Arteriosklerose der unteren Extremitäten: drei Ursachen, heimtückische Symptome und Behandlung

Der Autor des Artikels: Nivelichuk Taras, Leiter der Abteilung für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Berufserfahrung von 8 Jahren. Höhere Ausbildung in der Fachrichtung "Medizin".

Aus diesem Artikel erfahren Sie: Das Wesen der Krankheit ist die Arteriosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten, weshalb die Pathologie auftritt. Wer ist am häufigsten krank, wie kann man eine Krankheit diagnostizieren und heilen?

Bei der Arteriosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten bilden sich an den Arterienwänden der Beine dieser Gefäße Cholesterin-Plaques, die ihr Lumen verengen. Menschen über 40 sind krank, häufiger Männer.

Das Anfangsstadium der Erkrankung stört die Person leicht und zeigt nur Schmerzen in den Beinen mit starkem Stress. Je härter die Atherosklerose ist, desto ausgeprägter sind die Schmerzen, die auch im Ruhezustand sorgen. Laufende Formen enden mit Gangrän der Extremität und deren Amputation auf Oberschenkelhöhe.

Eine vollständige Behandlung der Arteriosklerose ist nicht möglich. Moderne medizinische und chirurgische Behandlungen stellen jedoch die Durchgängigkeit der betroffenen Arterien wieder her und halten die Durchblutung der unteren Extremitäten auf dem richtigen Niveau.

Das am häufigsten behandelte Problem ist der Gefäßchirurg. Zunächst können Sie sich an den Allgemeinchirurgen wenden.

Charakteristisch für die Krankheit

Die Blutgefäße der Beine versorgen alle Gewebe in den unteren Gliedmaßen mit Blut und sauerstoffreichen Nährstoffen. Verantwortlich dafür ist die endgültige Aorta in der gegabelten Region, Hüftbein, Oberschenkel, Kniekehle, Arterien der Beine und Füße.

Klicken Sie auf das Foto, um es zu vergrößern

Wenn sich Cholesterinablagerungen auf den inneren Oberflächen der Blutgefäße eines der Segmente dieses Arterienbettes ansammeln, nehmen diese Ablagerungen mit der Zeit zu und werden zu dichten atherosklerotischen Plaques. Sie verengen das Lumen der Arterien, behindern den freien Blutfluss und stören die Blutzirkulation der Beine. Diese Krankheit wird Arteriosklerose der unteren Extremitäten genannt.

Wie Schiffe sich verändern

Die Hauptmerkmale dieser Pathologie:

  1. Arterien verlieren ihre Elastizität und werden durch Entzündungen und Kalziumablagerungen verdichtet.
  2. Wenn Plaques wachsen, verengen sie das innere Lumen der Gefäße.
  3. Wenn die Platte eine große Größe erreicht, bricht sie mit Beschädigung der inneren Schicht der Arterien.
  4. An der Verletzungsstelle bilden sich Blutgerinnsel, die das Gefäßlumen weiter verengen.

Ein anderer Name für diese Pathologie ist die Ausrottung der Arteriosklerose der unteren Extremitäten. Der Begriff "Auslöschung" bedeutet "Verengung, Überlappung", was das Wesen der Krankheit besser widerspiegelt.

Was ist die Gefahr der Veränderung?

Die von arteriosklerotischen Plaques betroffenen Arterien können die Gewebe der unteren Extremitäten nicht mit der erforderlichen Blutmenge versorgen. Die Durchblutung der Beine ist verletzt - arterielle Insuffizienz. Ihre Gefahr besteht darin, dass der Sauerstoffmangel von Geweben den Stoffwechsel in ihnen negativ beeinflusst, die Struktur und die Funktionsfähigkeit des Körpers verletzt. Haut, Muskeln, Knochen und Gelenke verkümmern (abnehmen, werden dünner), was die Gehfähigkeit beeinträchtigt. Kritische Durchblutungsstörungen - trophische Störungen in Form von Geschwüren, Wunden, Nekrose (Gangrän) der Finger, Füße oder der gesamten Extremität.

Die drei Hauptursachen der Pathologie

Die Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten hat nur drei Hauptgründe:

  1. Längerer Anstieg (über die Jahre) des Cholesterinspiegels im Blut (Gesamt- und Lipoproteine ​​niedriger Dichte).
  2. Genetische Prädisposition (wenn die Krankheit bei nahen Verwandten lag).
  3. Stoffwechselstörungen (hauptsächlich Fett).

Wer ist öfter krank?

Meistens tritt die Krankheit bei Menschen auf, die ein Risiko darstellen. Es umfasst Menschen:

  • fettleibig;
  • an Diabetes leiden;
  • an Bluthochdruck leiden;
  • Missbrauch von fetthaltigen Lebensmitteln und starkem Kaffee;
  • Raucher;
  • konstant unterkühlende Füße;
  • an entzündlichen Prozessen in den Arterien der Beine leiden (Arteriitis);
  • Männer nach dem Alter von 40 Jahren.

List von Manifestationen

Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten zeigt sich in keiner Weise, bis sie eine mehr oder weniger starke Verengung der Arterien verursacht, die den Blutkreislauf in den Geweben stören. Dies ist die List der Krankheit. Arteriosklerose der Beingefäße wird daher als Arteriosklerose obliterans bezeichnet. Wenn der Patient bereits charakteristische Symptome aufweist, weist dies auf das Vorhandensein einer Verengung oder vollständigen Überlappung des Lumens der Arterien hin.

Ein weiterer Moment der List ist die Unfähigkeit, den Verlauf und die Symptome vorherzusagen. Etwa 20% der Patienten über 65 Jahre mit relativ ausgeprägten atherosklerotischen Plaques zeigen keine Beschwerden, die von Atherosklerose sprechen würden. Gleichzeitig manifestiert sich die Krankheit in 25–30% sofort durch akute Komplikationen, die den Gangrän (Tod) der Extremität bedrohen.

Der Schweregrad der Symptome hängt von der Anwesenheit von Kollateralen ab - neuen Gefäßen, die sich bei unzureichender Blutversorgung bilden. Obwohl sie klein sind, können sie die Bedürfnisse von Geweben nach Nährstoffen unter Sauerstoffmangel befriedigen. Je besser entwickelte Kollateralen, desto weniger manifestiert sich sogar die Atherosklerose.

Bei Menschen, die seit Jahren krank sind, sind Durchblutungsstörungen weniger ausgeprägt als bei Patienten mit einem rasch fortschreitenden atherosklerotischen Prozess, da sie Zeit haben, einen kollateralen Blutfluss zu bilden. In dieser Hinsicht ist die Niederlage großer Arterien weniger gefährlich als kleine. Im zweiten Fall können sich Sicherheiten einfach nicht bilden.

Drei Hauptsymptome

Symptome können von atherosklerotischen Läsionen der unteren Extremitäten vermutet werden:

  1. Schmerzen und Kälte in den Beinen
  2. intermittierende Claudicatio und Schwäche der Beine,
  3. trophische Störungen.

1. Schmerz und andere Empfindungen

Typische Schmerzlokalisierung bei Durchblutungsstörungen der unteren Extremitäten, die durch Arteriosklerose hervorgerufen werden, sind die Wadenmuskeln der Beine. Dies liegt an der Tatsache, dass sie die größte Belastung haben und die Anzahl der Arterien minimal ist. Daher verursacht die Blockade eines Gefäßes Schmerzen in den Beinen. In den frühen Stadien erscheint es nur unter schweren Belastungen (Laufen, langes Gehen), begleitet von einem Kältegefühl, das die Füße abkühlt.

Wenn die Atherosklerose eine kritische Verteilung erreicht, schmerzen nicht nur die Beine, sondern auch die Füße. Solche Schmerzen sind konstant, sie sind so stark, dass sie nicht einmal von Schmerzmitteln entfernt werden. Ihre Anwesenheit ist nicht nur unter Last, sondern auch in Ruhe charakteristisch.

2. Zeitweilige claudication

Zwingendes Kriterium für Arteriosklerose der unteren Extremitäten - Claudicatio intermittens. Dieses Symptom spiegelt den Grad der Beeinträchtigung der funktionellen Fähigkeiten der Beinmuskulatur wider. Die Patienten stellen eine starke Beinschwäche fest, die von Schmerzen begleitet wird, wenn sie in verschiedenen Entfernungen (von 1 km bis 20–30 m) gehen. Nach einer bestimmten Entfernung muss eine Person einige Minuten stehen bleiben, während die Muskeln ruhen. Danach läuft er bis zum nächsten Angriff schwacher Beine weiter. Dieses Phänomen wird als intermittierende Claudicatio bezeichnet.

3. Tropenkrankheiten

Schädigungen der Gewebestruktur der Beine durch Atherosklerose und arterielle Insuffizienz werden als trophische Störungen bezeichnet. Sie gelten für:

  1. Haut der Beine - es wird blass, kalt, das Haarwachstum verschlechtert sich;
  2. Muskeln der Beine und Oberschenkel - sie werden dünn, reduzieren Volumen und Masse (Hypotrophie);
  3. Gewebekomplexe der Haut, Unterhautgewebe, Faszien, Knochen - trophische Geschwüre (nicht heilende Wunden) verschiedener Größe (von 1 cm bis zu Kreisdefekten am gesamten Bein), Verdunkelung, Tod (Gangrän) der Zehen, eines Teils oder des gesamten Fußes sowie der Beine und ganze Gliedmaße.

Grad der Atherosklerose

Die Aufteilung der Atherosklerose der unteren Extremitäten nach dem Grad spiegelt die Schwere der pathologischen Veränderungen in den Geweben wider. Je höher der Grad, desto schwerer die Symptome.

Atherosklerose der unteren Extremitäten: Symptome, Behandlung

Die Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten ist eine Reihe pathologischer Veränderungen, in deren Folge die Entwicklung atherosklerotischer Plaques den Blutfluss in den Arterien der unteren Extremitäten verringert oder vollständig blockiert, wodurch die umgebenden Gewebe optimal durchblutet werden.

Warum passiert das?

Wenn die Blutgefäße gesund sind, zirkuliert das Blut ungehindert und das Gewebe erhält genügend Nährstoffe und Sauerstoff. Die Verengung des Lumens führt zu einem Mangel an der notwendigen Ernährung, die zu Ischämie führt, und dann zum allmählichen Absterben von Geweben in der Zone, die die betroffene Arterie mit Blut versorgt.

Der Hauptgrund für die Verengung des Lumens der Blutgefäße - die Bildung von Cholesterin-Plaques auf der inneren Oberfläche der Gefäße. Anschließend können Plaques den Blutfluss vollständig blockieren und eine Reihe schwerwiegender Komplikationen (z. B. Gangrän) hervorrufen, die mit einer Amputation der Gliedmaßen verbunden sind.

Deshalb ist es wichtig, bei den ersten unangenehmen Symptomen so schnell wie möglich einen Spezialisten zu kontaktieren, der eine genaue Diagnose stellt und zur Verbesserung des Blutflusses im betroffenen Gewebe beiträgt.

Denken Sie daran: Es ist möglich, die Gewebsfähigkeit bei Arteriosklerose von Gefäßen der unteren Extremität ohne Operation aufrechtzuerhalten, wenn diese Krankheit rechtzeitig diagnostiziert und eine geeignete Behandlung durchgeführt wird.

Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten: Symptome

Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten äußert sich in sehr spezifischen Symptomen, darunter:

  • Jucken, Krabbeln und Kribbeln in den Beinen
    Gefühle ähneln denen, die entstehen, wenn Sie zum Beispiel Ihr Bein stehen gelassen haben. Nur bei Arteriosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten erscheinen sie für sich. Zum Beispiel beim Gehen.
  • Fühle mich kalt in den Beinen
    Stellt sich ohne Grund auf. Einschließlich, wenn Sie an einem heißen Sommertag in der Sonne sind.
  • Blasse Haut der Füße
    Entwickelt als Ergebnis der Tatsache, dass die Gewebe nicht ausreichend durchblutet sind.
  • Reduzierung der Fett- und Muskelschicht der Hüften, Beine und Füße
    Wie bereits erwähnt, stört der Mangel an Nährstoffen und Sauerstoff den Stoffwechsel, was zu einer Verringerung des Fett- und Muskelgewebes führt.
  • Teilweiser oder totaler Haarverlust an den Knöcheln und Beinen ohne anschließende Erholung
    Bei Sauerstoffmangel des Gewebes leidet die Haut zusammen mit ihren Anhängern (Haarfollikeln und Schweißdrüsen). Dies geht einher mit Haarausfall, Trockenheit und Verfärbung der Haut.
  • Schmerzen in den Beinen
    Beim Gehen zuerst erscheinen. Diese Bedingung wird als intermittierende Klauselbildung bezeichnet. Mit fortschreitendem Prozess wird die Entfernung ohne Schmerzen erheblich reduziert. In der Zukunft treten Schmerzen in den Beinen auch in Ruhe auf (besonders in der Bauchlage).
  • Rötung oder Verdunkelung der Haut von Bein, Füßen und Zehen
    Durch die Gefäßreflexdilatation wird die Haut dunkelrot. Dieses Symptom weist bereits auf den Beginn einer gefährlichen Komplikation hin - den Tod des Gewebes.
  • Beingeschwüre
    Solche Geschwüre werden "trophisch" genannt. Sie erscheinen auf Hautbereichen mit kritischer Ischämie.
  • Gangrän (Nekrose, Gewebetod)
    Manifestiert in den letzten Stadien der Krankheit, wenn der pathologische Prozess irreversibel wird. In diesem Fall ist eine Amputation unvermeidlich.

Wie Sie sehen, ist die Arteriosklerose der unteren Extremitäten eine gefährliche Krankheit, die Sie behindern oder zu einem vorzeitigen Tod führen kann.

Wenn Sie unangenehme Empfindungen in Ihren Beinen verspüren (Kribbeln, Gänsehaut, Jucken, Kälte) oder, schlimmer noch, Schmerzen, die auch in Ruhe auftreten und beim Gehen oder beim Training zunehmen, sollten Sie sich nicht mit einem Arztbesuch aufschieben.

Denken Sie daran: Sie können auf Operationen verzichten, wenn Sie die Krankheit rechtzeitig erkennen. Soll ich aufschieben?

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin.

Termin vereinbaren

Vernichtung der Arteriosklerose der unteren Extremitäten

Die Arteriosklerose der unteren Extremitäten ist eine der häufigsten Formen der Arteriosklerose (3-5% der Fälle). Die Krankheit entwickelt sich allmählich von einem Stadium zum anderen:

  • Stadium I - Schmerzen in den Beinen treten nach langen Distanzen auf.
  • Stadium II - Schmerzen treten nach 200 m auf
  • Stadium III - der Schmerz wird nach einer kurzen Entfernung von weniger als 50 m und manchmal in Ruhe gefühlt
  • Stadium IV - die Beine schmerzen fast immer im Ruhezustand, beim Gehen nehmen die Schmerzen deutlich zu, es treten Geschwüre und Gangrän auf

Um eine adäquate Behandlung zu finden, ist es wichtig, eine gründliche Diagnose durchzuführen: zu verstehen und zu verstehen, wie die Krankheit vernachlässigt wird.

Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten: Ursachen

Die Ursachen und Faktoren, die die Entstehung einer Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten auslösen können, sind zahlreich. Sprechen wir über die wichtigsten:

  • Paul
    Laut Statistik leiden Männer häufiger an Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten als Frauen. Warum geschieht dies, bis es nicht völlig klar ist, aber es gibt eine Version, die bestimmte weibliche Sexualhormone - Östrogene - die Bildung von Cholesterin-Plaques an den Wänden der Blutgefäße verhindert.
  • Alter
    Nach 50 Jahren ist die Zahl der Männer und Frauen, die an Arteriosklerose der unteren Extremitätengefäße leiden, relativ ausgeglichen, da mit Beginn der Menopause der Spiegel der Sexualhormone, Östrogene, von denen Wissenschaftler annehmen, einen positiven Effekt auf die Blutgefäße hat.
  • Erhöhter Cholesterinspiegel
    Dies ist der Hauptgrund für die Bildung von Plaques an den Wänden der Blutgefäße, die ihr Lumen verengen, und aufgrund dessen sich eine Thrombose der Arterien mit vollständigem Blutfluss bildet.
  • Hypertonie
    Ein erhöhter Blutdruck trägt dazu bei, dass sich die Gefäße im Laufe der Zeit abnutzen: Sie verlieren an Elastizität und werden brüchig, was dazu führt, dass die Ablagerung von Cholesterin an den Wänden und die Bildung von Cholesterin-Plaques viel intensiver vonstatten geht
  • Genetik
    Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten ist immer das Ergebnis einer Kombination mehrerer Ursachen, von denen eine die Vererbung sein kann. Wir werden von den Eltern auf die Merkmale des Fettstoffwechsels, des hormonellen Hintergrunds und des Immunsystems übertragen, von denen die Geschwindigkeit der Entwicklung der Atherosklerose abhängt. Denken Sie daran: Sie sind gefährdet, wenn Ihre unmittelbare Familie krank ist oder an Arteriosklerose leidet
  • Schlechte Gewohnheiten
    Nikotin beeinflusst vor allem in großen Mengen den Stoffwechsel und provoziert einen Krampf der Arterien. Drogen verhalten sich ungefähr gleich, aber die Folgen sind um ein Vielfaches schwerer. Alkohol trägt zur Ausdehnung der Blutgefäße bei, aber seine negative Wirkung auf Blut und innere Organe insgesamt ist viel stärker als die minimale therapeutische Wirkung, die normalerweise darauf zurückgeführt wird.
  • Begleiterkrankungen und Pathologien
    Zum Beispiel Diabetes mellitus, bei dem der Fettstoffwechsel signifikant beeinträchtigt ist, und bei der großen Mehrheit der Menschen, die an dieser Krankheit leiden, kommt es zu einer Arteriosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten, die viel aggressiver ist
  • Mangel an Schilddrüsenhormonen
    Der Stoffwechsel verschlechtert sich, wodurch das Risiko für Arteriosklerose der unteren Extremitäten um 35-40% erhöht wird.
  • Stress
    Besonders nachteilig für den Zustand der Gefäße und die Arbeit des Herzens, wenn Stress häufig auftritt und lange anhält.
  • Fettleibigkeit
    Adipositas - ein an sich körperlich schwieriger Zustand - provoziert nicht nur Atherosklerose, sondern auch eine Reihe anderer Pathologien, einschließlich arterieller Hypertonie und Diabetes, die den Schweregrad der Atherosklerose signifikant erhöhen

Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten: Diagnose

In der Regel treten die Symptome auch dann auf, wenn die Arteriosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten aktiv voranschreitet. Wenn es jedoch keine äußeren Anzeichen für die Entwicklung der Krankheit gibt, bedeutet dies nicht, dass Ihre Gefäße gesund sind.

Nur erfahrene Spezialisten können eine gründliche Untersuchung durchführen und die Krankheit im Frühstadium identifizieren, was besonders wichtig ist: Durch rechtzeitige Diagnose und Behandlung können schwere, lebensbedrohliche Komplikationen vermieden werden.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin, um mögliche Risiken zu vermeiden.

Termin vereinbaren

Die Diagnose der Arteriosklerose der unteren Extremitäten umfasst:

  • Anamnese und objektive Prüfung
  • Objektive Prüfung und Funktionstests
  • Ultraschallgefäße (USDG) der unteren Extremitäten
  • Andere Forschungsmethoden

Anamnese und objektive Prüfung

Die Diagnose beginnt mit einer detaillierten Sammlung von Informationen, die der Arzt an der Hauptaufnahme aufbewahrt, um alle möglichen Faktoren zu berücksichtigen:

  • Alter (besonders wichtig, wenn Sie über 40 sind)
  • Raucherfahrung (wenn Sie einmal geraucht oder geraucht haben)
  • Übergewicht
  • Das Fehlen oder Vorhandensein von Allergien
  • Ihre Beschwerden über Schmerzen und Beschwerden in den Beinen
  • Hautfarbe Beine
  • Puls über große Arterien
  • Das Vorhandensein oder Fehlen von Fremdgeräuschen beim Abhören der betroffenen Bereiche
  • Begleiterkrankungen (zB Bluthochdruck oder Diabetes)
  • Das Vorhandensein oder Nichtvorhandensein von Angehörigen mit Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten und anderen Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Bei Bedarf führt der Arzt zusätzliche Funktionstests durch, um den Verdacht auf Atherosklerose der unteren Extremitäten zu bestätigen oder zu widerlegen:

  • Funktionsprüfung Burdenko
    Der Arzt wird Sie bitten, Ihr Knie zu beugen. Wenn ein charakteristisches Gefäßmuster auf dem Fuß oder seiner Sohle auftritt, fließt das Blut schlecht von der Extremität und dem Gesicht zu einem stagnierenden Prozess, was für die Atherosklerose sehr charakteristisch ist.
  • Shamov / Sitenko Hyperemietest
    Um Durchblutungsstörungen in den für Arteriosklerose charakteristischen Geweben festzustellen, wird der Arzt eine spezielle Manschette an Ihrem Oberschenkel oder an der Schulter anlegen, die die normale Blutversorgung stört, wenn Sie das Gewebe drücken. Nach einigen Minuten (normalerweise 3-5) wird der Arzt die Manschette entfernen. Wenn die Gefäße in Ordnung sind, stellt die Haut nach 25-35 Sekunden ihre natürliche Farbe wieder her. Bei Atherosklerose dauert die Wiederherstellung der Blutversorgung in den Geweben 1 bis 1,5 Minuten oder länger - alles hängt davon ab, wie stark die Gefäße betroffen sind.
  • Funktionstest von Moshkovich
    Sie legen sich auf die Couch, heben Ihre Beine senkrecht an, ohne sich an den Knien zu beugen, und halten sie 2-3 Minuten in dieser Position. Dann steh auf. Wenn die Gefäße gesund sind, erholt sich die natürliche Hautfarbe der Beine schnell - in 5-10 Sekunden. Wenn Arteriosklerose betroffen ist, bleibt die Blässe für 20-30 Sekunden oder länger bestehen.

Ultraschall (UZDG)

Ultraschall hilft, den Zustand der Blutgefäße, die Blutströmungsgeschwindigkeit und das Vorhandensein von Plaques im Detail zu beurteilen.

Andere Forschungsmethoden

Falls erforderlich, verschreibt Ihr Arzt Ihnen andere diagnostische Tests, die Folgendes umfassen können:

  • Labortests helfen, erhöhte Konzentrationen des Gesamtcholesterins zu identifizieren oder zu eliminieren sowie das Verhältnis von "gutem" und "schlechtem" Cholesterin (atherogener Index) und anderen Pathologien der inneren Organe zu bestimmen
  • Die Radioisotop-Studie hilft dabei, die mangelnde Blutversorgung des Gewebes einzuschätzen und den Ischämiegrad genau zu bestimmen
  • Die MRT mit Kontrastmittel hilft dabei, den Ort und die genaue Größe der Verengung des Lumens der Blutgefäße zu bestimmen

Es ist wichtig zu wissen: Es ist nicht immer einfach, die Atherosklerose der Gefäße der unteren Gliedmaßen genau zu diagnostizieren, da sich unser Körper während der Entwicklung an diese Krankheit anpasst: Neue Gefäße bilden sich aus und dehnen sich aus, wodurch das Gewebe, dem die Blutversorgung fehlt, gefüttert werden. Für einen unerfahrenen Spezialisten kann dies irreführend sein.

Wenn Sie sich an uns wenden, denken Sie daran: Unsere Spezialisten sind erstklassige Fachleute mit langjähriger Erfahrung in der Diagnose und Behandlung von Atherosklerose von Gefäßen der unteren Extremität, die Ihre Situation genau verstehen und genau bestimmen, wie gesund Ihre Gefäße sind.

Beginnen Sie mit einem Arztbesuch. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin.

Termin vereinbaren

Atherosklerose der unteren Extremitäten: Behandlung

Wie behandelt man Atherosklerose der unteren Extremitäten? Alles hängt vom Grad der Erkrankung, den Begleiterkrankungen, Ihrem Alter, dem Allgemeinzustand des Körpers und einer Reihe weiterer Faktoren ab, die von unseren Spezialisten berücksichtigt werden, damit die Behandlung wirksam und für Ihre Gesundheit sicher ist.

  • Drogentherapie
  • Physiotherapie

Drogentherapie

Das Wichtigste ist, den normalen Blutfluss wiederherzustellen. Dazu werden in der Regel Medikamente verschrieben, die Krämpfe der Blutgefäße entlasten und Verengungen verhindern, das Lumen erweitern, Thrombosen blockieren, den Blutfluss erhöhen.

Bitte beachten Sie: Um das effektivste Ergebnis für Ihre Gesundheit zu erzielen, wählen unsere Spezialisten alle Arzneimittel individuell aus und berücksichtigen dabei alle erforderlichen Faktoren - von der Schwere der Erkrankung bis zu Ihrem Allgemeinzustand zum Zeitpunkt der Behandlung.

Physiotherapie

Um die Behandlung so produktiv wie möglich zu gestalten, wählen unsere Spezialisten für Sie Physiotherapieverfahren aus, die dazu beitragen, den Zustand und die Funktion der betroffenen Gefäße wiederherzustellen.

Anmerkung: Arzneimittelbehandlung, Physiotherapie und eine spezielle Diät, die wir im Folgenden beschreiben - Maßnahmen, die im frühen Stadium der Atherosklerose der unteren Extremitäten wirksam sind. Wenn die Krankheit vernachlässigt wird und die Gefäße signifikant betroffen sind, kann nur eine Operation helfen.

Chirurgische Behandlung

Unter den Methoden des chirurgischen Eingriffs bei der Arteriosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten sind die wirksamsten:

  • Gefäßprothetik
  • Angioplastie

Während der Operation wird der betroffene Bereich des Gefäßes entfernt, stattdessen wird eine spezielle Prothese installiert. Da moderne künstliche Gliedmaßen High-Tech sind, können sie sich schnell verwurzeln und ihre Funktion perfekt ausführen, sodass Sie ein absolut erfüllendes Leben führen können.

Nicht immer wird der betroffene Bereich entfernt. Wenn das Gefäß gerettet werden kann, verwenden Sie eine Angioplastie. Durch eine kleine Punktion in der Oberschenkelarterie, die von einem speziellen Röntgenstrahl kontrolliert wird, führt der Spezialist den Katheter an die Stelle der Verengung vor, verwendet Spezialwerkzeuge, dehnt ihn aus oder entfernt Formationen, die den Blutfluss stören. In einigen Fällen endet die Operation mit der Installation des Stents.

Achten Sie darauf, wie viel Operation Sie benötigen und welche Methode für Sie am besten ist. Unsere Spezialisten entscheiden über die Ergebnisse der Diagnostik und der konservativen Behandlung.

Prävention von Arteriosklerose der unteren Extremitäten

Die Therapie der Arteriosklerose der unteren Extremitäten ist eine der Schlüsselbedingungen für eine erfolgreiche Behandlung. Um das Ergebnis zu erreichen, ist es wichtig, es ständig zu beobachten. Vielleicht fällt es Ihnen beim ersten Mal nicht angenehm, die Essgewohnheiten aufzugeben, an die Sie gewöhnt sind, aber nach kurzer Zeit wird Ihr Körper wieder aufgebaut, und Sie werden die Ernährung als einen neuen und angenehmen Lebensstil wahrnehmen, gefüllt mit Licht und nicht weniger schmackhaftem Essen. Darüber hinaus geben die Produkte, die wir empfehlen, auf einiges zu verzichten.

Produkte, die wir empfehlen:

  • Mageres Fleisch und Geflügel (z. B. Truthahn)
  • Fisch (einschließlich Fett)
  • Frisches Obst, Gemüse, Beeren
  • Milchprodukte (einschließlich Fett)
  • Gekochte Eier, Omeletts
  • Oliven- und Sonnenblumenöl
  • Grütze
  • Vollkornnudeln
  • Brot
  • Grüner Tee
  • Nüsse (besonders nützlich Walnuss und Mandeln)
  • Linsen, Bohnen, Erbsen
  • Käse (Fettgehalt unter 30%)

Was ist wichtig, um auszuschließen:

  • Margarine, Aufstrich und andere synthetische Produkte, die reich an Transfetten sind
  • Innereien (Niere, Leber, Gehirn) sowie Produkte davon
  • Wurstwaren
  • Mayonnaise, Ketchup und andere industrielle Saucen
  • Chips
  • Fast Food

Darüber hinaus führen Sie einen aktiven Lebensstil, spielen Sportarten (wie Schwimmen), sind oft in der Luft, gehen spazieren und sind nicht nervös.

Denken Sie daran: Arteriosklerose der unteren Extremitäten ist eine Krankheit, die in einem frühen Stadium ohne Operation geheilt werden kann und die Entwicklung lebensbedrohlicher Komplikationen verhindern kann, die zu einer Behinderung und einem frühzeitigen Tod führen können.

Verzögern Sie deshalb nicht den Besuch. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin mit unseren Spezialisten.

Behandlung der Arteriosklerose der Beingefäße

Von Zeit zu Zeit verspürt jeder von uns leichte Schmerzen in den Beinen, aber in der Regel achten wir nicht darauf. Und wir machen das völlig vergebens, weil wir nicht von Müdigkeit oder der üblichen Unwohlsein sprechen können, sondern von einer schweren Krankheit. Eine davon ist die Arteriosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten. Die häufigste Pathologie, die sich im Erwachsenenalter entwickelt, beträgt etwa 65 bis 70 Jahre.

Was verbirgt sich unter dieser Krankheit?

Unter Arteriosklerose der Beine versteht man eine Erkrankung, bei der eine Reihe von Veränderungen auftritt - eine Verletzung des Blutdurchgangs durch periphere Gefäße, das Auftreten von Gewebetrophismus usw. Am häufigsten betrifft Arteriosklerose große Arterien der Bauch- und Thoraxhöhlen. Dies führt zu pathologischen Veränderungen in den Arterien der Kniekehle, Tibia und Femur, deren Lumen sich um mehr als 50-55% verringert.

Die Entwicklung der Krankheit kann mehr als zehn Jahre dauern, in denen sie ruhig sitzen bleibt.

Stadien der Atherosklerose

Experten identifizieren mehrere Entwicklungsstadien der Pathologie der Blutgefäße der Beine. Die erste - präklinische - ist von einer ausgeprägten Verletzung des Fettstoffwechsels (Lipoidose) begleitet. Es gibt Schmerzen in den unteren Gliedmaßen, aber sie treten nur auf, wenn sie lange Strecken zurückgelegt haben und sich stark anstrengen.

Normale und anfällige Gefäße

Im zweiten Stadium machen sich die ersten Anzeichen einer Atherosklerose bemerkbar - Beine verletzen sich nach 250-1000 m. Die dritte Periode (kritische Ischämie) ist durch ausgeprägte Symptome der Krankheit gekennzeichnet. Das Schmerzsyndrom tritt nach 50 m zu Fuß auf. Nun, im letzten (vierten) Stadium ist die Haut der Beine von trophischen Geschwüren, Nekrose (geschwärzter Haut) und Gangrän betroffen, und es kommt zu schweren Beschwerden in den Beinen, sogar in einem ruhigen Zustand, auch nachts.

Ist wichtig Wenn die Behandlung der Arteriosklerose der unteren Gliedmaßen noch nicht begonnen hat, kann der Fall mit einer Gangrän mit Amputation der Beine enden.

Hauptgründe

Die Faktoren, die die Entwicklung dieser Krankheit auslösen, können sehr unterschiedlich sein. Es ist uns gelungen, die Hauptgründe zusammenzustellen:

  • Rauchen ist die Hauptursache für Atherosklerose. Das im Tabak enthaltene Nikotin führt zu Krämpfen der Arterien und verhindert, dass Blut durch die Gefäße strömt. Dies ist ein direkter Weg zu Thrombophlebitis und Arteriosklerose.
  • Übergewicht;
  • Häufiges Essen von Lebensmitteln, die reich an tierischen Fetten sind und den Cholesterinspiegel erhöhen;
  • Gesundheitsprobleme - Diabetes, reduzierte Produktion von Hormonen der Geschlechtshormone und der Schilddrüse, arterieller Hypertonie und andere;
  • Genetische Veranlagung;
  • Chronische Stresserfahrung;
  • Erhöhter Blutdruck
  • Alter;
  • Geschlechtszugehörigkeit - häufig Männer mit Arteriosklerose der Beine;
  • Reduzierte motorische Aktivität;
  • Großer psycho-emotionaler Stress;

Wie offenkundig

Wie bereits gesagt, manifestiert sich die Arteriosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten lange Zeit nicht und es treten sofort eine Reihe ernsthafter Probleme auf. Gibt es wirklich kein einziges Anzeichen, um eine beginnende Krankheit rechtzeitig erkennen zu können? Natürlich gibt es das. Alle sind vor dir:

  • Taubheit der Füße;
  • Zeitweilige claudication;
  • Selten - Embolie oder akute Thrombose;
  • Konstante Kälte und Gefühl der inneren Kälte;
  • Zyanose und Blässe der Haut;
  • Krämpfe - besonders oft nachts quälen;
  • Schmerzempfindungen - von schwach bis sehr stark;
  • Fehlende Pulsation am Knöchel, in der Kniekehle und am Oberschenkel;
  • Trophische Phänomene, die sich durch das Abschälen der Nägel und das Auftreten von Geschwüren an den Zehen und Fersen sowie durch Haarausfall an den Beinen manifestieren;
  • Schmerzen in den Gliedern, schlimmer beim Gehen;
  • Zyanose (Lupus) der Haut.

Wie diagnostizieren?

Die rechtzeitige und korrekte Diagnose der Arteriosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten spielt eine wichtige Rolle, denn mit ihrer Hilfe können Sie die Ursachen der Erkrankung kennenlernen und die richtige Behandlung vorschreiben. Im Krankenhaus sollten Sie unbedingt folgende Konsultationen und Verfahren durchführen:

  • MR-Angiographie;
  • MSCT-Angiographie;
  • Druckmessung mit Berechnung des Knöchelbrachialindex;
  • Periphere Arteriographie;
  • Duplex-Scanning (USDG) von peripheren Arterien;
  • Pulsation der Gliedmaßen;
  • Konsultation Gefäßchirurg.

Ärzte stellen auch fest, ob trophische Störungen an den Beinen vorhanden oder nicht vorhanden sind, legen die vaskuläre Permeabilität mit DS und UZDG fest und lauschen dem systolischen Murmeln über den stenotischen Arterien.

Es wäre nicht überflüssig, einen weiteren kleinen Test durchzuführen. Der Patient muss seine Beine in Bauchlage um 45 Grad anheben. Gleichzeitig können sich die Knie nicht beugen. Während des Eingriffs wird die Rate der Blässe an den Fußsohlen und die allgemeine Ermüdung der Beine festgestellt.

Behandlung

Die Behandlung dieser schweren und gefährlichen Krankheit hängt von der Schwere und Komplexität der Symptome ab. Es kann sowohl Folk als auch traditionell sein. Wir besprechen alle Details von jedem von ihnen.

Allgemeine Therapie

Wenn Sie positive Veränderungen im Kampf gegen die Arteriosklerose der Beingefäße erreichen wollen, machen Sie sich bereit für die strikte Umsetzung der Empfehlungen von Experten:

  • Folgen Sie einer niedrigen Cholesterin-Diät. Sie können absolut kein Schmalz, Pasten, Margarine, Butter, fetthaltiges Fleisch, Wurstwaren, Milchprodukte mit hohem Fettanteil, Innereien, Pommes Frites, Alkohol, Mehlbacken, Mayonnaise essen;
  • Passen Sie Ihr Gewicht an.
  • Gib das Rauchen und den Alkohol auf.
  • Gehen Sie für bequeme und geräumige Schuhe.
  • Seien Sie beim Schneiden der Nägel sehr vorsichtig.
  • Vergessen Sie nicht, vorsichtig mit allen kleineren Verletzungen der Beine und Füße umzugehen.
  • Vermeiden Sie Unterkühlung.
  • Verwenden Sie dosierte Übungen - gehen Sie mindestens eine halbe Stunde am Tag in gemäßigtem Tempo, schwimmen Sie, trainieren Sie auf dem Trimmrad.
  • Heilung von Begleiterkrankungen - Bluthochdruck, Diabetes usw.

Drogenbehandlungsansatz

Die Behandlung der Arteriosklerose der unteren Extremitäten umfasst eine Reihe von Medikamenten und Verfahren. Sie können nur von einem qualifizierten Arzt verschrieben werden. Besuchen Sie daher unbedingt das Krankenhaus.

Was kann diese Krankheit heilen?

  • Antiplatelet-Medikamente (z. B. Aspirin und Reopolyglukine) - sie verhindern das Auftreten von Blutgerinnseln und dienen der besten Vorbeugung gegen Herzinfarkte und Schlaganfälle.
  • Medikamente, die die körperliche Aktivität des Patienten erhöhen. Dank Pentoxifyllin und Cilostazol ist das Gehen praktisch schmerzlos und der allgemeine Blutfluss in den unteren Gliedmaßen ist viel besser.
  • Arzneimittel mit Antithrombozytenwirkung - sie wirken sich positiv auf das Kreislaufsystem aus und senken den Cholesterinspiegel im Blut;
  • Antikoagulanzien (Warfarin, Heparin) - Gerinnen Sie nicht in die Blutgefäße, sondern verhindern Sie die Bildung von Blutgerinnseln.
  • Antispasmodika (Drotaverin) - Krämpfe lindern und Schmerzen lindern;
  • Antibiotika-Salben (Oflokain, Delaskin, Levomekol, Dimexid) werden in Gegenwart von trophischen Geschwüren verwendet;
  • Arzneimittel, die die Ernährung des Gewebes verbessern (Zinkteral);
  • Vasodilatatoren (Vazonit, Agapurin, Vazaprostan, Pentoxifyllin, Pentillin, Trenal);
  • Vitamine;
  • Physiotherapieverfahren - Darsonvalisation, Elektrophorese mit Novocain, hyperbare Sauerstoffanreicherung.

Chirurgische Behandlungen

Chirurgie - die letzte Maßnahme bei der Behandlung der Arteriosklerose der unteren Extremitäten. In der Regel wird die Operation bei ausgeprägter Ischämie und dem Auftreten sehr starker Komplikationen verschrieben.

In diesem Fall besprechen wir die folgenden Verfahren:

  • Rangieren - Erstellen eines zusätzlichen Pfads für den Blutfluss um die Stelle der Verengung der Arterie;
  • Ballonangioplastie - Einführung in den Hohlraum des Ballons, wodurch das arterielle Lumen erweitert wird;
  • Arterienstenting - In dem betroffenen Gefäß wird eine Rohrstrebe platziert, die den Durchmesser der Arterie auf der richtigen Höhe hält.
  • Endarteriektomie - Entfernung des betroffenen Gefäßbereichs mit atherosklerotischer Plaque;
  • Autodermoplastika - zur Behandlung von trophischen Geschwüren, die für eine lokale Therapie schlecht geeignet sind;
  • Prothetik - Ersatz des betroffenen Teils der Arterie durch ein autogenes oder synthetisches Gefäß;
  • Amputation der Nekrose des Beins mit nachfolgender Installation der Prothese.

Traditionelle Behandlungsmethoden

Es findet ein unkonventioneller Ansatz zur Behandlung der Arteriosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten statt, aber in diesem Fall benötigen Sie den Rat eines erfahrenen Spezialisten. Wie für Rezepte, vor Ihnen die effektivsten und beliebtesten Optionen.

Rezept Nummer 1 - Tinktur

  • Rosskastanie (Obst) - 20 g;
  • Üblicher Hopfen - 45 g;
  • Saflorförmiger Großkopf - 35 g;
  • Wasser - mit einer Rate von 200 g Flüssigkeit pro 2 g Mischung.
  1. Kräutermischung kombinieren.
  2. Füllen Sie es nur mit kochendem Wasser.
  3. Bestehen Sie drei Stunden lang.
  4. Wir nehmen uns einen Tag für eine halbe Tasse.

Rezept Nummer 2 - Abkochung

  • Kamille (Blumen) - 1 TL;
  • Rezeda - 1 Teelöffel;
  • Wegerich - 1 Teelöffel;
  • Johanniskraut - 1 Teelöffel;
  • Wasser - 200 ml;
  • Salbei - 1 TL

Wenn gewünscht, kann die Zusammensetzung leicht geändert werden:

  • Salbei - 1 Teelöffel;
  • Wegerich - 1 Teelöffel;
  • Johanniskraut - 1 Teelöffel;
  • Abwanderung - 1 Teelöffel;
  • Kamille (Blumen) - 1 TL;
  • Wasser - 200 ml
  1. Wir verbinden alle Komponenten.
  2. Füllen Sie die Komposition (1 EL Löffel) mit kochendem Wasser.
  3. Bestehen Sie auf einen Tag in einem dunklen Schrank.
  4. Wir verwenden morgens und vor dem Schlafengehen Anwendungen für die Beine. Die Füße sollten vor dem Eingriff gründlich gewaschen werden.

Rezept Nummer 3 - Reiben

  • Olivenöl - 1 EL. Löffel;
  • Sanddornöl - 1 EL. einen Löffel
  1. Mischen Sie beide Öle.
  2. Reiben Sie die Mischung wie eine Creme in die betroffene Haut ein.
  3. Wir verwenden drei Wochen lang.

Rezeptnummer 4

  • Dillsamen (zerquetscht) - 1 EL. Löffel;
  • Kochendes Wasser - 200 ml.
  1. Füllen Sie den Dill nur mit gekochtem Wasser.
  2. Wir geben die Zeit, darauf zu bestehen.
  3. Wir trinken viermal täglich vier Teelöffel.

Rezeptnummer 5

  • Elecampane-Wurzel (trocken) - 20 g;
  • Propolis-Tinktur (20%) - 100 ml;
  • Alkohol - 100 ml
  1. Zerdrücken Sie die Wurzel des Elecampane und gießen Sie sie in eine Flasche dunkles Glas.
  2. Bestehen Sie 20 Tage in einem abgedunkelten Schrank.
  3. Fügen Sie Propolis-Tinktur hinzu.
  4. Wir nehmen dreimal täglich 25-30 Tropfen.

Rezeptnummer 6

  • Rowan Bark - 400 g;
  • Wasser - 1 l.
  1. Füllen Sie die Rinde der Eberesche mit 1 Liter kochendem Wasser.
  2. In einem ruhigen Feuer 2 Stunden kochen.
  3. Kühlen lassen und durch Gaze filtern, gefaltet in mehreren Schichten.
  4. Wir trinken vor den Mahlzeiten.

Die Arteriosklerose der Beingefäße ist eine schwere und sehr gefährliche Krankheit, die dringende und qualifizierte Maßnahmen erfordert. Nur in diesem Fall können wir hoffen, wenn nicht auf eine absolute Erholung, dann zumindest auf eine deutliche Verbesserung der Gesundheit.

Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten: Symptome und Behandlung

Atherosklerose kann alle großen Gefäße des menschlichen Körpers betreffen, einschließlich derjenigen in den unteren Extremitäten. Bei diesem Typ schlagen Pathologen zuerst die Bauchgefäße an, und dann breiten sich die Cholesterinablagerungen auf die Tibia-, Femur- und Poplitealarterien aus. Die Arteriosklerose der unteren Extremitäten entwickelt sich langsam: Vom Beginn der Veränderungen bis zum Auftreten der primären Symptome dauert es mindestens 10 bis 15 Jahre. Die Spezifität der Arteriosklerose der Beinarterien erlaubt es nicht, diese Krankheit nur aufgrund der Beschwerden des Patienten zu diagnostizieren. Darüber hinaus tritt der Zugang zum Arzt in den meisten Fällen mit irreversiblen Veränderungen auf, die einer konservativen Behandlung praktisch nicht zugänglich sind.

Merkmale der Krankheit. Gründe

Für die Bildung atherosklerotischer Plaques in den Gefäßen ist eine Kombination von zwei Prozessen notwendig: lokalisierte Zerstörung der inneren Oberfläche der Arterienwand (Intima) und erhöhte Spiegel an schweren Lipiden im Blut. Das Auftreten von Verletzungen an der Intima löst eine natürliche Abwehrreaktion aus, bei der sich an der Schadensstelle ein Pflaster aus Lipoprotein niedriger Dichte (LDL) bildet.

Wenn dies vor dem Hintergrund eines erhöhten LDL-Spiegels im Körper auftritt, hört die Plaquebildung nicht auf. Es wächst und deckt den größten Teil des Arterienlumens ab. Der gesamte Prozess dauert mehrere Jahre, so dass in den meisten Fällen die Diagnose der Arteriosklerose der unteren Extremitäten im Alter erfolgt.

Phlebologen und Kardiologen nennen mindestens zehn Faktoren, die den Zustand der Gefäßwand und den Lipoproteinspiegel im Blut beeinflussen, eine der Hauptursachen für Arteriosklerose der unteren Extremitäten. Dazu gehören:

  • systemische endokrine und metabolische Störungen, die den Gefäßtonus beeinflussen, ihre Zerstörungsresistenz - Diabetes mellitus, Funktionsstörungen der Sexualdrüsen und der Schilddrüse, Bluthochdruck;
  • schlechte Angewohnheiten, die zu häufigen Schwankungen der Gefäßwand führen - Rauchen, Alkoholismus;
  • Nahrungsaufnahme fester tierischer Fette in Mengen, die die Bedürfnisse des Körpers übertreffen;
  • Leberfunktionsstörungen, bei denen eine erhöhte Menge an Cholesterin synthetisiert wird;
  • Fettleibigkeit führt zu einer Abnahme des Gefäßtonus und zu hormonellen Störungen, die auch zu einem Anstieg des Cholesterinspiegels führen können.

Experten weisen darauf hin, dass die Manifestationen der Arterien der unteren Extremitäten bei den Frauen an Arteriosklerose weitaus seltener sind als bei Männern. Dies liegt an der Spezifität des weiblichen Körpers, da Östrogene die Aktivität von Lipoproteinen niedriger Dichte hemmen.

Ärzte schließen den Einfluss von Faktoren, die von einer Person unabhängig sind, auf die Entwicklung der Arteriosklerose der Beine aus: genetische Merkmale, angeborene Anomalien und andere Merkmale des Organismus. Die altersbedingten Veränderungen haben jedoch den größten Effekt: Die Symptome der Atherosklerose der unteren Extremitäten und die Behandlung der Erkrankung fallen immer bei den älteren Menschen an.

Symptome und Stadien der Krankheit


In der klassischen Version haben die Symptome der Atherosklerose der unteren Extremitäten einen zunehmenden Charakter: Sie nehmen mit dem Übergang der Erkrankung von einem Stadium zum anderen zu. Wenn der Patient zu Beginn des pathologischen Prozesses die Veränderungen praktisch nicht spürt, macht er sich im Endstadium Sorgen über eine ganze Reihe schmerzhafter Symptome.

Welche Symptome hat Arteriosklerose bei verschiedenen Arten von Beinarterienläsionen atherosklerotische Komplikationen?

  1. Vorklinische Phase. In diesem Stadium der Entstehung der Krankheit gibt es keine Warnsignale für Arteriosklerose der unteren Extremitäten. Pathologische Veränderungen können nur bei der instrumentellen Untersuchung der Gefäße dieses Körperteils und bei Blutuntersuchungen im Labor nachgewiesen werden, die auf eine Verletzung des Fettstoffwechsels hindeuten.
  2. Die zweite Stufe, die in der Medizin als nicht-stenotische Arteriosklerose der Arterien der unteren Extremitäten bezeichnet wird. Das Gefäßlumen ist verengt, aber nicht kritisch. Beschwerden in Form von akuten oder brüchigen Schmerzen in den Beinen treten nach einem langen Spaziergang auf eine Entfernung von etwa einem Kilometer auf. Nach einer kurzen Pause geht der Schmerz weg. Blanchieren und Taubheit der Füße können auch bei erhöhter Belastung der Beine und nächtlichen Krämpfen beobachtet werden.
  3. Das ischämische oder dritte Stadium ist durch schwere Symptome gekennzeichnet, wenn der Schmerz nach kurzen Distanzen (50-100 m) auftritt. Die Krankheit bekommt oft mehr bedrohliche Merkmale, wenn die Arterien der Beine stenotisiert werden, das heißt, sie verengen sich stark in einem kleinen Bereich. Diese Form der Krankheit wird begleitet von Blässe der Beine während des Trainings, erhöhter Kälteempfindlichkeit und Hautveränderungen: Sie wird trocken, flockig und blass.
  4. Das vierte Stadium der Arteriosklerose der Arterien der unteren Extremitäten wird von den stärksten Warnsignalen begleitet. Der Schmerz bleibt ständig bestehen und wird durch die geringste Anstrengung verschlimmert. Gangpatient mischen. Es gibt auch äußere Veränderungen: Haut und Nägel werden dünner, brüchig und flockig, trophische Geschwüre und Nekrose (schwarze Haut) erscheinen am Fußgelenk und am Fußgelenk. Der Grund für diese Verschlechterung ist die Stenose der Arterien der Beine mit vollständiger Blockierung der Blutgefäße mit atherosklerotischen Plaques.

Wenn Sie die Behandlung der Arteriosklerose der Arterien der unteren Extremitäten in den Stadien 3 und 4 nicht stenosieren, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sich Gangrän entwickelt, gefolgt von einer Amputation der Beine.

Da die Krankheit dazu neigt, die Symptome allmählich zu verstärken, verschieben die Patienten den Besuch beim Arzt, bis sie sich selbst innerhalb ihrer eigenen vier Wände nur schwer bewegen können. Dies liegt daran, dass die meisten Patienten davon überzeugt sind, dass Schmerzen in den Beinen eine Folge der natürlichen Abnutzung des Bewegungsapparates sind und kein Anzeichen für ein ernstes Problem mit den Gefäßen.

Um die Krankheit von selbst zu unterscheiden, genügt es, auf folgende Besonderheit zu achten: Bei der Atherosklerose kommt der Schmerz durch Muskeln zustande, denen Sauerstoff und Nährstoffe fehlen. Die vaskuläre Insuffizienz kann durch die Abschwächung des Pulses unterhalb des Knies bestimmt werden. Es wird entweder gar nicht oder nur zu schwach empfunden.

Wie können die Gefäße der Beine auf Atherosklerose untersucht werden? Diagnose

Zur Diagnose der Arteriosklerose der Beine werden verschiedene Methoden eingesetzt, darunter die Anamnese, Labortests von biologischen Flüssigkeiten (Blut) und Instrumentenuntersuchungen. Beim ersten Termin ist es wichtig, dass der Arzt so viele Informationen wie möglich über den Zustand des Patienten herausfindet: Alter, ungefähre Ernährung, Zeitpunkt des Auftretens unangenehmer Symptome und Begleiterkrankungen. Nach der Anamnese weist der Arzt den Patienten auf eine umfassende Untersuchung hin, die Folgendes umfasst:

  • MRT-Diagnose von Arterien mit einer Kontrastmittellösung - MR-Angiographie;
  • Untersuchung der Beinarterien an einem multispiralen Tomographen (MSCT) mit einer Kontrastlösung;
  • Ultraschall- oder Duplex-Scanning der Arterien;
  • Messung von Druck und Puls in peripheren Arterien mit speziellen Geräten.

Um die Diagnose der unteren Extremitäten zu klären, kann die Diagnose auch körperliche Tests umfassen, bei denen der Arzt die Arbeit der Arterien während des Trainings beurteilen kann. In diesem Fall kann der Arzt die Veränderung der Kraft der Pulsation oberhalb und unterhalb des Kniegelenks, den Grad der Veränderung der Hautfarbe an den Füßen sowie die Dauer der Belastungen aufzeichnen, nach der Ermüdung und Schmerzen in den unteren Teilen der Beine auftreten. Diese Daten helfen, den Zustand des Patienten objektiv zu beurteilen und den Grad der Gefäßveränderungen aufzuklären.

Behandlungsmethoden

Patienten mit einem beliebigen Stadium der Erkrankung sind an der einzigen Frage interessiert: Ist es möglich, die Atherosklerose der unteren Extremitäten endgültig zu heilen, oder müssen Sie für den Rest Ihres Lebens mit unangenehmen Symptomen fertig werden? Experten sagen, dass die Behandlung dieser Krankheit nur die Verringerung der Symptome und die Verlangsamung des Fortschreitens der Krankheit aufgrund der Normalisierung des Fettstoffwechsels beinhaltet.

Wenn der Patient nicht weiß, welcher Arzt die Atherosklerose behandelt, kann er sich beim Therapeuten beschweren. Nach der Untersuchung und Diagnose wird die Anamnese der Erkrankung an einen Gefäßchirurgen oder einen Neurologen weitergeleitet.

Konservative Therapie - Medikation

Die häufigste Behandlung der Atherosklerose der unteren Extremitäten ist konservativ. Es ist von ihm zu beginnen, Cholesterinablagerungen zu bekämpfen. Konservative Methoden werden auf allen Stufen eingesetzt:

  • im Anfangsstadium, um das Fortschreiten der Pathologie zu verlangsamen;
  • in der ischämischen Phase, um Symptome zu beseitigen und den Fortschritt zu verlangsamen, sowie um sich auf einen chirurgischen Eingriff vorzubereiten;
  • Im Endstadium - um die Symptome zu lindern und den Gewebetrophismus wiederherzustellen.

Für die Behandlung der vaskulären Atherosklerose werden die Medikamente entsprechend den bestehenden Veränderungen und dem klinischen Bild ausgewählt:

  • mit starken Schmerzen und einer Abnahme der körperlichen Ausdauer beim Gehen werden Purin-Derivate verschrieben, die blutplättchenhemmende, vasodilatatorische und angioprotektive Eigenschaften haben - „Pentoxifyllin“, „Trental“, „Cilostazol“ und ihre Analoga;
  • Bei häufigem Auftreten von Muskelkrämpfen, nächtlichen Krämpfen werden Krampf- und Spasmolytika verschrieben - „No-Shpa“, „Drotaverin“ in Pillen oder Injektionen.
  • Bei ausgeprägten trophischen Veränderungen, einschließlich Geschwüren, empfehlen Ärzte die Verwendung lokaler Präparate zur Verbesserung der Ernährung des Gewebes (Zincteral und seiner Analoga) sowie Salben, die Antibiotika und Analgetika enthalten - Levomekol, Dimeksid, Ofloakin und andere

Darüber hinaus verschreiben Experten einen Komplex von Medikamenten, deren Wirkung darauf abzielt, das Thromboserisiko zu senken und den Blutfluss zu verbessern: Medikamente gegen Thrombose (Aspirin, Aspirin-Cardio, Tromboass), Antikoagulanzien (Warfarin, Heparin in oraler und äußerer Form) Vitamin- und Mineralkomplexe.

Zur Regulation des Fettstoffwechsels und zur Normalisierung des Cholesterins im Blut werden Arzneimittel mit lipidsenkenden Wirkungen verordnet:

  • Gallensäure-Maskierungsmittel - Arzneimittel, die die Aktivität von Verdauungsenzymen regulieren, die dazu beitragen, die Cholesterinsynthese durch die Leberzellen zu verlangsamen ("Holysteramin", "Colestipol" und andere);
  • Statine, um die Aufnahme von Cholesterin aus der Nahrung zu reduzieren und Plaques an den Wänden der Blutgefäße aufzulösen ("Atorvastatin", "Fluvastatin" und andere);
  • Fibrate sind Arzneimittel, die den Fettstoffwechsel (Clofibrat und seine Analoga) regulieren.

Fast alle diese Medikamente sind mit Alkohol nicht kompatibel! Daher wird die Verwendung von Alkoholtinkturen während des Empfangs nicht empfohlen, insbesondere wenn sie zur oralen Verabreichung bestimmt sind.

Chirurgische Behandlung

Da es nicht immer möglich ist, die Arteriosklerose der unteren Extremitätenarterien mit konservativen Methoden zu behandeln, werden bei Patienten mit fortschreitender Erkrankung chirurgische und minimalinvasive Methoden eingesetzt. Die am häufigsten verwendete endoskopische Chirurgie mit geringer Auswirkung:

  • Ballonangioplastie, bei der eine ballonförmige Vorrichtung in das Gefäßlumen eingeführt und aufgeblasen wird;
  • Einbau in das Lumen der Arterie der Stentrohrfeder, die das Gefäß im expandierten Zustand hält;
  • Mikroprosthetik der betroffenen Arterien mit künstlich erzeugten Gefäßteilen;
  • Endarteriektomie, dh das Entfernen des betroffenen Gefäßteils, gefolgt von einem Nähen der Ränder.

Stenting und Ballonangioplastie werden je nach Zustand des Patienten unter Vollnarkose oder örtlicher Betäubung durchgeführt. Die Manipulationen werden unter der Kontrolle von Spezialgeräten und Miniaturvideokameras durchgeführt, die durch eine Punktion in die Arterie der unteren Extremität eingeführt werden und den Läsionen der Atherosklerose vorgeschoben werden.

Nicht weniger beliebt ist das Rangieren der Gefäße der unteren Extremitäten. Die Methode wird bei Stenose des Gefäßes angewendet, wenn die Atherosklerose vernachlässigt wird. Es ist die Schaffung eines künstlichen Kanals, um den engsten Teil des Gefäßes zu umgehen. Für den Eingriff mit einem Shunt wird die Operation in Vollnarkose mit speziellen Geräten durchgeführt.

Innovative Methoden wie die Laserbehandlung für Arteriosklerose der unteren Extremitäten werden auf verschiedene Weise eingesetzt:

  • Im Anfangsstadium wird eine Laserkoagulation der Venen der unteren Extremitäten durchgeführt, bei der Taschen und Thromben gebildet werden, die den Verlauf der Atherosklerose erschweren;
  • Bei der Bildung von trophischen Geschwüren wird der Laser verwendet, um nekrotisches Gewebe zu entfernen und die Regeneration zu stimulieren.
  • Mit dem Auftreten einer Nekrose an Füßen und Zehen wird die Lasertherapie zur Wiederherstellung des Blutkreislaufs und zum Ausschneiden von abgestorbenem Gewebe eingesetzt.

In schweren Fällen, wenn die Gewebenekrose bei Arteriosklerose der unteren Extremitäten durch Gangrän erschwert wird, wird das Bein amputiert. Diese Methode wird nur im Endstadium der Krankheit angewendet, wenn andere Methoden nicht wirksam sind.

Prävention

Die Rolle der Prophylaxe bei der Atherosklerose der unteren Extremitäten ist nicht weniger bedeutsam als die zeitnahe umfassende Behandlung mit Medikamenten. Mit seiner Hilfe ist es möglich, das Fortschreiten der Krankheit zu hemmen und Komplikationen zu vermeiden. Zwingende präventive Maßnahmen umfassen folgende Punkte:

  1. Ändern Sie in der Diät. Da sich Arteriosklerose in den meisten Fällen vor dem Hintergrund von Fettstoffwechselstörungen und einem Überschuss an Lipoproteinen hoher Dichte entwickelt, wird empfohlen, Nahrungsmittel mit einem hohen Gehalt an festen Fetten von der Speisekarte auszuschließen. Dazu gehören fetthaltiges Fleisch, Schmalz, Butter und Margarine sowie verschiedene Saucen auf Mayonnaise-Basis. Der Verbrauch von Wurst, Nebenprodukten und Pasteten sollte ebenfalls reduziert werden. Die Speisekarte sollte von diätetischen Fleisch- und Fischsorten, frischem und gekochtem Gemüse, Obst und Beeren, Vollkornbrot und Müsli dominiert werden. Fettarme Milchprodukte sind ebenfalls von Vorteil.
  2. Ablehnung von schlechten Gewohnheiten. Rauchen und Alkoholismus bilden die Grundlage für die Bildung von Cholesterinablagerungen, beeinträchtigen den Zustand der Blutgefäße und die Stoffwechselprozesse. Deshalb sollten sie zuerst aufgegeben werden.
  3. Moderate Aktivität Trotz der Beschwerden in den Beinen sollte die Bewegung zu einem unverzichtbaren Bestandteil des Lebens des Patienten werden. Um keine akute Hypoxie des Gewebes zu provozieren, ist eine Dosierung erforderlich, und wenn Erschöpfung auftritt, ruhen Sie sich aus. Besonders nützlich für Atherosklerose-Klassen im Pool.
  4. Behandlung von Begleiterkrankungen bei älteren Menschen - Diabetes, Bluthochdruck und andere. Diese Pathologien wirken sich sehr negativ auf die Gefäße der unteren Extremitäten aus und können den Verlauf der Atherosklerose weiter komplizieren. Eine komplexe Therapie und die Einhaltung aller Empfehlungen des behandelnden Arztes tragen dazu bei, lebensbedrohliche Komplikationen zu vermeiden.

Reduziert das Risiko von Komplikationen bei der Arteriosklerose der Beine, trägt zur vorsichtigen Fußhygiene und zur Beachtung besonderer Sorgfalt beim Schneiden der Nägel bei. Es ist wichtig zu wissen, dass auch eine kleine Wunde eine Infektionsquelle sein kann. Gewebe, denen Sauerstoff und Nährstoffe fehlen, können Krankheitserregern nicht vollständig widerstehen. Daher ist es wichtig, ihnen zu helfen:

  • den Fuß mindestens zweimal täglich gründlich waschen;
  • den Raum zwischen den Fingern mit Antiseptika behandeln;
  • Schneiden Sie die Zehennägel mit einem sterilen Instrument ab.
  • Füße nach der Pediküre mit antiseptischen Lösungen verarbeiten.

Außerdem sollten leichte und lockere Schuhe ausgewählt werden, damit sie sich beim Gehen nicht die Füße reibt und auch kleinere Verletzungen der unteren Gliedmaßen vermieden werden.

Komplikationen

Die häufigste Komplikation der Erkrankung ist die Okklusion (Blockierung, Thrombose) der Gefäße der Beine. Dieser Zustand ist mit noch gefährlicheren Konsequenzen verbunden: Gangrän, Lungenembolie. Im ersten Fall sieht der Patient eine Amputation des erkrankten Beines vor. Bei Lungenembolie besteht die Möglichkeit eines plötzlichen Todes aufgrund eines Lungenödems. Daher ist es wichtig, die Anzeichen einer vollständigen Blockade rechtzeitig zu erkennen:

  • starke Schmerzen im Bein vor dem Hintergrund ihrer atypischen Blässe (als ob der Fuß aus Wachs besteht);
  • fehlender Puls im Bein;
  • Lähmung, Unfähigkeit, die unteren Gliedmaßen zu kontrollieren, verlassen sich darauf;
  • Gefühlsverlust des Beines an der Stelle unterhalb der Stelle des Thrombus.

Mit dem Auftreten solcher Symptome muss der Patient dringend in die nächstgelegene Klinik gebracht werden, um den Rest der unteren Extremität sicherzustellen. Es gibt zwei Methoden, um die Okklusion zu beseitigen: konservativ (durch intravenöse Desaggregantien, Fibrinolytika und Thrombolytika) oder operativ (Endarterektomie, Thrombektomie und andere Methoden).

Wenn sich aufgrund eines akuten Verschlusses oder einer langsamen stenosierenden Arteriosklerose Gangrän entwickelt hat, entscheidet der Arzt in den meisten Fällen, das betroffene Glied amputieren zu lassen, um Sepsis (der sogenannten Blutvergiftung durch nekrotische Gifte) zu verhindern.
n
Praktisch alle aufgeführten Komplikationen sind die Folgen, wenn die Atherosklerose der unteren Extremitäten nicht behandelt oder die Empfehlungen des behandelnden Arztes ignoriert werden. Um deren Auftreten zu verhindern, genügt es, einer Diät zu folgen und von einem Spezialisten verschriebene Medikamente zu nehmen sowie sich regelmäßig einer Untersuchung zu unterziehen, die dazu beiträgt, die Prozesse zu identifizieren, die zu Komplikationen führen können, und sie rechtzeitig zu beseitigen.


Artikel Über Enthaarung