Warum entsteht Taubheit großer Zehen?

Wenn die großen Zehen taub sind, ist das für die Person unangenehm, da Schmerzen und Kribbeln zusammen mit Taubheit auftreten können. Die falsche Meinung vieler ist, dass die Taubheit der Füße und Zehen von selbst verschwinden wird. Taubheit des großen Zehs kann ein Signal für die Entwicklung einer schweren Erkrankung des Körpers sein. Deshalb sollten Sie einen Arzt aufsuchen, wenn die Finger an den Fingern oder der gesamte Fuß zu betäuben beginnen.

Warum tritt ein solches Symptom auf?

Wenn das Glied taub ist, nämlich die Daumen an den Beinen, kann dies ein Zeichen für eine der folgenden Erkrankungen sein:

Osteochondrose ist eine Erkrankung der Bandscheiben, die mit ihrer Ausdünnung einhergeht und die Wirbelsäulenwurzel kneift. Infolgedessen die Unbeweglichkeit der Nervenimpulse, weshalb die Füße taub werden.

Atherosklerose ist eine Erkrankung, die durch die Ablagerung von Cholesterin-Plaques mit einer Verengung des Gefäßlumens einhergeht. Gleichzeitig kommt es zu einer Verletzung des natürlichen Blutflusses. Wenn die Lokalisation der Pathologie die Oberschenkelarterie ist, tritt Taubheit der großen Zehen auf, und ein Teil des Daumens wird taub, und mit der Entwicklung der Krankheit breitet sich das Symptom auf den Unterschenkel und die Hüfte aus.

Rheumatoide Arthritis ist eine Erkrankung, die zu Entzündungen in den Kniegelenken führen kann, begleitet von einem eingeklemmten Knie-Nerv. Dieser Nerv ist für die Innervation des Fußes verantwortlich. Zu Beginn der Entwicklung der Krankheit wird Taubheitsgefühl im großen Zeh beobachtet, wonach das Symptom auf den gesamten Fuß und den Unterschenkel wirkt.

Protrusion ist ein kompliziertes Ausmaß an Osteochondrose. Sehr oft besteht eine völlige Unempfindlichkeit der Extremität.

Gicht - eine Krankheit, die von der Ablagerung von Salzen im Gelenk begleitet wird. Es gibt Taubheit in den Zehen, besonders große. Mit der Entwicklung der Krankheit verbindet sich starker Schmerz mit der Taubheit. Dazu können flache Füße gehören, die auch von Taubheit der Gliedmaßen begleitet werden.

Die Schwangerschaft ist keine Ausnahme, wenn die Fingerspitzen taub sind, insbesondere die großen. Der Grund dafür - unzureichender Gehalt an Vitamin B im Körper.

Nach der Chemotherapie besteht eine Taubheit in den Beinen. In der Regel handelt es sich um eine Nebenwirkung bei der Einnahme von Drogen.

Nach einer Operation zur Entfernung eines Zwischenwirbelbruchs können Schmerzen im Rücken sowie Taubheit der Haut der Extremitäten wahrgenommen werden.

Plattfüße sind eine häufige Ursache für die Taubheit der Finger.

Taubheit der Haut an Füßen und Fingern ist neben Krankheiten eine Folge des Tragens falscher Schuhe.

In diesem Fall tritt meistens eine Taubheit des Kopfes des Mittelfußknochens auf, die sich sogar verformen kann.

Wenn der Fuß taub wird und andere Begleitsymptome, die unten aufgeführt sind, sollten Sie sofort einen Arzt zur Diagnose konsultieren. Die begleitenden Symptome sind also:

  • taube Handlung tut weh;
  • Hautbereich blau oder weiß geworden;
  • taube Haut gerötet und geschwollen;
  • wenn Taubheit der Zehen zuerst vorhanden ist, die im Laufe der Zeit den ganzen Fuß bedeckt;
  • Taubheit der Zehen, die nach dem Aufwachen auftritt, vergeht nicht während des Tages;
  • die Unmöglichkeit, kaltes Wasser von heißem zu unterscheiden;
  • Wenn sich zusammen mit der Taubheit der Gang einer Person geändert hat.

Was in solchen Fällen zu tun ist, bestimmt der Arzt anhand der Diagnoseergebnisse.

Wie behandeln?

Warum die Finger des Fußes taub werden und der Rest davon auseinandergenommen wird. Überlegen Sie, wie Sie eine solche Manifestation beseitigen können und was in diesem Fall zu tun ist.

Es sollte sofort darauf hingewiesen werden, dass bei Taubheitsgefühl in den Beinen, deren Gründe im Körper selbst liegen, die Behandlung darauf abzielt, die erregende Krankheit zu beseitigen. Deshalb stellt der Arzt vor der Verschreibung der Behandlung die notwendige Diagnose. Bei Taubheit der Haut der Füße sind nicht nur spezielle Medikamente wirksam. Sie können diese Manifestation auch selbst beseitigen.

Massagebehandlung Das Reiben der Haut erfolgt nicht nur in den Zehen, sondern auch am gesamten Fuß. Dieses Verfahren ist wirksam, wenn Taubheit durch das Tragen unbequemer Schuhe, Erfrierungen und längerer Aufenthalt in einer unbequemen Position verursacht wird. Wenn ein Symptom durch eine Krankheit verursacht wird, ist die Massage ein Hilfsverfahren.

Physiotherapeutische Behandlung Der Arzt verschreibt die Verwendung von Paraffinbädern, Schlammbädern, Elektrophorese.

Gymnastikbehandlung. Sie können barfuß auf den Zehen laufen, die Füße im Uhrzeigersinn drehen (dagegen), die Zehen anheben.

Wenn wir über medikamentöse Behandlung sprechen, verschreibt der Arzt entzündungshemmende Medikamente, Schmerzmittel, auch solche, die den Blutkreislauf verbessern, die Muskeln entspannen.

Außerdem wurden Multivitaminpräparate verschrieben, die den Durchtritt von Nervenimpulsen normalisieren.

Orthopädische Einlagen als Methode zur Beseitigung eines Symptoms

Wenn Taubheit der Füße durch Krankheiten wie Plattfüße oder Gicht hervorgerufen wird, kommen orthopädische Einlagen und auch Schuhe mit dieser Art Einlage zur Rettung. Medizinische Schuhe bei solchen Erkrankungen haben Füße orthopädische Einlagen mit Längs- und Querfußstützen, bequeme Befestigungselemente, die die Fülle des Fußes regulieren. Orthopädische Einlagen haben eine Ristunterstützung - eine starre Metall- oder Lederplatte mit einer natürlichen Krümmung. Die Befestigung eines solchen Elements erfolgt unter der Einlegesohle. Aufgrund solcher Eigenschaften von medizinischen Schuhen wird eine Blutstagnation verhindert, die dieses Symptom in den Extremitäten wiederum nicht verursacht.

In der Apotheke, im orthopädischen Salon, können Sie herausnehmbare orthopädische Einlagen kaufen. Sogar einige Schuhgeschäfte bieten solche Eigenschaften an. In einigen Fällen müssen orthopädische Einlagen unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale der Erkrankung angefertigt werden.

Was deutet das Symptom eines Kindes an?

Manchmal kann das Kind nicht sagen, was ihn stört, launisch und weinerlich. Nicht alle Eltern werden verstehen, dass die Füße eines Kindes taub sind oder einige ihrer Teile voneinander getrennt sind. Taubheit des Fußes bei einem Kind ist ein Zeichen für eine Funktionsstörung eines Organs, einer Abteilung oder des gesamten Systems sowie bei Erwachsenen.

Taubheit des Fußes bei einem Kind zeigt die Entwicklung einer dieser Krankheiten an:

  • ZNS-Pathologie;
  • Schindeln;
  • Raynaud-Krankheit;
  • hormonelle Störungen;
  • Stoffwechselstörungen;
  • Wirbelsäulentuberkulose;
  • Diabetes;
  • beeinträchtigte Durchblutung;
  • Plattfuß

Die Behandlung von Taubheit bei einem Kind hängt von der Pathologie ab, die es verursacht hat. Verordnete auch Behandlung mit Medikamenten, die helfen, die vaskuläre Permeabilität wiederherzustellen. Wenn ein Symptom durch Plattfuß verursacht wird, werden orthopädische Schuhe für Kinder gezeigt, die dabei helfen, die Belastung der Füße korrekt zu verteilen und den natürlichen Blutfluss in diesem Bereich wiederherzustellen. Deutsche Marken für orthopädische Schuhe (Einlegesohlen) - eine der beliebtesten auf dem modernen Markt. In jedem Fall sollte jedoch nur ein qualifizierter Arzt solche Medikamente verschreiben.

Kann ein Symptom verhindert werden?

Natürlich können Sie für die Vorbeugung gegen diese Krankheiten sorgen, deren Symptom Taubheit der Füße ist. Zu diesem Zweck wird empfohlen, die folgenden einfachen Richtlinien zu befolgen. Rauchen aufhören, Alkoholkonsum. Behalten Sie einen aktiven Lebensstil bei. Morgens Sport treiben. Einschränkung des Kaffeekonsums und Zeit am Computer.

Achten Sie auf die richtige Ernährung. Verbrauch von mehr Getreideprodukten, gekeimtes Getreide. Die Härtung des Körpers wirkt sich positiv auf den gesamten Körper aus.

Wenn es keinen offensichtlichen Grund für Taubheit gibt, ist es besser, einen Arzt zu konsultieren. Andernfalls können Sie irreversible Folgen haben, wenn Sie nicht rechtzeitig mit der Behandlung einer provozierenden Krankheit beginnen.

Warum wird der Daumen an meinem Fuß taub?

Der große Zeh am rechten oder linken Fuß kann bei verschiedenen Erkrankungen taub werden. Daher kann die Ursache dieses unangenehmen Zustands nicht ermittelt werden.

Eine Verletzung der Empfindlichkeit wird als ein gewaltiges Symptom betrachtet und weist auf eine Schädigung des Nervensystems hin. Um ein weiteres Fortschreiten der Krankheit zu vermeiden, müssen Sie unverzüglich einen Arzt aufsuchen. Es wird dringend davon abgeraten, Taubheit des Daumens oder anderer Teile des Fußes selbst zu behandeln, da dies zu ernsthaften Komplikationen führen kann.

Nur ein qualifizierter Fachmann kann Ihnen sagen, was zu tun ist, wenn Ihr Daumen taub ist. Wenden Sie sich an einen Neurologen, Orthopäden, um Hilfe zu erhalten.

Warum Daumen taub

Bei einem gesunden Menschen sollten Temperatur, Tastempfindlichkeit und andere Arten von Empfindlichkeit vollständig erhalten bleiben. Typischerweise werden Empfindlichkeitsstörungen in den unteren Extremitäten in den Pathologien von Blutgefäßen und Nervenenden gefunden. Die häufigsten Ursachen für Taubheitsgefühl im Daumen sind:

  • 1. Osteochondrose
  • 2. Gicht;
  • 3. der entzündliche Prozess in den Gelenken;
  • 4. Pathologien der Gefäße der unteren Extremitäten;
  • 5. Unbequeme Schuhe tragen.

Man kann auch die Ursache für die Taubheit des großen Zehs nennen, wenn man unbequeme Schuhe trägt. Besonders häufig stehen Frauen vor einem solchen Problem und ziehen es vor, enge Schuhe mit Absätzen zu tragen. Das Unbehagen und die Taubheit nehmen in diesem Fall am Ende des Tages zu und klingen am Morgen etwas ab.

Um diesen unangenehmen Zustand zu beseitigen, sollten Sie einige Wochen in bequemen Schuhen herumlaufen - die Empfindlichkeit Ihrer Finger wird sich vollständig erholen.

Wenn Sie zusätzlich zu Taubheit über andere Symptome besorgt sind, sollten Sie sich einer umfassenden ärztlichen Untersuchung Ihres Körpers unterziehen.

Osteochondrose der Lendenwirbelsäule

Verstöße gegen die normale Struktur und Funktion der Wirbelsäule beeinträchtigen nicht nur die Haltung und körperliche Aktivität, sondern auch die Innervation des gesamten Körpers. Bei der Osteochondrose der Wirbelsäule, der Bandscheiben und der Wirbelkörper sind hauptsächlich am pathologischen Prozess beteiligt, es treten gravierende degenerative und trophische Veränderungen auf. Dies führt zu einer Störung der normalen Position der Bandscheiben oder zum Auftreten von Hernien, die den Nervenapparat der Wirbelsäule zusammenpressen.

Für die Empfindlichkeit der unteren Extremitäten trifft die lumbosakrale Wirbelsäule. Es ist in den Pathologien dieser Zone, dass Taubheit der Daumen auf einer oder beiden Seiten auftreten kann.

Wenn Sie die Empfindlichkeit des großen Zehs vor dem Hintergrund häufiger wiederkehrender Schmerzen in der Lendengegend verlieren, sollten Sie das Vorhandensein von Osteochondrose vermuten und einen Orthopäden oder einen Neurologen konsultieren. In der Regel strahlen schmerzhafte Empfindungen auf die untere Extremität aus, und es treten Sensibilitätsstörungen, Störungen der Nervenregulation und normale Blutversorgung der Beine und Füße auf.

Die Behandlung der Krankheit sollte komplex sein, in den fortgeschrittenen Stadien können verschiedene Arten von chirurgischen Eingriffen angewandt werden.

Gicht

Bei vielen Menschen ist der große Zeh aufgrund von Stoffwechselstörungen taub. Gicht ist durch einen gestörten Stoffwechsel der Harnsäure gekennzeichnet, der das Auftreten bestimmter Symptome hervorruft.

Eine der Varianten der Erkrankung ist die akute Gichtarthritis, wobei diese Gichtform hauptsächlich die Gelenke mit der Bildung von Gichtknoten befällt. Besonders häufig betroffen sind die Gelenke der großen Zehen, die Gelenke der Hände und andere Körperteile sind seltener am pathologischen Prozess beteiligt.

Bei der Verschlimmerung der Gichtarthritis treten bei den Patienten starke Schmerzen auf, Schwellungen und Hyperämie treten über dem Gelenk auf. Für die Diagnose und Behandlung dieser Erkrankung sollte ein Rheumatologe konsultiert werden.

Andere Ursachen für Taubheitsgefühl in den großen Zehen

Bei Taubheit des großen Zehs sollte auch der Zustand der Gefäße der unteren Extremitäten überprüft werden. Die zugänglichste und aufschlussreichste Methode ist der Ultraschall mit Angiographie. Bei chronischer Veneninsuffizienz oder Thrombose wird eine konservative und chirurgische Behandlung eingesetzt.

Wenn Sie Schmerzen, Schwellungen der Gelenke an den Händen oder anderen Körperteilen feststellen, müssen Sie von einem Rheumatologen untersucht werden, um die Ursache von Arthritis zu ermitteln. In diesem Fall werden entzündungshemmende und hormonelle Medikamente zur Behandlung der Taubheit des großen Zehs eingesetzt.

Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste

Taubheit der großen Zehen

Fast alle fühlten sich nach Gänsehaut, Kribbeln oder Gefühlsverlust im Bein und vor allem im Fuß. In den meisten Fällen sollte die Taubheit der Daumen nicht ernst genommen werden, da dieses Gefühl nach einer Änderung der Körperposition verschwindet. Wenn jedoch Parästhesien, wie ein solches Symptom genannt wird, grundlos besorgt ist, insbesondere in der Nacht, kann dies ein Zeichen schwerwiegender Gesundheitsprobleme sein.

Einfache Ursachen für Parästhesien

Taubheit der Zehen ist mit kurzfristigem Quetschen der Nerven oder Gefäße verbunden, die sie versorgen. Darüber hinaus kann der Aufprall entlang des Nervenimpulses von der Taille aus erfolgen. Dies führt zu einem Empfindlichkeitsverlust der Daumenspitzen, dem Gefühl von "Gänsehaut", Kribbeln oder sogar Brennen. Nach der Wiederherstellung des Blutkreislaufs und dem Durchgang eines Nervenimpulses kehrt die Empfindlichkeit normalerweise zurück.

Eine solche Taubheit kann aus den einfachsten Gründen verursacht werden.

  1. Meistens tritt dieses Gefühl auf, wenn Sie sich lange Zeit in einer unbequemen Position aufhalten, wenn Nerven und Blutgefäße unter dem Knie festgeklemmt sind. Dies geschieht beim Hocken oder in der Pose Bein an Bein.
  2. Daumen an meinen Beinen sind durch das Tragen unbequemer Schuhe taub. Wenn die Schuhe sehr eng oder fersenhoch sind, hat dieser Ort eine große Belastung. Dadurch werden Durchblutung und Innervation beeinträchtigt.
  3. Taubheit kann auf Unterkühlung zurückzuführen sein. Wenn Sie sie einweichen oder sehr kalt sind, können Ihre Finger an Empfindlichkeit verlieren.
  4. Rauchen und Alkoholkonsum können auch zu häufiger Taubheit der Finger führen. Denn schlechte Gewohnheiten verletzen den Stoffwechsel und die Durchblutung.
  5. Mangel an Vitamin B, das an den peripheren Nerven beteiligt ist.

Taubheit im Daumen

Es kommt aber auch vor, dass eine Parästhesie der Daumen ohne sichtbare äußere Ursachen auftritt. Taubheit kann nachts auftreten und viele Stunden nach der Wiederherstellung des Blutkreislaufs nicht verstreichen. Wenn dies häufig der Fall ist, muss ein Arzt konsultiert werden, da Parästhesien ein Signal für die Entwicklung schwerwiegender Erkrankungen sein können.

Taubheit der Zehen ist meistens mit Erkrankungen der Wirbelsäule, insbesondere der Lendenwirbelsäule, mit Stoffwechselstörungen und mit einer Verletzung der Gefäßarbeit verbunden.

Parästhesie kann verursachen:

  • Zwischenwirbelhernie;
  • Osteochondrose;
  • Verletzung des Nervs bei Radikulitis oder Ischias;
  • Gicht;
  • Krampfadern oder Endarteriitis obliterans;
  • vaskuläre Atherosklerose;
  • Gelenkerkrankungen, die Nervenschäden verursachen, wie rheumatoide Arthritis;
  • Krebs des Rückenmarks;
  • Polyneuropathie;
  • Fettleibigkeit;
  • Diabetes mellitus.

Zusätzliche Symptome weisen auf ein schwerwiegendes Problem hin.

Wenn eine Person gelegentlich einen partiellen Empfindlichkeitsverlust der Finger spürt, ein Kribbeln oder Jucken, das nach einer Weile auftritt, dann gibt es nichts zu befürchten. Es kommt jedoch vor, dass die großen Zehen nachts oder tagsüber ohne ersichtlichen Grund taub werden. Parästhesien können von zusätzlichen Symptomen begleitet sein. In diesem Fall ist eine Untersuchung erforderlich, um die Ursache für diesen Zustand zu ermitteln.

Welche Symptome sollten eine Person alarmieren:

  • Gefühlsverlust wird durch Schmerz ersetzt;
  • die Haut an seinem Finger und um ihn herum wurde blau oder wurde weiß;
  • Taubheit tritt im großen Zeh auf und breitet sich dann auf das gesamte Bein aus;
  • nach dem schlafen verschwindet das gefühl, dass ich "liegend" war, nicht während des tages;
  • Eine Person kann nicht mit einem Finger zwischen kaltem und heißem Wasser unterscheiden.
  • außer Taubheit, Rötung und Schwellung erschienen;
  • es gibt eine Änderung im Gang.

Was tun, wenn die Taube taub ist

Wenn Parästhesien durch eine Krankheit verursacht werden, können Sie sie nur durch Heilung beseitigen. Daher wird nach Untersuchung und Diagnose eine bestimmte Behandlung von einem Arzt verordnet. Neben speziellen Präparaten kann die Taubheit der Zehen unabhängig voneinander entfernt werden.

  1. Gut hilft in diesem Fall die Massage. Und Sie müssen nicht nur Ihre Finger, sondern den gesamten Fuß reiben. Die Massage ist wirksam bei Taubheit durch unbequeme Schuhe oder Posen sowie Erfrierungen. Bei verschiedenen Krankheiten kann es nur als Hilfsmaßnahme verwendet werden.
  2. Physiotherapeutische Behandlungsmethoden helfen. Meistens gilt dies für Schlamm- und Mineralbäder, Paraffinbäder, Magnete, Elektrophorese.
  3. Wenn Ihre Finger regelmäßig taub werden und der Grund dafür nicht gefunden wird, können Sie therapeutische Übungen durchführen. Gut hilft, barfuß auf den Zehen zu laufen, die Füße zu drehen, Zehen anzuheben oder von Ferse zu Zehe zu wechseln.
  4. Entzündungshemmende Medikamente, Schmerzmittel sowie Durchblutung und Muskelrelaxantien werden zur Behandlung von Taubheit eingesetzt.
  5. Es ist ratsam, ein Multivitaminpräparat mit Vitaminen der Gruppe B einzunehmen. Dies hilft bei der Normalisierung der Nervenimpulse.
  6. Gut helfen, Trays für die Füße abzusetzen. Sie müssen den Fuß zuerst in kaltes Wasser tauchen, dann in heißes Wasser. Und so mehrmals, die Beine in jedem Behälter eine halbe Minute lang halten. Solche Bäder können täglich eingenommen werden, was nicht nur die Durchblutung normalisiert, sondern auch die Immunität verbessert.
  7. Gute Nacht, reiben Sie Ihren Finger mit Kampfer Salbe oder Honig. Tragen Sie danach eine Socke oder einen verbundenen Fuß.

Verhinderung der Taubheit der Zehen

Parästhesie ist kein gefährlicher Zustand, kann aber eine Menge Ärger verursachen. Daher ist es besser, das Auftreten von Taubheit zu verhindern. Befolgen Sie dazu einige einfache Regeln:

  • öfter die Körperposition im Sitzen ändern;
  • Wenn Sie lange stehen oder gehen müssen, sollten Sie nur bequeme Schuhe tragen.
  • den Körper verhärten, mehr gehen und Sport treiben;
  • Vermeiden Sie starke Überlastungen und Verletzungen.
  • aufhören zu rauchen und die Verwendung von Alkohol, Kaffee und Tee einzuschränken;
  • zur Verbesserung der Ernährung durch die Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen, Cerealien, warmen Speisen;
  • Achten Sie auf Ihr Gewicht, vermeiden Sie Fettleibigkeit;
  • Vermeiden Sie emotionalen Stress und Stress.

Es ist nicht schwierig, ein solches Symptom wie Taubheit der großen Zehen loszuwerden. Es ist nur notwendig, den Grund dafür zu bestimmen und auf Ihre Gesundheit zu achten.

Warum wird der Daumen an meinem Fuß taub - was ist zu tun, wie soll man Taubheit behandeln?

Der Zustand, in dem der Daumen an meinem Fuß taub wird, wird als Parästhesie bezeichnet. Es gibt viele Ursachen für die Taubheit des großen Zehs, daher sind sie bedingt in kurzfristige oder physiologische Zustände (solche Beschwerden verschwinden von selbst innerhalb von 10-15 Minuten und erfordern keine Behandlung) und pathologische Beweise für die Entwicklung einer systemischen Erkrankung. Wenn ein Symptom regelmäßig auftritt, sollten Sie daher unverzüglich einen Neurologen, Chirurgen oder Orthopäden konsultieren und untersuchen lassen. Die Selbstverschreibungsbehandlung bei Taubheit des großen Zehs ist strengstens verboten, da dies die Entwicklung gefährlicher Komplikationen hervorrufen kann.

Ursachen für Taubheit

Warum taub großer Zeh - normalerweise Unbehagen hervorrufen:

  • Bleiben Sie lange in einer statischen Pose. Dies führt zu Quetschungen der Blutgefäße, die Durchblutung der unteren Extremitäten wird beeinträchtigt. Durch das Ändern der Position können Sie die Blutzirkulation normalisieren und Taubheit beseitigen.
  • Unbequeme Schuhe - nach einem langen Spaziergang schwellen die Beine an. Und wenn die Schuhe eng sind, wird der Fuß zusammengedrückt und die Daumenspitze ist taub;
  • Erhöhte Belastung der Beine. Dies führt zu einem langsameren Blutfluss in den Beinen und Taubheit. Wenn die Last verschwindet, verschwindet das Unbehagen von selbst;
  • Unterkühlung - mit einem langen Aufenthalt im kalten Gefrieren und Taubheitsgefühl der großen Zehen und dann des gesamten Fußes;
  • Schlechte Gewohnheiten. Rauchen und Alkoholmissbrauch führen zu einer verlangsamten Durchblutung der unteren Extremitäten. Raucher erleben oft Taubheit in ihren großen Zehen und Händen;
  • Schwangerschaft Das Wachstum des Babys führt zu einer Vergrößerung der Gebärmutter, es drückt Blutgefäße und Nervenenden aus und führt zu einem Taubheitsgefühl der großen Zehen. Nach der Geburt verschwindet das Unbehagen.

Wenn Taubheit der großen Zehen regelmäßig auftritt und nicht länger als eine halbe Stunde dauert, deutet dies auf eine Erkrankung des ZNS (Zentralnervensystem) oder der Blutgefäße hin. In den meisten Fällen, wenn der Daumen verloren geht, wird die Diagnose diagnostiziert:

  • Osteochondrose der Lendenwirbelsäule;
  • Gicht;
  • Arthritis der Gelenke der unteren Gliedmaßen;
  • Gefäßkrankheiten.

Bei anderen unangenehmen Symptomen (Schmerzen, Brennen, Schwindel) bei Taubheitsgefühl in den großen Zehen einen Arzt aufsuchen und untersuchen lassen.

Osteochondrose - Ursache der Taubheit der großen Zehen

Die Wirbelsäule ist nicht nur für die motorische Aktivität und korrekte Haltung verantwortlich, sondern auch für die Innervation der unteren Extremitäten. Osteochondrose führt zu einer Verschiebung der Bandscheiben, zur Entwicklung degenerativer Gelenkveränderungen und zur Störung des Trophismus. Durch die Verlagerung der Bandscheiben werden Hernien gebildet, die die Nervenwurzeln der Wirbelsäule klemmen.

Die Lendenwirbelsäule ist für die Innervation der unteren Extremitäten verantwortlich. Die Entwicklung des pathologischen Prozesses in diesem Bereich führt zur Taubheit des Daumens eines oder beider Beine.

Osteochondrose wird von Taubheitsgefühl des Daumens und krampfartigen Rückenschmerzen begleitet. Schmerzattacken führen zu einer Verlangsamung des Blutflusses der unteren Extremitäten, einer gestörten Übertragung von Nervenimpulsen und einem Empfindlichkeitsverlust der Zehen.

Die Behandlung der Osteochondrose wird in einem Komplex durchgeführt. In schweren Stadien der Krankheit kann eine Operation erforderlich sein.

Gicht und Taubheit

Wenn der große Zeh taub ist, kann dies eine Störung des Harnsäurestoffwechsels, eine Ansammlung von Harnstoffen und die Entwicklung von Gicht bedeuten. Wenn die Gichtarthritis die Metatarsophalangealgelenke des Fußes betrifft, bilden sich charakteristische Gichtknoten. Ein akuter Gichtanfall wird von starken Schmerzen, Schwellung, Rötung und Taubheitsgefühl des Daumens begleitet. Die Diagnose und Behandlung von Gicht ist ein Rheumatologe.

Gefäßkrankheiten

Eine vernichtende Endoarthritis, Raynaud-Krankheit, chronische Veneninsuffizienz, Thrombose und Thrombophlebitis rufen das Auftreten von Schwellungen, langsamen Blutkreislauf, Hypoxie (Sauerstoffmangel und Nährstoffe) hervor. Bei Fehlen einer adäquaten Therapie wird der große Zeh am linken Bein oder am rechten Bein abhängig vom Ort der systemischen Erkrankung taub.

Stoffwechselstörungen

Die Taubheit der großen Zehen kann durch eine Stoffwechselstörung und Funktionsstörungen des peripheren Nervensystems verursacht werden. Bei Krankheiten wie Diabetes, Arteriosklerose, Übergewicht, Polyneuropathie ist der Daumen am rechten Bein zuerst taub, und dann breitet sich das Unbehagen auf den gesamten Fuß und die andere Extremität aus.

Fußkrankheiten

Taubheit der Daumen ist ein Symptom für Pathologien der unteren Gliedmaßen wie:

Gehirnpathologien

Bei Verdacht auf Schlaganfall oder Mikrostroke eines Patienten sollte der Patient sofort in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Unter solchen Bedingungen entsteht Taubheit der großen Zehen ohne Grund und plötzlich. Der Patient fühlt die unteren Gliedmaßen nicht mehr und kann auch klagen über:

  • Kopfschmerzen;
  • Vermindertes Gehör und Tinnitus;
  • Übelkeit;
  • Schwindel;
  • Verletzung der Bewegungskoordination.

Beriberi

Ein Mangel an Vitaminen und nützlichen Spurenelementen führt zu Störungen des zentralen Nervensystems und der peripheren Nerven. Daher wird die Taubheit der großen Zehen von Kribbeln oder Brennen begleitet. Kalziummangel provoziert die Zerstörung von Knochengewebe und die Entwicklung von Osteoporose, bei der Taubheit und Schmerzen auftreten.

Multiple Sklerose

Die Ätiologie dieser Krankheit ist nicht vollständig verstanden. Bei Multipler Sklerose tritt eine Atrophie einzelner Zonen des Gehirns und des Rückenmarks auf. Anfangs ist Taubheit in den Zehen, dann in den Armen. Neben der Verringerung der Empfindlichkeit der Gliedmaßen gibt es weitere Symptome neurologischer Schäden.

Verletzungen der unteren Extremitäten

Bei Verletzungen der unteren Gliedmaßen (Frakturen, Luxationen der Gelenke, Tränen oder Verstauchungen) während der Behandlung und Rehabilitation klagen viele Patienten über einen Empfindlichkeitsverlust des Daumens oder des gesamten Fußes und des Sprunggelenks.

Die Ursache für die Taubheit der unteren Extremitäten kann Krebstumoren in der Lendenwirbelsäule oder Metastasen sein.

Fingertaubheit ist ein Symptom vieler gefährlicher systemischer Erkrankungen. Daher sollten Sie bei regelmäßigem Empfindlichkeitsverlust der unteren Extremitäten ohne ersichtlichen Grund einen Arzt aufsuchen.

Wann einen Besuch beim Arzt zu verschieben, lohnt sich nicht

Wenn die Taubheit der Finger regelmäßig auftritt, sollten Sie sich an Ihren Therapeuten wenden. Besonders wenn der Empfindlichkeitsverlust von folgenden Symptomen begleitet wird:

  • Schmerzsyndrom;
  • Zuerst wird der Daumen taub, dann der ganze Fuß und das Schienbein;
  • Taubheit tritt nach dem Schlaf auf und bleibt den ganzen Tag bestehen;
  • Der Hautton der Fingerspitzen ändert sich - sie werden bläulich, weiß oder rot;
  • Ödem der Gliedmaßen;
  • Gangstörung;
  • Der Fuß reagiert nicht mehr auf Kälte und Hitze.

Behandlungsmethoden

Vor dem Termin der Behandlung sollte eine umfassende Diagnose sein, einschließlich:

  • Röntgenbild der Lendenwirbelsäule;
  • CT (Computertomographie);
  • MRI (Magnetresonanztomographie);
  • Allgemeine Analyse von Blut und Urin.

Die Behandlung der Taubheit des großen Zehs beinhaltet:

  • Arzneimittelverabreichung: NSAR (nichtsteroidale Antirheumatika) - Ibuprofen, Nurofen, Diclofenac; Schmerzmittel - Penialgin, Analgin; Medikamente zur Verbesserung des Blutflusses und zur Wiederherstellung der Innervation der Beine;
  • Die Massage von tauben Stellen hilft, die Beschwerden, die durch das Tragen enger Schuhe, einen längeren Aufenthalt in einer statischen Position oder durch Unterkühlung hervorgerufen werden, schnell zu beseitigen. Massage normalisiert den Blutfluss und stellt die Empfindlichkeit der Extremität wieder her;
  • Durchführen von Übungen LFK;
  • Physiotherapieverfahren: Paraffinbäder, Laser- und Magnetbehandlung, Elektrophorese, Mineralwasserbäder und Heilschlamm;
  • Kontrastdusche für die Füße.

Volksheilmittel gegen Taubheit können nur nach Rücksprache mit einem Arzt angewendet werden. Beseitigen Sie die Beschwerden durch Reiben der Alkoholtinktur. Für die Zubereitung reiben Sie 2 Gurken und eine Schote scharfe Chilischote auf eine Reibe, gießen Sie den Brei mit einem Glas Wodka oder Mondschein. Bestehen Sie 7 Tage an einem kühlen Ort.

Ein anderes Rezept: zwei Zitronen auf einer groben Reibe reiben, ein Kilogramm Selleriewurzel und ein Kilogramm Petersilienwurzel mahlen. Fügen Sie ein Glas flüssigen Honig hinzu. 1 Esslöffel vor den Mahlzeiten einnehmen.

Vorbeugende Maßnahmen

Einfache Empfehlungen können das Taubheitsrisiko verringern:

  • Die richtige Wahl der Schuhe: Sie sollte die Größe einer kleinen Ferse haben. Unter dem Verbot hohe Nieten und schmale Socken;
  • Tragen Sie Schuhe für die Saison, tragen Sie warme Socken oder Strumpfhosen. Wählen Sie ein Modell mit einer dicken Sohle.
  • Beseitigen Sie die Gewohnheit, auf dem Bein zu sitzen. Diese Situation führt nicht nur zu einem Empfindlichkeitsverlust der unteren Extremitäten, sondern führt auch zu Veneninsuffizienz, Krampfadern;
  • Wenn pathologische Symptome auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Taubheit der Selbstmedikation ist inakzeptabel. Dies kann das Fortschreiten einer systemischen Erkrankung auslösen und zu gefährlichen Komplikationen oder Behinderungen führen. Die Diagnose- und Verschreibungsbehandlung kann nur von einem Arzt nach einer umfassenden Untersuchung qualifiziert werden.

Taubheit des großen Zehs

Die Taubheit des ersten Fingers am Fuß ist ein Problem, dem nicht viel Bedeutung beigemessen wird. Parästhesien sind jedoch sowohl eine vorübergehende Unannehmlichkeit als auch ein Zeichen einer gefährlichen Krankheit. Manchmal tritt nachts ein Symptom auf, mit dem Finger stechen, im Vorfuß gibt es das Gefühl von "krabbelnden Gänsehaut". Meist reicht es, den Fuß zu reiben oder zu massieren, die Finger mehrmals auseinander zu spreizen und sie dann zusammenzupressen, die Gliedmaßen in warmes Wasser zu halten, woraufhin die normale Empfindlichkeit wieder auftritt.

Dies ist jedoch nicht immer der Fall. Wenn der Daumen am Bein regelmäßig taub wird, vergeht die Empfindung nicht spontan, und im Laufe der Zeit schreitet das Symptom fort (es tritt häufiger auf, erfasst es einen größeren Bereich), sollten Sie einen Arzt zur Untersuchung und Diagnose konsultieren.

Ursachen für Taubheit

Nicht pathologische Ursachen:

  1. Unbequeme Haltung: gekreuzte Gliedmaßen (das Knie eines Beines liegt auf der Hüfte des anderen), auf den Beinen sitzend, die unter sich oder in Türkisch gebeugt sind.
  2. Schmale, enge Schuhe mit Fußkompression, übermäßige Höhe und unbequeme Fersenform, instabiler Schuh.
  3. Hypothermie Zehen.

Es kommt zu einer Verklemmung von Blutgefäßen und Geweben, die Durchblutung ist gestört. Bei länger anhaltender Schuhtraumatisierung kommt es zu einer Überlastung einiger Muskeln und Sehnen in Kombination mit unzureichender Mobilität anderer, pathologische Veränderungen am distalen abgerundeten Ende des Mittelfußknochens, Verformungen der Finger am linken oder rechten Bein und Verletzung der Fußbogenform.

Beim Bilden der Valgusabweichung des ersten Fingers werden "Knochen" gebildet, die die Wahl des richtigen Schuhs erschweren, so dass der vordere Teil des Fußes noch mehr zusammengedrückt wird und seine Empfindlichkeit beeinträchtigt wird.

Hypothermie der Beine führt zu Vasospasmus, unzureichender Durchblutung der Extremitäten, was ebenfalls zu Parästhesien führt.

Taubheit ist ein Symptom:

  • Schädigung der Wirbelsäule und des zentralen Nervensystems;
  • entzündliche oder degenerative Erkrankungen des Bewegungsapparates;
  • Autoimmunprozesse;
  • okklusive vaskuläre Pathologien;
  • Diabetes;
  • onkologische Erkrankungen;
  • Tuberkulose-Infektion.

Parästhesien werden auch beobachtet, wenn für den Zellstoffwechsel notwendige Spurenelemente und Substanzen fehlen (Thiamin, Riboflavin, Pyridoxin, Biotin, Cyanocobalamin, Nikotin- und Folsäure), was häufig in der Schwangerschaft der Fall ist.

Schädliche Abhängigkeiten (Trunkenheit, Rauchen, Drogenkonsum) beeinflussen ebenfalls den Zustand der Extremitäten. Neurotoxische Substanzen und schädliche Verunreinigungen stören den Kapillarblutkreislauf, führen zu Thrombose und Arteriosklerose der Beingefäße und verursachen eine arterielle Hypertonie, die mit der Zeit mit dem Schlaganfall kompliziert wird.

Mögliche Krankheiten

Bedingungen, bei denen ein Symptom des Empfindlichkeitsverlusts vorliegt:

  1. Verletzung der anatomischen Integrität oder der physiologischen Funktionen (Quetschung, Bruch, Dehnung, Erfrierung usw.).
  2. Dystrophische Erkrankungen des Gelenkknorpels der Wirbelsäule.
  3. Erhöhte Beweglichkeit der Wirbelsäule, Spondylolisthese.
  4. Der Vorsprung der Bandscheibe im Kanal.
  5. Durchbruch von Knorpelgewebe von der Bandscheibe in den Wirbelkörper.
  6. Entzündung und Quetschen der Nervenwurzeln im lumbosakralen Bereich.
  7. Ischiasneuralgie.
  8. Gonarthrose, Entzündung der Kniesynovialbeutel.
  9. Howship-Romberg-Syndrom, paresthetische Meralgie, hintere Nervus tibialis, myofasziales Syndrom, Morton-Neurom.
  10. Massenverletzung von Blutgefäßen bei Diabetes mellitus (Makro- und Mikroangiopathie), Morbus Buerger, chronische Arterienerkrankung (Atherosklerose).
  11. Pathologie des Zentralnervensystems (die Niederlage kleiner Gefäße des Gehirns, disseminierte Enzephalomyelitis).
  12. Neubildungen der Wirbelsäule und des Rückenmarks.
  13. Tuberkulöse Spondylitis.
  14. Multiple Läsionen peripherer Nerven entzündlichen, toxischen, allergischen und traumatischen Ursprungs.
  15. Guillain-Barre-Syndrom.
  16. Diabetische Polyneuropathie.
  17. Gichtarthritis
  18. Chronische Veneninsuffizienz.
  19. Angiotrophneurose (Raynaud-Syndrom)
  20. Drogenneuropathie (eine Nebenwirkung der Chemotherapie).
  21. Die Folgen der Operation bei Bandscheibenvorfällen.
  22. Das Weglassen der Längs- und Querbögen des Fußes.
  23. Rheumatoide Arthritis, Spondylitis ankylosans.
  24. Schmerzlose Gangrän (progressive Zerstörung eines oder mehrerer Gelenke des Fußes).

Diagnose

Um zu verstehen, warum die Zehe taub ist, wenden Sie sich zuerst an den Therapeuten am Wohnort. Entsprechend den Ergebnissen der Konsultation werden die erforderlichen Tests und Diagnoseverfahren festgelegt, und der Patient wird an einen Spezialisten überwiesen (Chirurg, Neurologe, Endokrinologe, Rheumatologe, Phlebologe, Onkologe).

Arten von diagnostischen Studien:

  • Echographie;
  • Magnetresonanztomographie (MRI);
  • Röntgen-Computertomographie;
  • Doppler-Blutgefäßkartierung;
  • Röntgenuntersuchung;
  • Fernthermografie.

Basierend auf den Ergebnissen der Untersuchung wird die Diagnose bestimmt und die notwendige Therapie verordnet.

Medizinische Ereignisse

Die vom Spezialisten empfohlene Behandlung kann Folgendes umfassen:

  • Physiotherapie und Massagebehandlungen;
  • Bewegungstherapie, manuelle Therapie;
  • Wellnessbäder;
  • Laser, Hochton, Stoßwellentherapie;
  • Verwenden Sie orthopädische Einlagen oder Spezialschuhe.

Eine Operation ist erforderlich, wenn Folgendes diagnostiziert wird:

  • signifikante Krümmung und Auslenkung des ersten Fingers in Richtung des zweiten (hervorstehender "Knochen");
  • Auswölbung des Pulpa (Hernie) mit Komplikationen;
  • Neoplasmen in der Wirbelsäule;
  • Fingernekrose.

Die medikamentöse Therapie kann die Verwendung von B-Vitaminen, Corticosteroidhormonen, NSAIDs, auf monoklonalen Antikörpern basierenden immunobiologischen Präparaten, Immunsuppressiva (für Autoimmunkrankheiten), Zytostatika (für eine Chemotherapie von Krebs) umfassen.

Die Methoden der Alternativmedizin werden (nach Absprache mit dem Arzt) angewendet: Akupunktur, Hirudotherapie. In den Anfangsstadien der Valgusdeformitäten werden Fußbäder mit Salzlösung oder Auskochen von Heilkräutern, Honig- und Kohlkompressen verwendet. Bei Taubheit wirkt eine Kontrastdusche für die Füße, die mit Pfeffer oder Terpentin-Salbe reibt.

Fazit

Um die Entstehung von Krankheiten, die Parästhesien verursachen, zu verhindern, ist es erforderlich, einen Lebensstil zu pflegen, der auf die Förderung der Gesundheit, die Verhütung von Krankheiten und die Erhöhung der Ressourcen des menschlichen Körpers abzielt.

  • tägliche Spaziergänge und Sportunterricht soweit wie möglich;
  • ausgewogene Ernährung, die ein normales Körpergewicht unterstützt;
  • die Verwendung von 1,5-2 Litern pro Tag reinem Wasser ohne Gas;
  • Ablehnung von schlechten Gewohnheiten;
  • Begrenzung von Salz und Zucker in der Ernährung;
  • das Tragen physiologischer Schuhe oder orthopädischer Einlagen;
  • Auswahl optimaler Stellungen für Arbeit und Freizeit;
  • ergonomische Möbel;
  • wettergerechte Kleidung und Schuhe;
  • regelmäßige ärztliche Untersuchungen zum Nachweis latenter gefährlicher Krankheiten im Frühstadium.

Wenn ein anhaltendes Symptom der Taubheit und Sinnlosigkeit der „Heimtherapie“ auftritt, sollte ein Arzt konsultiert werden, ohne auf das Auftreten von Komplikationen zu warten.

Daumen hoch an meinen Beinen. Ursachen, Diagnose, Behandlung

Die Taubheit der Gliedmaßen ist in der Regel vorübergehend und charakterisiert Störungen der Innervation und der Blutversorgung. Wenn Ihre Zehen längere Zeit taub werden, ist dies ein Grund, einen Arzt aufzusuchen.

Warum erscheint Taubheit der Finger?

Aufgrund der Entwicklung von Erkrankungen, die den Zustand der peripheren Nerven beeinflussen, kommt es zu einer Taubheit der unteren Extremitäten. Nervenschäden können durch Stoffwechselstörungen, Durchblutung oder Degeneration von Nervenfasern verursacht werden.

Wenn es unmöglich ist, den Impuls durch die beschädigten Bereiche der Nerven zu leiten, werden die Daumen an den Beinen taub. Ursachen sind meist mit dem Auftreten von Krankheiten verbunden, die in der Wirbelsäule oder den Gelenken lokalisiert sind.

Ursachen für Taubheitsgefühl

Bestimmte Erkrankungen können zu einer Funktionsstörung der Innervation der unteren Extremitäten führen. Die wichtigsten sind die folgenden:

  1. Osteochondrose ist ein pathologischer Prozess in den Bandscheiben, der sich durch Ausdünnung auszeichnet, wodurch die Wirbelsäulenwurzel eingeklemmt wird. Die Folge des Kneifens ist ein Hindernis für den Durchtritt von Nervenimpulsen. Dies trägt dazu bei, dass die großen Zehen taub werden.
  2. Atherosklerose - Aufgrund der Ablagerung von Cholesterin-Plaques auf der Innenfläche der Gefäße wird ihr Lumen erheblich verengt und der Blutfluss ist gestört. Atherosklerose, lokalisiert in der Oberschenkelarterie, bringt Taubheit der Finger mit sich, die sich dann auf den Unterschenkel und die Oberschenkelregion ausbreiten.
  3. Rheumatoide Arthritis ist durch eine Entzündung der Kniegelenke gekennzeichnet, wodurch der für die Innervation der unteren Extremitäten verantwortliche Nerv in der Patella eingeklemmt wird. Zuerst wird der große Zeh am rechten Bein taub, und dann erstreckt sich die Taubheit auf den gesamten Fuß und den unteren Bein.
  4. Vorsprünge sind ein kompliziertes Ausmaß an Osteochondrose. Häufig kann es zu einem vollständigen Gefühlsverlust in den Beinen kommen.
  5. Gicht - zeichnet sich durch die Ablagerung von Harnsäuresalzen an den Gelenken aus. In diesem Fall ist der große Zeh besonders betroffen, zuerst wird er taub und mit der Zeit gibt es ein starkes Schmerzsyndrom.
  6. Daumen hoch auf meinen Beinen und während der Schwangerschaft ist dies auf einen Mangel an Vitamin B zurückzuführen. Es sorgt für die korrekte Funktion der peripheren Nerven. Bei Vitaminmangel ist die Nervenfunktion gestört und Taubheit der Finger und Zehen tritt auf.

Diese Liste ist nur ein kleiner Teil der Taubheitsursachen der Finger und der unteren Extremitäten.

Symptome der Taubheit der Gliedmaßen

Um die Ursache der Taubheit herauszufinden, können Sie die Lokalisierung des unangenehmen Kribbelns bestimmen und die Empfindlichkeit verringern.

  • Bei einer verminderten Empfindlichkeit von nur einem Bein und Rückenschmerzen sollte besonders auf den Zustand der Wirbelsäule und der Bandscheiben geachtet werden. Bei Protrusion und Osteochondrose wird der Daumen am rechten Bein in der Regel taub.
  • Das Einklemmen des Ischiasnervs ist gekennzeichnet durch Taubheitsgefühl der Gliedmaßen an der Innenseite, beginnend am Daumen bis zum Knie.
  • Eine generelle Verletzung der Empfindlichkeit der Gliedmaßen deutet auf eine Polyneuropathie hin. Ursache kann eine Vergiftung des Körpers sein, bei der eine Erkrankung der peripheren Nerven mit einer gestörten Weiterleitung der Nervenimpulse vorliegt.
  • Daumen hoch auf meinen Zehen oft mit Diabetes und Arteriosklerose. In diesem Fall wird der Empfindlichkeitsverlust von den Fingern am ganzen Fuß lokalisiert.

In der Arztpraxis müssen ihm alle unangenehmen Symptome deutlich mitgeteilt werden.

Diagnosemaßnahmen

Für die Ernennung einer geeigneten Behandlung ist eine umfassende Untersuchung erforderlich, durch die das Gesamtbild, das die Taubheit der Beine verursacht, sichtbar wird. Grundlegende Erhebungsmethoden:

  • Radiographie;
  • Ultraschall;
  • Tomographie;
  • Blutprobe zur Bestimmung der Menge an Mineralien und Vitaminen.

Eine umfassende Untersuchung ermöglicht es Ihnen, die Ursache richtig zu identifizieren, was zu einer Abnahme der Empfindlichkeit der Beine und häufigem Kribbeln führt, und die notwendigen Medikamente zu verschreiben, die nicht nur die Symptome neutralisieren, sondern auch die Ursache selbst beeinflussen.

Finger werden taub: Symptome und Ursachen werden mit einem umfassenden Ansatz behandelt

Die Kombinationstherapie wird nur verschrieben, wenn die wahre Ursache für Taubheitsgefühl in den Gliedmaßen festgestellt wird. Es beinhaltet die folgenden notwendigen Aktivitäten:

  • Die Einnahme von Medikamenten oder Operationen, die das Quetschen der Nervenwurzel beseitigen.
  • Vitaminkomplexe mit Vitamin-B-Gruppe: Sie ermöglichen die Normalisierung der Stoffwechselprozesse in den Nervenfasern.
  • Verschreibungspflichtige Medikamente, die die Anzahl der Cholesterin-Plaques reduzieren. Diese Klasse von Medikamenten gehört zu Statinen und reduziert direkt den Cholesterinspiegel im Blut.
  • Einnahme von Medikamenten, die die Durchblutungsqualität beeinflussen, verbessern und die Durchleitung von Nervenimpulsen aktivieren.
  • Arzneimittel, die die Menge an Harnsäuresalzablagerungen an den Gelenken reduzieren.

Eine physiotherapeutische Behandlung mit regenerierenden Schlammbädern und Paraffinbädern ist sehr nützlich.

Prävention von Erkrankungen der Innervation der Beine

Um das Auftreten von Kribbeln zu vermeiden und die Empfindlichkeit der unteren Extremitäten zu verringern, ist es erforderlich, die Aktivität während des Tages zu überwachen und den Rücken nicht mit einem unerträglichen Gewicht zu belasten. Alle diese Handlungen tragen dazu bei, dass große Zehen taub werden. Ursachen müssen so früh wie möglich beseitigt werden, um irreversible Veränderungen im Körper zu verhindern.

Aus diesem Grund ist es regelmäßig notwendig, einen aktiven Lebensstil aufrechtzuerhalten und eine Massage durchzuführen, die ein Kneifen der Wirbelsäulenwurzeln oder der zentralen Nervenstämme verhindert, wodurch Impulse an die peripheren Nerven übertragen werden.

Warum taube Finger, leicht zu bestimmen. Es ist nur wichtig, eine vollständige Diagnose durchzuführen und einen Termin mit einem erfahrenen, hochqualifizierten Arzt zu vereinbaren.

Warum sind die großen Zehen taub, Behandlung und Vorbeugung

Viele Menschen sind mit solchen Empfindungen vertraut, wie Kribbeln großer Zehen, Krabbeln darauf oder im Allgemeinen Sensibilitätsverlust der Daumen an den unteren Gliedmaßen. Das alles spricht von Taubheit der großen Zehen.

In der Medizin wird das Taubheitszeichen als Parästhesie bezeichnet. Es gibt viele Gründe für dieses Symptom.

Es kommt vor, dass diese Funktion temporär ist, von alleine weitergegeben wird und keine Bedrohungen birgt. Und das Gegenteil ist der Fall, wenn eine schwere Krankheit hinter dem Taubheits-Symptom verborgen ist und die Pathologie zu schwerwiegenden Folgen führen kann, wenn die Behandlung nicht rechtzeitig eingeleitet wird. Lassen Sie uns herausfinden, warum der große Zeh stumpf ist, die wahrscheinlichen Gründe, auf welchen Spezialisten sich die Behandlungsmethoden beziehen.

Ursachen der Parästhesie

Alle möglichen Gründe, aus denen die großen Zehen an meinen Beinen taub werden, lassen sich in zwei Gruppen einteilen: physiologische oder temporäre und pathologische.

Vorübergehende Ursachen

  • Unbequeme Haltung. Bei längerem Sitzen oder unbequemer Haltung werden die Gefäße zusammengedrückt und die Durchblutung im entsprechenden Körperteil verschlechtert sich (Hocken, ein Bein über das andere geworfen). Wenn die Haltung geändert wird, wird die Durchblutung wieder hergestellt und die Parästhesie verläuft spurlos.
  • Enge Schuhe. Wenn Sie längere Zeit gehen, schwillt der Fuß an. Wenn die Schuhe anfangs zu eng werden, werden die Finger gequetscht, was den Blutfluss in ihnen verschlechtert und Taubheit der großen Zehen auftritt. Achten Sie daher bei der Auswahl der Schuhe auf die Menge eines kleinen Lagerbestands.
  • Lange statische Belastung. Taubheit tritt in diesem Fall aufgrund eines schlechten Blutflusses an den Fingern der unteren Extremitäten auf. Nach Beendigung der Belastung wird der Blutfluss wiederhergestellt und das Symptom der Beschwerden verschwindet.
  • Hypothermie Längere Kälteeinwirkung führt häufig zu Taubheitsgefühl im großen Zeh. Allerdings können nicht nur die Zehen, sondern der gesamte Fuß taub werden.
  • Missbrauch von Alkohol und Nikotin. Im Laufe der Zeit führt dies zu einer Verschlechterung der Blutzirkulation im Körper. In erster Linie sind die distalen Teile der unteren und oberen Extremitäten betroffen. Gleichzeitig sind die Daumen und Zehen taub.
  • Schwangerschaft Wenn der Uterus wächst, komprimiert er die Blutgefäße und Nervenfasern, wodurch dieses Symptom auftritt. Nach der Geburt lässt die Taubheit nach.

Gruppe von pathologischen Ursachen

Dies umfasst alle Krankheiten, die ein Taubheitsgefühl der Daumen an den unteren Gliedmaßen verursachen können.

  1. Pathologie der Lendenwirbelsäule. Diese Abteilung ist für die Funktion der unteren Extremitäten zuständig. Daumen an den unteren Gliedmaßen in Höhe von 4-5 Lendenwirbeln innerviert. Daher sind Pathologien wie Zwischenwirbelhernie und Osteochondrose, Skoliose und Radikulitis die häufigsten Ursachen für Taubheitsgefühl in den großen Zehen. Diese Pathologien verursachen Quetschungen von Nervenenden und Vasospasmus, weshalb Parästhesien auftreten.
  2. Gefäßpathologie der unteren Extremitäten. Bei solchen Pathologien bilden sich Ödeme, der Blutfluss ist gestört und es fehlt Sauerstoff in den Geweben (Raynaud-Krankheit, Endoarthritis obliterans und andere). Wenn diese Pathologien nicht behandelt werden, ändert sich das Gefühl der Taubheit schließlich in dauerhafte Schmerzen.
  3. Verletzung von Stoffwechselprozessen. Wenn der Daumen am rechten Bein oder am linken Bein taub ist, kann der Grund darin liegen, dass sich der Stoffwechsel verändert, was zu einer Verletzung der peripheren Nerven führt. In den Anfangsstadien tritt Taubheit in den Fingern auf und kann sich im Laufe der Zeit auf den gesamten Fuß ausbreiten. Dieses Symptom kann bei Menschen auftreten, die an folgenden Krankheiten leiden:
    • Diabetes mellitus;
    • Fettleibigkeit;
    • Atherosklerose;
    • Polyneuropathie;
    • Gicht;
  4. Pathologie der unteren Extremitäten. Wenn die großen Zehen taub werden, können die Ursachen bei solchen Krankheiten verborgen sein:
    • Flache Füße;
    • Arthrose und Sprunggelenksarthritis;
    • Gicht
  5. Störungen des Gehirnblutkreislaufs (Schlaganfälle, Mikrostöße). Dies sind sehr gefährliche Bedingungen für eine Person, die sofortige Erste Hilfe benötigt. Taubheit von Körperteilen bei diesen Pathologien tritt plötzlich ohne ersichtlichen Grund auf. Zur gleichen Zeit gibt es auch eine allgemeine zerebrale Klinik:
    • Kopfschmerzen;
    • Tinnitus;
    • Schwindel;
    • Übelkeit
  6. Mangel an Vitaminen und Spurenelementen. Ein Mangel an Vitamin B12 im Körper führt zu Nervenschäden. Daher werden die großen Zehen an den Beinen taub und gleichzeitig tritt ein Kribbeln auf. Ein Mangel an Kalzium führt zu einer erhöhten Knochenbrüchigkeit, und im fortgeschrittenen Stadium bildet sich Osteoporose. Infolgedessen können Taubheit und Schmerzen unter dem Einfluss großer Lasten auftreten.
  7. Multiple Sklerose. Die Ursachen dieser Krankheit sind nicht vollständig verstanden. Bei dieser Pathologie sind bestimmte Teile des Rückenmarks und des Gehirns betroffen. Das Gefühl der Taubheit tritt nicht nur an den Zehen, sondern auch an den Händen auf. Darüber hinaus gibt es noch andere neurologische Symptome.
  8. Posttraumatische Parästhesie. Während der Heilung von Verletzungen der unteren Extremitäten kann eine Person für einige Zeit Taubheit der großen Zehen oder des gesamten Fußes spüren.
  9. Spinale Tuberkulose Eine der seltensten Ursachen für Taubheit.
  10. Maligne und gutartige Tumoren der Lendengegend, Metastasen.

Es gibt also viele Gründe für das Auftreten eines solchen unbedeutenden Symptoms auf den ersten Blick, von denen die meisten sehr schwerwiegend sind. Wenn Ihr Daumen regelmäßig oder ständig taub ist und es keinen offensichtlichen Grund dafür gibt, sollten Sie Ihren Arztbesuch nicht verzögern.

Wenn es notwendig ist, zu schützen

Parästhesien können von anderen Symptomen begleitet sein, die auf bedrohliche Zustände hinweisen.

Zu diesen Symptomen gehören:

  • Das Gefühl der Taubheit weicht allmählich der Schmerzhaftigkeit;
  • Parästhesie bezieht sich auf den Fuß oder die gesamte untere Extremität;
  • Die Haut der betroffenen Körperteile ist bläulich geworden;
  • Zusammen mit dem Gefühl der Taubheit verschwand die Temperaturempfindlichkeit;
  • Der Gang der Person hat sich verändert;

Große Zehen werden taub: was zu tun ist

Wenn die Taubheit des großen Zehs des linken Beines oder des rechten Beines durch temporäre Faktoren verursacht wird, müssen diese beseitigt werden.

Tragen Sie keine engen und unbequemen Schuhe, und Frauen sollten trotzdem hochhackige Schuhe aufgeben.

Wenn Sie oft auf körperlichen und statischen Stress treffen, vernachlässigen Sie nicht die Ruhe, entspannen Sie sich öfter, machen Sie regelmäßig Fußmassagen, nehmen Sie Kontrastbäder und halten Sie mäßige körperliche Aktivität aufrecht. Machen Sie dazu morgens Übungen, gehen Sie tagsüber öfter zu Fuß, und wenn möglich empfehlen wir regelmäßige regelmäßige Läufe.

Beschränken Sie die Verwendung von Kaffee oder Alkohol ganz oder vollständig, beenden Sie das Rauchen. Stellen Sie sicher, dass alle Vitamine und Mineralstoffe in der Ernährung enthalten sind. Versuchen Sie, einen gesunden und richtigen Lebensstil zu führen.

Wenn Ihre Zehen krankheitsbedingt taub werden, können Sie ohne fachkundigen Rat nicht auskommen. Solche Beschwerden sollten an den Therapeuten gerichtet werden, der den Patienten aufgrund einer Untersuchung und diagnostischen Untersuchung (MRI, Ultraschall, Röntgen), falls erforderlich, an den erforderlichen Spezialisten überweisen wird:

  • Ein Neurologe;
  • Endokrinologe;
  • Traumatologe;
  • Chirurg

Erst nach einer festgestellten Diagnose verschreibt der Arzt eine umfassende Behandlung, die die Behandlung der zugrunde liegenden Erkrankung einschließt, die ein Anzeichen von Taubheitsgefühl hervorrief, und eine symptomatische Behandlung zur Linderung der Erkrankung.

Behandlung

Dies hängt von der Ursache der Parästhesie ab und kann Folgendes umfassen:

  1. Medikamentöse Therapie:
    • Schmerzmittel;
    • Entzündungshemmend;
    • Verbessert die Durchblutung;
  2. Physiotherapie-Behandlung:
    • Massage
    • Paraffinanwendungen;
    • Bewegungstherapie;
    • Elektrophorese;
    • Elektromyostimulation;
    • Therapeutischer Schlamm;
    • Kontrastbäder;
    • Magnet
  3. Chirurgische Behandlung bei fortgeschrittenen Pathologien im Zusammenhang mit Krampfadern, Tumoren oder Wirbelsäulenbruch.

Artikel Über Enthaarung