Schmerzen in der Lendengegend bei Frauen

Rückenschmerzen bei Frauen sind ein charakteristisches Symptom dafür, dass pathologische Prozesse im Körper ablaufen. Sobald das Mädchen unter der Taille nörgelnde oder akute Schmerzen verspürt, muss ein Therapeut oder Arzt kontaktiert werden, der den Rücken behandelt.

Schmerzhafte Empfindungen im unteren Rücken und die damit verbundenen Symptome deuten darauf hin, dass eine Frau entzündliche Prozesse in den inneren Organen (Nieren, Harnwege usw.), einen gestörten Darm oder Nervenenden haben kann. Schmerzen können auch durch ein Trauma im Rücken- oder Weichgewebe verursacht werden.

Gründe

Um die Ursachen von Schmerzen oder akuten Schmerzen im unteren Rücken zu ermitteln, sollten Sie sich an den Therapeuten wenden. Dieser Spezialist führt eine vorläufige Prüfung durch, nach der er zusätzliche Untersuchungen mit Hilfe instrumenteller Analysemethoden anstellt.

Die Hauptursachen für Schmerzen in der Nähe der unteren Wirbelsäule sind die folgenden Faktoren:

  • entzündliche Prozesse des Urogenitalsystems;
  • entzündliche Prozesse in den oberen Atmungsorganen;
  • Verletzung des Darms (Obstruktion);
  • das Vorhandensein von malignen oder gutartigen Tumoren;
  • erosive und Magengeschwür des Magens.

Krankheiten des Urogenitalsystems

Wenn die Lendenwirbelsäule bei Frauen von links nach hinten verletzt wird, kann dies ein charakteristisches Signal dafür sein, dass der Patient pathologische Prozesse im Urogenitalsystem hat. Eine der häufigsten Pathologien sind Nierensteine ​​oder -kanäle.

Um die Krankheit zu bestätigen, müssen die Begleitsymptome beachtet werden: Schmerzen beim Wasserlassen, ständiger Drang, auf die Toilette zu gehen, Brennen und Unterbrechungen des Menstruationszyklus. Dieses Phänomen scheint auf Unterkühlung oder Entzündung benachbarter Organe zurückzuführen zu sein. Daher sollte sich das Mädchen umgehend mit einem Spezialisten in Verbindung setzen und sich einer antimikrobiellen Therapie unterziehen.

Entzündungsprozesse in den oberen Atemwegen

Entzündungsprozesse im unteren Teil des Zwerchfells oder der Lunge können bei Frauen starke Rückenschmerzen verursachen. Diese Pathologie wird durch Ignorieren einer Lungenentzündung oder Erkältung verursacht. Symptome wie Unwohlsein und Druckempfindlichkeit sind ebenfalls charakteristisch für Lungenkrebs. Daher sollte eine Frau bei allen charakteristischen Symptomen sofort einen Spezialisten konsultieren.

Im Bereich des Zwerchfells befindet sich das System der Blutgefäße und des Herzens, so dass seine Entzündung Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems verursachen kann. Die Behandlung beinhaltet die Einnahme von antibakteriellen und schmerzstillenden Medikamenten.

Verletzung der inneren Organe

Darmobstruktion ist die Hauptursache für starke Schmerzen im Unterleib. Bei längerer Verstopfung können Schmerzen links oder hinter dem Rücken spürbar sein. Neben diesem Symptom hat die Frau starke Schwellungen und Blähungen. Die Behandlung beinhaltet die Verwendung von Trägermitteln oder der Reinigung von Einläufen. In einigen Fällen wäscht der Patient das Rektum.

Maligne Tumoren

Maligne Tumoren können sowohl die Organe der Bauchhöhle als auch die Knochenstrukturen der Wirbelsäule betreffen. Um die Lokalisation des Tumors genau zu bestimmen, wird dem Patienten eine Magnetresonanztomographie vorgeschrieben. Diese Diagnosemethode ermöglicht es, ein detailliertes Bild von Weich- und Knochengewebe zu erhalten.

Erosive und Magengeschwüre

Durch Hunger oder übermäßigen Verzehr von fetthaltigen, würzigen oder schweren Lebensmitteln kann es zu einer hohen Säuregehalt im Magen kommen, wodurch der Patient mit der Zerstörung des Magenschleimgewebes beginnt. Dieses Phänomen wird von starken Schmerzen und Beschwerden begleitet. Nach einiger Zeit bilden sich in den betroffenen Wänden kleine Löcher, durch die die Magensäure auf die benachbarten Organe fällt und sie anfängt zu schlagen. Dies verursacht eine Menge Schmerzen, die fast unmöglich zu ertragen sind.

Klassifizierung von Schmerzen

Wenn der Patient über starke Schmerzen im linken oder unteren Rücken klagt, fragt der Arzt zuerst nach den Empfindungen zum Zeitpunkt der Palpation des Ortes, an dem er schmerzt, und der gesamten Lende. Dies geschieht, um die Art pathogener Prozesse zu bestimmen. Insgesamt gibt es zwei Arten von Schmerzen in der Lendenwirbelsäule: akute und Ziehen. Der Patient hat eine akute Form der Krankheit, dann werden starke Schmerzen beobachtet, die die Lebensqualität der Person beeinträchtigen.

Meist werden solche Schmerzen auch nach kurzzeitiger körperlicher Anstrengung beobachtet. Wenn Sie sich unachtsam bewegen oder ein schweres Gewicht heben, führt dies zu einem Hexenschuss. Der Hexenschuss ist paroxysmal und plötzlich, weshalb eine Person einfach an Ort und Stelle einfriert und den Drehpunkt nur zu einer der Seiten bewegen kann. Wenn Sie sich jedoch in Bewegung setzen, werden Sie im linken Rücken an derselben Stelle starke Schmerzen verspüren.

Aber der schmerzende Schmerz kann die Patientin die ganze Zeit begleiten, ohne sie zu belästigen. Beim ersten Mal mit diesem Schmerz können Sie in Ruhe leben, aber dann führt dies zu einer Steifheit der Bewegungen. Ursachen für eine Verschlimmerung sind wie folgt:

  • Scharfe und schlampige Bewegungen.
  • Hypothermie
  • Schnell bewegen
  • Große körperliche Anstrengung.

Wenn ein Patient einen Arztbesuch lange Zeit vernachlässigt, gewöhnt er sich allmählich an eine Körperposition, in der er nicht von Schmerzen gestört wird. Aus diesem Grund treten im Laufe der Zeit Pathologien des Bewegungsapparates sowie Pathologien der inneren Organe auf.

Diagnose

Bei schmerzhaften Empfindungen im linken Rücken müssen alle möglichen diagnostischen Maßnahmen ergriffen werden. Selbstuntersuchung und Selbstbehandlung sind keine Option, da Sie Ihre Gesundheit ernsthaft schädigen können. Jede Frau sollte in folgenden Fällen einen qualifizierten Arzt konsultieren:

  • Wenn es drei Tage lang unvermeidliche Schmerzen gibt.
  • Seit mehr als zwei Wochen treten Schmerzen in der Lendengegend auf.
  • Befindet sich der Schmerz bei Frauen links oder unterhalb des unteren Rückens, so führt dies zu den umgebenden Körperstellen.

Rücksprache mit einem Therapeuten bei Rückenschmerzen

Wenn in den Lenden links oder hinten Schmerzen festgestellt wurden, müssen Sie sich zuerst an den Therapeuten wenden, und dieser kann den Patienten an den Traumatologen verweisen. Um die Ursache des Schmerzes herauszufinden, müssen Sie manchmal nur den Patienten untersuchen, um seine Anamnese zu untersuchen.

Der Therapeut kann den Patienten immer noch an den Chirurgen, den Frauenarzt, den Nephrologen und andere Ärzte zur Untersuchung überweisen. Vernachlässigen Sie solche Anweisungen nicht. Für die Diagnose ist es manchmal notwendig, alle biologischen Untersuchungen, Ultraschall, Radiographie und sogar MRT durchzuführen. Dadurch erhalten Sie ein vollständiges Bild und können die Schmerzursache richtig bestimmen.

Prävention

Um sich nicht ständig um die schmerzhaften Empfindungen auf der linken Seite des Rückens zu sorgen, müssen bestimmte Empfehlungen befolgt werden. Zuerst müssen Sie die ganze Zeit Ihre Haltung einnehmen. Im Laufe der Zeit wird dies zur Gewohnheit, wodurch die Belastung der Lendengegend deutlich reduziert wird. Sie sollten auch keine schweren Lasten tragen, aber wenn dies eine Notwendigkeit ist, sollten Sie beim Anheben die Knie beugen und den Rücken gerade halten.

Wenn eine Person mindestens fünf Tage in der Woche eine sitzende Tätigkeit hat, müssen Sie darauf achten, dass ein Stuhl mit bequemem Rücken vorhanden ist, damit Sie den Rücken besser halten können. Und um seitliche Schmerzen in der Lendengegend und darüber zu vermeiden, sollten Sie Ihr eigenes Gewicht ständig überwachen. Es sollte die Norm nicht überschreiten. Übungen und andere Maßnahmen zur Stärkung der Wirbelsäulenmuskulatur sind hilfreich.

Oft achten die Menschen nicht auf die ständigen Beschwerden und Schmerzen in den seitlichen Teilen des Rückens. Aus diesem Grund verschlimmert sich die Pathologie, woraufhin die Person schlechter wird und die Behandlung viel komplizierter wird. Eine gute Prävention ist es, einen Fachmann um Hilfe zu bitten, der den erforderlichen Grad an körperlicher Aktivität für den Patienten bestimmen kann.

Es ist wichtig, es nicht zu übertreiben, denn nur dann ist Bewegung von Vorteil. Präventive Maßnahmen sollten jedoch umfassend sein. Deswegen ist es besser, auf Alkohol zu verzichten, zu rauchen, richtig zu essen und öfter im Freien zu laufen. Es ist notwendig, kräftige Aktivität und gute Ruhe auszuwechseln, damit der Körper Zeit hat, sich vom Stress zu erholen.

Sie können spezielle Korsetts als Rückenstütze sowie orthopädische Matratzen verwenden. Rückenschmerzen können nur mit echten, bewährten Fachleuten behandelt werden, ohne die Rezepte der traditionellen Medizin zu missbrauchen. Der unsachgemäße Gebrauch kann die Situation nur verschlimmern.

Schmerzen im unteren Rücken

Zusammenfassung: Die Rückenschmerzen sind manchmal nur auf einer Seite zu spüren, sei es ständige Schmerzen oder periodische Exazerbationen, die vorübergehend auftreten und dann nachlassen. Rückenschmerzen können schwerwiegend, akut, durchdringend sein und können stumpf sein, aber konstant. Manchmal können die Schmerzen im unteren Rückenbereich bei bestimmten Bewegungen nachlassen oder sich verschlimmern und sind auch druckempfindlich.

Schlüsselwörter: Rückenschmerzen

Häufige Ursachen für Rückenschmerzen

Schmerzen im unteren Rückenbereich werden in der Regel durch einen der folgenden Gründe verursacht:

  • Schäden an den Weichteilen, die die Wirbelsäule und / oder bestimmte Wirbelsäulenstrukturen unterstützen, wie Muskeln, Bänder, Gelenke;
  • Zwischenwirbelhernie oder Protrusion der Bandscheibe, wenn der Bandscheibeninhalt paramedisch oder foraminal nach links bewegt wird, sind die häufigsten Ursachen für Rücken- oder Beinschmerzen nach links.
  • Probleme mit inneren Organen in der Mitte des Rückens, im Bauch- oder Beckenbereich, z. B. mit den Nieren, den Fortpflanzungsorganen, dem Darm.

Andere Fälle von Rückenschmerzen können ein Anzeichen für Probleme mit den Bauchorganen sein oder sogar ein Symptom für ernstere Probleme wie Fibromyalgie oder ankylosierende Spondylitis.

Wenn Sie die möglichen Ursachen für Rückenschmerzen auf der linken Seite sowie ihre typischen Merkmale und Symptome verstehen, können Sie den Patienten beim Termin des Arztes dabei helfen, eine genaue Diagnose und eine geeignete Behandlung zu erhalten.

Wann muss ich einen Arzt aufsuchen?

Wenn die Rückenschmerzen auf der linken Seite gut mit OTC-Schmerzmitteln behandelt werden können (nicht mehr als 1 bis 2 Tage), kaltes oder heißes Kompressen aufträgt und schwächer wird, wenn sich das Aktivitätsniveau ändert, ist möglicherweise keine ärztliche Hilfe erforderlich. In der Regel wird ein Arztbesuch empfohlen, wenn der Schmerz nach einer Verletzung auftritt (Sturz, Sportverletzung, Autounfall), wenn der Schmerz nicht von alleine abnimmt, sich verschlimmert oder die Durchführung üblicher Aktivitäten wie Stehen, Gehen oder Schlafen beeinträchtigt Situationen, in denen der Schmerz von anderen störenden oder fortschreitenden Symptomen begleitet wird.

Manchmal können Rückenschmerzen auf der linken Seite ein Zeichen für eine schwere Pathologie sein und müssen sofort medizinisch behandelt werden. Beispielsweise können die folgenden Symptome bei Rückenschmerzen von einer schweren Pathologie sprechen:

  • starke oder plötzliche Rückenschmerzen, die in Ruhe nicht nachlassen;
  • extrem starke, unermüdliche Rückenschmerzen und / oder im Bauchbereich;
  • Schwindel, Verwirrung, Atemnot;
  • konstantes oder sporadisch auftretendes hohes Fieber, Schüttelfrost;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • schmerzhaftes Wasserlassen oder Blut im Urin;
  • Schwierigkeiten beim Wasserlassen und / oder Stuhlgang;
  • starke Schwäche, Taubheit oder Kribbeln im Unterkörper;
  • unerklärlicher und signifikanter Gewichtsverlust.

Jedes dieser Symptome kann ein Zeichen für eine schwere Krankheit sein und einen Grund für einen dringenden Krankenhausaufenthalt darstellen.

Lendenwirbelsäule

Lendenwirbelsäule auf der linken Seite ist eine häufige Ursache für kurzfristige Rückenschmerzen. Das Dehnen der die Wirbelsäule umgebenden und unterstützenden Muskeln kann das Ergebnis einer übermäßigen Belastung oder geringfügiger Verletzung sein, wie zum Beispiel eine abnormale Position während des Schlafs oder langes Stehen oder Sitzen.

Zu den Symptomen der Dehnung der unteren Rückenmuskulatur gehören normalerweise:

  • Schmerzen auf der linken Seite der Taille mit klarer Lokalisation;
  • Schmerzen können akut und ziemlich stark sein;
  • Schmerz, der mit der Muskelbewegung zunimmt;
  • Schmerzen bei Berührung;
  • Muskelkrämpfe;
  • Schmerzen, die in Ruhe abklingen, zum Beispiel, wenn Sie in einer geneigten Position mit Unterstützung sitzen.

Rückenschmerzen können auch durch Probleme mit Wirbelstrukturen wie Gelenken und Bandscheiben verursacht werden.

Solche Zustände treten häufig auf beiden Seiten der Wirbelsäule auf und verursachen in der Regel zentrierte Rückenschmerzen. Es ist jedoch möglich, dass der Schmerz, der durch Probleme mit der Wirbelsäule verursacht wird, von der linken Seite stärker zu spüren ist.

Wenn Rückenschmerzen länger als 3 Tage anhalten oder bei einfachen Behandlungsmethoden nicht nachlassen (Bettruhe für 1 bis 2 Tage, rezeptfreie Schmerzmittel nehmen, Eis auftragen und / oder Heizkissen), sollten Sie sich zur Diagnose an einen Arzt wenden.

Rückenprobleme

Rückenschmerzen können, wie oben erwähnt, auch durch eine Schädigung oder Verletzung der Wirbelsäulenstrukturen, einschließlich der Wirbel, der Wirbelgelenke und des Bindegewebes, verursacht werden. Die häufigsten Probleme mit der Wirbelsäule sind:

Zwischenwirbelhernie oder Bandscheibenvorwölbung

Ein Teil des Bandscheibenmaterials kann von der linken Seite des Wirbelsäulensegmentes herausgedrückt werden, wodurch dumpfe Rückenschmerzen und akute, durchdringende Schmerzen verursacht werden, die durch den linken Oberschenkel gehen und entlang der hinteren Oberfläche des linken Beines absteigen. Meist sind Schmerzen im linken Bein stärker als Rückenschmerzen. Rückenschmerzen und Beinschmerzen können nach einer langen Sitzposition zunehmen. Intervertebralhernien oder -vorsprünge der Lendenwirbelsäule treten in der Regel nicht akut ohne einen vorangegangenen traumatischen Faktor auf und sind das Ergebnis der langfristigen Entwicklung einer Osteochondrose der Wirbelsäule. Die Tatsache, dass Schmerzen im unteren Rücken mit einer discogenen Pathologie der Wirbelsäule verbunden sind, kann auf frühere Episoden von Schmerzen im unteren Rückenbereich, Schmerzen im gesamten Bein bis zum Fuß, Taubheitsgefühl oder Parästhesien in Form von Gänsehaut im unteren Rückenbereich und im Zehenbereich hindeuten.

Probleme mit der Wölbung der Gelenke (Spondylarthrose)

Eine weitere Komplikation der Osteochondrose ist die Spondyloarthrose der Wirbelsäule, da mit einer Verringerung des Zwischenwirbelabstands die Belastung der bogenförmigen Zahnfleischgelenke um ein Vielfaches zunimmt, was zu Steifheit, Unbehagen und Rückenschmerzen führt. Knochenwachstum (Spondylose) auf der linken Seite der Lendenwirbelsäule kann Reizungen der Nervenwurzeln verursachen, was den Anschein eines schießenden Schmerzes hervorrufen kann, der durch den linken Oberschenkel und das linke Bein nach unten geht;

In der Regel entwickeln sich alle Komplikationen der Osteochondrose parallel, was den Zustand der Wirbelsäule erheblich verschlechtert und frühzeitige Maßnahmen zur Vorbeugung oder Behandlung der entwickelten Osteochondrose erfordert.

Funktionsstörung des Iliosakralgelenks

Eine Dysfunktion des Iliosakralgelenks kann Schmerzen im unteren Rücken und im Beckenbereich auf einer oder beiden Körperseiten verursachen, wenn seine Beweglichkeit eingeschränkt wird. Übermäßige Bewegung des Gelenks kann Rückenschmerzen und / oder Hüftschmerzen verursachen, die in den Leistenbereich ausstrahlen können. Zu wenig Beweglichkeit verursacht in der Regel Rückenschmerzen, die in das Gesäß und in das Bein strahlen. Spondylitis ankylosans beginnt oft mit Schmerzen im Iliosakralgelenk.

Bei Problemen mit der Wirbelsäule ist die anfängliche Behandlung normalerweise nichtoperativ und kann eine Massage, Physiotherapie, Physiotherapie, lastfreie Wirbelsäulentraktion und Hirudotherapie umfassen. Die medikamentöse Behandlung eines Bandscheibenvorfalls oder einer Bandscheibenvorwölbung ist äußerst ineffektiv und hat einen engen Bereich von Auswirkungen auf den pathologischen Zusammenhang. Die Wahl der Behandlungsmethoden variiert je nach dem Zustand und den Symptomen des Patienten. Ein chirurgischer Eingriff kann in Fällen in Betracht gezogen werden, in denen die Schmerzen chronisch oder so stark werden, dass eine Person daran gehindert wird, ein normales Leben zu führen.

Weniger häufige Ursachen für Rückenschmerzen

Andere Zustände, die Rückenschmerzen verursachen, sind entweder lokale Wirbelsäulenprobleme oder Zustände mit möglichen schwerwiegenden Folgen für den gesamten Bewegungsapparat, zum Beispiel:

Degenerative Spondylolisthesis

Bei der degenerativen Spondylolisthese gleitet ein Wirbelkörper aufgrund des Entstehens einer Osteochondrose der Wirbelsäule im Verhältnis zum unteren nach vorne. Dieser Zustand verursacht häufig radikuläre Schmerzen an einer Seite des unteren Rückens, da dieser Prozess in der Regel mit anderen Komplikationen der Osteochondrose kombiniert wird, die zuvor erwähnt wurden.

Chronische Schmerzsyndrome

Chronische Schmerzsyndrome wie Fibromyalgie und myofasziales Schmerzsyndrom verursachen muskuloskelettale Schmerzen im gesamten Körper, Schwäche und Zärtlichkeit in bestimmten Bereichen, die als Triggerpunkte bezeichnet werden.

Andere mögliche Ursachen für Rückenschmerzen, wie ein Tumor in der Wirbelsäule, eine Fraktur und eine Infektion der Lendenwirbelsäule, sind relativ selten.

Kreuzschmerzen aufgrund von Problemen mit den inneren Organen.

Rückenschmerzen können schwerwiegend, akut und durchdringend sein und können stumpf und chronisch sein. Der Unterschied zwischen Rückenschmerzen, die durch Probleme direkt mit Geweben mit Strukturen des Rückens oder der Wirbelsäule verursacht werden, und Rückenschmerzen, die durch Probleme mit inneren Organen verursacht werden, ist ziemlich schwierig zu bestimmen. Rückenschmerzen, insbesondere Rückenschmerzen, können durch Probleme mit einem oder mehreren Organen verursacht werden, einschließlich der Nieren und des Dickdarms.

Hier einige häufige Ursachen für Rückenschmerzen, die durch Probleme mit den inneren Organen verursacht werden:

Nierensteine

Rückenschmerzen aufgrund eines Steins in der Niere sind spürbar, wenn sich der Stein in der linken Niere bewegt oder durch die Harnleiter läuft. Dünne Schläuche verbinden die Nieren mit der Blase. Andere Symptome sind Schmerzen beim Wasserlassen, Schwierigkeiten beim Wasserlassen trotz des ständigen Wunsches, die Blase zu leeren, Blut im Urin, Übelkeit und / oder Erbrechen;

Niereninfektion

Eine Infektion der linken Niere kann starke oder stumpfe Rückenschmerzen nach links verursachen. Die Infektion beginnt in der Regel mit der Harnröhre und der Harnblase. Von dort kann sie sich in die Nieren ausbreiten und lokale Entzündungen und Schmerzen verursachen. Andere Symptome einer Infektion sind Fieber, Übelkeit und / oder Erbrechen sowie schmerzhafter oder brennender Wasserlassen. Der Schmerz wird normalerweise über der Leistengegend, nahe der Wirbelsäule, empfunden und wird beim Bewegen oder Drücken gewöhnlich verschlimmert;

Gynäkologische Probleme

Gebärmuttermyome und Endometriose, zwei häufige Erkrankungen bei Frauen, können Rückenschmerzen verursachen. Endometriose Schmerzen sind in der Regel sporadisch, akut und durchdringend und werden durch ein Überwachsen des Gebärmuttergewebes außerhalb der Gebärmutter verursacht. Andere Symptome können Bauchschmerzen, Müdigkeit und starke Schmerzen während der Menstruation sein. Uterusmyome - in der Regel gutartige Neubildungen im Uterus - können Rückenschmerzen nach links verursachen sowie verschiedene Menstruationsunregelmäßigkeiten, häufiges Wasserlassen und Schmerzen beim Sex;

Colitis ulcerosa

Colitis ulcerosa bezieht sich auf eine entzündliche Darmerkrankung und äußert sich meist in einer ständigen Entzündung des Dickdarms. Entzündungen verursachen normalerweise chronischen Durchfall, rektale Schmerzen und Gewichtsverlust. Krämpfe und Bauchschmerzen sind häufige Symptome einer Colitis ulcerosa, die schwere Rückenschmerzen verursachen können, ein- oder beidseitig.

Schwangerschaft

Einseitige Rückenschmerzen können während der Schwangerschaft auftreten, wenn sich der Körper der Mutter an das Wachstum des Babys im Mutterleib anpasst. Die Schmerzen können von stumpf und chronisch bis zu akut und durchdringend sein. Bewegung, häufige Ruhe und einige Techniken, die in der ergänzenden Therapie eingesetzt werden, können Schmerzen lindern.

Pankreatitis

Bei der Pankreatitis handelt es sich um eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse, die Schmerzen im Oberbauch verursachen kann und sich bis zum unteren linken Quadranten des Rückens ausbreitet. Patienten können solche Schmerzen als stumpf und schmerzhaft beschreiben, die durch das Essen besonders verschlimmert werden.

Um die genaue Ursache für Rückenschmerzen zu ermitteln, muss eine gründliche Untersuchung durchgeführt werden. Manchmal kann ein Arzt Röntgen-, MRI-, CT- oder Blutuntersuchungen empfehlen. In einigen Fällen ist es wichtig, so schnell wie möglich mit der Diagnose und entsprechend der Behandlung zu beginnen.

Artikel hinzugefügt für Yandex Webmaster 2017-10-27, 15:59.

Siehe auch

Wir sind in sozialen Netzwerken

Wenn Sie Material von unserer Site kopieren und auf anderen Sites platzieren, fordern wir, dass jedes Material von einem aktiven Hyperlink zu unserer Site begleitet wird:

Warum treten Rückenschmerzen in der Lendengegend auf und was ist zu tun?

Rückenschmerzen in der Lendengegend, meist verursacht durch Erkrankungen des Bewegungsapparates, Erkrankungen der inneren Organe. Das Vorhandensein eines Tumors, Traumas, Psychosomatik und andere Faktoren können Auswirkungen haben. In jedem Fall muss bei Auftreten eines solchen Symptoms so schnell wie möglich ein Arzt konsultiert werden. Erst nach der Ursachenermittlung kann die geeignete Therapie gewählt werden, einschließlich der Einnahme von Medikamenten und der Befolgung bestimmter Empfehlungen (Therapie, Diät).

Am häufigsten treten Schmerzen im Rücken aufgrund von Abnormalitäten der Wirbelsäule oder entzündlichen Prozessen in den Muskeln auf. Erkrankungen der Wirbelsäule sind erworben und angeboren. Letztere umfassen Wirbelhernie, Achondroplasie, abnorme Entwicklung der Wirbel, fehlende Entwicklung des Muskelsystems. Bei den erworbenen Pathologien handelt es sich in der Regel um Kyphose, Skoliose, Osteochondrose mit der weiteren Ausbildung eines Wirbelbruchs, eines Tumors in der Wirbelsäule.

Durch Entzündungen und dystrophische Prozesse in den Wirbelkörpern wird die Säule selbst instabil. Die Bandscheiben beginnen sich zu verdünnen, was zum Klemmen der Nerven- und Gefäßbündel im Bereich der Wirbelsäulenpassage führt. In der Zukunft provoziert es Entzündungen in den hinteren Wurzeln, die von der Wirbelsäule abweichen. Als Folge davon gibt es Schmerzen unter der Lendenwirbelsäule. Normalerweise ist es dauerhaft und hat einen ziehenden Charakter.

Dumpfer Schmerz tritt nicht nur an der Unterseite der Taille auf, sondern gibt auch im Bein und in der Leiste auf und strahlt auf das Gesäß, die oberen Teile der Wirbelsäule, aus. Dies zeigt an, dass der Nerv in der Lendengegend betroffen ist. Bei längerer Kompression atrophiert es, was Kribbeln und Verbrennen in den Zehen verursacht. Dann beginnen die Beine auf der betroffenen Seite zu betäuben, es gibt Probleme mit der Empfindlichkeit und der Motorfunktion.

Es können starke Schmerzen auftreten, die mit einem eingeklemmten Nerv verbunden sind. Dies ist in der Regel auf plötzliche Temperaturänderungen, Überkühlung und übermäßige körperliche Anstrengung zurückzuführen. In diesem Fall ist die Mobilität des Patienten eingeschränkt.

Die Behandlung von Ischiasnerventzündung ist wie folgt:

  1. 1. Physiotherapie Hilft bei der Beseitigung von Schmerzen, Schwellungen und verbessert die Durchblutung. In der Regel ernannt Phonophorese, Elektrophorese, Elektrophorese, UHF, Lasertherapie, die Verwendung von Anwendungen mit Paraffin.
  2. 2. Reflexzonenmassage Es verbessert die Lymphzirkulation, löst Muskelverspannungen und stellt die Funktion der Nervenwurzeln wieder her. Diese Methode wird nur in der Zeit der Verschlimmerung angewendet. In der Regel vorgeschriebene Akupunktur, Kauterisation, Akupressur.
  3. 3. Arzneimittel. Sie helfen, Entzündungen zu beseitigen. Verwendet Naproxen, Sulindak, Ketorolac, Ibuprofen, Diclofenac, Indomethacin. Bei starken Schmerzanfällen werden Hormonpräparate verschrieben.
  4. 4. Vitamine Um die Durchblutung und den Stoffwechsel zu verbessern und Verspannungen in den Muskeln abzubauen, ist es notwendig, die Vitamine E und die Gruppe B einzunehmen.
  5. 5. Therapeutische Gymnastik Sie müssen spezielle Übungen ausführen - Bücken, Kniebeugen, Drehen des Körpers und so weiter.

In der akuten Phase muss sich der Patient ständig hinlegen. Zu Hause können Sie die Behandlung mit Kompressen durchführen - entweder heiß (Wärmflasche) oder kalt. Sie müssen ständig abgewechselt werden.

Wenn der Patient eine Myositis entwickelt, das heißt entzündliche Prozesse in den Muskeln, wird eine symptomatische und pathogenetische Behandlung verordnet. Normalerweise treten nach dem Training Anfälle von Schmerzen auf, auch wenn sie nur geringfügig sind.

Zuerst müssen Sie die Ursache der Pathologie feststellen. Wenn es von Parasiten provoziert wird, werden Antihelminth-Medikamente verschrieben. Bei bakteriellen Schäden sind Antibiotika erforderlich. Wenn die Myositis von einem Autoimmunursprung ist, kann ein langer Verlauf von Glukokortikoiden und Immunsuppressiva nicht vermieden werden. Sie benötigen Schmerzmittel und entzündungshemmende Medikamente. Sie werden intern und extern verwendet.

Eine der Schmerzursachen auf der linken Seite ist die chronische Pankreatitis. Die Symptome sind in der Regel nicht intensiv und liegen oberhalb der Lendengegend. In den meisten Fällen hat es einen Gürtelrose-Charakter. In der akuten Form der Krankheit ist der Schmerz unerträglich - es kann schneiden oder stechen. Der Patient entwickelt Symptome wie Übelkeit und Erbrechen, was auf eine Vergiftung des Körpers hindeutet.

Die Behandlung des Patienten mit Pankreatitis erfordert eine umfassende Behandlung. Stellen Sie sicher, dass Sie eine medikamentöse Therapie benötigen. Die folgenden Medikamente werden häufig verwendet:

  1. 1. Antisekretorium Sie blockieren Enzyme. Protonenpumpenhemmer und Zytostatika werden verwendet.
  2. 2. Pankreasenzyme. Sie sind notwendig, um die Belastung des bereits betroffenen Pankreas zu reduzieren. Ein Beispiel für solche Medikamente ist Mezim, Pancreatin, Creon.
  3. 3. Antispasmodika. Helfen Sie, den Schmerz loszuwerden. Verwenden Sie normalerweise Spazmalgon, No-shpu. M-Anticholinergika und H2-Blocker helfen ebenfalls.
  4. 4. Arzneimittel zur Normalisierung des Säure-Basen-Haushaltes. Maalox und Almagel werden es tun.
  5. 5. Arzneimittel zur Verbesserung der Leistung des Verdauungstraktes. Motiliyum fit.

Stellen Sie sicher, dass Sie eine Diät brauchen.

Rückenschmerzen auf der linken Seite können aufgrund von Gastritis und Magengeschwüren auftreten. In diesem Fall äußert sich das Unbehagen auch bei Männern und Frauen oberhalb der Taille. Sie treten vor dem Hintergrund von dyspeptischen Erkrankungen auf. Bei Gastritis und Geschwüren treten folgende Symptome auf:

  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Sodbrennen;
  • saures Aufstoßen;
  • verminderter Appetit;
  • Wechsel von Verstopfung und Durchfall;
  • intensive Gasbildung.

Normalerweise werden solche Krankheiten durch folgende Faktoren ausgelöst:

  • ungesunde Ernährung;
  • zu warme oder kalte Speisen essen;
  • Rauchen, Alkoholismus und andere ähnliche schlechte Gewohnheiten;
  • häufiger Stress;
  • chemische Vergiftung;
  • Nierenvergiftung;
  • unkontrollierter Einsatz von Antibiotika, nichtsteroidalen und steroidalen Antiphlogistika.

Eine wichtige Rolle spielt das Vorhandensein des Mikroorganismus Helicobacter pylori, dessen Lebensraum der Magen ist. Er zerstört allmählich die Schleimhaut des Organs.

Bei Gastritis und Magengeschwüren wird die Behandlung in einem Komplex durchgeführt. Stellen Sie sicher, dass Sie Antibiotika und Medikamente verschreiben, um den Säuregehalt des Magens zu reduzieren. Zu letzteren gehören Almagel und Phosphalugel. Noch notwendige Mittel, die sich positiv auf die Verdauung auswirken (Mezim). Zusätzlich sind Histaminblocker für Magengeschwüre erforderlich. Die Behandlung wird immer von einer Diät-Therapie begleitet.

Schmerzen in der Lendengegend auf der linken Seite können durch chronische Entzündungsprozesse in der linken Niere verursacht werden. Ein Beispiel ist Urolithiasis, Glomerulonephritis, Pyelonephritis. Diese Pathologien verursachen nörgelnde, dumpfe Schmerzen. Wenn sich der Stein entlang des Beckens und des Harnleiters bewegt, werden die Empfindungen stärker. Bei Nierenkrankheiten ist ein Symptom von Pasternack charakteristisch: Das Schmerzsyndrom nimmt mit dem Lichtklopfen im Bereich der Projektion des inneren Organs zu.

Die Behandlung der Nierenerkrankung wird zum Nephrologen ernannt. Folgende Methoden werden verwendet:

  1. 1. Antibiotika-Therapie Hält von 5 Tagen bis 2 Wochen an. Die Medikamente werden parenteral und durch Injektion verabreicht. Aminoglykoside, Penicilline und Cephalosporine werden normalerweise verschrieben.
  2. 2. Behandlung der Grunderkrankung, die die Pathologie verursacht hat.
  3. 3. Entgiftung durchführen.
  4. 4. Führen Sie eine entzündungshemmende Therapie durch.
  5. 5. Diät.
  6. 6. Die Verwendung der traditionellen Medizin.

Wenn konservative Methoden nicht zu einem positiven Ergebnis führten, wird die Operation verschrieben.

Eine weitere Ursache für Schmerzen im linken unteren Rücken ist Splenomegalie. Dies ist eine Krankheit, bei der sich die Milz vergrößert. Ihre Kapsel ist gedehnt, weshalb der Schmerz auftritt. Die Krankheit wird von Abnormalitäten in der Leberfunktion, allgemeiner Schwäche, Fieber und Gelbfärbung der Haut begleitet.

Mit dieser Krankheit verschrieben Medikamente, Bettruhe, starkes Trinken, Diät. In schwereren Fällen nicht auf eine Operation verzichten.

Die Ursache für Schmerzen im linken Rücken ist Angina pectoris. Der Angriff kann durch einen Herzinfarkt ausgelöst werden. In diesem Fall ist der untere Zwerchfellbereich des Herzmuskels betroffen. Dies führt zur Entwicklung eines atypischen Krankheitsbildes. Der Schmerz manifestiert sich nicht wie in der üblichen Version hinter dem Brustbein, sondern im Epigastrium im unteren Rückenbereich (nur linke Seite) und geht sogar bis zum Bein. Wenn Sie einatmen, treten unangenehme Empfindungen auf.

Ein Mensch hat Angst vor dem Tod, Kurzatmigkeit, Zyanose der Haut, er verliert das Bewusstsein. Der Angriff erfolgt beim Gehen, bei verschiedenen körperlichen Aktivitäten und wenn der Patient in Ruhe ist. Sie müssen sofort das Rettungsteam anrufen.

Eine andere Ursache ist eine Lungenentzündung, bei der nur die linke Seite ist. Wegen ihrer Pleura beginnt sie auf der linken Seite oberhalb der Taille zu schmerzen. Beschwerden, die durch Reibung der Blätter der Schale zwischen ihnen hervorgerufen werden, die Entwicklung des Kontaktentzündungsprozesses im Diaphragma. Die Körpertemperatur des Patienten steigt an, es gibt nassen Husten, Schmerzen beim Einatmen und Ausatmen.

Wenn eine Lungenentzündung erforderlich ist, um den Erreger der Krankheit zu zerstören. Wenn eine Entzündung durch eine bakterielle Infektion verursacht wird, wird Antibiotika verschrieben. Nur der Arzt wählt Arzneimittel je nach Art des Mikroorganismus, seiner Medikamentenresistenz, dem Allgemeinzustand des Patienten und dem Auftreten von Komplikationen. Es werden Antibiotika verwendet, die zu solchen Gruppen gehören wie Makrolide, halbsynthetische Penicilline, Cephalosporine, Linkosamide, Fluorchinolone, Carbapeneme und Aninoglykoside. Der Kurs dauert 1-2 Wochen. In seltenen Fällen ist es länger, und während dieser Zeit können einige Antibiotika durch andere ersetzt werden.

Wenn eine Lungenentzündung durch eine Pilzinfektion verursacht wird, werden Antimykotika verschrieben. Wenn die entzündlichen Prozesse durch Viren ausgelöst werden, sind antivirale Medikamente erforderlich.

Symptomatische Therapie wird durchgeführt. Es beinhaltet die Verwendung der folgenden Medikamente:

  1. 1. Antipyretikum, um die Körpertemperatur zu senken.
  2. 2. Mukolytikum und Expectorant, um den Auswurf zu verdünnen und zu entfernen.
  3. 3. Antihistaminika, um das Auftreten allergischer Manifestationen zu verhindern.
  4. 4. Bronchodilatatoren zur Erweiterung der Bronchien und zur Wiederherstellung der Drainage. Es hilft, Atemnot loszuwerden.
  5. 5. Immunmodulatoren. Sie aktivieren die Schutzmechanismen, stärken den Körper.
  6. 6. Corticosteroide. Entzündung lindern
  7. 7. Vitamine.

Zusätzlich führen sie Physiotherapie durch und führen therapeutische Übungen durch.

Frauen während der Schwangerschaft können auch Rückenschmerzen auf der linken Seite haben. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass der Uterus allmählich zunimmt und benachbarte innere Organe zusammendrückt. Der intrauterine Druck steigt an, die Wirbelsäule ist belastet. Aufgrund der Kompression der Bauchspeicheldrüse, der Niere, des Harnleiters und des Darms treten auf der linken Seite chronische Schmerzen in der Lendengegend auf. Durch den Druck auf die Wirbelsäule und das Zusammendrücken der Nervenwurzeln, die vom Rückenmark ausgehen, werden Empfindlichkeit und motorische Funktionen beeinträchtigt.

In schweren Fällen nimmt der Tonus der Gebärmutter zu, was zu spontanen Fehlgeburten führen kann. Dies wird von starken Rückenschmerzen und Blutungen aus der Vagina begleitet.

Entzündungsprozesse im linken Eierstock können auch Schmerzen im unteren Rückenbereich verursachen. Atypische Entladungen treten aus der Vagina auf, der Menstruationszyklus ist gestört und die Körpertemperatur steigt an.

Warum gibt es Schmerzen im unteren Rückenbereich?

Unter Schmerzen im Lendenbereich versteht man häufige Beschwerden beim Arzttermin. Sie stehen an zweiter Stelle nach katarrhalischen Symptomen, die auf Erkrankungen der Atemwege (ARVI) zurückzuführen sind. Häufig schmerzt der Rückenschmerzen, die durch verschiedene Ursachen verursacht werden können: Pathologie des Bewegungsapparates, Erkrankungen der inneren Organe mit chronischem oder akutem Verlauf, Tumoren, Verletzungen, Muskelentzündung.

Für die komplexe Behandlung ist es wichtig, die Art des Schmerzsyndroms, seine Art und Intensität festzustellen. Abhängig von der Ursache des pathologischen Prozesses kann sich die Therapie der Erkrankung radikal unterscheiden.

Schmerzursachen im unteren Rücken

Im unteren Rückenbereich befindet sich die Lendenwirbelsäule und eine Reihe großer Muskeln, die die Wirbelsäule unterstützen und an der Bewegung des Rumpfes beteiligt sind. Im linken Lendenbereich befinden sich die Reflexzonen von Zakharyin-Ged auf der Haut, wo Schmerzimpulse von inneren Organen projiziert werden: linke Niere und Eierstock, Darmschleifen der linken Bauchhälfte, Milz, Bauchspeicheldrüsenkopf, Magen, untere Lunge des Herzens.

Linker Rückenschmerz in folgenden Fällen:

  • chronische Erkrankungen des Harnsystems, ein Anfall von Nierenkoliken, wenn ein Stein den Harnleiter durchläuft, oder eine Blockade der Harnwege mit einem Zahnstein;
  • linksseitige Lungenentzündung mit Beteiligung am pathologischen Prozess der Pleura und des Zwerchfells (Pleuropneumonie);
  • akute Entzündung der Eierstöcke (Oophoritis) oder Verschlimmerung des chronischen Prozesses in den weiblichen Genitaldrüsen;
  • Darmobstruktion, chronische Enteritis und Kolitis;
  • Entzündungsprozess im Pankreas (akute und chronische Pankreatitis);
  • Pathologie der Milz mit Zunahme der Körpergröße;
  • Magenkrankheiten (Gastritis, Geschwüre);
  • ischämische Herzkrankheit (Angina pectoris, Herzinfarkt);
  • Entzündung der Muskelmasse der linken Seite der Taille;
  • Wirbelsäulenpathologie von entzündlichen, dystrophischen Tumoren (Osteochondrose, Spondylose, Skoliose);
  • Schwangerschaftszeit

Abhängig von der Ursache des Schmerzsyndroms und dem Schweregrad des pathologischen Prozesses wird eine konservative Behandlung verordnet oder die inneren Organe, Muskeln und die Wirbelsäule operiert.

Erkrankungen des Bewegungsapparates

Der Rücken ist am häufigsten von Wirbelsäulenpathologie und Muskelentzündung betroffen. Erkrankungen der Wirbelsäule können angeboren und erworben sein. Wirbelbrüche, abnorme Wirbelsäulenentwicklung, Achondroplasie, schwache Muskelsystementwicklung sind angeborene Erkrankungen. Erworbene Krankheiten umfassen Skoliose, Kyphose, Osteochondrose mit Auftreten von intervertebralen Hernien, neoplastische Läsion der Wirbelsäule.

Entzündlich-dystrophische Prozesse in den Wirbeln führen zu Instabilität der Wirbelsäule, Ausdünnung der Bandscheiben (Knorpelschichten), Verletzung der neurovaskulären Bündel im Bereich des Wirbelkanals. Dies verursacht eine Entzündung der hinteren sensorischen Wurzeln, die sich vom Rückenmark aus erstreckt, was ein Schmerzsyndrom unterhalb der Taille verursacht. Die Schmerzen können den Patienten ziehen und ständig stören, nach dem Schlafen verschlimmern und lange sitzen. Bei einer scharfen Verletzung der Nerven ist das Schmerzsyndrom intensiv, ähnlich wie bei einem Hexenschuss, was zu einer starken Einschränkung der Bewegungen der Lendenwirbelsäule führt, wenn die Temperatur abfällt, körperliche Anstrengung, Hypothermie.

Dumpfer Schmerz wirkt sich auf den unteren Rücken aus und kann sich auf das Gesäß ausbreiten, auf die oberen Teile der Wirbelsäule ausstrahlen und durch das linke Bein schießen. Dies weist auf eine Schädigung der Nervenwurzeln der unteren Lendenwirbelsäule hin. Eine längere Kompression der Nervenformationen führt zu einer Atrophie, die Kribbeln und Brennen in den Fingern der unteren Extremitäten verursacht (Parästhesien) und dann Taubheit des Beins auf der betroffenen Seite sowie eine Beeinträchtigung der sensorischen und motorischen Funktion (Parese, Paralyse). Eine der gefährlichsten Erkrankungen der Nervenstämme ist die Entzündung des Ischiasnervs, die zur Entwicklung eines persistierenden Schmerzsyndroms und zur Entstehung von Komplikationen führt.

Eine Entzündung der Rückenmuskulatur (Myositis) tritt bei Hypothermie, katarrhalischen Erkrankungen, reduzierten Immunreserven des Körpers, intensiver körperlicher Anstrengung und heftigen, unangenehmen Körperbewegungen auf. Der Schmerz ist ein ständiger nörgelnder Charakter anstelle der Pathologie, der durch das Drehen, Beugen des Körpers, Atmen, Husten und Niesen verschlimmert wird. Ruhezustand und Wärme reduzieren das Unbehagen und führen in der Regel zu einer schnellen Genesung.

Erkrankungen der inneren Organe

Chronische Entzündungsprozesse in der linken Niere (linksseitige Pyelonephritis, Glomerulonephritis, Urolithiasis) verursachen stumpfe, ziehende und anstrengende Schmerzen über dem linken unteren Rücken. Wenn sich der Stein entlang des Beckens und des Harnleiters bewegt, sind scharfe, schneidende und heftende Schmerzen in der Intensität als Folge einer Schädigung der Schleimhaut der Harnwege durch die scharfen Kanten charakteristisch. Eine Blockade der Harnwege verursacht einen gestörten Harnabfluss, eine vergrößerte Niere mit Dehnung der Nierenkapsel, die zu bogenartigen Schmerzen in der linken Seite der Lendenwirbelsäule führt, die sich auf den linken Oberschenkel und die Leistengegend ausbreiten. Ein Symptom von Pasternacki ist charakteristisch für eine Nierenerkrankung - ein erhöhtes Schmerzsyndrom beim Klopfen im Bereich der Organprojektion.

Bei linksseitiger Lungenentzündung mit Beteiligung am pathologischen Prozess der Pleura ist der Rücken oberhalb der Taille wund. Beschwerden treten aufgrund der Reibung der Pleura untereinander und des Auftretens einer Kontaktentzündung des Zwerchfells auf. In diesem Fall wird die Krankheit von Fieber, Husten mit Auswurf begleitet, und die Schmerzen nehmen mit dem Atmen und Husten zu und nehmen auf der betroffenen Seite ab.

Chronische Pankreatitis verursacht wiederkehrende, nicht intensive Rückenschmerzen mit vorherrschender Lokalisation links und oberhalb der Lenden, oft hat das Schmerzsyndrom einen umgebenden Charakter. Akute Pankreatitis und Darmverschluss verursachen unerträgliche Schmerzen des Piercings oder Schnittes, die von Übelkeit, Erbrechen und Körpervergiftung begleitet werden.

Gastritis und ulzerative Läsionen des Magens können vor dem Hintergrund dyspeptischer Erkrankungen (Verstopfung, Durchfall, Übelkeit, Aufstoßen, Erbrechen) links über dem unteren Rücken Schmerzen unterschiedlicher Intensität verursachen. Die Pathologie der Milz entwickelt sich aufgrund erworbener und erblicher Erkrankungen, wodurch sie an Größe zunimmt, die Organkapsel gedehnt wird und ein Schmerzsyndrom auftritt.

Splenomegalie wird von Fieber, Unwohlsein, Leberfunktionsstörungen und Gelbfärbung der Haut begleitet. Angina pectoris und Herzinfarkt mit Schädigung der unteren Zwerchfellbereiche des Herzens führen zu einem atypischen Krankheitsbild. In diesem Fall treten die Schmerzen nicht wie bei der klassischen Version der Erkrankung hinter dem Brustbein auf, sondern können sich im Epigastrium befinden, der linken Taillenhälfte, bis zum linken Bein. Ein Herzinfarkt wird begleitet von Todesangst, Atemnot, Zyanose der Haut und Bewusstseinsverlust.

Während der Schwangerschaft drückt der ständig wachsende Uterus die umgebenden inneren Organe, erhöht den Druck im Bauchraum und übt eine hohe Belastung der Wirbelsäule aus. Die Kompression der linken Niere und des Harnleiters, der Bauchspeicheldrüse und des Darms kann chronische Schmerzen in der linken Rückenhälfte in der Lendengegend verursachen. Der Druck auf die Wirbelsäule und die Verletzung der Wirbelsäulenwurzeln verletzt die Empfindlichkeit und führt zu einer Verletzung der motorischen Funktion der unteren Extremitäten. In schweren Fällen nimmt der Uteruston zu und es kommt zu einer spontanen Fehlgeburt, begleitet von Blutabfluss aus dem Genitaltrakt und verstärkten Schmerzen im unteren Rücken. Die Entzündung des linken Eierstocks verursacht auch Schmerzen im unteren Rücken, in der Leiste, im Damm und ist von vaginalem Ausfluss, Menstruationsbeschwerden, Fieber begleitet.

Nach den Ergebnissen einer umfassenden diagnostischen Untersuchung ist es erforderlich, nach Konsultation eines Arztes Vorhersagen zu treffen und eine Behandlung der Schmerzen in der linken Rückenhälfte vorzuschreiben. Um eine korrekte Diagnose zu stellen, verschreiben Sie Laboruntersuchungsmethoden (vollständige Blut- und Harnanalyse, biochemische Analyse von Blut und Harn, hämatologische Marker für Krankheiten), instrumentelle Untersuchung (Röntgen, Tomographie, Ultraschall, EKG). Die Therapie, die sowohl konservative als auch chirurgische Methoden umfassen kann, wird je nach Ursache und Schwere des pathologischen Prozesses verschrieben. Es sollte daran erinnert werden, dass die frühere Behandlung von Schmerzen im unteren Rücken begonnen wird, je günstiger die Prognose der Erkrankung ist und die Wahrscheinlichkeit schwerer Komplikationen geringer ist.

Schmerzen im unteren Rücken

Rückenschmerzen im Rücken sind ein häufiges Symptom, das beim ersten Arztbesuch über die vielen trophischen Veränderungen im Rücken gesagt wird. Schmerzen in der linken Seite des unteren Rückens können nicht nur die Entstehung eines radikulären Syndroms anzeigen, sondern auch Probleme mit den Nieren, Muskeln und dem Darm. Schmerzen in der linken Seite der Taille können eine Folge von Verletzungen sein sowie durch Schäden an inneren Organen in dieser Ebene verursacht werden. Eine separate Indikation für Schmerzen an der linken Taille kann das weitreichende Wirbelsäulensyndrom sein, das durch Schädigung der parasympathischen Innervation der Organe und Muskeln verursacht wird.

Gründe

Schmerzen in der Lendengegend links können mit folgenden Pathologien in Verbindung stehen:

  • Krankheiten des Urogenitalsystems;
  • Entzündung des Zwerchfells und der Pleura der Lunge;
  • Verletzung der Durchgängigkeit;
  • Oophoritis;
  • Tiefes Magengeschwür im unteren Bereich;
  • Tumore

Bevor Sie die Schmerzen beseitigen, müssen Sie die Diagnose und die Ursachen ihres Auftretens kennen. Für die richtige Diagnose verwenden sie MRI- und Röntgenmethoden, führen einen Bluttest auf Harnstoff und metastatische Enzyme durch und stellen Zäune für die Biopsie her.

Urtourinäre Erkrankungen

Rückenschmerzen können ein Signal für die Entstehung von Erkrankungen des Urogenitalsystems sein - zum Beispiel Nierensteine ​​oder Harnstoffkrebs. In diesem Fall müssen Sie auf andere Symptome achten - schmerzhaftes Wasserlassen oder deren Fehlen, Menstruationsstörungen oder Ejakulation. Sie müssen auch auf die Natur des Schmerzes achten: Ziehen und stark - sie können über verschiedene Krankheiten sprechen.

Bei Männern kann man mit der Entwicklung von Schmerzen im Kreuzbein links von Veränderungen in der Prostata sprechen, da sie ungleichmäßig wachsen und zur Seite strahlen kann. Frauen können Erkrankungen der Gebärmutter, der Eileiter und der Eierstöcke entwickeln. Die häufigste Erkrankung ist eine Eileiterschwangerschaft im Eileiter.

Schmerzhaftes Wasserlassen kann über Harn- und Nierenprobleme sprechen. Wenn Ihr Rücken unten links wehtut, werden meistens Nephritis, Urolithiasis oder Nierenkrebs diagnostiziert. Die Blase kann auch ungewöhnlich links angeordnet sein. Wenn also eine Urethritis oder eine Schädigung der Scheide auftritt, werden die Schmerzen hinten links liegen.

Membranläsionen

Wenn bei Lungenkrebs oder Lungenentzündung eine Person Rückenschmerzen hat, können wir sagen, dass die Entzündung von der Pleura auf das Zwerchfell und insbesondere auf den unteren Winkel übertragen wurde. Das Zwerchfell ist ein Muskelkomplex, der die rhythmische Kontraktion der Lunge einer Person unterstützt. Das Herz befindet sich auch im Zwerchfell, weil seine Entzündung eine kritische Krankheit ist.

  • Wir empfehlen zu lesen: Warum tut Ihr Rücken im Nierenbereich weh?

Die Behandlung basiert auf der Einnahme von entzündungshemmenden Glukokortikoiden und Antibiotika, die darauf abzielen, die Entwicklung einer Entzündung zu stoppen. Für die Lendengegend wird eine ähnliche Behandlung in Form von Injektionen in das Gesäß und wärmende Steroidsalben durchgeführt.

Verletzung des Darms

Rückenschmerzen kann auf eine Verletzung des Darms und die Entwicklung einer Stuhlblockade zurückzuführen sein. Der Rücken auf der linken Seite wird bei Verstopfung des absteigenden Dickdarms des Dickdarms weh tun, während es zu einer merklichen Schwellung kommen kann, die bei einer großen Menge ebenfalls schmerzhaft ist. Die Behandlung kann sowohl chirurgisch als auch die Einführung von reinigenden Einlässen sein.

Oophoritis

Es gibt Schmerzen in den Lenden auf der linken Seite und wegen der Oophoritis, die die Entwicklung von bösartigen Tumoren in den Uterusdrüsen ist. Normalerweise scheiden sie ein Geheimnis aus, das den inneren Rand der Eileiter auskleidet und die Bewegung des Eies unterstützt. Wenn eine Frau Schmerzen im unteren Rücken hat, ist dies ein eindeutiger Hinweis auf einen Frauenarzt, da sich die Formationen in den Drüsen zu einem malignen Tumor entwickeln können.

Ein geringer Gehalt an Alkali im Magen kann dazu führen, dass die Säure ihre Wand angreift. Für den Fall, dass die Säure die Wand vollständig angreift, bildet sich ein Loch, durch das sie in die umgebenden Organe eindringt. Die Ursachen dieser Krankheit in Abwesenheit von Pepsin. Die Bedingung erfordert eine dringende Behandlung, denn wenn Sie eine wunde linke Seite der Taille haben, sollten Sie so schnell wie möglich einen Krankenwagen rufen.

Tumoren der Beckenorgane

Wenn bei einem möglichen Tumor ein Schmerz im unteren linken Rücken auftritt, kann das Auftreten einer Formation in der Niere, dem Eierstock, der Nebenniere oder dem Kolon beurteilt werden. Ähnliche Erkrankungen werden durch MRT und Röntgenaufnahmen, Blutuntersuchungen und im Rückenbereich der Wirbelsäule und im Lendenbereich aufgenommenes Material diagnostiziert. Dies hilft zu beantworten, warum die Schmerzen im unteren Rückenbereich auf der linken Seite des Rückens weh tun, was eine rechtzeitige Behandlung ermöglicht.

Bei Tumoren ist der Rückenschmerz unten links, da der Tumorkörper selbst mehrere Gewebe durchstechen und Nervengewebe zerstören kann, sowie in toxischen Substanzen, die Tumore zu ihrem Schutz absondern. Bei Männern ist es besonders wichtig zu beachten, dass bei Rückenschmerzen im Bereich des Kreuzbeins ein sich entwickelnder Prostatatumor gemeldet werden kann.

Zieht bei 39 Schwangerschaftswochen den unteren Rücken, was tun?

Grund für akute Rückenschmerzen

Inhalt:

Rückenschmerzen sind ein ziemlich häufiges Symptom. Viele Leute glauben, dass solche Schmerzen eindeutig von Problemen mit der Wirbelsäule sprechen, aber dies ist leider oft ein Missverständnis. Der Schmerz bei einer solchen Lokalisierung hat oft einen „verschwommenen“ Charakter, weshalb es schwierig ist, den wahren Grund für sein Auftreten zu verstehen. Eine Schmerzquelle in einer solchen Situation kann nicht nur die Wirbelsäule sein, sondern ganz andere innere Organe.

Was sind die häufigsten Ursachen?

Schmerzen verursachen Unwohlsein

Rückenschmerzen sind ein sehr unangenehmes Symptom, dessen Ursachen unterschiedlich sein können. Betrachtet man die häufigsten Erkrankungen, die zur Entstehung solcher Schmerzen führen können, sollte zunächst auf Erkrankungen des Genitalbereichs, des Harnleiters, der linken Niere, des Darms und der Bauchwanderkrankung geachtet werden. Eine recht häufige Ursache ist auch der Zwischenwirbelbruch.

Wie Sie sehen, sind Rückenprobleme nicht die Grundlage dieser Liste, dies ist nur eine der möglichen Optionen. Dies ist jedoch keine vollständige Liste von Krankheiten, die sich auf diese Weise manifestieren können. Gleichzeitig muss man sich in den meisten Fällen mit ziemlich gefährlichen Krankheiten befassen, und die Situation wird durch Selbstbehandlungsversuche verschärft, die die Menschen fast immer unternehmen und glauben, dass Rückenschmerzen nur durch Erkrankungen der Wirbelsäule verursacht werden können. Bei manchen Krankheiten können „Folk“ -Behandlungen für den Rücken, die auf der Erwärmung des betroffenen Bereichs beruhen, nutzlos sein und sogar Schaden anrichten.

Wenn die Ursache Wirbelsäulenerkrankungen ist

Oft kann der Schmerz auf der linken Seite über Rückenprobleme sprechen.

Schmerzen in der Lendengegend links sind ein relativ häufiges Symptom bei Erkrankungen der Wirbelsäule in der Lendenwirbelsäule. In einigen Fällen können verschiedene angeborene Anomalien die Ursache sein - Spondylolisthesis, Spondylose, Sakralisierung und Lumbalisierung. Häufiger muss jedoch mit Ursachen wie Verletzungen oder Verletzungen, erworbenen Krankheiten oder degenerativen Erkrankungen der Wirbelsäule umgegangen werden.

Eine Vielzahl von Tumoren kann auch solche Schmerzen verursachen. Gleichzeitig birgt die Situation mit einem Tumor an sich eine erhöhte Gefahr, da das Aufwärmen (die Grundlage der meisten gängigen Behandlungsmethoden) die Schmerzen in gewissem Maße lindern kann, jedoch zur weiteren Entwicklung des Tumors beitragen kann.

Es sollte auch beachtet werden, dass in Fällen, in denen Rückenprobleme die Schmerzursache sind, die zusätzliche Möglichkeit besteht, das Problem richtig zu bestimmen. Insbesondere sind fast alle Erkrankungen der Wirbelsäule von mehr oder weniger auffälligen neurologischen Erkrankungen begleitet, was sich besonders in Fällen bemerkbar macht, in denen sich die Erkrankung im Lendenbereich entwickelt. Zum Beispiel müssen Patienten oft mit einer gestörten Empfindlichkeit der Beine umgehen (Kribbeln, Brennen oder Taubheitsgefühl). Bei schweren Bedingungen werden solche Verletzungen verstärkt, sie können die Arbeit der inneren Organe des Beckens beeinträchtigen.

Was könnten die Ursachen für diesen Schmerz sein?

Eine der Ursachen für Schmerzen kann Ischias sein.

Die Ursachen für solche Schmerzen können, wie gesagt, sehr viel sein. Eine der möglichen Ursachen sind also entzündliche Erkrankungen und Muskelverletzungen im entsprechenden Rückenbereich, aber dies ist im Großen und Ganzen das „harmloseste“ möglicher Problem.

Eine mögliche Ursache kann eine Erkrankung des Nervensystems in der Lendengegend und im Kreuzbein sein. Es können entzündliche Erkrankungen (darunter eine bekannte Radikulitis) oder angeborene Defekte des Nervensystems, Kompression von Nervenwurzeln oder -säulen sowie einige funktionelle Erkrankungen (zB Neurasthenie) sein. Auch allgemeine oder lokale Stoffwechselstörungen können solche Schmerzsyndrome verursachen.

Eine der gefährlichsten Optionen ist die Manifestation von Erkrankungen der inneren Organe auf diese Weise. In dieser Situation müssen wir uns jedoch mit einem eher charakteristischen Syndrom auseinandersetzen - unter dem unteren Rücken gibt es einen scharfen und starken Schmerz. Dies ist charakteristisch für Erkrankungen einiger Organe, die sich in der Bauchhöhle (Darm, Nieren) oder im Beckenbereich (Blase, Genitalien usw.) befinden. In einer solchen Situation führen Selbstbehandlungsversuche häufig zu einer Verschlechterung der Situation und zu Komplikationen der Behandlung in der Zukunft. Wenn also eines der oben beschriebenen Symptome auftritt, ist es sinnvoll, sofort einen Arzt aufzusuchen, um eine normale Konsultation zu erhalten und eine vollständige Untersuchung zu erhalten.

Übrigens könnten Sie auch an folgenden KOSTENLOSEN Materialien interessiert sein:

  • Kostenlose Bücher: "TOP 7 schädliche Übungen für Morgenübungen, die Sie vermeiden sollten" | "6 Regeln für effektives und sicheres Dehnen"
  • Wiederherstellung der Knie- und Hüftgelenke bei Arthrose - kostenloses Video des Webinars, das vom Arzt für Bewegungstherapie und Sportmedizin - Alexander Bonin - durchgeführt wurde
  • Kostenlose Lektionen in der Behandlung von Rückenschmerzen bei einem zertifizierten Physiotherapeuten. Dieser Arzt hat ein einzigartiges Genesungssystem für alle Teile der Wirbelsäule entwickelt und bereits mehr als 2.000 Patienten mit verschiedenen Rücken- und Nackenproblemen geholfen!
  • Möchten Sie lernen, wie man einen Ischiasnerv eingeklemmt behandelt? Dann schauen Sie sich das Video unter diesem Link sorgfältig an.
  • 10 wesentliche Ernährungskomponenten für eine gesunde Wirbelsäule - In diesem Bericht erfahren Sie, wie Ihre tägliche Ernährung aussehen sollte, damit Sie und Ihre Wirbelsäule immer in einem gesunden Körper und Geist sind. Sehr nützliche Informationen!
  • Hast du Osteochondrose? Dann empfehlen wir, wirksame Methoden zur Behandlung der lumbalen, zervikalen und thorakalen Osteochondrose ohne Medikamente zu untersuchen.

Artikel Über Enthaarung

Schleimbeutelentzündung

Warum haben Kinder wunde Füße?

Schleimbeutelentzündung

Ilizarov-Apparat

Schleimbeutelentzündung

Acht zusammenpacken