Wie ist die Blockade des Fersensporns?

Sporn an der Ferse führt zu akuten, unerträglichen Schmerzen, Schwellungen von Weichteilen, die die Beweglichkeit des Sprunggelenks einschränken. Die Krankheit entwickelt sich allmählich aufgrund des langanhaltenden pathologischen progressiven Entzündungsprozesses des Plantar- und Faszienapparates. Die Bildung von Wucherungen auf dem Kalkaneus wird mit zunehmender Größe schmerzhafter. Die tägliche Belastung des Fußes erhöht den Druck auf die an das Wachstum angrenzenden Gewebe, was akute Schmerzen verursacht.

Es gibt viele wirksame Behandlungen für plantare Plantarfasziitis. Die Behandlung der Krankheit erfordert komplexe Maßnahmen, eine lange Rehabilitationsphase. Liegt nach den getroffenen Maßnahmen kein positives Ergebnis vor, deutet die Wirkung der Medikation darauf hin, dass ein solches Verfahren wie eine Blockade des Fersensporns erforderlich ist.

Wann wird eine Blockade zur Behandlung verschrieben?

Das Fehlen einer positiven Dynamik nach den durchgeführten konservativen Einflussmethoden ist der Grund für die Verwendung der Blockade mit dem Fersensporn im Komplex der therapeutischen Maßnahmen. Eine unbehandelte Faszienpathologie kann häufig wiederkehren, dann können herkömmliche Medikamente dies nicht tun. Der pathologische Prozess entwickelt sich schnell und stört den Rhythmus des gewöhnlichen Lebens. Der Patient schont eine Gliedmaße, die die Bewegungsgeschwindigkeit beeinflusst.

Die Ursachen dieser Krankheit sind vielfältig:

  • häufige Verletzungen des Fußes, des Knöchels;
  • Gewicht springt;
  • hormonelle Veränderungen;
  • starke statische, mechanische Belastung des Fußes;
  • Schuhe, ungeeignet in Größe, Form und Absatzhöhe;
  • Infektionskrankheiten, die zur Entwicklung der Fasziitis führten;
  • allergische Reaktionen;
  • Pathologie der Fußstruktur, Skelett;
  • Autoimmunerkrankungen des Körpers.

In der Anfangsphase der Krankheitsentstehung ergaben konservative Wirkmethoden positive Ergebnisse. Die meisten Medikamente helfen, mit den symptomatischen Manifestationen der Krankheit umzugehen. Wenn der Prozess fortschreitet, führt deren Aktion nicht zu den erwarteten Ergebnissen. Unter dem Einfluss von ständig auftretenden mikroskopischen Rissen der Muskelfasern bildet sich Narbengewebe, das nicht elastisch ist und zum Dehnen neigt.

Die nächste Stufe der progressiven Fasziitis ist die Zerstörung der Knochenstruktur. Zum Ausgleich von Verstößen gegen seine Struktur kommt es zu einer übermäßigen Bildung von Kalziumneoplasmen. Kalziumneoplasmen mit kleinem Durchmesser können mit medikamentösen, physiotherapeutischen Methoden behandelt werden.

Die Injektion in die Ferse mit dem Fersensporn erfolgt unter Berücksichtigung dieser Faktoren:

  • Fehlende Ergebnisse aus früheren Behandlungsmethoden;
  • das Auftreten von verschlimmernden Herzkrankheiten;
  • wenn bei älteren Menschen eine Deformationsarthrose aufgetreten ist;
  • wenn ein Sporn als Komplikation einer viralen Infektionskrankheit gebildet wurde;
  • andere Anästhetika waren machtlos.
Symptomatische Manifestationen der Krankheit helfen, mit den meisten Medikamenten fertig zu werden

Welche Medikamente werden verwendet, um die Schmerzen des Fersensporns zu blockieren?

Der Fersenblock mit dem Fersensporn wird mit Hormonarzneimitteln (Corticosteroiden) durchgeführt. Steroid-Medikamente sind künstlich synthetisierte Substanzen, die denen des Körpers auf natürliche Weise entsprechen. Solche Mittel haben ausgeprägte antiödematöse, analgetische und deprimierende Eigenschaften einer Entzündung. Nach den Injektionen aus dem Fersensporn wird die Beweglichkeit der Artikulation des Fußes merklich wiederhergestellt.

Häufig verwenden andere für diese Manipulationen solche Hormonmittel:

"Kenalog" ist der Wirkstoff Triamcinolon, dessen Hauptwirkung die Hemmung von Entzündungsreaktionen ist. Sie entfernen Manifestationen von Hyperämie, akute schmerzhafte Manifestationen, Schwellungen. Um die therapeutische Wirkung zu verlängern, empfiehlt es sich, drei Blockaden mit kurzer Pause durchzuführen.

"Depot-Medrol" - Methylprednisolon Acetat-Suspension 40%. Steroid Droge mit längerer Wirkung:

  • reduziert die Schwere von entzündlichen Manifestationen;
  • verursacht eine angemessene Immunantwort auf die Pathologie;
  • stimuliert alle Arten von Stoffwechselprozessen;
  • ist ein antiallergisches, immunsuppressives, entzündungshemmendes Mittel;
  • lindert Schmerzen durch Beeinflussung des Nervensystems;
  • verbessert den Fett-Kohlenhydrat-Stoffwechsel, normalisiert die Arbeit des Herzmuskels.

"Diprospan" ist eine Kombination aus zwei Arten von "Betamethason", Dinatriumphosphat und Dipropionat. Verhält sich ähnlich wie das Medikament "Depot-Medrol". Es wirkt deprimierend auf die Ausbreitung des Entzündungsprozesses, gilt als hochaktives Kortikosteroid. Die Blockade des Fersensporns "Diprospanom" ermöglicht es Ihnen, die entzündlichen Manifestationen sofort nach der Einführung zu entfernen und 7-9 Tage nach der Blockade zu wirken.

Medikamente hormonellen Ursprungs blockieren die Ferse mit dem Fersensporn

"Hydrocortison" ist ein Steroidhormon, das den Protein-Kohlenhydrat-Stoffwechsel beeinflusst, ein Analogon desjenigen, das von der Nebennierenrinde synthetisiert wird. Es wirkt als Anti-Shock, antiallergisch, hemmt die Entwicklung von Tumoren, ist ein Immunsuppressivum, hemmt die Ausbreitung von Entzündungen. Es hat eine kurze therapeutische Wirkung, erfordert wiederholte Injektionen.

Fersenstich, die Wahl des Wirkstoffs, das Behandlungsschema wird von einem qualifizierten Arzt durchgeführt, basierend auf dem Vorliegen von Begleiterkrankungen in der Anamnese, Alterskategorie, individuellen Eigenschaften des Patienten.

Kontraindikationen für Kortikosteroidblockade

Injektionen von Steroiden mit Fasziitis sind nicht für jeden akzeptabel. Die Verwendung von Corticoiden wird nicht empfohlen, wenn bei dem Patienten Folgendes diagnostiziert wird:

  • perforiertes Magengeschwür, Zwölffingerdarmgeschwür;
  • Colitis ulcerosa;
  • niedriger Gehalt an Kalzium, Kalium im Körper;
  • Krankheiten bakteriellen und viralen Ursprungs;
  • Mykosen;
  • Tuberkulose in der aktiven Entwicklungsphase;
  • psycho-neurologische Erkrankungen;
  • Neigung zur Bildung von Blutgerinnseln;
  • Entzündung der inneren Schicht des Dickdarms;
  • endokrine Anomalien;
  • Hautinfektionen an der Injektionsstelle.

Wenn keine Kontraindikationen für einen Schuss aus einem Sporn an der Ferse vorliegen, können der Name des Arzneimittels, die Dosierung und die Dauer der Behandlung vom Arzt der höchsten Qualifikationskategorie mit einer großen Praxis solcher Manipulationen ausgewählt werden. Das Verfahren ist ziemlich schmerzhaft, daher sollten diejenigen, die eine niedrige Schmerzschwelle haben, dies beachten.

Magengeschwür, Zwölffingerdarmgeschwür ist eine Kontraindikation eines Stachelspießes an der Ferse

Technik des Blockadeverfahrens

Injektionen von Steroid-Medikamenten im Bereich der unmittelbaren Entzündungsherde gelten als hochwirksame Methode zur Behandlung von Sporen am Kalkaneus. Ein Fersenstich im Fersensporn hilft, offensichtliche Entzündungserscheinungen in kurzer Zeit zu beseitigen. Die scheinbare Einfachheit der Verabreichungsmethode ist falsch. Eine solche Manipulation sollte von einem Chirurgen mit langjähriger praktischer Erfahrung durchgeführt werden.

Die Durchführung des Verfahrens ist in einem Krankenhaus unter sterilen Bedingungen erforderlich. Die Manipulationen werden unter der Kontrolle einer Röntgensonde durchgeführt, mit deren Hilfe der Chirurg seine Bewegungen einstellt.

Auf den betroffenen Bereich wird ein Injektionspunkt angewendet. Bevor Sie den Bereich der Nadel bestimmen, muss der Arzt die richtige Richtung und die Tiefe der Nadel kennen. Der Hauptzweck der Injektion mit dem Fersensporn ist ein Juwel, der an Stelle der Lokalisierung der Pathologie getroffen wird. Vor dem Einsetzen der Nadel wird der Bereich der vorgesehenen Punktion mit einem Antiseptikum behandelt. Ein solcher Ort wird durch Abtasten und Bestimmen des Punktes des spürbarsten Schmerzes bestimmt. Es ist wünschenswert, dass sich der Patient während der Zeit der Manipulation in der Bauchlage befindet. Er sollte ruhig sein, um die Muskelspannung zu reduzieren.

Unter der Aufsicht einer Ultraschallsonde wird die Nadel in den Punkt des auffälligsten Schmerzes eingeführt - oberhalb der Faszienbefestigung am Fersenbein. Optimal gewählte Verabreichungstiefe, Wirkstoffdosis sind wichtige Faktoren für den Erfolg der Manipulation. Eine unsachgemäße Verabreichung des Arzneimittels kann zu Komplikationen führen, die zu nekrotischen Veränderungen der Gewebestruktur führen. Nach der Injektion der Ferse in die Ferse mit einem Fersensporn ist die therapeutische Wirkung des Arzneimittels sofort wirksam.

Der Arzt muss die richtige Richtung wählen, bevor er die Nadel einführt.

Folgen der Blockierung des Fersensporns mit Hormonpräparaten

Injektionen mit einem Fersensporn stellen eine hochwirksame Manipulation dar, die es ermöglicht, die Hauptsymptome der Pathologie, die den Patienten seit langem belästigen, in kurzer Zeit zu entfernen. Eine korrekt durchgeführte Manipulation hat einen längeren Effekt, so dass Sie sich die Erkrankung lange Zeit nicht merken können.

Es gibt jedoch Faktoren, die es zu beachten gilt:

  • individuelle Körperreaktion auf die Manipulation unter Verwendung von Steroidhormonen;
  • die richtige Wahl des Arzneimittels, seine Dosierung;
  • die Erfahrung des Arztes, der die Manipulation durchführt.

Selbst unter den Bedingungen des richtig ausgewählten Arzneimittels, seiner optimalen Dosis und der erfolgreichen Durchführung der Manipulation gibt es keine Garantie, dass die Krankheit nicht wiederkehren wird. Um eine Wirkung über einen langen Zeitraum zu erzielen, müssen manchmal einige Manipulationen der Blockade des Sporns an der Ferse durchgeführt werden. Es ist zu beachten, dass die Plantarfasziitis eine entzündliche Erkrankung einer chronischen Form in der Ferse des Fußes ist. Dieser Körperteil trägt eine hohe tägliche Belastung, gekoppelt mit Gehen und anderen Bewegungen der unteren Gliedmaßen, und ist der Hauptbezugspunkt.

Hocheffektive Manipulationsstiche mit Fersensporn

Wie kann der therapeutische Effekt nach der Blockade gespeichert werden?

Die Meinung, dass mit der Behandlung der Fersensporen durch die Blockade die Krankheit zum Guten rückgängig gemacht wird - irrtümlich. Das oben beschriebene Material hat im Detail beschrieben, wie ein solches Verfahren für Notfallwirkungen auf pathologisch schmerzhafte Manifestationen durchgeführt wird. Der Missbrauch häufiger Blockaden kann zu schwerem Hormonversagen führen. Um die Wirkung der durchgeführten Manipulation zu verlängern, ist es ratsam, die Verschreibung und Empfehlungen des behandelnden Chirurgen einzuhalten.

Es ist nicht überflüssig, sich an die Regeln der Prävention zu halten, die leicht durchzuführen sind:

  • Gewicht reduzieren, wenn der Body-Mass-Index höher als die empfohlene Norm ist;
  • statische Begrenzung, mechanische Überlastung des Sprunggelenks, des Fußes;
  • Vermeiden Sie Überanstrengung der unteren Gliedmaßen;
  • eine verlängerte Unterkühlung des Fußes verhindern;
  • Konsultieren Sie Ihren Arzt rechtzeitig, wenn ein Risiko für eine Infektion mit Infektions- und Viruserkrankungen besteht.
  • Versuchen Sie nicht, die Ferse des Fußes zu verletzen.
  • bevorzugen Schuhe eher die Qualitätsmerkmale als das Aussehen;
  • bei der Entwicklung von pathologischen Veränderungen in der Fußstruktur zur Verwendung orthopädischer Vorrichtungen;
  • Ergänzen Sie die Ernährung mit Vitamin-Mineral-Komplexen, um das Knochengerüst zu erhalten.
  • Wenn offene Wunden auftreten, verwenden Sie Antiseptika.

Es ist nützlich, in der Erholungsphase physiotherapeutische Verfahren zu nutzen. Kann die Remissionszeit verlängern. Sie sollten die Erhaltungstherapie von NSAIDs in der Zeit nach der Blockade des Sporns an der Ferse nicht aufgeben. Die Selbstmassage und die Behandlung mit Volksheilmitteln als adjuvante Therapie sind ein wirksamer Weg, um Exazerbationen zu verhindern. Der Grund für den Arztbesuch ist das Wiederauftreten der Symptome des Fersensporns.

Fazit

Abschließend sei daran erinnert, dass die Blockade mit Hormonarzneimitteln dazu dient, den Entzündungsprozess zu hemmen, schmerzhafte Manifestationen zu lindern, Schwellungen und Rötungen der Haut zu reduzieren. Eine solche Manipulation ist sehr schmerzhaft, Patienten können den Schmerz ihrer Implementierung kaum ertragen. Vor der Durchführung des Verfahrens müssen die möglichen Risiken und die erwarteten Auswirkungen bewertet werden. Es ist nicht ratsam, eine solche Manipulation in den frühen Stadien der Krankheit anzuwenden. Es ist notwendig, die Krankheit eindeutig nach der Verschreibung des Arztes zu behandeln. Die Blockade des Fersensporns ist nicht die einzige unabhängige Methode zur Behandlung dieser Erkrankung, sondern nur ein Notfallmittel, um den akuten Entzündungsprozess zu stoppen.

Hilft die Blockade von Schmerzen mit Fersensporn?

Die Blockade des Fersensporns ist eine der Möglichkeiten, die Krankheit zu behandeln. Es wird nur angewendet, wenn alle anderen Therapiemethoden nicht die gewünschte Wirkung erzielen und die Symptome der Erkrankung zu stark ausgeprägt sind. Es wird mit Hilfe von Injektionen von Hormonarzneimitteln durchgeführt, die in den betroffenen Bereich injiziert werden. Die medikamentöse Behandlung mit Fersenspornstichen führt zum sofortigen Verschwinden der Schmerzen.

Was ist ein Fersensporn?

Fersensporn ist eine häufige Erkrankung, die jeden Menschen nach 40 Jahren betreffen kann. Es liegt im Knochenwachstum, das gebildet wird, wenn aus irgendeinem Grund im Knochengewebe Stoffwechselprozesse des Kalziums gestört werden.

Wenn ein Fersensporn auftritt, empfindet eine Person beim Gehen große Schmerzen, als ob ein Nagel in sein Bein geschlagen worden wäre. Die Schmerzen treten am Morgen am stärksten auf, wenn der Patient nur aus dem Bett steigt. Dies wird durch die Tatsache erklärt, dass sich der entzündliche Prozess des Gewebes in der Nacht zu erholen versucht, und wenn eine Person aufsteht, gibt es eine starke Belastung, die wiederum zu Gewebemikrorissen führt.

Es gibt viele Möglichkeiten, die Krankheit loszuwerden, aber manchmal hilft keine von ihnen. In solchen Situationen wird eine Blockade des Fersensporns behandelt.

Wenn ein Fersensporn auftritt, spürt eine Person Schmerzen in der Ferse und im Fuß.

Blockade-Funktionen

Die Blockierung der Ferse mit dem Fersensporn wirkt sich auf die Läsion aus. Daher ist die Wirksamkeit dieser Methode im Vergleich zu anderen Therapiemethoden viel höher. Die verabreichten Arzneimittel enthalten Wirkstoffe, die lange Zeit in den betroffenen Geweben verbleiben, so dass die Krankheitssymptome eine Person nicht lange stören können.

Wenn eine Injektion durchgeführt wird, hört das Neoplasma auf, sich zu entwickeln und zu wachsen. Die Dauer der medizinischen Therapie hängt davon ab, wie weit die Krankheit verläuft und von den individuellen Merkmalen des Organismus. Allerdings ist nicht jeder mit dieser Technik einverstanden, da die Beurteilung eines Fersenstiches mit einem Fersensporn besagt, dass der Schmerz durch das Verfahren viel höher ist als der, den eine Person mit der Krankheit erlebt.

Mit welcher Drogenblockade wird gearbeitet

Präparate zur Blockade des Fersensporns enthalten Hormone und zeigen pharmakologische Wirkungen wie Hormone. Sie wirken entzündungshemmend, antiallergisch und schockhemmend auf den Körper.

Diprospan wird verwendet, um den Fersensporn zu blockieren.

Beachten Sie die Namen der Stichel aus den Fersensporen, die in der Blockade verwendet werden:

Wenn Injektionen mit dem Fersensporn mit Hydrocortison vorgenommen werden, muss das Verfahren mehrmals wiederholt werden, um die entzündungshemmende Wirkung zu erzielen. Dies liegt an der Tatsache, dass das Medikament ein kurz wirkendes Hormon ist.

Kenalog gehört ebenfalls zu den kurzwirkenden Medikamenten. Der Wirkstoff des Arzneimittels ist Triamcinolon, das entzündungshemmende, exsudative und antiallergische Eigenschaften hat. Der Verlauf der medizinischen Therapie Kenalogue besteht aus 2-3 Blockaden.

Kenalog wird auch häufig für Blockaden eingesetzt.

Die Blockade des Fersensporns Diprospanom am häufigsten und effektivsten. Dieses Medikament unterscheidet sich von den bisherigen durch seine lang anhaltende Wirkung durch die doppelte Wirkung der Inhaltsstoffe. Der erste Wirkstoff ist Betamethason-Natriumphosphat, das in kurzer Zeit absorbiert wird, eine entzündungshemmende Wirkung entfaltet und den Körper durch die Nieren verlässt. Der Preis einer Injektion in der Ferse mit diesem Werkzeug beträgt durchschnittlich 1-2 Tausend Rubel.

Ein weiterer Bestandteil des Arzneimittels ist Betamethasondipropionat, das eine lange anhaltende Wirkung hat. Wenn Diprospana ein Fersensporn injiziert wird, wird die Substanz lange Zeit absorbiert und verlässt das Gewebe 10 Stunden lang nicht.

Dieses Medikament wird am häufigsten für Blockaden eingesetzt, da der Patient nach der ersten Injektion das Schmerzsyndrom und den Entzündungsprozess beseitigt. Im fortgeschrittenen Stadium der Erkrankung wird das Verfahren jedoch 2-3 mal wiederholt.

Für maximale Wirkung wird das Verfahren mehrmals ausgeführt.

Hinweise zur Durchführung

Wenn eine Person einen Fersensporn entwickelt hat, wird die Blockade in den folgenden Situationen durchgeführt:

  • Wenn entzündungshemmende Salben mit Analgetika und Antibiotika längere Zeit verwendet wurden, trat die Sucht auf und die Medikamente helfen nicht mehr.
  • Mit angeborenem Plattfuß. Im Laufe der Jahre wird die Ferse beansprucht, was zu einem Sporn führt. Unter solchen Umständen hat die Exposition mit lokalen Medikamenten selten die gewünschte Wirkung.
  • Wenn ein Neoplasma bei einer Infektionskrankheit auftritt, kommt es während der Behandlung mit Medikamenten der Haupterkrankung zu einer Drogenabhängigkeit.
  • Wenn die Veränderungen am Fuß aufgrund des Alters der Person aufgetreten sind, hilft die lokale Therapie sehr selten, und umgekehrt verschlechtert sich die Situation, so dass Sie die Blockade anwenden müssen.
Plattfuß ist eine der Indikationen für die Blockade

Wenn eine Person müde ist, Schmerzen zu ertragen und nicht lange auf die Wirkung einer konservativen Behandlung warten möchte, reicht es aus, dem Arzt einen Wunsch zu äußern.

Die Blockade des Patienten wird nach Untersuchung und Ausschluss von Kontraindikationen durchgeführt.

Wie ist der Ablauf?

Die Technik der Blockade des Fersensporns ist sehr kompliziert. In diesem Zusammenhang wird der Eingriff von einem Chirurgen oder Orthopäden mit langjähriger Erfahrung durchgeführt. Um den Ort des betroffenen Bereichs genau zu bestimmen, wird eine Röntgenaufnahme des Calcaneus durchgeführt.

Schmerzmittel vor der Blockade werden äußerst selten angewendet. Wenn dies jedoch erforderlich ist, wird die Spritze zunächst mit Diprospan oder einem anderen Arzneimittel in einer Menge von 0,5 ml gefüllt und dann mit 1% Lidocain gefüllt.

Während der Blockade ist es wichtig, bestimmte Techniken einzuhalten.

Der Bereich, in dem Sie eine Injektion durchführen möchten, wischen Sie mit einem in ein Antiseptikum getauchten Tupfer. Die Nadel wird an der schmerzhaftesten Stelle eingeführt - direkt über der Stelle, an der die Plantarfaszie mit dem Fersenknochen befestigt ist, während der Spezialist den Eingriff mit Ultraschall steuert. Da die Haut in diesem Bereich dick und dicht ist, wird die Nadel länger eingeführt als bei einer normalen Injektion.

Wie viele Injektionen erforderlich sind, hängt davon ab, wie vernachlässigt die Krankheit ist, und von den individuellen Merkmalen des menschlichen Körpers. Inwieweit die Technik der Blockade mit dem Fersensporn beachtet wird, hängt davon ab, ob danach Komplikationen auftreten.

Erholungsphase

Wenn ein Mann vom Fersensporn blockiert wurde, heißt das nicht, dass die Krankheit für immer verschwinden wird. Das Medikament kann nur das Wachstum der Bildung stoppen, den Entzündungsprozess im Gewebe beseitigen und Schmerzen lindern. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Ursachen für die Entwicklung des Fersensporns in Form von Plattfüßen, Übergewicht und Belastungen der Beine für immer bestehen bleiben.

Um nicht unter Schmerzen zu leiden, ist es wichtig, die richtigen Schuhe zu wählen.

Um einen Rückfall zu vermeiden und die Wirkung der Therapie zu festigen, sollten die folgenden Regeln beachtet werden:

  • Gehen Sie ausschließlich in rational ausgewählten Schuhen.
  • Korrektur-Einlegesohlen und Fersenkissen kaufen, ohne die keine Schuhe getragen werden;
  • vergessen Sie alle Schuhe mit Absätzen;
  • Besuchen Sie systematisch einen Masseur und absolvieren Sie umfassende Massagekurse.
  • täglich an therapeutischen Übungen teilnehmen.

Unter Beachtung dieser Regeln können Sie eine langfristige Remission erzielen und sich einem solchen schmerzhaften Eingriff nicht mehr aussetzen.

Ärzte empfehlen auch therapeutische Gymnastik.

Mögliche Folgen nach dem Eingriff

Der Fersenblock mit dem Fersensporn ist ein ernstes Verfahren, das viele schwerwiegende Folgen haben kann. Betrachten Sie die üblichen:

  • Das Auftreten von Hämatomen. Wenn ein Medikament tief in die Muskeln injiziert wird, werden viele Gefäße punktiert, weshalb eine Person nach dem Eingriff häufig mit einer inneren Blutung konfrontiert wird. Es wird empfohlen, die Schmerzen mit kalten Kompressen zu beseitigen und nach dem Tag nach dem Eingriff Salben zu verwenden, die Koagulantien enthalten.
  • Haut Tod. Am häufigsten tritt es auf, wenn die Hygiene verletzt wird, Regeln während der Erholungsphase ignoriert wurden oder Antiseptika nicht verwendet wurden.
  • Zerrissene Faszie Tritt in seltenen Fällen ein Verlust der motorischen Aktivität des Fußes auf.
Nach dem Eingriff haben die Patienten manchmal eine Faszienlücke.

Wie schwerwiegend die Folgen einer Blockierung des Fersensporns sein werden, hängt direkt von den Erfahrungen des behandelnden Spezialisten ab.

Bewertungen des Verfahrens

Um die Wirksamkeit der Behandlung mit dieser Methode bewerten zu können, müssen die Bewertungen gelesen werden.

Marina, 64 Jahre alt

Als ich einen Fersensporn hatte, wandte ich mich nicht sofort an den Arzt und hoffte, dass ich das Problem selbst lösen würde. Sie versuchte lange Zeit, die Krankheit mit gängigen Methoden zu heilen, aber die Situation wurde immer schlimmer. Als ich mich an den Orthopäden wandte, konnte von konservativer Behandlung keine Rede sein. Er schlug vor, das Problem mit Hilfe von Diprospan zu lösen. Nachdem ich mit einem Fersensporn Bewertungen über die Blockade studiert hatte, beschloss ich zuzustimmen. Nach dem Eingriff war ich geschockt, der Schmerz, mit dem ich so sehr gelitten hatte, war sofort vorbei, und seit neun Monaten lebe ich ein erfülltes Leben.

Svetlana, 57 Jahre alt

Als bei mir ein Fersensporn diagnostiziert wurde, sprach der Arzt sofort über die möglichen Behandlungsmethoden. Ich entschied mich für eine konservative Therapie. Leider ließen die Schmerzen nicht nach. Dann stieß ich auf Bewertungen der Blockade der Fersensporen von Diprospan, dachte ich lange, weil ich Angst vor Schmerzen hatte. Trotzdem entschied ich mich und bereue es immer noch nicht, obwohl seit diesem Moment bereits mehr als ein Jahr vergangen ist. Am Tag nach dem Eingriff war es immer noch schmerzhaft, auf das Bein zu treten, und am nächsten Tag wollte ich laufen. Nun rate ich allen meinen Freunden, sofort eine Blockade zu machen.

Raisa, 60 Jahre alt

Bei mir wurde vor einigen Jahren Fersensporn diagnostiziert. Ich wurde lange Zeit mit verschiedenen Salben behandelt, wenn sie zuerst wenigstens etwas Erleichterung brachten, dann hatte es im Laufe der Zeit überhaupt keine Wirkung. Als der Arzt mir eine Blockade anbot, zögerte ich keine Sekunde, aber als er anfing, die Nadel in die Ferse zu stecken, bedauerte ich, dass ich zustimmte. Diese Schmerzen, mit denen ich nach dem Auftreten des Sporns lebte, schienen mir eine Kleinigkeit zu sein. Darüber hinaus musste ich diese höllischen Schmerzen noch zwei Mal aushalten, da sich die Krankheit in einem fortgeschrittenen Stadium befand. Es hat sich jedoch gelohnt, denn seit anderthalb Jahren kann ich normal laufen.

Einzelheiten zur Blockade des Fersensporns finden Sie in diesem Video:

Behandlung von Fersensporen mit einem Fersenstich mit hormonellen Medikamenten

Zur Behandlung von Fersensporen in der modernen Medizin werden wirksame Methoden eingesetzt - Medikamente, Orthopädie und Physiotherapie. Aber auch diese Methoden können den Fersensporn nicht immer bewältigen. Wenn alle Mittel getestet werden und der Schmerz in der Ferse nicht nachlässt, muss auf mehrdeutige Therapiemethoden zurückgegriffen werden, zu denen die medikamentöse Blockade des Fersensporns mit hormonellen Präparaten gehört.

Was ist diese Behandlungsmethode? Wann machen Blockaden mit Fersensporn und wie lange ist der therapeutische Effekt? Ist es gefährlich, einen Schuss in die Ferse zu machen, und welche Nebenwirkungen und Konsequenzen hat diese Methode zur Behandlung von Fersensporen?

Hinweise auf Blockade der Fersensporn

Hormonelle Mittel bei der Behandlung von Fersensporn werden nach den strengen Indikationen des Arztes verwendet, wenn keine Wirkung von anderen Behandlungsmethoden vorliegt. Die Blockade des Fersensporns mit Corticosteroiden wird nur bei starken Schmerzen angewendet. In diesem Fall wird das Medikament im Bereich der Osteophyten in das Weichgewebe der Sohle injiziert. Das genaue Eindringen des Medikaments in den Bereich der Entzündung beeinflusst das Ergebnis der Blockade. Daher sollte ein erfahrener Chirurg oder orthopädischer Chirurg mit dem Fersensporn einen Schuss in die Ferse machen, der besser unter Ultraschallkontrolle steht.

Die Vorteile der Blockade in der schnellen analgetischen Wirkung. Dies liegt daran, dass das Medikament in der richtigen Konzentration direkt in die Entzündung injiziert wird. Die Blockade beseitigt jedoch nicht die Krankheit und die Ursache des Fersensporns. Es lindert nur Entzündungen und damit verbundene Schmerzen und ist für die Erstlinientherapie keine Option.

Kontraindikationen für Kortikosteroidblockade

Diese Methode gilt nicht für Kinder unter 3 Jahren. Mit Vorsicht Hormone für Frauen nach den Wechseljahren verwenden. Kontraindikationen für die Blockade durch hormonelle Wirkstoffe sind wie folgt:

  • psychische Krankheit;
  • Osteoporose der Knochen;
  • Herzklappenerkrankung;

  • Diabetes mellitus;
  • Magengeschwür und Darmgeschwür;
  • nach der Impfung weniger als 2 Monate;
  • Herzversagen;
  • Cushing-Krankheit;
  • Fettleibigkeit;
  • Thyrotoxikose und Hypothyreose;
  • Schwangerschaft und Stillzeit;
  • Herzversagen;
  • kürzlich Myokardinfarkt.
  • Bei Frauen, die Verhütungsmittel oder eine Hormonersatztherapie einnehmen, wird die Verwendung der Blockade mit Ihrem Arzt besprochen. In der Tat gibt es mehr Kontraindikationen für die Blockade als auf dieser Liste.

    Welche Medikamente werden zur Blockade eingesetzt?

    Zur Behandlung von Fersensporen mit einem Fersenstich mit hormonellen Mitteln. Kortikosteroide haben starke entzündungshemmende, antiallergische und schockhemmende Eigenschaften.

    Die folgenden Medikamente werden üblicherweise zur Blockade eingesetzt:

    Diese Medikamente gehören zur pharmakologischen Gruppe der Kortikosteroide. Sie sind künstlich erzeugte Analoga der Hormone der Nebennierenrinde.

    "Hydrocortison" ist ein kurzwirksames Hormon. Um eine gültige kumulative Dosis zu erhalten, ist es daher erforderlich, in kurzer Zeit mehrere Aufnahmen zu machen. Nur in diesem Fall hat "Hydrocortison" eine entzündungshemmende Wirkung.

    Kenalog gehört ebenfalls zur Gruppe der kurzwirkenden Kortikosteroidgruppen. Der Wirkstoff des Arzneimittels ist Triamcinolon. Bei topischer Anwendung hat es eine entzündungshemmende, antiexudative und antiallergische Wirkung. Kenalog beseitigt schnell die Schmerzen und erhöht die Remissionszeit. Im Verlauf der Behandlung einer Injektion ist nicht genug, Sie müssen 2-3 Blockade machen.

    Zum Blockieren des Fersensporns wird meistens "Diprospan" verwendet. Dieses Medikament aus der Gruppe der Kortikosteroide unterscheidet sich von Kenalog und Hydrocortison durch lang anhaltende Wirkung. Ihr Vorteil in der schnellen und langen therapeutischen Wirkung wird durch die doppelte Wirkung der einlaufenden Komponenten erklärt. "Diprospan" besteht aus Betamethason-Natriumphosphat, das eine kurze Wirkung hat. Es wird schnell resorbiert und wirkt entzündungshemmend. Danach wird es vollständig von den Nieren entfernt. Der andere Bestandteil von Diprospana, Betamethasondipropionat, zeichnet sich durch eine lang anhaltende Wirkung aus. Nach der Blockade des Fersensporns durch Diprospan wird diese Komponente langsam resorbiert und verbleibt mindestens 10 Stunden im Gewebe. Während dieser Zeit wirkt es an der Injektionsstelle kontinuierlich entzündungshemmend und gegen Ödeme. Diprospan lindert nach der ersten Injektion die Schmerzen und beseitigt die Faszienentzündung. Bei starken Schwellungen und Schmerzen sind jedoch 2-3 Verfahren erforderlich.

    Technik des Blockadeverfahrens

    Die therapeutische Wirkung der Blockade hängt direkt von der Genauigkeit der Verabreichung des Arzneimittels an den entzündlichen Fokus ab. Der richtige Ort und die Tiefe der Verabreichung, die Dosis der Substanz - all diese wichtigen Faktoren beeinflussen das Ergebnis der Behandlung. Bei falscher Verabreichung wird das Medikament über die Aponeurose verteilt und verursacht Komplikationen. Daher wird eine Injektion von einem qualifizierten Chirurgen oder Orthopäden vorgenommen. Vor der Blockade warnt der Arzt den Patienten vor möglichen Komplikationen.

    Anästhetikum wird häufig nicht zum Blockieren des Fersensporns verwendet. Wenn verwendet, wird die Spritze zuerst mit 0,5 ml Diprospan, Kenalog oder Hydrocortison gezogen. Anschließend wird eine Lösung von 1% Lidocain zugegeben und durch Schütteln gemischt. Ort der Verabreichung des Arzneimittels wird mit einem Antiseptikum behandelt.

    Die Nadel wird unter Ultraschallkontrolle an der schmerzhaftesten Stelle verabreicht - oberhalb der Stelle der Plantarfaszienanheftung an den Calcaneus.

    Hautdicke und erhöhte Gewebedichte verlangsamen die Manipulationszeit. Schmerzen im Fuß werden sofort nach der Injektion entfernt. Der Arzt bestimmt die Häufigkeit, Dosis und Anzahl der Eingriffe nach der ersten Blockade. Einige Patienten erhalten 2 oder 3 Injektionen. In demselben Anwendungsbereich wird die Injektion im Abstand von 2-3 Monaten wiederholt. Das Arzneimittel kann innerhalb von 10 bis 14 Tagen auf verschiedenen Beinen verabreicht werden.

    Folgen der Blockierung des Fersensporns mit Hormonpräparaten

    Die Auswirkungen der Blockierung des Fersensporns mit Steroid-Medikamenten sind mit einer Dosis des Medikaments verbunden. Je öfter der Gebrauch und je höher die Dosis des Arzneimittels ist, desto schwerwiegender sind die negativen Folgen.

    Plantarfaszienruptur

    Nach einer Blockade des Fersensporns durch Kenalog sind folgende Komplikationen möglich:

    • Hautatrophie und Muskelnekrose an der Injektionsstelle;
    • steriler Abszess;
    • lokale Osteoporose - Calciumauswaschung;
    • Infektion der Verabreichungsstelle;
    • Bruch der Plantarfaszie.

    Die gefährlichste Komplikation der Blockade des Fersensporns Kenalog ist der Bruch der Plantarfaszie.

    Kenalog hat auch Nebenwirkungen:

    • Die kombinierte Anwendung mit nicht-steroidalen Antiphlogistika (Ibuprofen, Voltaren) erhöht das Risiko von Magenblutungen.
    • aufgrund der erhöhten Produktion von Salzsäure erhöht das Risiko von Steroid-Magengeschwüren;
    • Eine Abnahme der Immunität führt zu einer Verschlimmerung einer Infektionskrankheit.

    Auch bei topischer Anwendung wirkt sich Kenalog aufgrund der Hemmung der Hypophyse negativ auf alle Körpersysteme aus. Es senkt die Funktion der Ovarien und verursacht Menstruationsstörungen und die Entwicklung von Osteoporose. Kenalog erhöht den Hormonspiegel der Nebennierenrinde, was zu Übergewicht, Bluthochdruck und Blutzucker führt.

    Diprospan hat die zerstörerischsten Eigenschaften. Betamethasondipropionat hat eine langanhaltende Wirkung und bleibt bis zu 10 Tage im Körper. Wenn sich die Blockade während dieses Zeitraums wiederholt, wird eine kumulative Dosis erzeugt, die das Nervensystem und das Hormonsystem zerstört. Selbst ein Dip von Diprospana 1 Mal in 3 Monaten stört die Sekretionsfunktion der Drüsen und beeinträchtigt den Stoffwechsel von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten.

    Unter dem Einfluss von Diprospan ist das Steuersystem des Körpers Hypothalamus-Hypophyse-Nebennieren gestört. Tatsache ist, dass Kortikosteroide die Hauptdrüse unseres Körpers hemmen - die Hypophyse, die die neurohumoralen Prozesse steuert. Als Folge dieser Schwächung leiden alle Systeme:

    • verringert die Produktion von weiblichen und männlichen Sexualhormonen, was die Ursache für Osteoporose ist;
    • die Produktion von Nebennierenhormonen nimmt zu, was die Entstehung des Itsenko-Cushing-Syndroms verursacht;
    • Entwicklung von Steroid-Diabetes;
    • manifestiert latente (verborgene) Form von Diabetes;
    • aufgrund der erhöhten Produktion von Nebennierenhormon Cortison steigt der Blutdruck;
    • Immunität wird unterdrückt;
    • Muskelschwäche und Atrophie;
    • Auswirkungen auf das Nervensystem, die sich durch Krämpfe und die Entwicklung von Depressionen manifestieren.

    Hormonelle Medikamente haben Nebenwirkungen und langfristige negative Auswirkungen. Nach der Blockade treten bei Diprospan häufig Komplikationen auf:

    • Plantarfaszienruptur;
    • Entzündung der Achillessehne des Fußes;
    • die Entwicklung von Weichteilnekrosen;
    • ein Abszeß an der Injektionsstelle;
    • allergische Reaktion;
    • Auslaugen von Kalzium aus der Verbindung der Aponeurose mit dem Calcaneus;
    • Hämatom im Bereich der Arzneimittelverabreichung;
    • Reduktion von Unterhautfett.

    Die gefährlichste Komplikation nach der Blockade des Fersensporns mit Kortikosteroiden ist der Ruptur der Plantarfaszie, nach dem der Patient nicht mehr auf sein Bein treten kann. Die Dauer der Kortikosteroide hat keinen Vorteil gegenüber anderen Methoden der konservativen Behandlung. Die Wirkung der Injektion ist vorübergehend und das Risiko ist groß. Diese Methode ist 1-2 Mal nur zur Schmerzlinderung anwendbar. Zur Vermeidung von Komplikationen vor der Blockade wird die Fußgröße mittels Röntgenaufnahme bestimmt, um die Größe des Sporns zu bestimmen. Und die Manipulation selbst wird unter Ultraschallkontrolle durchgeführt.

    Beachten Sie! - solche Konsequenzen können sich mehrere Monate nach der Blockade entwickeln. Die negativen Auswirkungen und die vorübergehende Wirkung der Injektion rechtfertigen nicht die Anwendung zur Linderung von Fußschmerzen. Die Folge von Hormonen ist schließlich die systemische Zerstörung des Körpers in Form des Itsenko-Cushing-Syndroms und Osteoporose, das Risiko eines Ruptur der Plantarfaszie. Aus diesen Gründen ist die Blockade des Fersensporns keine Erstbehandlung und wird nur in extremen Fällen mit starken Schmerzen angewendet.

    Die Dauer der therapeutischen Wirkung der Blockade mit Corticosteroiden übersteigt die therapeutische Wirkung nach anderen Behandlungsmethoden nicht. Innerhalb eines Monats nach der Injektion besteht kein Schmerzunterschied zwischen den Personen, die die Hormone verabreicht haben, und denen, die auf andere Weise behandelt wurden. Die Injektion eines Kortikosteroids ist jedoch gefährlich, was zu einer erheblichen Komplikation führt - der Ruptur der Plantarfaszie. Ein derart ernstes Risiko rechtfertigt nicht den Einsatz von Hormonarzneimitteln. Darüber hinaus lindert die Injektion nur eine Entzündung der Faszie, beseitigt jedoch nicht die Ursache ihres Auftretens.

    Wie man einen therapeutischen Effekt nach der Blockade aufrechterhält

    Die Injektion eines Hormonarzneimittels löst das Problem der Krankheit nicht, es reduziert lediglich Faszienentzündungen und Schmerzen. Schließlich gibt es Risikofaktoren - Plattfuß, Übergewicht, Beinarbeit oder die zugrunde liegende Erkrankung. Um ein Wiederauftreten zu verhindern und die Wirkung zu festigen, empfiehlt der Arzt, dass der Patient ständig ein sanftes Regime einhält. Dafür brauchen Sie:

    • tragen Sie Schuhe mit harten Einlegesohlen und Fersenkissen;
    • rationelle Schuhe auswählen;
    • begrenzen Sie das Tragen von hochhackigen Schuhen;
    • nehmen Sie regelmäßig Massagekurse bei;
    • Physiotherapie sollte zur Gewohnheit werden.

    Die Einhaltung dieser Maßnahmen verhindert, dass der Fersensporn mit einem Fersenstich behandelt werden muss. Es ist wichtig zu verstehen, dass eine Hormonblockade die Krankheit nicht beseitigt, sondern lediglich Entzündungen und Schmerzen lindert.

    Zusammenfassend erinnern wir uns. Kortikosteroidblockade wird verwendet, um Schmerzen im Fersensporn zu lindern, ist jedoch gefährlich, mit vielen Nebenwirkungen und dem Risiko eines Risses der Plantarfaszie. Eine Injektion mit Kortikosteroiden erfolgt nur bei starken Schmerzen im Fuß. Die gefährlichsten negativen Auswirkungen verursachen "Diprospan" - ein Hormon von systemischem Wert. Die Blockade mit Kortikosteroiden ist keine First-Line-Therapie, das heißt, Sie sollten damit nicht mit der Behandlung von Fersensporn beginnen. Es wird empfohlen, nach der Injektion ständig Einlagen zu verwenden, therapeutische Übungen durchzuführen und die Ursache für den Fersensporn zu beseitigen. Andernfalls besteht die Gefahr eines erneuten Auftretens.

    Die Wirksamkeit der Blockade des Fersensporns, die Injektionsmittel

    Die häufigste Erkrankung des Skelettsystems ist der Fersensporn. Es wird bei 25% der Patienten nach 40 Jahren und bei 86% nach 70 Jahren diagnostiziert. Der Fuß mit der Niederlage schwillt stark an und tut weh. In fortgeschrittenen Fällen ist die Blockade des Fersensporns organisiert. Dabei werden Hormonpräparate mit analgetischer und entzündungshemmender Wirkung in den Muskel über das Knochenwachstum eingebracht. Die Injektion wirkt fast sofort und lindert Schmerzen und Schwellungen.

    Verfahrensbeschreibung

    Blockade ist eine effektive Methode. Es erfolgt die Eliminierung des Entzündungsprozesses der Fascia calcaneus durch Injektion in die gebildete Spitze eines Hormonarzneimittels.

    Das Hauptmerkmal der Behandlung ist, dass der Wirkstoff direkt in die Faszie injiziert wird und sofort wirkt. Injektionen mit Steroiden zeichnen sich durch eine Vielzahl von Kontraindikationen aus. Um die Gesundheit nicht zu schädigen, sollte sie nur ein Fachmann tun.

    Vorteile

    Diese Methode zur Beseitigung des Fersensporns wird aus besonderen Gründen durchgeführt:

    1. Fehlende Ergebnisse bei anderen Therapien.
    2. Der Patient klagt über ständige unerträgliche Schmerzen, die ohne Anästhesie die gewohnte Lebensweise beeinträchtigen.

    Eine Injektion in die Ferse mit dem Fersensporn ist zulässig, wenn keine Kontraindikationen für die Durchführung vorliegen.

    Ein Orthopäde oder Chirurg kann das Verfahren verschreiben und durchführen. Zunächst ist jedoch ein obligatorischer Test erforderlich.

    Die Blockade wird nicht richtig funktionieren, wenn sie zu Beginn der Entwicklung des pathologischen Zustands ausgeführt wird. In einer solchen Situation entstehen im Gegenteil Nebenwirkungen. Die Einführung des Arzneimittels in die Faszie in den frühen Stadien der Entzündung bewirkt eine Stärkung und trägt zum Bänderriss bei.

    Die Bedeutung der Injektion - die Zufuhr von Steroiden in der Mitte des Knochenspitzels. Es hat eine Knochensalznatur, daher ist es nicht möglich, ohne korrekte Vorbereitung eine korrekte Injektion durchzuführen. Es ist erforderlich, Injektionen direkt in einem Wachstum durchzuführen, jedoch nicht in nahegelegenen Stoffen.

    Nach der Einführung von Steroiden bildet sich die Entzündung schnell zurück, Hormone beschleunigen den Stoffwechsel und fördern die Resorption des Knochenwachstums.

    Der Hauptvorteil einer solchen Blockade ist die schnelle Schmerzlinderung. Schon nach 3 - 5 Minuten hört es auf.

    Wir dürfen nicht vergessen, dass die Blockade eine extreme Maßnahme ist. Die medikamentöse Therapie mit nicht-steroidalen entzündungshemmenden Medikamenten ist wesentlich effektiver. Gleichzeitig werden elektrophysiotherapeutische Verfahren zur Stimulierung der Resorption von Medikamenten und das Tragen eines speziellen orthopädischen Fußtritts für das Fuß- oder Fersenkissen durchgeführt.

    Vorbereitungen

    Die für die Blockade verwendeten Medikamente sind Kortikosteroide - dies sind künstliche Analoga der Hormone, die die Nebennierenrinde produziert.

    Kenalog

    Medikamente aus der Gruppe der kurz wirkenden Hormonpräparate. Der Wirkstoff ist Triamcinolon. Mit seiner lokalen Anwendung reduziert es Entzündungen, beseitigt Exsudat, reduziert Schwellungen.

    Kenalog kommt schnell mit Schmerzen zurecht und verlängert die Remission. Für eine vollständige Behandlung setzen Sie 2 - 3 Aufnahmen.

    Diprospan

    Dieses Medikament wird meistens verwendet, um den Fersensporn zu blockieren. Es gehört zu den Corticosteroiden und zeichnet sich durch eine verlängerte Wirkung aus. Sein Hauptvorteil ist ein schnelles und langes Ergebnis aufgrund der doppelten Wirkung der Komponenten der Zusammensetzung.

    In einer Zubereitung namens Diprospan 2 Wirkstoffe:

    1. Natriumphosphat Betametozon - zeichnet sich durch eine kurzfristige Wirkung aus, wird schnell resorbiert, Entzündungen reduziert und durch die Nieren vollständig eliminiert.
    2. Betamethasondipropionat - es hat eine langanhaltende Wirkung, nach der Blockade wird die Substanz langsam absorbiert und mindestens 10 Stunden im Gewebe gespeichert. Gleichzeitig lindert es kontinuierlich Schmerzen, wirkt entzündungshemmend, lindert Schwellungen und andere Krankheitssymptome.

    Bereits nach einer Injektion unterdrückt das Medikament Schmerzen und Anzeichen einer Faszienentzündung. In einer laufenden Situation werden mindestens 3 Verfahren gezeigt.

    Novocain

    Hormonelle Medikamente werden in den schmerzhaftesten Punkt injiziert, natürlich ist es unerträglich schmerzhaft. Um die Beschwerden durch das Verfahren zu reduzieren, werden zusätzlich Novocain-Anästhetika angewendet. Typischerweise werden Novocain und das ausgewählte Primärarzneimittel vor der Verabreichung in einer Spritze gemischt.

    Hydrocortison

    Hydrocortison ist ein kurz wirkendes Hormon. Für die kumulative Wirkung müssen Sie in kurzen Abständen mehrere Aufnahmen machen. Nur auf diese Weise wird das Mittel die erwartete Wirkung erzielen.

    Hyalripier

    Hyalrypier ist ein biologisches Hyaluronsäureprodukt und wird zur Blockade verwendet, um Schmerzen zu lindern und die Qualität der Gelenkflüssigkeit zu verbessern. Dank der Injektionen verschwindet das Unbehagen mit Schmerzen, die motorische Aktivität wird normalisiert.

    Die Behandlung mit Hyalrepair hat praktisch keine Kontraindikationen, wird unabhängig vom Alter der Person durchgeführt und hat positive Bewertungen.

    Komplikationen und Nebenwirkungen

    Die Blockade hat wie andere invasive Behandlungsmethoden ihre eigenen Kontraindikationen und negativen Folgen.

    Eine Infektion dringt zusammen mit der Nadel in das Weichgewebe ein, wenn die Hygienevorschriften nicht eingehalten werden. Es provoziert eine Entzündung mit Eiter.

    Hämatome oder Nekrosen an der Injektionsstelle sind die einfachste Komplikation. Wenn das Ergebnis schwer ist, kann es zu einem Riss der Faszie kommen, der zu einer Behinderung und zur vollständigen Immobilisierung des Fußes führt. In dieser Hinsicht ist die Blockade trotz ihrer hohen Effizienz eine gefährliche Methode. Die Komplikationen sind:

    • die Bildung von entzündlichen Infiltraten im Injektionsbereich, die sich innerhalb dieser anatomischen Region erstrecken;
    • Ekel und nachfolgender Abszess, wenn die Regeln der Antisepsis und Asepsis nicht befolgt werden;
    • Trauma der Plantarfaszie;
    • Entzündung in der Sehne des Gastrocnemius-Muskels;
    • die Entwicklung einer pathologischen Fraktur aufgrund einer Infektion des nahen Knochens;
    • aseptische Knochennekrose in der Ferse;
    • Auslaugung von Kalzium im Injektionsbereich, was Osteoporose auslösen kann;
    • Weichteilnekrose an der Injektionsstelle.

    Gegenanzeigen

    Die Blockade ist für Patienten mit individueller Unverträglichkeit der Bestandteile des Arzneimittels verboten. In den folgenden Fällen wird auch ein vorsichtiger Fersenstich mit dem Fersensporn durchgeführt:

    • mit Tuberkulose;
    • mit der Entwicklung einer Streptokokkeninfektion, die den Herzmuskel beeinflusst;
    • mit Ferse Psoriasis;
    • Diabetes;
    • bei psychischen Störungen;
    • mit Osteoporose.

    Die Injektion hat einige Kontraindikationen. Aber auch bei diesen Krankheiten findet die Blockade statt, wenn Technik und Verfahren von einem hochqualifizierten Spezialisten durchgeführt werden.

    Erholungsphase

    Um die Wirksamkeit der Methode zu verbessern, nachdem bestimmte Regeln beachtet werden sollten:

    1. Versuchen Sie, den Fuß nicht zu überlasten. Treten Sie nach und nach die Bewegungsaktivität wieder auf, tragen Sie spezielle Fersenkissen in Schuhen oder Einlegesohlen, die die Fußgewölbe in der richtigen Position fixieren und die dynamische Überlastung der Faszie reduzieren.
    2. Um eine Fußmassage und spezielle Bewegungstherapie durchzuführen, können die Durchblutung und Stoffwechselprozesse schneller normalisiert werden.
    3. Verwenden Sie spezielle Salben, die Sie in Apotheken kaufen können. Sie erweichen den Sporn, lösen ihn auf. Dies sind beispielsweise die Präparate der Pyatkoshpor-Serie in der Zusammensetzung mit medizinischer Galle. Solche Cremes neutralisieren auch die negativen Auswirkungen von Hormonen, erweichen und befeuchten die Haut an den Fersen.
    4. Verwenden Sie Orthesen für die Nacht.
    5. Für die heilende Faszie ist ein sanfter Modus erforderlich, der die Belastung verringert.

    Wenn die Blockade korrekt durchgeführt wird und als wirksam erkannt wird, ist es wichtig, nachträglich nur die richtigen bequemen Schuhe zu tragen, während Sie mit dem Wiederherstellen der Physiotherapie-Übungen beginnen, um eine Fußmassage durchzuführen.

    Trotz der erfolgreichen Umsetzung der beschriebenen Behandlung, der Beseitigung von Entzündungen und Schmerzen, ist es wichtig, dass die Empfehlungen des Experten klar befolgt werden. Dies ist erforderlich, um die Auswirkung der Verletzungsquelle zu identifizieren und zu beseitigen. Dieser Ansatz hilft, mögliche Rückfälle zu vermeiden.

    Fersenspornblockade: eine Überprüfung der Drogen, die Technik der Umsetzung, Ergebnisse, Bewertungen

    Eine Injektion aus dem Calcaneal-Sporn (der Name „Blockade“) ist eine wirksame Methode zur Behandlung der Calcaneal-Faszienentzündung, indem ein Präparat auf der Basis künstlicher Hormone direkt in den Calcaneal-Spike injiziert wird.

    Die Besonderheit dieser Methode liegt darin, dass der Wirkstoff in die betroffene Faszie injiziert wird und sofort zu wirken beginnt. Steroid-Injektionen haben viele Kontraindikationen, nur ein Arzt kann sie verschreiben und tun.

    Achtung: Dieser Artikel dient nur zu Informationszwecken. Die Selbstbehandlung des Fersensporns mit Steroid-Injektionen ist strengstens verboten!

    Wann ist die Blockierung in der Ferse am Fersensporn?

    Diese Methode, um den Sporn loszuwerden, wird unter folgenden Bedingungen festgelegt:

    1. Es wurden andere Behandlungen versucht, die jedoch nicht den gewünschten Effekt zeigten.
    2. Der Patient hat starke Schmerzen, die seine Lebensqualität beeinträchtigen und eine ständige Schmerzlinderung erfordern.
    3. Es gibt keine Kontraindikationen für die Blockade.
    Wenn Sie einen unerträglich schmerzhaften Fersensporn haben, zu welchem ​​Arzt sollten Sie eine Blockade machen? Der Chirurg oder Orthopäde bestellt und führt die Blockade durch.

    Vor dem Eingriff wird der Arzt die erforderlichen Tests vorschreiben. Frauen im gebärfähigen Alter sollten auf jeden Fall einen Frauenarzt konsultieren und nach Steroid-Injektionen eine Ärztin aufsuchen.

    Achtung! Es besteht die falsche Meinung, dass die Blockade besonders wirksam ist, wenn sie beim Auftreten der ersten Symptome des Fersensporns durchgeführt wird. In diesem Fall ist der Effekt der Injektion im Vergleich zu möglichen Nebenwirkungen und Komplikationen unbedeutend. Darüber hinaus kann die Verabreichung des Arzneimittels in der Faszie im Anfangsstadium der Erkrankung nur die Entzündung verstärken oder zu deren Ruptur führen.

    Fersenspornbehandlung

    Die Bedeutung des Verfahrens ist die Einführung eines Steroidarzneimittels im Zentrum der Knochenspitze. Angesichts der Tatsache, dass der Dorn eine Knochensalznatur hat, ist es ziemlich schwierig, eine korrekte Injektion durchzuführen. Es ist wichtig, einen Schuss im Knochenwachstum zu machen und nicht im umgebenden Gewebe.

    Nach der Einführung des Hormonarzneimittels wird die Entzündung deutlich reduziert. Steroide regen den Stoffwechsel an und das Knochenwachstum wird absorbiert.

    Der Hauptvorteil der Blockade ist die schnelle Schmerzlinderung. Nach 2-5 Minuten nach der Injektion spürt der Patient eine deutliche Erleichterung.

    Man sollte jedoch nicht vergessen, dass Steroide zwar eine verlängerte Wirkung haben, jedoch keine höhere therapeutische Wirkung haben als andere konservative Therapien.

    Zum Beispiel führt die Behandlung von Fersensporen mit Medikamenten, die nichtsteroidale Medikamente mit entzündungshemmender Wirkung verwenden, zu hervorragenden Ergebnissen, und die Verwendung einer Spannstütze für den Fuß mit Sporen oder Fersenkissen beschleunigt den Heilungsprozess.

    Medizin zum Blockieren von Fersensporen

    Medikamente, die verwendet werden, um die entzündete Faszie zu blockieren, haben die folgenden Auswirkungen:

    • die Bildung von Leukozyten im Bereich der Entzündung hemmen;
    • die absorbierende Funktion von Makrophagen blockieren;
    • hemmen die Entwicklung von Entzündungsmediatoren;
    • die Zellmembranen gesunder Zellen stabilisieren;
    • die Durchlässigkeit von Blutkapillaren verringern;
    • reduzieren die Aktivität und die Bildung von Antikörpern.
    Welche Aufnahmen machen Fersensporn?

    Die am häufigsten verwendeten Medikamente sind die Gruppe der Kortikosteroide:

    Die Blockade des Kalzanealsporns Diprospanom

    Der Wirkstoff ist Betamethason, das bis zu 10 Tage lang wirkt. Behandlung des Fersensporns Diprospan ermöglicht es Ihnen, die Schmerzen schnell zu beseitigen und die Entzündung zu stoppen. Das Medikament hat auch eine entzündungshemmende und antiallergische Wirkung.

    Die Anzahl der Injektionen und die Dosierung wird vom Arzt festgelegt. In der Regel reichen 1-2 Schüsse, um den Sporn vollständig zu entfernen. Die Patienten sollten sich bewusst sein, dass Diprospan eine verheerende Wirkung auf das Hypophysen-Nebennieren-System hat und eine beeindruckende Liste von Kontraindikationen enthält.

    Hydrocortison-Injektion

    Das Medikament enthält künstliche Hormone, die denen der Nebennieren ähnlich sind. Um den Sporn loszuwerden, sind 3-5 Injektionen erforderlich.

    Die Injektionen erfolgen mit einer minimalen Unterbrechung, während sich der Wirkstoff im Fersengewebe ansammelt und Entzündungen reduziert. Es sollte gesagt werden, dass dieses Medikament im Vergleich zu Diprospan etwas weniger wirksam ist, aber seine Kosten sind viel niedriger.

    Anästhesie mit Kenalog

    Das Medikament basiert auf synthetischen Kortikosteroiden. Nach der Einführung lindert es sofort die Schmerzen und trägt zum Beginn einer anhaltenden Remission bei. Kenalog kann nur einmal alle 6-9 Monate verwendet werden.

    Bevor Sie entscheiden, wie Sie den Fersensporn betäuben und das Medikament verschreiben, muss der Arzt den Patienten nach Allergien und Erfahrung mit Hormonarzneimitteln befragen.

    Bei der Auswahl eines Steroids für die Injektion berücksichtigt der Spezialist Alter, Geschlecht, Gewicht, das Vorliegen von Krankheiten in der Geschichte sowie die Ergebnisse von Analysen, Ultraschall und Röntgenbildern.

    Fersenspornblockade: Ausführungstechnik

    Unabhängig eine Blockade zu machen, ist aus mehreren Gründen unmöglich:

    • Es ist notwendig, den Ort der Injektion genau zu bestimmen, und dies kann nur durch Palpation auf einem entspannten Fuß oder durch Ultraschall erfolgen.
    • Während der Injektion sollte sich der Fuß im aufrechten Zustand befinden und die Ferse sollte aufgehängt bleiben.
    • Um das Infektionsrisiko zu verringern, wird das Verfahren unter möglichst sterilen Bedingungen durchgeführt (sauberes Anziehen oder Manipulation in der Operationsabteilung).
    Die Wirksamkeit der Blockade um 90% hängt von der Richtigkeit der Einführung eines Hormonarzneimittels ab. Von großer Bedeutung ist auch die Injektionstiefe und die Injektionsrate des Arzneimittels.

    Bei unsachgemäßer Verabreichung steigt das Risiko von Komplikationen erheblich an, so dass Chirurgen es vorziehen, dieses Verfahren unter der Kontrolle eines Ultraschallgeräts durchzuführen.

    Es ist egal, welches Medikament vom Arzt für die Blockade ausgewählt wurde: Hydrocortison, Kenalog oder Diprospan, mit dem Fersensporn, die Injektionstechnik ist für alle Medikamente gleich:

    1. Bei der Palpationsmethode bestimmt der Arzt den schmerzhaftesten Punkt an der Faszie.
    2. Eine Spezialspritze mit Nadeltrokar wird vorbereitet. Ein Anästhetikum von 0,5 bis 0,8 ml wird eingestellt, und dann wird das für die Blockade ausgewählte Steroid eingestellt.
    3. Die Ferse ist antiseptisch behandelt.
    4. Unter der Kontrolle des Ultraschallgeräts führt der Arzt eine Trokarnadel bis zur gewünschten Tiefe ein und injiziert das Arzneimittel langsam.
    Anästhetikum wird wegen der extremen Schmerzen des Verfahrens verwendet. Novocain, Ultracain und andere Schmerzmittel können als Anästhetikum verwendet werden.

    Nach der Blockade sollte der Patient 30-60 Minuten nicht auf die Ferse treten. Um den Druck auf die Faszie der Ferse zu reduzieren, müssen Sie anschließend Einlagen mit Sporen und bequemen Schuhen verwenden.

    Fersenspornblockade: Konsequenzen und Komplikationen

    Komplikationen nach der Blockade treten bei 15-20% der Menschen auf. In den meisten Fällen sind sie mit einer unangemessenen Verabreichung von Steroiden und aufgrund der individuellen Merkmale des Organismus verbunden.

    Übrigens haben medizinische und physiotherapeutische Verfahren zur Behandlung von Fersensporen praktisch keine negativen Folgen.

    Die häufigsten Komplikationen sind:

    • Eiter der Injektionsstelle und / oder benachbarter Gewebe;
    • Anzeichen von Osteoparose;
    • Gewebetod;
    • Bruch der Faszie der Ferse.
    Nach dem Eingriff sollte die Person die Ferse täglich auf Komplikationen untersuchen. Die ersten Anzeichen, dass die Blockade Komplikationen verursacht hat, sind Rötung, Schwärzung, Schmerzen oder Taubheit der Ferse usw. Wenn Sie diese oder andere atypische Symptome feststellen, sollten Sie sofort einen Chirurgen kontaktieren.

    Beachten Sie! Komplikationen nach der Blockade können einige Wochen nach ihrer Implementierung auftreten. Dies ist auf die verlängerte Wirkung von Steroiden zurückzuführen.

    Wie kann die Wirkung der Injektion in die Ferse mit dem Fersensporn verbessert werden?

    1. Belasten Sie den Fuß nicht

    Die motorische Aktivität muss schrittweise wiederhergestellt werden. Es ist zwingend notwendig, Fersenpolster oder Spannstrutz mit Fersensporen zu tragen, die den Fußgewölbe in der natürlichen Position fixieren und die dynamische Belastung der Fersenfaszie reduzieren.

    2. Gymnastik und Fußmassage

    3. Verwenden Sie spezielle Cremes und Salben.

    Tragen Sie eine Creme auf, die den Knochensporn mildert und resorbierbar ist. Mittel der Pyatkoshpor-Serie mit medizinischer Galle eignen sich hervorragend zur Behandlung und Vorbeugung von Faszienentzündungen. Verwenden Sie nach dem Blockieren mit Sporen diese Cremes, um die negative Wirkung von Kortikoiden zu reduzieren, die Haut der Fersen zu erweichen und zu befeuchten.

    4. Verwenden Sie Nachtklammern

    Um die Wirkung von Diprospan auf den Fersensporn zu verstärken, ist es erforderlich, einen sanften Modus für die heilende Faszie zu schaffen.

    Diese Aufgabe wird perfekt von der nächtlichen Straßensocke erfüllt, die den Fuß in einer Position fixiert, in der die Faszie einer minimalen Belastung ausgesetzt ist und schnell wiederhergestellt wird.

    Wann ist eine Injektion gegen einen Fersensporn kontraindiziert?

    Fersenstich mit Fersensporn - Rezensionen und Expertenmeinung

    Online-Bewertungen zur Wirksamkeit der Blockade mit Steroiden, wenn der Fersensporn wie folgt aufgeteilt wurde:

    • 55% - Injektionen halfen, den Sporn ohne Nebenwirkungen oder mit minimalem Gesundheitsschaden loszuwerden;
    • 35% - beachten Sie die hohe Leistung vor dem Hintergrund erheblicher Nebenwirkungen;
    • 10% sprechen von geringer Wirksamkeit der Blockade.
    Die Meinung von Experten zur Verwendung von Steroid-Injektionen bei der Behandlung von Fersensporen beruht auf der Tatsache, dass diese Methode, obwohl sie hervorragende Ergebnisse liefert, wegen ihrer Komplexität selten verwendet wird.

    Zunächst ist es notwendig, den Sporn mit nicht-steroidalen Medikamenten und Physiotherapie zu behandeln, und nur wenn kein positiver Effekt vorliegt, kann die Frage nach der Angemessenheit der Blockade aufgeworfen werden.


    Artikel Über Enthaarung