Warum gibt es Schmerzen im unteren Rückenbereich?

Unter Schmerzen im Lendenbereich versteht man häufige Beschwerden beim Arzttermin. Sie stehen an zweiter Stelle nach katarrhalischen Symptomen, die auf Erkrankungen der Atemwege (ARVI) zurückzuführen sind. Häufig schmerzt der Rückenschmerzen, die durch verschiedene Ursachen verursacht werden können: Pathologie des Bewegungsapparates, Erkrankungen der inneren Organe mit chronischem oder akutem Verlauf, Tumoren, Verletzungen, Muskelentzündung.

Für die komplexe Behandlung ist es wichtig, die Art des Schmerzsyndroms, seine Art und Intensität festzustellen. Abhängig von der Ursache des pathologischen Prozesses kann sich die Therapie der Erkrankung radikal unterscheiden.

Schmerzursachen im unteren Rücken

Im unteren Rückenbereich befindet sich die Lendenwirbelsäule und eine Reihe großer Muskeln, die die Wirbelsäule unterstützen und an der Bewegung des Rumpfes beteiligt sind. Im linken Lendenbereich befinden sich die Reflexzonen von Zakharyin-Ged auf der Haut, wo Schmerzimpulse von inneren Organen projiziert werden: linke Niere und Eierstock, Darmschleifen der linken Bauchhälfte, Milz, Bauchspeicheldrüsenkopf, Magen, untere Lunge des Herzens.

Linker Rückenschmerz in folgenden Fällen:

  • chronische Erkrankungen des Harnsystems, ein Anfall von Nierenkoliken, wenn ein Stein den Harnleiter durchläuft, oder eine Blockade der Harnwege mit einem Zahnstein;
  • linksseitige Lungenentzündung mit Beteiligung am pathologischen Prozess der Pleura und des Zwerchfells (Pleuropneumonie);
  • akute Entzündung der Eierstöcke (Oophoritis) oder Verschlimmerung des chronischen Prozesses in den weiblichen Genitaldrüsen;
  • Darmobstruktion, chronische Enteritis und Kolitis;
  • Entzündungsprozess im Pankreas (akute und chronische Pankreatitis);
  • Pathologie der Milz mit Zunahme der Körpergröße;
  • Magenkrankheiten (Gastritis, Geschwüre);
  • ischämische Herzkrankheit (Angina pectoris, Herzinfarkt);
  • Entzündung der Muskelmasse der linken Seite der Taille;
  • Wirbelsäulenpathologie von entzündlichen, dystrophischen Tumoren (Osteochondrose, Spondylose, Skoliose);
  • Schwangerschaftszeit

Abhängig von der Ursache des Schmerzsyndroms und dem Schweregrad des pathologischen Prozesses wird eine konservative Behandlung verordnet oder die inneren Organe, Muskeln und die Wirbelsäule operiert.

Erkrankungen des Bewegungsapparates

Der Rücken ist am häufigsten von Wirbelsäulenpathologie und Muskelentzündung betroffen. Erkrankungen der Wirbelsäule können angeboren und erworben sein. Wirbelbrüche, abnorme Wirbelsäulenentwicklung, Achondroplasie, schwache Muskelsystementwicklung sind angeborene Erkrankungen. Erworbene Krankheiten umfassen Skoliose, Kyphose, Osteochondrose mit Auftreten von intervertebralen Hernien, neoplastische Läsion der Wirbelsäule.

Entzündlich-dystrophische Prozesse in den Wirbeln führen zu Instabilität der Wirbelsäule, Ausdünnung der Bandscheiben (Knorpelschichten), Verletzung der neurovaskulären Bündel im Bereich des Wirbelkanals. Dies verursacht eine Entzündung der hinteren sensorischen Wurzeln, die sich vom Rückenmark aus erstreckt, was ein Schmerzsyndrom unterhalb der Taille verursacht. Die Schmerzen können den Patienten ziehen und ständig stören, nach dem Schlafen verschlimmern und lange sitzen. Bei einer scharfen Verletzung der Nerven ist das Schmerzsyndrom intensiv, ähnlich wie bei einem Hexenschuss, was zu einer starken Einschränkung der Bewegungen der Lendenwirbelsäule führt, wenn die Temperatur abfällt, körperliche Anstrengung, Hypothermie.

Dumpfer Schmerz wirkt sich auf den unteren Rücken aus und kann sich auf das Gesäß ausbreiten, auf die oberen Teile der Wirbelsäule ausstrahlen und durch das linke Bein schießen. Dies weist auf eine Schädigung der Nervenwurzeln der unteren Lendenwirbelsäule hin. Eine längere Kompression der Nervenformationen führt zu einer Atrophie, die Kribbeln und Brennen in den Fingern der unteren Extremitäten verursacht (Parästhesien) und dann Taubheit des Beins auf der betroffenen Seite sowie eine Beeinträchtigung der sensorischen und motorischen Funktion (Parese, Paralyse). Eine der gefährlichsten Erkrankungen der Nervenstämme ist die Entzündung des Ischiasnervs, die zur Entwicklung eines persistierenden Schmerzsyndroms und zur Entstehung von Komplikationen führt.

Eine Entzündung der Rückenmuskulatur (Myositis) tritt bei Hypothermie, katarrhalischen Erkrankungen, reduzierten Immunreserven des Körpers, intensiver körperlicher Anstrengung und heftigen, unangenehmen Körperbewegungen auf. Der Schmerz ist ein ständiger nörgelnder Charakter anstelle der Pathologie, der durch das Drehen, Beugen des Körpers, Atmen, Husten und Niesen verschlimmert wird. Ruhezustand und Wärme reduzieren das Unbehagen und führen in der Regel zu einer schnellen Genesung.

Erkrankungen der inneren Organe

Chronische Entzündungsprozesse in der linken Niere (linksseitige Pyelonephritis, Glomerulonephritis, Urolithiasis) verursachen stumpfe, ziehende und anstrengende Schmerzen über dem linken unteren Rücken. Wenn sich der Stein entlang des Beckens und des Harnleiters bewegt, sind scharfe, schneidende und heftende Schmerzen in der Intensität als Folge einer Schädigung der Schleimhaut der Harnwege durch die scharfen Kanten charakteristisch. Eine Blockade der Harnwege verursacht einen gestörten Harnabfluss, eine vergrößerte Niere mit Dehnung der Nierenkapsel, die zu bogenartigen Schmerzen in der linken Seite der Lendenwirbelsäule führt, die sich auf den linken Oberschenkel und die Leistengegend ausbreiten. Ein Symptom von Pasternacki ist charakteristisch für eine Nierenerkrankung - ein erhöhtes Schmerzsyndrom beim Klopfen im Bereich der Organprojektion.

Bei linksseitiger Lungenentzündung mit Beteiligung am pathologischen Prozess der Pleura ist der Rücken oberhalb der Taille wund. Beschwerden treten aufgrund der Reibung der Pleura untereinander und des Auftretens einer Kontaktentzündung des Zwerchfells auf. In diesem Fall wird die Krankheit von Fieber, Husten mit Auswurf begleitet, und die Schmerzen nehmen mit dem Atmen und Husten zu und nehmen auf der betroffenen Seite ab.

Chronische Pankreatitis verursacht wiederkehrende, nicht intensive Rückenschmerzen mit vorherrschender Lokalisation links und oberhalb der Lenden, oft hat das Schmerzsyndrom einen umgebenden Charakter. Akute Pankreatitis und Darmverschluss verursachen unerträgliche Schmerzen des Piercings oder Schnittes, die von Übelkeit, Erbrechen und Körpervergiftung begleitet werden.

Gastritis und ulzerative Läsionen des Magens können vor dem Hintergrund dyspeptischer Erkrankungen (Verstopfung, Durchfall, Übelkeit, Aufstoßen, Erbrechen) links über dem unteren Rücken Schmerzen unterschiedlicher Intensität verursachen. Die Pathologie der Milz entwickelt sich aufgrund erworbener und erblicher Erkrankungen, wodurch sie an Größe zunimmt, die Organkapsel gedehnt wird und ein Schmerzsyndrom auftritt.

Splenomegalie wird von Fieber, Unwohlsein, Leberfunktionsstörungen und Gelbfärbung der Haut begleitet. Angina pectoris und Herzinfarkt mit Schädigung der unteren Zwerchfellbereiche des Herzens führen zu einem atypischen Krankheitsbild. In diesem Fall treten die Schmerzen nicht wie bei der klassischen Version der Erkrankung hinter dem Brustbein auf, sondern können sich im Epigastrium befinden, der linken Taillenhälfte, bis zum linken Bein. Ein Herzinfarkt wird begleitet von Todesangst, Atemnot, Zyanose der Haut und Bewusstseinsverlust.

Während der Schwangerschaft drückt der ständig wachsende Uterus die umgebenden inneren Organe, erhöht den Druck im Bauchraum und übt eine hohe Belastung der Wirbelsäule aus. Die Kompression der linken Niere und des Harnleiters, der Bauchspeicheldrüse und des Darms kann chronische Schmerzen in der linken Rückenhälfte in der Lendengegend verursachen. Der Druck auf die Wirbelsäule und die Verletzung der Wirbelsäulenwurzeln verletzt die Empfindlichkeit und führt zu einer Verletzung der motorischen Funktion der unteren Extremitäten. In schweren Fällen nimmt der Uteruston zu und es kommt zu einer spontanen Fehlgeburt, begleitet von Blutabfluss aus dem Genitaltrakt und verstärkten Schmerzen im unteren Rücken. Die Entzündung des linken Eierstocks verursacht auch Schmerzen im unteren Rücken, in der Leiste, im Damm und ist von vaginalem Ausfluss, Menstruationsbeschwerden, Fieber begleitet.

Nach den Ergebnissen einer umfassenden diagnostischen Untersuchung ist es erforderlich, nach Konsultation eines Arztes Vorhersagen zu treffen und eine Behandlung der Schmerzen in der linken Rückenhälfte vorzuschreiben. Um eine korrekte Diagnose zu stellen, verschreiben Sie Laboruntersuchungsmethoden (vollständige Blut- und Harnanalyse, biochemische Analyse von Blut und Harn, hämatologische Marker für Krankheiten), instrumentelle Untersuchung (Röntgen, Tomographie, Ultraschall, EKG). Die Therapie, die sowohl konservative als auch chirurgische Methoden umfassen kann, wird je nach Ursache und Schwere des pathologischen Prozesses verschrieben. Es sollte daran erinnert werden, dass die frühere Behandlung von Schmerzen im unteren Rücken begonnen wird, je günstiger die Prognose der Erkrankung ist und die Wahrscheinlichkeit schwerer Komplikationen geringer ist.

Schmerzen im unteren Rücken

Die Lokalisation von Schmerzen im linken unteren Rückenbereich weist meistens auf Probleme im Genitalbereich (linke Gliedmaßen der Eierstöcke und Beckenperitoneum), Harnleiter, Darm, Erkrankungen der Bauchdecke oder der linken Niere hin. Die Art des Schmerzes kann ziehend, schmerzhaft oder akut sein und zeitlich unterschiedlich sein, bis zu chronischen Zuständen.

Akute, linksseitige Rückenschmerzen, unabhängig von Ätiologie, Dauer oder Intensität, sind ein alarmierendes Symptom, das eine sorgfältige ärztliche Untersuchung erfordert. Selbstbehandlung bringt in der Regel nur vorübergehende Erleichterung, löst jedoch nicht die Hauptursache, die den Anschein von Schmerz hervorruft. Um den Krankheitsverlauf nicht zu beginnen, muss sofort ein Arzt konsultiert werden.

Ursachen für Rückenschmerzen

Das Auftreten linker Lendenschmerzen kann auf folgende Faktoren zurückzuführen sein:

  • angeborene Anomalien der Wirbelsäule, des Kreuzbeins, des Beckens (Spondylose, Spondylolisthese, Sakralisation, Lumbarisation);
  • erworbene Knochengewebs-Pathologien (Verletzungen, Prellungen);
  • entzündliche Prozesse (Spondylitis, Osteomyelitis, Sacroiliitis);
  • degenerative Prozesse (Spondyloarthrose, Spondylose, Osteochondrose);
  • entzündliche Erkrankungen oder Schäden an der Lenden- und Ischiasmuskulatur;
  • neurologische Erkrankungen der lumbosakralen Wirbelsäule (Defekte des Nervensystems, Verletzung der Nervenwurzeln);
  • Stoffwechselstörungen im Körper (Diabetes, Gicht) und lokale Stoffwechselstörungen;
  • Erkrankungen der inneren Bauchorgane (Niere, Darm);
  • Erkrankungen der Beckenorgane (Gebärmutter, Eierstöcke, Blase, Parametrische Faser und Peritoneum);
  • Tumorprozesse;
  • funktionelle Erkrankungen (Neurasthenie, Hysterie).

Diagnose von Rückenschmerzen

In den meisten Fällen sind lumbale Schmerzen vorübergehend und nur in wenigen Fällen werden sie chronisch. Die Ermittlung der Ursache für linksseitige Lendenschmerzen ist für einen Spezialisten in der Regel nicht schwierig. Um die richtige Diagnose zu erhalten, müssen Sie möglicherweise von einem Urologen, Nephrologen, Frauenarzt, Traumatologen, Chirurgen, Gastroenterologen usw. untersucht werden.

Je nach Entscheidung des Arztes können verschiedene Labortests, Radiographie und Ultraschall verschrieben werden. Das vollständigste Bild des Zustands von Weich- und Knochengewebe im Schmerzbereich liefert eine Studie mit Magnetresonanz oder Computertomographie.

Behandlung für Rückenschmerzen

Bei akuten linken Schmerzen im unteren Rückenbereich sollte der Patient sofort einen Arzt aufsuchen. In den ersten Tagen wird dem Patienten die Bettruhe angezeigt. Zur Schmerzlinderung werden Analgetika, Spezialcremes und Salben verschrieben.

Abhängig von der festgestellten Diagnose schreibt der Arzt eine Behandlung vor, die darauf abzielt, die zugrunde liegende Erkrankung zu beseitigen, die die Entwicklung von Schmerzen im linken unteren Rücken verursacht. Die Therapie umfasst eine Reihe physiotherapeutischer Verfahren und eine topische medikamentöse Behandlung (unter Verwendung von Schmerzmitteln und entzündungshemmenden Medikamenten). Der Patient kann auch eine Blockade oder eine Operationstherapie erhalten. In einigen Fällen kann es erforderlich sein, eine spezielle Bandage zu tragen.

Schmerzen im unteren Rücken

Zusammenfassung: Die Rückenschmerzen sind manchmal nur auf einer Seite zu spüren, sei es ständige Schmerzen oder periodische Exazerbationen, die vorübergehend auftreten und dann nachlassen. Rückenschmerzen können schwerwiegend, akut, durchdringend sein und können stumpf sein, aber konstant. Manchmal können die Schmerzen im unteren Rückenbereich bei bestimmten Bewegungen nachlassen oder sich verschlimmern und sind auch druckempfindlich.

Schlüsselwörter: Rückenschmerzen

Häufige Ursachen für Rückenschmerzen

Schmerzen im unteren Rückenbereich werden in der Regel durch einen der folgenden Gründe verursacht:

  • Schäden an den Weichteilen, die die Wirbelsäule und / oder bestimmte Wirbelsäulenstrukturen unterstützen, wie Muskeln, Bänder, Gelenke;
  • Zwischenwirbelhernie oder Protrusion der Bandscheibe, wenn der Bandscheibeninhalt paramedisch oder foraminal nach links bewegt wird, sind die häufigsten Ursachen für Rücken- oder Beinschmerzen nach links.
  • Probleme mit inneren Organen in der Mitte des Rückens, im Bauch- oder Beckenbereich, z. B. mit den Nieren, den Fortpflanzungsorganen, dem Darm.

Andere Fälle von Rückenschmerzen können ein Anzeichen für Probleme mit den Bauchorganen sein oder sogar ein Symptom für ernstere Probleme wie Fibromyalgie oder ankylosierende Spondylitis.

Wenn Sie die möglichen Ursachen für Rückenschmerzen auf der linken Seite sowie ihre typischen Merkmale und Symptome verstehen, können Sie den Patienten beim Termin des Arztes dabei helfen, eine genaue Diagnose und eine geeignete Behandlung zu erhalten.

Wann muss ich einen Arzt aufsuchen?

Wenn die Rückenschmerzen auf der linken Seite gut mit OTC-Schmerzmitteln behandelt werden können (nicht mehr als 1 bis 2 Tage), kaltes oder heißes Kompressen aufträgt und schwächer wird, wenn sich das Aktivitätsniveau ändert, ist möglicherweise keine ärztliche Hilfe erforderlich. In der Regel wird ein Arztbesuch empfohlen, wenn der Schmerz nach einer Verletzung auftritt (Sturz, Sportverletzung, Autounfall), wenn der Schmerz nicht von alleine abnimmt, sich verschlimmert oder die Durchführung üblicher Aktivitäten wie Stehen, Gehen oder Schlafen beeinträchtigt Situationen, in denen der Schmerz von anderen störenden oder fortschreitenden Symptomen begleitet wird.

Manchmal können Rückenschmerzen auf der linken Seite ein Zeichen für eine schwere Pathologie sein und müssen sofort medizinisch behandelt werden. Beispielsweise können die folgenden Symptome bei Rückenschmerzen von einer schweren Pathologie sprechen:

  • starke oder plötzliche Rückenschmerzen, die in Ruhe nicht nachlassen;
  • extrem starke, unermüdliche Rückenschmerzen und / oder im Bauchbereich;
  • Schwindel, Verwirrung, Atemnot;
  • konstantes oder sporadisch auftretendes hohes Fieber, Schüttelfrost;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • schmerzhaftes Wasserlassen oder Blut im Urin;
  • Schwierigkeiten beim Wasserlassen und / oder Stuhlgang;
  • starke Schwäche, Taubheit oder Kribbeln im Unterkörper;
  • unerklärlicher und signifikanter Gewichtsverlust.

Jedes dieser Symptome kann ein Zeichen für eine schwere Krankheit sein und einen Grund für einen dringenden Krankenhausaufenthalt darstellen.

Lendenwirbelsäule

Lendenwirbelsäule auf der linken Seite ist eine häufige Ursache für kurzfristige Rückenschmerzen. Das Dehnen der die Wirbelsäule umgebenden und unterstützenden Muskeln kann das Ergebnis einer übermäßigen Belastung oder geringfügiger Verletzung sein, wie zum Beispiel eine abnormale Position während des Schlafs oder langes Stehen oder Sitzen.

Zu den Symptomen der Dehnung der unteren Rückenmuskulatur gehören normalerweise:

  • Schmerzen auf der linken Seite der Taille mit klarer Lokalisation;
  • Schmerzen können akut und ziemlich stark sein;
  • Schmerz, der mit der Muskelbewegung zunimmt;
  • Schmerzen bei Berührung;
  • Muskelkrämpfe;
  • Schmerzen, die in Ruhe abklingen, zum Beispiel, wenn Sie in einer geneigten Position mit Unterstützung sitzen.

Rückenschmerzen können auch durch Probleme mit Wirbelstrukturen wie Gelenken und Bandscheiben verursacht werden.

Solche Zustände treten häufig auf beiden Seiten der Wirbelsäule auf und verursachen in der Regel zentrierte Rückenschmerzen. Es ist jedoch möglich, dass der Schmerz, der durch Probleme mit der Wirbelsäule verursacht wird, von der linken Seite stärker zu spüren ist.

Wenn Rückenschmerzen länger als 3 Tage anhalten oder bei einfachen Behandlungsmethoden nicht nachlassen (Bettruhe für 1 bis 2 Tage, rezeptfreie Schmerzmittel nehmen, Eis auftragen und / oder Heizkissen), sollten Sie sich zur Diagnose an einen Arzt wenden.

Rückenprobleme

Rückenschmerzen können, wie oben erwähnt, auch durch eine Schädigung oder Verletzung der Wirbelsäulenstrukturen, einschließlich der Wirbel, der Wirbelgelenke und des Bindegewebes, verursacht werden. Die häufigsten Probleme mit der Wirbelsäule sind:

Zwischenwirbelhernie oder Bandscheibenvorwölbung

Ein Teil des Bandscheibenmaterials kann von der linken Seite des Wirbelsäulensegmentes herausgedrückt werden, wodurch dumpfe Rückenschmerzen und akute, durchdringende Schmerzen verursacht werden, die durch den linken Oberschenkel gehen und entlang der hinteren Oberfläche des linken Beines absteigen. Meist sind Schmerzen im linken Bein stärker als Rückenschmerzen. Rückenschmerzen und Beinschmerzen können nach einer langen Sitzposition zunehmen. Intervertebralhernien oder -vorsprünge der Lendenwirbelsäule treten in der Regel nicht akut ohne einen vorangegangenen traumatischen Faktor auf und sind das Ergebnis der langfristigen Entwicklung einer Osteochondrose der Wirbelsäule. Die Tatsache, dass Schmerzen im unteren Rücken mit einer discogenen Pathologie der Wirbelsäule verbunden sind, kann auf frühere Episoden von Schmerzen im unteren Rückenbereich, Schmerzen im gesamten Bein bis zum Fuß, Taubheitsgefühl oder Parästhesien in Form von Gänsehaut im unteren Rückenbereich und im Zehenbereich hindeuten.

Probleme mit der Wölbung der Gelenke (Spondylarthrose)

Eine weitere Komplikation der Osteochondrose ist die Spondyloarthrose der Wirbelsäule, da mit einer Verringerung des Zwischenwirbelabstands die Belastung der bogenförmigen Zahnfleischgelenke um ein Vielfaches zunimmt, was zu Steifheit, Unbehagen und Rückenschmerzen führt. Knochenwachstum (Spondylose) auf der linken Seite der Lendenwirbelsäule kann Reizungen der Nervenwurzeln verursachen, was den Anschein eines schießenden Schmerzes hervorrufen kann, der durch den linken Oberschenkel und das linke Bein nach unten geht;

In der Regel entwickeln sich alle Komplikationen der Osteochondrose parallel, was den Zustand der Wirbelsäule erheblich verschlechtert und frühzeitige Maßnahmen zur Vorbeugung oder Behandlung der entwickelten Osteochondrose erfordert.

Funktionsstörung des Iliosakralgelenks

Eine Dysfunktion des Iliosakralgelenks kann Schmerzen im unteren Rücken und im Beckenbereich auf einer oder beiden Körperseiten verursachen, wenn seine Beweglichkeit eingeschränkt wird. Übermäßige Bewegung des Gelenks kann Rückenschmerzen und / oder Hüftschmerzen verursachen, die in den Leistenbereich ausstrahlen können. Zu wenig Beweglichkeit verursacht in der Regel Rückenschmerzen, die in das Gesäß und in das Bein strahlen. Spondylitis ankylosans beginnt oft mit Schmerzen im Iliosakralgelenk.

Bei Problemen mit der Wirbelsäule ist die anfängliche Behandlung normalerweise nichtoperativ und kann eine Massage, Physiotherapie, Physiotherapie, lastfreie Wirbelsäulentraktion und Hirudotherapie umfassen. Die medikamentöse Behandlung eines Bandscheibenvorfalls oder einer Bandscheibenvorwölbung ist äußerst ineffektiv und hat einen engen Bereich von Auswirkungen auf den pathologischen Zusammenhang. Die Wahl der Behandlungsmethoden variiert je nach dem Zustand und den Symptomen des Patienten. Ein chirurgischer Eingriff kann in Fällen in Betracht gezogen werden, in denen die Schmerzen chronisch oder so stark werden, dass eine Person daran gehindert wird, ein normales Leben zu führen.

Weniger häufige Ursachen für Rückenschmerzen

Andere Zustände, die Rückenschmerzen verursachen, sind entweder lokale Wirbelsäulenprobleme oder Zustände mit möglichen schwerwiegenden Folgen für den gesamten Bewegungsapparat, zum Beispiel:

Degenerative Spondylolisthesis

Bei der degenerativen Spondylolisthese gleitet ein Wirbelkörper aufgrund des Entstehens einer Osteochondrose der Wirbelsäule im Verhältnis zum unteren nach vorne. Dieser Zustand verursacht häufig radikuläre Schmerzen an einer Seite des unteren Rückens, da dieser Prozess in der Regel mit anderen Komplikationen der Osteochondrose kombiniert wird, die zuvor erwähnt wurden.

Chronische Schmerzsyndrome

Chronische Schmerzsyndrome wie Fibromyalgie und myofasziales Schmerzsyndrom verursachen muskuloskelettale Schmerzen im gesamten Körper, Schwäche und Zärtlichkeit in bestimmten Bereichen, die als Triggerpunkte bezeichnet werden.

Andere mögliche Ursachen für Rückenschmerzen, wie ein Tumor in der Wirbelsäule, eine Fraktur und eine Infektion der Lendenwirbelsäule, sind relativ selten.

Kreuzschmerzen aufgrund von Problemen mit den inneren Organen.

Rückenschmerzen können schwerwiegend, akut und durchdringend sein und können stumpf und chronisch sein. Der Unterschied zwischen Rückenschmerzen, die durch Probleme direkt mit Geweben mit Strukturen des Rückens oder der Wirbelsäule verursacht werden, und Rückenschmerzen, die durch Probleme mit inneren Organen verursacht werden, ist ziemlich schwierig zu bestimmen. Rückenschmerzen, insbesondere Rückenschmerzen, können durch Probleme mit einem oder mehreren Organen verursacht werden, einschließlich der Nieren und des Dickdarms.

Hier einige häufige Ursachen für Rückenschmerzen, die durch Probleme mit den inneren Organen verursacht werden:

Nierensteine

Rückenschmerzen aufgrund eines Steins in der Niere sind spürbar, wenn sich der Stein in der linken Niere bewegt oder durch die Harnleiter läuft. Dünne Schläuche verbinden die Nieren mit der Blase. Andere Symptome sind Schmerzen beim Wasserlassen, Schwierigkeiten beim Wasserlassen trotz des ständigen Wunsches, die Blase zu leeren, Blut im Urin, Übelkeit und / oder Erbrechen;

Niereninfektion

Eine Infektion der linken Niere kann starke oder stumpfe Rückenschmerzen nach links verursachen. Die Infektion beginnt in der Regel mit der Harnröhre und der Harnblase. Von dort kann sie sich in die Nieren ausbreiten und lokale Entzündungen und Schmerzen verursachen. Andere Symptome einer Infektion sind Fieber, Übelkeit und / oder Erbrechen sowie schmerzhafter oder brennender Wasserlassen. Der Schmerz wird normalerweise über der Leistengegend, nahe der Wirbelsäule, empfunden und wird beim Bewegen oder Drücken gewöhnlich verschlimmert;

Gynäkologische Probleme

Gebärmuttermyome und Endometriose, zwei häufige Erkrankungen bei Frauen, können Rückenschmerzen verursachen. Endometriose Schmerzen sind in der Regel sporadisch, akut und durchdringend und werden durch ein Überwachsen des Gebärmuttergewebes außerhalb der Gebärmutter verursacht. Andere Symptome können Bauchschmerzen, Müdigkeit und starke Schmerzen während der Menstruation sein. Uterusmyome - in der Regel gutartige Neubildungen im Uterus - können Rückenschmerzen nach links verursachen sowie verschiedene Menstruationsunregelmäßigkeiten, häufiges Wasserlassen und Schmerzen beim Sex;

Colitis ulcerosa

Colitis ulcerosa bezieht sich auf eine entzündliche Darmerkrankung und äußert sich meist in einer ständigen Entzündung des Dickdarms. Entzündungen verursachen normalerweise chronischen Durchfall, rektale Schmerzen und Gewichtsverlust. Krämpfe und Bauchschmerzen sind häufige Symptome einer Colitis ulcerosa, die schwere Rückenschmerzen verursachen können, ein- oder beidseitig.

Schwangerschaft

Einseitige Rückenschmerzen können während der Schwangerschaft auftreten, wenn sich der Körper der Mutter an das Wachstum des Babys im Mutterleib anpasst. Die Schmerzen können von stumpf und chronisch bis zu akut und durchdringend sein. Bewegung, häufige Ruhe und einige Techniken, die in der ergänzenden Therapie eingesetzt werden, können Schmerzen lindern.

Pankreatitis

Bei der Pankreatitis handelt es sich um eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse, die Schmerzen im Oberbauch verursachen kann und sich bis zum unteren linken Quadranten des Rückens ausbreitet. Patienten können solche Schmerzen als stumpf und schmerzhaft beschreiben, die durch das Essen besonders verschlimmert werden.

Um die genaue Ursache für Rückenschmerzen zu ermitteln, muss eine gründliche Untersuchung durchgeführt werden. Manchmal kann ein Arzt Röntgen-, MRI-, CT- oder Blutuntersuchungen empfehlen. In einigen Fällen ist es wichtig, so schnell wie möglich mit der Diagnose und entsprechend der Behandlung zu beginnen.

Artikel hinzugefügt für Yandex Webmaster 2017-10-27, 15:59.

Siehe auch

Wir sind in sozialen Netzwerken

Wenn Sie Material von unserer Site kopieren und auf anderen Sites platzieren, fordern wir, dass jedes Material von einem aktiven Hyperlink zu unserer Site begleitet wird:

Schmerzen links von den Lenden

Wahrscheinlich nicht in der Welt eines solchen Menschen, der mindestens einmal in seinem Leben keine Schmerzen im Rücken- und Lendenbereich hatte. Laut medizinischen Statistiken rangieren Schmerzen im Rückenbereich weltweit an zweiter Stelle nach respiratorischen Virusinfektionen. Rückenschmerzen können durch viele Faktoren verursacht werden: In einigen dieser Fälle treten angeborene Anomalien auf, andere sind die Folge von Krankheiten oder Verletzungen. In jedem Fall sollte eine Person sich nicht selbst behandeln, da dies zu einer Verschlechterung und zur Entwicklung schwerwiegender Komplikationen führen kann.

In der Regel treten Rückenschmerzen am häufigsten bei Personen im Alter oder im Rentenalter auf. In den letzten Jahren neigt diese Pathologie dazu, sich zu verjüngen. Heutzutage ist es oft möglich, junge Patienten mit Beschwerden über Rückenschmerzen zu treffen. Wodurch werden Rückenschmerzen verursacht? Betrachten Sie diese Faktoren genauer.

Ursachen für Rückenschmerzen

Die Hauptursachen für Rückenschmerzen auf der linken Seite sind:

  • Muskelkrankheiten;
  • entzündliche Erkrankungen der Beckenorgane und retroperitonealer Raum;
  • Entzündung der Wurzeln des Rückenmarks;
  • Verletzungen und Schäden an der Lendengegend;
  • Krümmung der Wirbelsäule;
  • Verletzung der Haltung;
  • Schwangerschaft

Klinisches Bild

Schmerzen in der Lendengegend links können unterschiedlicher Natur und Herkunft sein. Das klinische Bild hängt von der Schmerzursache ab. Bei entzündlichen Erkrankungen der Nieren können die Schmerzen stumpf oder schmerzhaft sein und den Patienten ständig oder gelegentlich stören. Bei Nierensteinen erhält die Natur des Schmerzes bei Bestrahlung des Perineums und der Harnorgane einen akuten paroxysmalen Charakter.

Schmerzen in der Lendengegend links können eine ovarielle Entzündung der Frau signalisieren oder das erste Symptom einer sich entwickelnden Eileiterschwangerschaft sein. Im letzteren Fall verstärken sich die Schmerzen und strahlen in den Genitalbereich, den After und das Perineum aus.

Bei Entzündungen der Nervenwurzeln des Rückenmarks der Lendenwirbelsäule können gelegentlich Schmerzen im linken Rücken auftreten, unter dem Einfluss bestimmter Faktoren:

  • Unterkühlung des Körpers;
  • abrupte Veränderung der Körperposition;
  • Gewichtheben;
  • betont.

In der Regel verspürt der Patient einen starken Schmerz in der Lendengegend des schießenden Charakters, manchmal kann sich der Patient nicht einmal aufrichten, nimmt daher eine erzwungene Körperposition ein.

Schmerzen in der linken Lendengegend können bei schwangeren Frauen auftreten, wenn die Dauer der Schwangerschaft und des Bauchwachstums zunimmt. Der wachsende Uterus verdrängt die inneren Organe und erhöht die Belastung der Lendenwirbelsäule, worunter sich eine Frau durch einen nagenden und schmerzenden Rückenschmerz stören kann. Wichtig: Wenn der Schmerz episodisch ist und auf das Kreuzbein und das Perineum ausstrahlt, ist es so bald wie möglich erforderlich, einen Frauenarzt aufzusuchen, da solche Manifestationen eine drohende Fehlgeburt oder Frühgeburt signalisieren können.

Diagnose von Rückenschmerzen

Um entscheiden zu können, wie Rückenschmerzen behandelt werden sollen, muss der Arzt die Schmerzursache genau identifizieren. Dazu wird dem Patienten eine umfassende Untersuchung des Körpers zugeteilt, einschließlich:

  • Urintests (allgemein und Proben) - Ermitteln der Pathologie der Harnorgane;
  • Blutuntersuchungen (allgemein und Biochemie);
  • Ultraschall der Beckenorgane und des retroperitonealen Raumes;
  • Urographie mit Kontrast;
  • Zystoskopie;
  • Röntgen
  • mrt und ct;
  • Beratung von engen Spezialisten - Orthopäden, Neurologen, Chirurgen.

Behandlung

Die Behandlung von Rückenschmerzen hängt weitgehend von der Ursache ihres Auftretens ab:

  • Bei der Ermittlung des Entzündungsprozesses im gynäkologischen Bereich wird beobachtet, wie Frauen einen Frauenarzt und eine Antibiotika-Therapie beobachten. Das Medikament wird nach Differenzierung des Erregers verabreicht.
  • Wenn Pyelonephritis und andere entzündliche Erkrankungen der Harnorgane entdeckt werden, wird dem Patienten ein Antibiotika-Kurs, starkes Trinken, in einigen Fällen Diuretika und Multivitamin-Komplexe verschrieben. Der Patient muss eine Diät mit der Einschränkung von Speisesalz und Gewürzen einhalten.
  • Bei Rückenschmerzen bei schwangeren Frauen ist es notwendig, den Beginn der Geburt auszuschließen und die Arbeits- und Ruhephasen anzupassen. Um die Belastung der Lendenwirbelsäule zu reduzieren, wird empfohlen, eine spezielle Bandage zu tragen und ein Kissen oder eine Rolle unter den Lendenbereich zu legen.
  • Wenn eine Radikulitis oder eine Verschlimmerung der Osteochondrose festgestellt wird, werden eine Behandlung mit nicht-steroidalen Antiphlogistika und Bettruhe gezeigt, bis der akute Prozess nachlässt. Dem Patienten wird empfohlen, keine Gewichte zu heben oder zu kühlen.

Da der akute Entzündungsprozess bei Osteochondrose und Radikulitis nachlässt, werden Massagen, Physiotherapie und manuelle Therapie verordnet.

Es ist wichtig zu verstehen, dass Schmerzen im unteren Rückenbereich auf schwerwiegende Erkrankungen der inneren Organe hinweisen können, die eine sofortige ärztliche Behandlung erfordern. Daher ist die Selbstbehandlung strengstens verboten! Es ist möglich, die Rezepte der traditionellen Medizin bei Rückenschmerzen anzuwenden, jedoch nur, nachdem die Diagnose von einem Spezialisten gestellt wurde und mit der Erlaubnis des Arztes.

Was tun, wenn Rückenschmerzen auf der linken Seite weh tun?

Das Auftreten von Schmerzen im Lendenbereich kann jedoch nur alarmieren. Die Schmerzen treten bei fast jedem Menschen auf, häufiger jedoch bei älteren Menschen. Bürger stehen dem Schmerz oft skeptisch gegenüber und haben es nicht eilig, einen Spezialisten zu konsultieren. Diese Entscheidung ist falsch: Wenn der untere Rücken schmerzt, deutet dies auf die Entwicklung einer schweren Erkrankung hin, also verzögern Sie die Behandlung nicht. Warum der Schmerz im unteren Rückenbereich auf der linken Seite entsteht und wie er geheilt werden kann - Details unten.

Von was kommt es

Bedingt durch die Ärzte sind alle Faktoren, die die Bildung von Rückenschmerzen in der Lendengegend beeinflussen, in 5 Haupttypen unterteilt.

Die erste Gruppe umfasst mechanische Verletzungen und Erkrankungen im Bewegungsapparat.

Wenn sich der Rücken in der Lendengegend links verletzt, gibt es folgende Gründe:

  • Dehnung der Muskeln und interartikulären Bänder;
  • das Auftreten von Kompressionsfrakturen in der Wirbelsäule;
  • das Vorhandensein von Verletzungen in den Zwischenwirbelgelenken und Mikrotraumata der Wirbelsäule;
  • das Auftreten von Unregelmäßigkeiten in der Haltung durch Kyphose, Skoliose und Osteochondrose.

Die zweite Gruppe von Ursachen umfasst verschiedene Infektionen, die sowohl bei Männern als auch bei Frauen auftreten können. Sie werden gebildet durch die Entwicklung von:

  • Endokarditis;
  • spinale Osteomyelitis;
  • tuberkulöse Spondylitis;
  • eitrige Diskitis;
  • epiduarale Abszesse;
  • Grippe;
  • Infektionen, die die inneren Organe betreffen.

Die dritte Gruppe von Ursachen ist die Bildung von malignen Tumoren. Schmerzen in der linken Seite des unteren Rückens sind das Ergebnis von:

Die vierte Gruppe von Faktoren, die das Auftreten von Schmerzen beeinflussen, hängt mit dem Auftreten verschiedener Stoffwechselstörungen zusammen. Sie werden als Ergebnis der Entwicklung gebildet:

  • Osteomalazie;
  • Hämochromatose;
  • Osteoporose;
  • Alkaptonurii und andere schwere Erkrankungen, die mit Stoffwechselstörungen einhergehen.

Die Ursachen von Rückenschmerzen, die zur fünften Gruppe gehören, werden üblicherweise in psychogene und neurogene unterteilt. Dies ist der Schmerz, der durch die Entwicklung einer deformierenden Osteose, Fibromyalgie und Gürtelrose entsteht.

Ärzte sagen, dass, wenn Ihr Rücken in der Lendengegend wehtut, dies auf die Entwicklung der folgenden Krankheiten hindeutet:

  • chronische Pathologien im Harnsystem, Nierenkoliken und Nierensteine;
  • Lungenentzündung auf der linken Seite und im Pleurabereich, Eierstöcke im weiblichen Fortpflanzungssystem;
  • chronische Verstopfung, Kolitis und Störung der Arbeit des Verdauungssystems;
  • Pathologie im Pankreas;
  • peptische Erosion und Gastritis;
  • schwere Erkrankungen, die im Bewegungsapparat lokalisiert sind.

Darüber hinaus kann die Ursache für Rückenschmerzen bei Frauen die Entwicklung einer Schwangerschaft sein. Dies ist auf den Innendruck zurückzuführen, den der wachsende Uterus auf die inneren Organe ausübt.

Wenn es eine Pathologie gibt

Rückenschmerzen bei Frauen resultieren oft aus der Entwicklung einer Entzündung der Muskulatur oder bei schweren Erkrankungen der Wirbelsäule. Ärzte sagen, dass die Erkrankungen der Wirbelsäule angeboren und erworben sind.

Eingeborene entstehen infolge einer Hernie in den Bandscheiben aufgrund der fehlenden Entwicklung des Muskelsystems und anderer Abnormalitäten in der Wirbelsäule.

Erworbene Pathologien bei Männern und Frauen werden vor dem Hintergrund der Entwicklung gebildet:

Schmerzen auf der linken Seite, die auf Entzündungen zurückzuführen sind, werden oft durch ein Ausdünnen der Bandscheibe, durch Einklemmen von Gefäß und Nerven verursacht. Infolgedessen entzünden sich die Nervenwurzeln der Person und es treten Schmerzen auf, die einen schneidenden Charakter haben.

Bei der Pathologie sind die Schmerzen konstant, schmerzhaft und paroxysmal. Wenn ein Mensch einen Nerv hat, verletzt ihn nicht nur die linke Seite der Taille, sondern er muss auch seine körperliche Aktivität verringern und seinen allgemeinen Gesundheitszustand verschlechtern.

Wenn eine Person im unteren Lendenbereich Nerven hat, wird sie durch einen dumpfen Rückenschmerz nach links gestört, der zum Gesäß und zu den unteren Gliedmaßen gelangt. Wenn sich eine Person nicht rechtzeitig an einen Spezialisten wendet, wirkt sich dies auf die unteren Gliedmaßen aus und verletzt ihre Empfindlichkeit. Unangenehme Empfindungen, während sie dauerhaft bleiben. Wenn der entzündliche Prozess den Ischiasnerv beeinflusst hat, wird die Person auch von anhaltenden Schmerzen geplagt und erleidet schwere Komplikationen, die nur durch eine Operation beseitigt werden können.

Wenn der menschliche Körper unterkühlt ist, entwickelt er eine Muskelentzündung, die als Myositis bezeichnet wird. Und es führt auch zu übermäßiger körperlicher Aktivität einer Person und einem starken Rückgang der Aktivität des Immunsystems. Schmerzen in der linken Seite der Lenden werden gleichzeitig schmerzhaft und konstant und treten plötzlich auf. Sie können mit einem tiefen Atemzug oder einer Verbiegung des Körpers zunehmen. Um sie loszuwerden, wird Menovazin zum Schleifen verwendet.

Es können auch nörgelnde Schmerzen vor dem Hintergrund der Verschiebung der Wirbel gebildet werden. Ein Mensch muss seine motorische Aktivität reduzieren, er wird oft taub und kribbelt in den unteren Extremitäten.

Rückenschmerzen, begleitet von Rückenschmerzen durch Lendenhernie, Rheuma, Bandscheibenvorfall. Es kann bei körperlicher Aktivität, bei starker Anspannung, Husten oder bei tiefen Atemzügen schießen.

Das Zurückschießen von Schmerzen von der linken Seite während der motorischen Aktivität zeigt die Entwicklung des Entzündungsprozesses im Ischiasnerv und die Bildung des Syndroms des Piriformis-Muskels.

Wenn also eine Person eine Pathologie in der Wirbelsäule hat, treten folgende Symptome auf:

  • Es gibt einen scharfen und zurückziehenden Schmerz, bei dem er seinen Rücken nicht frei beugen kann.
  • Schmerzempfindungen werden im Zentrum der Lende lokalisiert und an die unteren Gliedmaßen abgegeben.
  • Bei motorischer Aktivität hat er unangenehme Empfindungen, die oft von einem Nasenkrampf begleitet werden.

Es ist möglich, die Schmerzen nur durch Abreiben der wunden Stelle mit wärmenden und entzündungshemmenden Mitteln zu beseitigen.

Wenn es eine Krankheit in den inneren Organen gibt

Wenn die Hinterlenden von links zurück verletzt werden, ist dies häufig mit der Entwicklung von Pathologien in den inneren Organen verbunden. Diese Körper sind:

  • Bauchspeicheldrüse und Darm;
  • linke Niere und Milz;
  • linker Eierstock bei Frauen.

Auch ein starker Rückenschmerz kann auf die Entwicklung einer Urolithiasis hindeuten. In diesem Fall ist es für eine Person schwierig, zur Toilette zu gehen, und ihre Körpertemperatur steigt stark an.

Bei Verletzungen der linken Niere entwickelt eine Person einen konstanten, dumpfen, schmerzenden Schmerz im unteren Rücken. Es kann auch im Unterleib, im Hypochondrium schmerzen.

Wenn eine Frau über stumpfe Rückenschmerzen, die sich auf den Bauch auswirken, besorgt ist, deutet dies auf die Entwicklung von Uterusmyomen hin.

Mit der Entwicklung von Entzündungen im Bereich der Eierstöcke der Frauen sorgen sich die anhaltenden Schmerzen, die den Unterleib und den unteren Rückenbereich geben. Die Entstehung von Entzündungen geht häufig mit dem Auftreten von Ausfluss, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr und Menstruationsstörungen einher.

Häufig sind die Schmerzen im unteren Rückenbereich auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Person Anomalien in den Nieren hat. Zur gleichen Zeit hat er die folgenden Symptome:

  • Der allgemeine Gesundheitszustand verschlechtert sich: Der Mensch fühlt sich träge, er wird schnell müde, er entwickelt Schwäche;
  • Blutdruck steigt stark an, Schmerzen im Kopf oft quälend;
  • Gesicht und Beine schwellen besonders am Morgen an;
  • Schüttelfrost, vermehrtes Schwitzen, Fieber;
  • völliger Appetitlosigkeit, häufige Übelkeit, die zu starkem Erbrechen führt;
  • häufiges Drängen und Schmerzen während der Fahrt zur Toilette;
  • Im Liegen liegen die Schmerzen nicht.

Nierenschmerzen, die sich auf die Lendengegend auswirken, sind akut oder chronisch.

Akute Rückenschmerzen auf der linken Seite erscheinen aus folgenden Gründen:

  • Als Folge einer akuten Dehnung der Wirbelsäule. Mit ihm erleidet ein Mensch Schmerzen in beiden Teilen der Wirbelsäule und er muss seine körperliche Aktivität einschränken.
  • Bei der Wende der Lendenwirbel. Eine Person hat starke Schmerzen während einer Verletzung, beim Gehen tut die Lende auf der linken Seite des Rückens sehr weh. Im Laufe der Zeit werden die Schmerzen bei einer Person leichter, sie können sich jedoch erhöhen, wenn Sie sich in eine liegende Position begeben.
  • Mit der Verschiebung der Bandscheiben. Mit ihnen hat eine Person Schmerzen auf der linken Seite der Taille, sie muss eine bequeme Position einnehmen, um die Schmerzen zu lindern. Befindet er sich längere Zeit in einer Position, wird der letzte Abschnitt des Rückenmarks in ihm eingeklemmt. Infolgedessen nimmt seine Empfindlichkeit ab, seine Reflexe nehmen ab und seine Beckenfunktion wird beeinträchtigt.
  • Die Entwicklung von Arthrose in den Zwischenwirbeln. Mit ihm macht sich eine Person Sorgen über Facettenschmerzen, die sich durch einseitige Rückenschmerzen, eine Sensibilitätsstörung und eine Verringerung der Reflexe äußern.

Die sekundären Ursachen, die zum Auftreten der Krankheit führen, sind:

  • bösartige Tumoren in der Wirbelsäule und Entzündungen im Wirbelkörper. Es entsteht als Folge der Entwicklung von Tuberkulose, Brucellose;
  • rheumatoide Arthritis, Osteoporose, Spondylitis;
  • Auftreten von Wirbelsäulenschlag und Osteomalazie;
  • schwere Erkrankungen im Verdauungssystem, im Becken und im Nierenbereich.

Eine ausführlichere Antwort auf die Frage, ob es auf der linken Seite des unteren Rückens weh tut, was der Spezialist nach der Durchführung der Diagnoseverfahren tun kann.

Diagnose

Zunächst sollte sich der Patient mehreren diagnostischen Verfahren unterziehen, mit deren Hilfe die Schmerzursache genauer bestimmt werden kann. Der erste, der eine Person mit Schmerzen untersucht, ist der Therapeut. Nachdem sie die Hauptsymptome studiert haben, wird er die Person an einen engeren Spezialisten weiterleiten:

Weitere diagnostische Verfahren, die der Patient durchlaufen muss, sind die Ultraschalldiagnostik. Mit seiner Hilfe wird der Zustand der Organe im Körper und das Vorhandensein eines malignen Tumors bestimmt.

Außerdem muss eine Person eine allgemeine Analyse von Blut und Urin bestehen. Sie helfen, die Entwicklung des Entzündungsprozesses zu identifizieren.

Wenn diese Diagnoseverfahren nicht zur genauen Diagnose beigetragen haben, wird der Patient zur MRT, Röntgen, EKG überwiesen.

Akute Lendenschmerzen

Wenn der Rücken in der Lendengegend schmerzt und die Empfindungen schmerzen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Nach der Diagnose kann der Arzt eine geeignete Behandlung verschreiben. Starke Schmerzen erfordern besondere Aufmerksamkeit. Wenn sie erscheinen, sollte Erste Hilfe geleistet werden, die aus folgenden Maßnahmen besteht:

  • nehmen Sie ein krampflösendes Mittel;
  • mach eine massage

Die Massage besteht aus folgenden Aktionen:

  • Der Patient wird auf den Bauch gelegt und ein kleines Kissen darunter gelegt.
  • Die Taille wird mit leichten Bewegungen massiert, um Druck zu vermeiden. Bewegung von der Taille, um die Wirbelsäule ausgeführt und zum Hals. Danach werden die Seiten massiert.
  • Nachdem die Haut gut erwärmt und gerötet ist, wird die Massage intensiver.

Was tun, wenn es auf der linken Seite der Taille weh tut?

In diesem Fall erfolgt die Behandlung mit konservativen Methoden: Tabletten, Injektionen.

Mit dem ständigen Auftreten schmerzhafter Symptome und dem Übergang der Krankheit in ein schweres Stadium wird die Person jedoch operiert.

Wenn der Schmerz mit neurologischen Störungen oder Verletzungen verbunden ist, wird die Behandlung mit den folgenden Methoden durchgeführt:

  • wärmende Salben werden verwendet;
  • Entzündungshemmende Medikamente werden verwendet.

Wenn sich jemand Sorgen über starke Schmerzen macht, werden ihm Injektionen verabreicht.

Wenn ein Teenager Schmerzen im linken unteren Rücken hat, sind keine speziellen medizinischen Maßnahmen erforderlich. Eltern sollten die Körperhaltung des Kindes überwachen und sie zu aktiven Sportarten motivieren. Und sie sollten auch daran denken, dass alle Möbel entsprechend dem Alter des Kindes ausgewählt werden sollten. Achten Sie genau auf das Körpergewicht des Babys: Überfüttern Sie es nicht.

Wenn die Lenden unerwartet weh taten, müssen Sie während der Behandlung heiße Bäder nehmen. Diese Methode wird angewendet, wenn die Schmerzbildung nicht mit der Ausbreitung einer Entzündung oder der Entwicklung eines malignen Tumors zusammenhängt.

Wenn die linke Seite der Taille schmerzt und dies durch Quetschen der Nerven geschieht, müssen Sie die Person richtig anlegen. Dies sollte erfolgen, um die Wirbelsäule von Verspannungen zu befreien. Legen Sie dazu ein Kissen unter die Beine und den Rücken.

Prävention

Um unangenehme Empfindungen dauerhaft loszuwerden, wird empfohlen, dass die folgenden präventiven Maßnahmen eingehalten werden:

  • Aktive Sportarten ausüben. Mit ihrer Hilfe können Sie die Rückenmuskulatur stärken und die unteren Teile entlasten und mit der Wirbelsäule enden.
  • Um den bereits aufgetretenen Schmerz zu beseitigen und die weitere Ausbreitung zu beseitigen, sollten Sie einige Massagen absolvieren. Denken Sie daran, dass es nur von einem erfahrenen Fachmann durchgeführt werden darf und nach Absprache mit Ihrem Arzt durchgeführt werden kann.
  • Menschen mit eingeschränkter Immunität sollten es stärken.
  • Alle Bürgerinnen und Bürger, insbesondere Frauen, sollten eine Unterkühlung vermeiden.

Um Schmerzen zu vermeiden, die bei älteren Menschen häufig auftreten, sollten die folgenden Präventionsmaßnahmen beachtet werden:

  • Arbeite nicht lange in derselben Position auf dem Land. Wenn dies nicht möglich ist, dann machen Sie während der Arbeit Pausen und kneten Sie Körper und Gliedmaßen.
  • Heben Sie keine schweren Gegenstände an.
  • Nicht lange liegen oder sitzen.
  • Machen Sie einen erschwinglichen Sport. Sie sollten sich jedoch vorher mit Ihrem Arzt beraten. Der beste Sport für Senioren ist das Spazieren mit Stöcken. Es hilft, nicht nur die Beine zu entwickeln, sondern auch die Hände einzubeziehen.
  • Hocke regelmäßig und laufe auf der Straße.

Denken Sie daran, dass dies nicht normal ist, wenn es in den linken Lenden verletzt wird. Wenn ein solches Symptom auftritt, sollte sich jeder sofort mit einem erfahrenen Arzt beraten lassen.

Was deuten die Schmerzen im unteren Rücken an?

Übermäßige körperliche Anstrengung, Rückenprobleme und andere Pathologien können Schmerzen in der linken Seite der Taille verursachen. Häufig entwickelt sich das Unbehagen zu ernsteren Manifestationen, wenn jede Bewegung schwere Schmerzen verursacht. In einigen Fällen kann es schwierig sein, genau zu bestimmen, was auf der linken Seite der Taille Unwohlsein verursacht hat. Daher ist es sinnvoll, alle möglichen Ursachen in Betracht zu ziehen. Welche Faktoren und Arten von Schmerzen durch Rückenschmerzen im Rücken verursacht werden und welche Gründe dafür möglicherweise vorliegen, werden wir später erfahren.

Gründe

Wenn der Schmerz direkt im unteren Rückenbereich lokalisiert ist, kann dies meistens auf Erkrankungen der Wirbelsäule hindeuten. Aber nur wenige wissen, dass die Lumbalzone eine große Anzahl von großen Nerven enthält und auch für die Projektion von Schmerzen in Niere, Darm und Eierstock verantwortlich ist. Unter den unschuldigsten Ursachen für Rückenschmerzen auf der linken Seite können folgende identifiziert werden:

  • körperliche Muskelbelastung;
  • Muskelentzündung durch Unterkühlung;
  • Mangel an körperlicher Aktivität und sitzender Lebensweise.

Andere Ursachen, die mit dem Vorhandensein von Pathologien zusammenhängen, sollten Sie unten betrachten.

Erkrankungen des Harnsystems

Diese Gruppe umfasst Krankheiten wie:

Irina Martynova Abschluss an der Voronezh State Medical University. N.N. Burdenko Klinischer Assistent und Neurologe BUZU VO "Poliklinik Moskau". Eine Frage stellen >>

  1. Die Pyelonephritis der linken Niere wird durch einen Entzündungsprozess hervorgerufen, der das Parenchymgewebe und das Nierenbecken berührt und dessen volle Ausscheidungsfunktionen nicht mehr ausübt.
  2. Glomerulonephritis ist eine entzündliche Erkrankung des Immunsystems, bei der die Nierenglomeruli betroffen sind, wodurch sie nicht mehr lebensfähig ist.
  3. Urolithiasis (ICD) - wird durch den hohen Gehalt an Salzen im Urin bestimmt, die Steine ​​(Steine) bilden, die die Harnleiter verstopfen können.
  4. Blasenentzündung - Entzündung der Blase, bei der die Infektion sowohl vom Harnkanal als auch von der Blase selbst ausgehen kann.

Rheumatologe - Poliklinik der Stadt Moskau. Ausbildung: FNBI NIIR na V. A. Nasonova, Astrakhan State Medical Academy.

Art von Schmerz
Für jede Krankheit gibt es unterschiedliche Manifestationen. Bei der Blasenentzündung liegt der Schmerzschwerpunkt in der Leistengegend, und das Niveau der linken Seite der Taille ist eine Bestrahlungszone, in der der Schmerz nachgibt. Pyelonephritis und Glomeru-Nephritis werden durch das Vorhandensein spastischer und gewölbter Schmerzen auf der linken Seite (wenn das Entzündungszentrum auf die linke Niere fällt) des unteren Rückens bestimmt, was durch die geringsten Gesten verstärkt wird. Die Urolithiasis, die durch das Vorhandensein von Steinen, die das Lumen der Kanäle verschiebt und blockiert, gekennzeichnet ist, ist akuter, schneidender und stechender Schmerz.

Rheumatologe - Poliklinik der Stadt Moskau. Ausbildung: FNBI NIIR na V. A. Nasonova, Astrakhan State Medical Academy.

Lokalisierung
Die Schmerzen sind im oberen Teil der Lendenwirbelsäule lokalisiert und breiten sich auf die linke Seite des Rückens und die Gesäßregion aus.
Diagnose
Nieren- und Harnwegserkrankungen werden im Allgemeinen wie folgt diagnostiziert:

  1. Urinanalyse und Blutuntersuchungen - Hilft bei der Erkennung von Entzündungen (vermehrten weißen Blutkörperchen) sowie eines hohen Salzgehalts.
  2. Ultraschall der Nieren - zeigt ihren Zustand, das Vorhandensein von Neoplasmen und Steinen sowie die Fähigkeit, ihre Funktionen auszuführen.
  3. Palpation und Abklopfen der Nierenlokalisation - wenn dies zu erhöhten Schmerzen führt, ist die Diagnose richtig.
  4. Röntgen-Schnappschuss - hilft bei der Bestimmung der Anwesenheit und Größe von Steinen.

Behandlung
Da die Erkrankungen in den meisten Fällen durch die Entwicklung pathogener Mikroflora hervorgerufen werden, werden für die Behandlung zahlreiche Antibiotika eingesetzt: Ceftriaxon, Cefix, Fagotsef, Flamyfix. Zur Normalisierung des Harnabflusses und zur Verringerung der Schwellungen werden Diuretika verwendet: Veroshpiron, Aldacton, Sorbitol, Ionic. Hilfsmittel, die die Arbeit des Harnsystems normalisieren können, sind:

  • Sorptionsmittel: Polysorb, Aktivkohle, Lactofiltrum;
  • Venotonika: Heparin, Troxerutin;
  • Antispasmodika: No-shpa, Papaverin;
  • Antimykotische Medikamente;
  • Laktobazillen: Bifiform, Linex, Laktiale.

Alle diese Krankheiten können, wenn sie nicht rechtzeitig behandelt werden, in eine chronische Form übergehen, die eine Person eines vollen Lebens beraubt.

Da wir über das Ausscheidungssystem sprechen, ignorieren Sie nicht das Auftreten von Rückenschmerzen in der Lendengegend.

Erkrankungen der Atemwege

Das Zurückziehen der Schmerzen nach links kann durch folgende Krankheiten verursacht werden:

  1. Linksseitige Pneumonie ist ein entzündlicher Prozess der linken Lunge, der durch das Vorhandensein von Pneumokokken, Staphylokokken und hämophilen Stöcken verursacht wird.
  2. Pleuropneumonie - der Entzündungsprozess ist im unteren Teil der linken Lunge lokalisiert und erfasst einen Teil der Pleura (Pleuritis tritt parallel auf).

Die Behandlung dieser Krankheiten ist recht langwierig, und die Folgen können sehr bedauerlich, sogar tödlich sein.

Art von Schmerz
Bei diesen Krankheiten tritt das Schießen im unteren Rücken und in der linken Seite auf. Bei Inhalation kann die Beschwerden zunehmen und Kribbeln im linken Hypochondrium auftreten. In den fortgeschrittenen Stadien der Lungenkrankheiten können die Schmerzen umkreisen und schießen und nach links und unten in die Taille gehen.
Lokalisierung
Im Brustbein wachsen unangenehme Empfindungen, die den unteren Rücken betreffen. Wenn die Ursache nicht mit Pathologien der linken Lunge verbunden ist, werden schnelle Atmung, blaue Lippen und Fieber nicht beobachtet.
Diagnose
Schmerzen im unteren Rücken bei Lungenerkrankung werden in der Regel als zusätzliche Symptome bezeichnet, die bei der Erstuntersuchung des Patienten auftreten. Weitere Diagnosen können beispielsweise folgende Mittel umfassen:

  1. Röntgen der Lunge - zeigt das Vorhandensein von Brennpunkten des Entzündungsprozesses.
  2. Detailliertes Blutbild, Urinanalyse.
  3. Sputum-Analyse zur Identifizierung der Art des Erregers - hilft bei der Auswahl der optimalen Behandlungsoptionen.
  4. Brust-MRT - wird in besonders fortgeschrittenen Fällen verwendet, in denen die Krankheit mehr als 50% des Lungenvolumens betroffen hat.

Rücksprache mit dem HNO und dem Lungenarzt ist erforderlich.
Behandlung
In diesem Fall können wir über jegliche Selbstbehandlung und vor allem durch den Einsatz alternativer Medizin nicht sprechen. Nur eine komplexe Diagnostik mit Platzierung unter Aufsicht von Spezialisten, verbunden mit der korrekten Behandlung, kann eine positive Behandlungsdynamik zeigen.

Die Hauptaufgabe der Behandlung besteht darin, den Brennpunkt der Entzündung zu beseitigen und Schmerzen zu reduzieren. Verwenden Sie dazu solche Arzneimittelgruppen wie:

  1. Tetracyclin-Antibiotika.
  2. Antipyretika und Analgetika, die symptomatische Manifestationen der Krankheit lindern.
  3. Mukolytika und Medikamente, die das Auswurfmittel verdünnen und dessen Austrag beschleunigen.
  4. Vitamin C stärkt das Immunsystem.
  5. Auswanderer.

Es ist wichtig, warme Getränke in großen Mengen zu trinken, so dass schnell absterbende Keime aus dem Körper entfernt werden können und der Entzündungsprozess schneller bewältigt werden kann.

Entzündung des Eierstocks

Oophoritis, die eine Folge der Salpingitis ist, ist durch einen entzündlichen Prozess im Eierstock gekennzeichnet, bei dem die Lende auf der linken Seite schmerzt. Pathogene Mikroflora, die durch den Eileiter in den Eierstock gelangt, vermehrt sich aktiv in einer günstigen Umgebung und eine Frau kann solche unangenehmen Erscheinungen spüren:

  • Entlastung aus dem Genitaltrakt;
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr;
  • schmerzhafte Menstruation;
  • Zyklusausfall.

Art von Schmerz
Der Schmerz ist scharf, zieht und wird schmerzhaft.
Lokalisierung
Akute Schmerzen sind im Unterleib lokalisiert und breiten sich auf die Lendengegend auf der linken Seite aus.
Diagnose
Wenn Sie nagende und schmerzende Schmerzen im Unterleib und im unteren Rücken haben, müssen Sie einen Frauenarzt konsultieren, der folgende diagnostische Maßnahmen einleitet:

  • Untersuchung auf dem gynäkologischen Stuhl;
  • Abstrich auf pathogener Mikroflora;
  • Ultraschall der Beckenorgane;
  • Laparoskopie.

Behandlung
Rückenschmerzen in der Lendengegend, die in direktem Zusammenhang mit anderen gynäkologischen Problemen stehen, werden nur verschwinden, wenn ihre Ursache beseitigt ist. Als Therapie wird Oophoritis verwendet:

  1. Antibakterielle Therapie - kämpft gegen den Erreger des Entzündungsprozesses.
  2. Schmerztherapie - lindert Schmerzen und unangenehme Manifestationen der Krankheit.
  3. Antispasmodika - entfernen Sie Muskelkrämpfe.
  4. Immunmodulatoren und Vitamine, die helfen, die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers wiederherzustellen und zu stärken.

Schwangerschaft

Zum Zeitpunkt der Schwangerschaft, vor allem im dritten Trimester, ist der Körper stärker belastet. Eine ständige Gewichtszunahme des Babys sowie eine Vergrößerung seiner Abmessungen führen dazu, dass der Uterus Druck auf die benachbarten Gewebe und Organe ausübt. Dies kann Unbehagen hervorrufen, wenn die linke Seite der Taille verletzt wird und sich in die Seite zieht, was ein Gefühl der Müdigkeit hervorruft.

Solche Manifestationen stehen nicht in Zusammenhang mit der Pathologie und geben sie nach der Geburt selbstständig weiter.

Art von Schmerz
Schmerzhaft, langweilig, Schindeln. Sie nimmt mit der Bewegung zu und verschwindet nach einer guten Pause von selbst.
Lokalisierung
Es tut weh in der Lendengegend und gibt die Leistengegend und den Schritt.
Diagnose
Diagnosemaßnahmen basieren auf der Untersuchung einer schwangeren Frau und einer Ultraschalluntersuchung des Fötus.
Behandlung
Ohne sichtbare Pathologien wird Frauen empfohlen, für schwangere Frauen Gymnastik zu machen, wodurch die Muskeln des Rückens und des unteren Rückens gestärkt werden, sich mehr entspannen und an der frischen Luft sein können.

Entzündungsprozesse im Darm

Enteritis, Kolitis, Enterokolitis und Duodenitis sind Erkrankungen des Darms, die durch einen entzündlichen Prozess gekennzeichnet sind. Alle wirken sich auf verschiedene Teile des Darms aus und verursachen Unbehagen und Probleme mit der Verdaulichkeit von Nahrungsmitteln. Diese Krankheiten können Schmerzen nicht nur an der Stelle ihrer anatomischen Position, sondern auch im unteren Rücken verursachen.

Dies schmerzt im Lendenbereich links hinten, die Temperatur steigt und es gibt Probleme mit dem Stuhl.

Art von Schmerz
Akute, schießende Schmerzen, die vorwiegend 15-20 Minuten nach einer Mahlzeit auftreten.
Lokalisierung
Unangenehme und spastische Schmerzen befinden sich im Nabel und strahlen in den unteren Rückenbereich aus.
Diagnose
Wenn der Therapeut während des Patienteninterviews Verdacht auf Darmpathologie hat, wird folgende Diagnose verordnet:

  1. Analyse von Urin, Blut und Kot
  2. Endoskopie von Magen und Darm, Biopsie.
  3. Koloskopie, die hilft, den Zustand des Darms zu beurteilen und den Ort des Entzündungsprozesses zu identifizieren.

Behandlung
Die Therapie hängt vollständig von der Ursache der Erkrankung ab. Verwenden Sie in der Regel eine antibakterielle und symptomatische Therapie, um Erreger zu zerstören sowie unangenehme Schmerzen zu beseitigen. Ein wesentlicher Bestandteil ist die Ernährung.

Die Einhaltung einer strengen Diät beschleunigt den Regenerierungsprozess beschädigter Darmbereiche mehrmals.

Pankreatitis

Wenn die linke Seite der Taille schmerzt, es keinen Appetit gibt, Erbrechen und Schmerzen im linken Hypochondrium, kann dies auf das Vorhandensein einer Pankreatitis hindeuten - ein Entzündungsprozess des Pankreas. Es entwickelt sich durch Mangelernährung, wo fetthaltige und zuckerhaltige Lebensmittel vorherrschen, Alkoholismus und Kontakt mit hochgiftigen Substanzen.
Art von Schmerz
Der Schmerz ist scharf, schießend, sehr ähnlich wie bei Ischias. Der Höhepunkt des Schmerzes kommt zum Zeitpunkt des Essens.
Lokalisierung
Der Schmerz tritt im linken Hypochondrium auf und geht in die Lendenwirbelsäule über. Könnte Schindeln sein.
Diagnose
Verwenden Sie Diagnosemethoden wie:

  1. Analyse von Urin, Blut und Kot
  2. Ultraschall der Bauchspeicheldrüse.
  3. Esophagogastroduodenoskopie.
  4. Palpation der linken Seitenlinie.

Behandlung
In den ersten zwei bis drei Tagen nach der Verschlimmerung der Pankreatitis wird eine Person nach dem Prinzip „Hunger. Chill Rest. Sie können nicht essen und trinken, was die Bauchspeicheldrüse noch mehr reizen kann. Eine Erkältung im Bereich der Lokalisation verringert die Schmerzen und die Erholung hilft dem Körper, sich auf eine schnelle Genesung einzustellen. Zur Behandlung solcher Gruppen von medizinischen Präparaten:

In einigen Fällen kann ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein, wenn die beschädigten Bereiche der Drüse ausgeschnitten und entfernt werden.

Es ist wichtig, eine strenge Diät zu befolgen, um fetthaltige und frittierte Lebensmittel sowie alle Lebensmittel, die eine erhöhte Belastung des Pankreas ausüben, zu eliminieren.

Milz Pathologie

Dieses wichtige hämatopoetische Organ, das sich im linken Hypochondrium befindet, kann an Größe zunehmen, sich ausdehnen und verformen, wenn es von Drittanbietern beeinflusst wird. Infolgedessen führt die Milz ihre Funktionen nicht mehr vollständig aus, und der vergrößerte Körper übt Druck auf benachbarte Organe aus.
Art von Schmerz
Der Schmerz ist konstant, ziehend, schmerzend, Schindeln.
Lokalisierung
Der Schmerz wird im linken Hypochondrium gebildet und fließt dann in den Lendenbereich und bedeckt ihn vollständig.
Diagnose
Nur ein Fachmann kann nach einer Reihe von Studien das Vorhandensein von Pathologien der Milz feststellen, darunter:

  1. Blut- und Urintest.
  2. Ultraschall der Bauchorgane.
  3. Röntgenstudie.
  4. MRI
  5. Palpation des linken Hypochondriums.

Behandlung
Die Wahl der am besten geeigneten Therapie hängt direkt von dem Stadium der Pathologie, ihrer Ursache und dem allgemeinen Gesundheitszustand des Patienten ab. Es gibt keine spezifische Behandlung für die Milz. Der Arzt betrachtet die Ergebnisse der Forschung, nach denen er bestimmte Medikamente verschreibt.

Bei einem laufenden Stadium kann eine Operation erforderlich sein.

Magenkrankheiten

Ulkus und Gastritis sind die häufigsten Erkrankungen des Magens, bei denen die linke Seite vom Rücken schmerzt. Sie werden hauptsächlich durch das Bakterium Helicobacter hervorgerufen, das an der Magenschleimhaut haftet und nach und nach frisst. Es bilden sich blutende Geschwüre und Narben, die den Verdauungsprozess beeinflussen.
Art von Schmerz
Bei chronischen Geschwüren oder Gastritis im akuten Stadium sind die Schmerzen akut und schießen durch.
Lokalisierung
Von der Mitte des epigastrischen Abschnitts des Bauches neigt der Schmerz zum Abstieg, um eine Person zu gürten und die Lendengegend zu erfassen.
Diagnose
Um die Krankheit zu identifizieren, verwenden Sie:

  1. Gastroskopie.
  2. Röntgenaufnahme
  3. Blutprobe und Kot.

Behandlung
Es wird eine antibakterielle Therapie eingesetzt, die der pathogenen Mikroflora im Magen entgegenwirkt.

Als Ergänzung werden Medikamente verwendet, die den Säuregehalt von Magensaft regulieren, krampflösende und schmerzstillende Schmerzmittel.

Ischämische Herzkrankheit

Ischämie wird durch den Sauerstoffmangel im Herzen bestimmt, weshalb seine Zellen nach und nach absterben oder durch andere ersetzt werden. Als Folge davon können Angina pectoris, Arrhythmie, Herzinfarkt und plötzlicher Tod auftreten. Da sich das Herz auf der linken Seite des Brustbeins befindet, kann ein Teil seiner Pathologien Schmerzen im linken unteren Rücken hervorrufen.
Art von Schmerz
Der Schmerz ist akut und spontan. Kombiniert mit erhöhter Herzfrequenz.
Lokalisierung
Die Schmerzspitze liegt im Bereich des Herzens und strahlt in den unteren Rücken (linke Lendengegend) aus.
Diagnose
Um eine Diagnose zu stellen, benötigen Sie:

  1. Urin und Blut spenden.
  2. Blutdruck und Puls messen.
  3. Machen Sie ein EKG in Ruhe und mit einer Ladung.
  4. Koronarangiographie.

Behandlung
Wenn der untere Rücken schmerzt und das Herz die Ursache ist, wird eine komplexe Behandlung verordnet, die aus folgenden Bestandteilen besteht:

  1. Koronararterien-Bypassoperation.
  2. Medikamentöse Therapie.
  3. Beseitigung von pathogenen Wirkungen auf das Herz.
  4. Ruhe und häufige Spaziergänge an der frischen Luft.

Entzündung der Muskelmasse des linken Lendenwirbels

Myositis ist eine Entzündung des Muskelgewebes in der Lendengegend, die sich während einer Unterkühlung entwickelt. Jede Körperbewegung verursacht unangenehme und schmerzhafte Empfindungen.
Art von Schmerz
Akuter, durchschießender und zusammenziehender Schmerz, der durch tiefes Atmen, Husten und Niesen verschlimmert wird.
Lokalisierung
Hinterer Lendenbereich.
Diagnose
Eine Konsultation mit einem Allgemeinarzt, Chirurgen und Neuropathologen ist erforderlich. Die Palpation des erkrankten Bereichs wird durchgeführt und andere mögliche Pathologien werden ausgeschlossen.
Behandlung
Verwendung einer komplexen medikamentösen Behandlung mit Medikamenten wie:

Physiotherapie, Massage und Bewegungstherapie beschleunigen auch den Heilungsprozess.

Wirbelsäulenerkrankungen

Osteochondrose, Spondylose, Kyphose, Lordose und andere Erkrankungen der Wirbelsäule führen dazu, dass das Skelett seine Funktionen verliert, und jede körperliche Aktivität verursacht unerträgliche Schmerzen, die sich auf den gesamten Rücken und den unteren Rücken ausbreiten.
Art von Schmerz
Es hängt davon ab, welche Art von Pathologie bestimmt wird. Bei der Radikulitis verengen sich die Schmerzen und schießen durch und bei der Spondylose schmerzt es und ist konstant. Mäßige Schmerzen sind charakteristisch für Osteochondrose, und bei Bandscheibenvorfall sind die Schmerzen so stark, dass sie einen schmerzhaften Schock auslösen können.
Lokalisierung
Die Lendengegend und der gesamte Rücken können weh tun.
Diagnose
Probleme mit der Wirbelsäule werden durch Röntgenaufnahmen und MRT bestimmt.
Behandlung
Die Therapie hängt von der Art der Erkrankung und der Form ab.

Novocainic Blockade kann verwendet werden, um das Schmerzsyndrom zu lindern.

Wann brauche ich sofort Hilfe von einem Arzt?

Es gibt eine Reihe von Situationen, in denen Sie Rückenschmerzen nicht tolerieren können, und Sie sollten sofort die Hilfe eines Spezialisten suchen:

  1. Hält hohe Körpertemperatur.
  2. Übelkeit und Erbrechen, Appetitlosigkeit.
  3. Der Schmerz hält die Bewegung völlig zurück.
  4. Es gibt einen Bewusstseinsverlust und starke Schmerzen im Unterleib.

Diese Symptome können auf das Vorhandensein von sich schnell entwickelnden Pathologien hindeuten und, wenn keine medizinische Versorgung vorliegt, ein tödliches Ergebnis hervorrufen.

Schauen Sie sich unbedingt das folgende Video an

Erste Hilfe

Vor der Ankunft des Arztes ist es notwendig, den Patienten zu bringen, sich zu beruhigen und Ruhe zu geben. Sie sollten keine Schmerzmittel verabreichen, da sie das klinische Bild der Krankheit verschmieren können, was die Primärdiagnose erschwert.

Daher können die Ursachen für Rückenschmerzen sehr unterschiedlich sein, einschließlich Pathologien des Verdauungstrakts, des Herz-Kreislaufsystems und des Bewegungsapparates. Machen Sie keine Selbstmedikation, da dies lebensbedrohlich sein kann.

Schmerzen sind immer ein Grund, einen Arzt aufzusuchen. Keine Notwendigkeit, es zu beseitigen, sollten Sie die Sache bekämpfen.


Artikel Über Enthaarung