entfernen sie.
  • Diese elastische Oberfläche des Knochens wird als Knochenrinde bezeichnet. Ihre Integrität muss für die stabile Etablierung der Prothese des Sprunggelenks erhalten bleiben. Bei der Sprunggelenksarthroplastik ist, wie bei jeder anderen Prothese, die Knochendichte sehr wichtig, damit die Prothese gut hält. Die Knochendichte ist ein Indikator für ihre Elastizität. Dies hilft dem Chirurgen, den Erfolg der Prothetik zu bewerten. Je dichter der Knochen ist, desto stabiler ist die Prothese.
  • O-förmige Position des Fußrückens (Varus Arthrose).
  • Die Immobilisierung erfolgt überwiegend durch arthroskopische Mittel. So wird die geringste Menge an Weichteilschaden erreicht und die Möglichkeit einer Aufhebung der Immobilisierung bleibt für die weitere Prothetik bestehen. Die Entfernung des Knorpels aus dem Gelenkraum erfolgt durch arthroskopische Mittel und die Intra-Bone-Nägel werden durch die Haut eingeschraubt. Da die Schädigung der Weichteile im Gelenk eines der Haupthindernisse für die weitere Bewegungsfreiheit der Prothese ist, geben wir dem Patienten die Möglichkeit, die arthroskopische Form der Arthrodese zu wählen.
  • Fußball

Nicht alles, worüber wir sprechen, berührt notwendigerweise jeden Patienten, aber wir hoffen, alle Faktoren dieser komplexen Operation bei Arthrose des Sprunggelenks maximal hervorzuheben.

Das prothetische Sprunggelenk wird bei fortgeschrittener Arthrose verwendet, die häufig durch einen Unfall oder eine Verletzung verursacht wird. Im Laufe der Zeit schreitet die Krankheit fort und führt zu einer vernachlässigten Form.

Gutes kosmetisches Aussehen des Beines nach der Operation.

Achskorrektur vor Knöchelarthrodese

In den Jahren 1994 und 2004 kam es zu Knöchelbrüchen (Schlittschuhlaufen und Skifahren). Im Jahr 2014 gab es eine große Belastung des Knöchels, die an der Datscha die Pfeife zog (es gab keine Verletzungen). Snapshot 21 05 2014) sagte, Osteoarthritis behandelt mit Physiotherapie behandelt, aber die Schmerzen im August 2015 nicht weggehen konnte nicht auf das Bein treten (es gab keine Verletzungen), ging der Traumatologe ein Bild, sagte er, er sagte, Gips des inneren Knöchelgips 1,5 Monate nach dem Entfernen des Gips entwickelt das Bein dann Schmerzen wieder (es gab keine verletzung) und der Schnappschuss sagte, die Fraktur sei verkauft worden, ich wollte ein Pflaster einlegen und lehnte es ab und machte CT (11/20/15) mit Schmerzen im medialen Knöchel, manchmal stark und manchmal verschwindet der Schmerz vollständig und ich gehe frei kleine Ödeme Link zu Yandex-Scheibe (ct und Bilder) https: // yadi. Sk / d / w-nSK_THkzdze Ärzte wissen nicht, was sie mit der Osteosynthese der Pseudarthrose des medialen Sprunggelenks oder der Arthrodese des linken Sprunggelenks tun sollen (Arthrodese ist wahrscheinlich zu früh). Haben Sie Osteosynthese und wie viel kostet es

Leichte Abflachung des Fußes.

Hinter dem Lenkrad ist nur erlaubt, wenn Sie den Knöchel wieder voll belasten und in gefährlichen Situationen zuverlässig reagieren können. Normalerweise geschieht dies nicht früher als nach einer 8-wöchigen Erholungsphase.

Voruntersuchung und notwendige Voraussetzungen für die Prothetik des Sprunggelenks

Günstige Bedingungen für die Knöchelprothese:

  • Abb. 10: Röntgen nach einer prothetischen Operation des vorderen und seitlichen Sprunggelenks © Dr. Thomas Schneider
  • Dies wird als Osseointegration der Sprunggelenkprothese bezeichnet (Osteo bedeutet Knochen oder Knochen). Wenn der Knochen nicht dicht ist, kann es zu einer Lockerung der Prothese und deren Verschiebung nach der Operation kommen.
  • Valgus Plattfuß
  • Da die Prothese nach einiger Zeit abgenutzt ist, empfehlen wir jungen Menschen, das Gelenk zu fixieren.
  • Viel hängt von der korrekten Operation und der postoperativen Pflege (Rehabilitation) unter den besten Bedingungen ab.

Ungünstige Bedingungen für die Knöchelprothetik:

  • Verletzung von Knochenknorpel.
  • Das Sprunggelenk (Talus), die Tibia (Tibia) und die Fibula (Fibula) bilden das obere Sprunggelenk, und dieses ist meistens anfällig für Arthrose. Dieses Gelenk ist für die vertikale Bewegung des Fußes in Bezug auf den Unterschenkel verantwortlich, was beim Gehen wichtig ist.
  • In der Beliebtheit steht an erster Stelle. Danach erfolgt eine Operation am Hüftgelenk. Dies ist eine der möglichen Behandlungsoptionen für Arthrose deformans. Die Hauptsache hier - Stabilität des Gelenks mit seiner vollständigen Immobilität zu erreichen.
  • Antwort des Arztes:

Es gibt eine große Anzahl von Sportverletzungen an der Fußgelenkstatur, die Sie nach der Operation für eine Woche im Krankenhaus verbringen müssen. Da es zurzeit noch nicht möglich ist, Rehabilitationsmaßnahmen anzuwenden, empfehlen wir eine schrittweise Rehabilitation auf ambulanter oder stationärer Basis. Patienten kehren mit einer Unterschenkelorthese nach Hause zurück.

Zusätzliche Maßnahmen zur Verhütung von Infektionskrankheiten im prothetischen Sprunggelenk:

Es ist besonders wichtig, auf die Dichte der Tibia im inneren Teil der "Gabel" des Knöchelgelenks zu achten, die den Knöchel bildet.

Wenn Sie sich für Arthrodese entscheiden, gewinnt ein junger Patient Zeit, da Sie das Gelenk im reiferen Alter immer noch durch eine Prothese ersetzen können. Sie können auf Knöchelprothesen zurückgreifen, wenn die Beschwerden durch das Auftreten zusätzlicher Arthrose in den angrenzenden Gelenken verstärkt werden.

Im Allgemeinen haben die Patienten viel größere Chancen, als vor dem Eingriff in den Sport zurückzukehren.

Die Rolle des Gewichts in der Sprunggelenksarthroplastik

Die Asymmetrie des Stützbeines in der "Gabel" des Sprunggelenks.

Weichteilschaden beeinflusst die Prothetik des oberen Teils des Sprunggelenks.

Das Ersetzen des Gelenks durch innovative Prothesen wird in erster Linie für Patienten gezeigt, die an Verschleiß (Arthrose) des oberen Sprunggelenks leiden.

Behandlung von begleitenden arthritischen Erkrankungen bei Arthrose des Sprunggelenks

Heute werden in der Praxis vier Methoden verwendet:

Im Zentrum der Traumatologie führen Sie solche Operationen mit chronischen Verletzungen des Bewegungsapparates durch. Die Kosten hängen von der Eingriffsmenge und der Qualität der Fixierer ab. Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie die angegebenen Nummern an.

Knöchelbandriss ist ein sehr komplexes und häufig auftretendes Trauma.

Wie funktioniert die Endoprothese am Sprunggelenk?

Der Chirurg arbeitet in einem Helm, ohne die Luft seines Operationsraums zu verbrauchen. Der Patient nimmt vor der Düsenmanschette eine Dosis Antibiotika ein und stoppt den Blutfluss.

Gegebenenfalls werden Schädigungen des Knochengewebes durch parallele chirurgische Eingriffe behoben. Bei der Implantation einer Sprunggelenkprothese sollten Sie besonders versuchen, die Tibia zu erhalten.

Deformation des Talus.

Die Geschichte der Entwicklung des Sprunggelenks

In solchen Situationen haben junge Patienten eine echte Chance, die Knöchelbelastung fortzusetzen. Wenn die Entscheidung für eine Arthrodese getroffen wird, berücksichtigen wir bei Berücksichtigung der zukünftigen Prothetik die gerade Achse des Sprunggelenks, sofern dies erforderlich ist.

Das Design und die Mobilität der modernen Knöchelendoprothese

In der Regel gibt es keine Kontraindikationen für übliche Aktivitäten, wenn eine Sprunggelenksprothese durchgeführt wurde.

Wie ist die Knöchelprothese?

Schmerzlinderung im Gelenk - starke Schmerzen prädisponieren die Operation.

Bein schließt, aber ich möchte nicht mit einem Pokerfuß laufen. Und wie viel kostet diese Prothese?

Beachtung der besonderen Sterilität bei der Endoprothetik des Sprunggelenks

Was von starken Schmerzen begleitet wird und eine angemessene Behandlung des Patienten erfordert. Die Behandlung des Sprunggelenks ist nur stationär und reicht von mehreren Wochen bis zu einem Monat.

Probleme mit der Wundheilung bei der neuen Prothese.

Die Operation erfolgt in einem sterilen Reinraum mit dem Laminar-Flow-System, das die Reinheit und den Luftstrom steuert.

Die Computertomographie (ein dreidimensionales Bild eines Knochens unter Verwendung von Röntgenstrahlen) wird häufig als Untersuchung verwendet, um die Form und mögliche Verformungen der Knochen genau zu bestimmen.

Um die Prothese so lang und stabil wie möglich zu halten, müssen alle Verformungen, von denen die meisten durch Unfälle oder Verletzungen entstanden sind, beseitigt werden.

Im letzten Jahrzehnt haben sich die Möglichkeiten zur Herstellung von Prothesen erheblich erweitert, und die Operationsmethoden sind weiter fortgeschritten, was eine qualitativ verbesserte Prothese bedeutet.

Die einzige Einschränkung besteht darin, Gewichte über 20 kg zu heben. Daher empfehlen wir weiterhin, dass Patienten, die im Baugewerbe tätig sind, oder solche, die täglich harte Arbeit leisten, die Immobilisierung des Gelenks wählen.

Stoffwechselstörungen (Diabetes, Gicht).

Erhalt oder Normalisierung des Ganges nach Gelenkersatz.

Wie wird die Knöchelendoprothese installiert?

Arthrodese ist eine Operation, die zur Beseitigung der motorischen Funktion des Sprunggelenks durchgeführt wird. Funktionsverlust tritt meistens aufgrund von Verletzungen, falschem Spleißen von Frakturen, Komplikationen bei tuberkulöser Arthritis, Arthrose und anderen Erkrankungen des Bewegungsapparates auf. Arthrodese des Gelenks ist die Fusion benachbarter Knochen oder die Schaffung einer künstlichen Knochenankylose.

Der Chirurg versucht, während der Operation keine Haken (Retraktoren) zu verwenden, um die Infektion nicht zu tragen.

Ein hohes Gewicht wirkt sich immer negativ auf die Lebensdauer und Haltbarkeit der Prothesen aus. Dies gilt auch für die Knöchelprothese.

Wie ein künstlicher Knöchel braucht es eine natürliche Belastung. Verformungen, Verstauchungen oder Valgus des Fußes verhindern, dass das Sprunggelenk vollständig eingreift. Je größer die Abweichung der Achse von der Norm ist, desto kürzer kann die Einsatzzeit der Prothese berechnet werden.

Beim prothetischen Sprunggelenk wird zunehmend eine zementfreie Fixierung eingesetzt.

Im Moment wissen wir, dass es eine lange Lebensdauer der Prothese des Sprunggelenks bietet, und die begleitenden Maßnahmen, mit denen die Prothese des Sprunggelenks fixiert wird, wurden entwickelt, um die Wirkung des chirurgischen Eingriffs zu maximieren.

Wenn die Sprunggelenksarthrose vernachlässigt wird, empfehlen viele orthopädische Ärzte in erster Linie noch die Immobilisierung (Arthrodese).

Instabile "Gabel" nach einer Tibiafraktur.

Die volle Beweglichkeit des Sprunggelenks kann nicht wiederhergestellt werden, aber für normales Gehen reicht es aus.

Häufige Fragen zur Knöchelendoprothetik

Wie lange dauert es, nach einer prothetischen Operation im Krankenhaus zu bleiben?

Wie ist die nachfolgende Pflege nach dem Ersetzen des Sprunggelenks ohne begleitende Knochenchirurgie?

Der Sprunggelenkersatz ist eine Operation, die eine sorgfältige Vorbereitung erfordert. Die eindeutigen Kosten einer solchen Operation sind schwer zu sagen, da sie von mehreren Faktoren abhängen. Eine der Komponenten dieser Operation ist die Knöchelendoprothese selbst. Bis heute gibt es mehrere Modelle auf dem Markt für Endoprothesen. Der zweite Teil der Kosten ist der Preis pro Operation, Anästhesie, Betttag (Zeit im Krankenhaus). Um die genaue Anzahl zu ermitteln, müssen Sie zur Konsultation kommen.

Arthrodese ermöglicht es Ihnen, die Stützfähigkeit der Extremität wiederherzustellen.

Wann kann ich wieder fahren?

Infektion oder Eiter der Prothese des Sprunggelenks

Wie erfolgt die Rehabilitation nach einer Sprunggelenksarthroplastik und gibt es einen Bedarf dafür?

Zusätzlich wird während des Betriebs ein mobiles Röntgengerät unter einer sterilen Beschichtung für die sofortige Bildgebung verwendet.

Was ist das Operationsrisiko für das prothetische Sprunggelenk?

Eine Gelenkprothetik ist schwierig auszuführen, wenn der Patient Verletzungen hat. Eine Schädigung des Weichgewebes im Unterschenkelbereich ist eine häufige Folge von Verletzungen. Sie können die Beweglichkeit der Prothese des Sprunggelenks beeinträchtigen. In solchen Fällen muss vor dem Start einer Prothese eine gründliche Untersuchung des Patienten durchgeführt werden, um herauszufinden, ob sich die Installation der Prothese überhaupt lohnt.

Welche Komplikationen können nach der Operation des Knöchelgelenks auftreten?

  1. Die Aufgabe des Chirurgen ist es, das erfolgreichste Ergebnis zu erzielen und somit Fußrücken, Fersenbein richtig auszusetzen und auf die Deformität zu achten.
  2. Mögliche Optionen:
  3. Arthrodese ist immer mit einem erheblichen Verlust der Beweglichkeit des Knöchels verbunden, und der natürliche Gang nach der Immobilisierung kann nicht aufrechterhalten werden.
  4. Bricht Syndesmose des Sprunggelenks ab.

Welche Komplikationen können nach Implantation der Endoprothese des Sprunggelenks (künstliches Gelenk) weiter auftreten?

  1. 10 ° der Rückenbeugung und 20 ° der Plantarflexion der Prothese genügen, um alle täglichen Aufgaben zu erledigen.
  2. Kompression
  3. Dr. Cynic

Sprunggelenksarthrodese. Knöchelarthrodese in unserem Zentrum durchführen

Die Sprunggelenksarthrodese ist eine chirurgische Operation, um das Sprunggelenk der Knochen zu immobilisieren.

  • Die Bildung von Blutgerinnseln, Thrombose
  • Auf diese Weise kann die Operation sowie die Platzierung der Prothese gesteuert werden.
  • Aufgrund der begleitenden Arthrose der benachbarten Gelenke ist es oft schwierig, den Erfolg der Endoprothetik zu beurteilen. Selten ist Arthrose eines Gelenks vorhanden. Sehr häufig schreitet Arthrose fort und erstreckt sich bis zum unteren Teil des Sprunggelenks.
  • Ein befriedigendes Ergebnis der Prothetik kann manchmal nur mit erheblichen chirurgischen Eingriffen zur Korrektur der Knöchelachse erreicht werden.
  • Korrektur einer Unterstützung - Operation am Schienbein, Calcaneal und Mittelfußknochen.
  • Diese Gangstörung ist einer der Hauptnachteile dieser Intervention, hat aber immer noch den Ruf eines "Goldstandards" (Behandlung der höchsten Kategorie) bei Knöchelarthrose.
  • Die Ursache für die Entwicklung einer Osteoarthritis des Sprunggelenks ist häufig der Plattfuß oder eine Deformität aufgrund einer Verletzung.
  • 90% der Patienten sind mit der Operation der Prothese zufrieden.
  • Die Essenz des Verfahrens liegt in der Tatsache, dass alle Gewebe, die bestimmte Veränderungen aufweisen, im betroffenen Bereich entfernt werden. Danach werden die Knochen so miteinander verbunden, dass eine spätere Fusion möglich ist. Wenn der Femurkopf und ein Teil des Halses nicht funktionieren, müssen sie ebenfalls entfernt werden. Nach der Operation wird der Patient auf einen Gipsverband gelegt. Es wird für 3 Monate nicht entfernt.
  • Seltsam. Und Arthrodese genau g / st oder dreiartikulär? Je nach Methode: Öffnen oder Komprimieren? Und die Bilder im Studio, pzhlsta.
  • . Während der Operation werden die Knorpelflächen des Talus und der Tibia entfernt, dann werden sie verglichen und fixiert. Dadurch werden Bewegungen im Sprunggelenk unmöglich und der Patient hört auf, Schmerzen zu fühlen. Durch diese Verbindung wird der Bewegungsbereich kompensiert, der die Motorfunktion der Extremität verletzt.

Immobilisierung des Sprunggelenks / Mobilitätsverlust. 11: Festlegung des Installationsortes und Implantation der Knöchelendoprothese. Auf der linken Seite befindet sich ein Spezialwerkzeug, das die Achse definiert, auf der die Prothese installiert wird. Die Installation wird vom mobilen Röntgengerät geregelt. Die Position der Prothese wird auch vor dem Beginn der Operation durch Röntgenbilder bestimmt. © Dr. Thomas Schneider Bei der Arthrodese des oberen Teils des Sprunggelenks geht der Großteil der Belastung in den unteren Teil über. Die Gelenke gleichen die Beweglichkeit in dem Teil aus, in dem sie fehlen. Dank Endoprothetik, die das Gehen verbessern, können arthritische Erkrankungen in anderen Gelenken beseitigt werden.

Zur Arthrodese des Sprunggelenks

Abb.6: Arthrose des Sprunggelenks: Extreme Verformung verhindert Prothetik. © Gelenk-Klinik.deBild 7: Prothetik ist nur nach erfolgreicher Osteotomie (Korrektur und Korrektur) möglich. © Gelenk-Klinik.deIzobr.8: Prothese nach dem Begradigen des Sprunggelenks von der Seite. © Gelenk-Klinik.de

Freigabe oder Verkürzung der Spanngliedlänge.

Eine Änderung des Bewegungsablaufs führt zu einer Überlastung der angrenzenden Gelenke, beispielsweise der Hüfte sowie des oberen und unteren Teils des Sprunggelenks. Daher ist es vor dem Immobilisieren erforderlich, alle Optionen einschließlich der Sprunggelenksprothese abzuwägen.

Indikationen für die Sprunggelenksarthrodese

Diese Patienten leiden unter chronischen Schmerzen und Bewegungsbeschränkungen. Häufig werden konservative Therapieansätze zur Behandlung der Sprunggelenksarthrose eingesetzt: Knöchelschule und Physiotherapie Nach dem Entfernen des Gipses wird eine Röntgenaufnahme durchgeführt, und wenn alle Knochen korrekt verschmolzen sind, wird ein neuer Gips für weitere 3-4 Monate aufgebracht.

Vielleicht war es nur so, dass das falsche Gelenk geschlossen wurde? Dies bedeutet, dass sie die Beine nicht verwirrt haben, sondern den Knöchel geschlossen haben, wodurch eine schmerzhafte Subtaline usw. zurückblieb. Es gibt viele Nuancen.

  • Die Sprunggelenksarthrodese wird zur Beseitigung von Gelenkschmerzen eingesetzt.
  • Die Schwächung der Fixierung der Prothese ohne vorherige Infektion.
  • Zu Beginn der Operation wird entlang des vorderen Fußgelenks ein Einschnitt gemacht und bis zum Fußrücken hinunter getragen.

Knöchelarthrodese in unserem Zentrum durchführen

Es gibt Fälle, in denen während der Prothetik der Beweglichkeitsbereich des oberen Sprunggelenks im unteren Bereich verloren ging. Die Implantation einer Prothese hängt davon ab, wie stark Arthrose die Beweglichkeit des unteren Teils des Fußgelenks des Patienten beeinflusst. Wenn eine Korrektur der Beinachse nicht möglich ist, betrachten wir Arthrodese auch als Behandlungsoption

Nach der Immobilisierungsoperation ist der Patient häufig mit den Folgen konfrontiert, die die angrenzenden Gelenke betreffen. Sie beginnen auch eine Krankheit zu entwickeln, die mit zu viel Stress aufgrund ihrer unnatürlichen Verteilung einhergeht. Je näher die benachbarten Gelenke am Knöchel sind, desto größer sind die Folgen der Arthrodese. Daher leiden die Knöchel am häufigsten.

Die Prothese besteht aus Titan mit einem beweglichen Kern aus Polyethylen und behält die Beweglichkeit des Sprunggelenks lange bei, selbst wenn der Gelenkknorpel völlig abgenutzt ist. Sprunggelenkarthrose bildet Eine Operation, die in den kritischsten Fällen durchgeführt wird. Die erste Indikation für die Anwendung ist eine schwere deformierende Arthrose mit starken Schmerzen und einer Deformierung der Gliedmaßen. Die zweite Indikation ist die Instabilität des Knies bei Lähmung der Oberschenkelmuskulatur.

Fragen der Benutzer zur Sprunggelenksarthrodese

, Was durch eine falsche Akkretion von Sprunggelenksfrakturen, Arthritis, Entwicklungsstörungen, Infektionen oder anderen orthopädischen Erkrankungen verursacht wurde. Durchbiegung der Sprunggelenkprothese.

Oberhalb des Knöchels verschieben sich die Sehnen zur Seite. Manchmal ist es auch während der Operation notwendig, die Hautnerven teilweise zu verschieben.

Abb. 9: Bei der Prothetik des Sprunggelenks werden nur Prothesen der dritten Generation implantiert, die nach der Operation vollständig mit dem Knochen verschmelzen und dadurch den durchschnittlichen körperlichen Aktivitätsgrad und die Schonung des Sprunggelenks beibehalten.

Nach Arthrodese des Sprunggelenks nach 2-monatiger Entfernung des Iliiumapparates traten während des Auftretens starke Schmerzen auf

Für eine gute Fixierung der Prothese im Sprunggelenk ist die Korrektur von Deformitäten und Schädigungen der Bänder entscheidend. Das Hauptziel besteht darin, Stabilität bei stehender Position mit horizontaler Belastung des Implantats zu erreichen, da sich auf diese Weise das Gewicht des Gewichts gleichmäßig auf der Prothese des Sprunggelenks verteilt.

Die Rehabilitation dauert mindestens 4 Monate.
Sprunggelenksarthrodese:
Konzentrische Arthrose - der Talusknochen befindet sich zentral im Gelenk.

Nach der Operation wird am Bein eine Bandage angelegt, die nach vollständiger Bindung der Knochen entfernt wird. Die Rehabilitation hängt von den individuellen Merkmalen ab und sollte in einer spezialisierten medizinischen Einrichtung durchgeführt werden.


Artikel Über Enthaarung