Taubheit der großen Zehen

Fast alle fühlten sich nach Gänsehaut, Kribbeln oder Gefühlsverlust im Bein und vor allem im Fuß. In den meisten Fällen sollte die Taubheit der Daumen nicht ernst genommen werden, da dieses Gefühl nach einer Änderung der Körperposition verschwindet. Wenn jedoch Parästhesien, wie ein solches Symptom genannt wird, grundlos besorgt ist, insbesondere in der Nacht, kann dies ein Zeichen schwerwiegender Gesundheitsprobleme sein.

Einfache Ursachen für Parästhesien

Taubheit der Zehen ist mit kurzfristigem Quetschen der Nerven oder Gefäße verbunden, die sie versorgen. Darüber hinaus kann der Aufprall entlang des Nervenimpulses von der Taille aus erfolgen. Dies führt zu einem Empfindlichkeitsverlust der Daumenspitzen, dem Gefühl von "Gänsehaut", Kribbeln oder sogar Brennen. Nach der Wiederherstellung des Blutkreislaufs und dem Durchgang eines Nervenimpulses kehrt die Empfindlichkeit normalerweise zurück.

Eine solche Taubheit kann aus den einfachsten Gründen verursacht werden.

  1. Meistens tritt dieses Gefühl auf, wenn Sie sich lange Zeit in einer unbequemen Position aufhalten, wenn Nerven und Blutgefäße unter dem Knie festgeklemmt sind. Dies geschieht beim Hocken oder in der Pose Bein an Bein.
  2. Daumen an meinen Beinen sind durch das Tragen unbequemer Schuhe taub. Wenn die Schuhe sehr eng oder fersenhoch sind, hat dieser Ort eine große Belastung. Dadurch werden Durchblutung und Innervation beeinträchtigt.
  3. Taubheit kann auf Unterkühlung zurückzuführen sein. Wenn Sie sie einweichen oder sehr kalt sind, können Ihre Finger an Empfindlichkeit verlieren.
  4. Rauchen und Alkoholkonsum können auch zu häufiger Taubheit der Finger führen. Denn schlechte Gewohnheiten verletzen den Stoffwechsel und die Durchblutung.
  5. Mangel an Vitamin B, das an den peripheren Nerven beteiligt ist.

Taubheit im Daumen

Es kommt aber auch vor, dass eine Parästhesie der Daumen ohne sichtbare äußere Ursachen auftritt. Taubheit kann nachts auftreten und viele Stunden nach der Wiederherstellung des Blutkreislaufs nicht verstreichen. Wenn dies häufig der Fall ist, muss ein Arzt konsultiert werden, da Parästhesien ein Signal für die Entwicklung schwerwiegender Erkrankungen sein können.

Taubheit der Zehen ist meistens mit Erkrankungen der Wirbelsäule, insbesondere der Lendenwirbelsäule, mit Stoffwechselstörungen und mit einer Verletzung der Gefäßarbeit verbunden.

Parästhesie kann verursachen:

  • Zwischenwirbelhernie;
  • Osteochondrose;
  • Verletzung des Nervs bei Radikulitis oder Ischias;
  • Gicht;
  • Krampfadern oder Endarteriitis obliterans;
  • vaskuläre Atherosklerose;
  • Gelenkerkrankungen, die Nervenschäden verursachen, wie rheumatoide Arthritis;
  • Krebs des Rückenmarks;
  • Polyneuropathie;
  • Fettleibigkeit;
  • Diabetes mellitus.

Zusätzliche Symptome weisen auf ein schwerwiegendes Problem hin.

Wenn eine Person gelegentlich einen partiellen Empfindlichkeitsverlust der Finger spürt, ein Kribbeln oder Jucken, das nach einer Weile auftritt, dann gibt es nichts zu befürchten. Es kommt jedoch vor, dass die großen Zehen nachts oder tagsüber ohne ersichtlichen Grund taub werden. Parästhesien können von zusätzlichen Symptomen begleitet sein. In diesem Fall ist eine Untersuchung erforderlich, um die Ursache für diesen Zustand zu ermitteln.

Welche Symptome sollten eine Person alarmieren:

  • Gefühlsverlust wird durch Schmerz ersetzt;
  • die Haut an seinem Finger und um ihn herum wurde blau oder wurde weiß;
  • Taubheit tritt im großen Zeh auf und breitet sich dann auf das gesamte Bein aus;
  • nach dem schlafen verschwindet das gefühl, dass ich "liegend" war, nicht während des tages;
  • Eine Person kann nicht mit einem Finger zwischen kaltem und heißem Wasser unterscheiden.
  • außer Taubheit, Rötung und Schwellung erschienen;
  • es gibt eine Änderung im Gang.

Was tun, wenn die Taube taub ist

Wenn Parästhesien durch eine Krankheit verursacht werden, können Sie sie nur durch Heilung beseitigen. Daher wird nach Untersuchung und Diagnose eine bestimmte Behandlung von einem Arzt verordnet. Neben speziellen Präparaten kann die Taubheit der Zehen unabhängig voneinander entfernt werden.

  1. Gut hilft in diesem Fall die Massage. Und Sie müssen nicht nur Ihre Finger, sondern den gesamten Fuß reiben. Die Massage ist wirksam bei Taubheit durch unbequeme Schuhe oder Posen sowie Erfrierungen. Bei verschiedenen Krankheiten kann es nur als Hilfsmaßnahme verwendet werden.
  2. Physiotherapeutische Behandlungsmethoden helfen. Meistens gilt dies für Schlamm- und Mineralbäder, Paraffinbäder, Magnete, Elektrophorese.
  3. Wenn Ihre Finger regelmäßig taub werden und der Grund dafür nicht gefunden wird, können Sie therapeutische Übungen durchführen. Gut hilft, barfuß auf den Zehen zu laufen, die Füße zu drehen, Zehen anzuheben oder von Ferse zu Zehe zu wechseln.
  4. Entzündungshemmende Medikamente, Schmerzmittel sowie Durchblutung und Muskelrelaxantien werden zur Behandlung von Taubheit eingesetzt.
  5. Es ist ratsam, ein Multivitaminpräparat mit Vitaminen der Gruppe B einzunehmen. Dies hilft bei der Normalisierung der Nervenimpulse.
  6. Gut helfen, Trays für die Füße abzusetzen. Sie müssen den Fuß zuerst in kaltes Wasser tauchen, dann in heißes Wasser. Und so mehrmals, die Beine in jedem Behälter eine halbe Minute lang halten. Solche Bäder können täglich eingenommen werden, was nicht nur die Durchblutung normalisiert, sondern auch die Immunität verbessert.
  7. Gute Nacht, reiben Sie Ihren Finger mit Kampfer Salbe oder Honig. Tragen Sie danach eine Socke oder einen verbundenen Fuß.

Verhinderung der Taubheit der Zehen

Parästhesie ist kein gefährlicher Zustand, kann aber eine Menge Ärger verursachen. Daher ist es besser, das Auftreten von Taubheit zu verhindern. Befolgen Sie dazu einige einfache Regeln:

  • öfter die Körperposition im Sitzen ändern;
  • Wenn Sie lange stehen oder gehen müssen, sollten Sie nur bequeme Schuhe tragen.
  • den Körper verhärten, mehr gehen und Sport treiben;
  • Vermeiden Sie starke Überlastungen und Verletzungen.
  • aufhören zu rauchen und die Verwendung von Alkohol, Kaffee und Tee einzuschränken;
  • zur Verbesserung der Ernährung durch die Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen, Cerealien, warmen Speisen;
  • Achten Sie auf Ihr Gewicht, vermeiden Sie Fettleibigkeit;
  • Vermeiden Sie emotionalen Stress und Stress.

Es ist nicht schwierig, ein solches Symptom wie Taubheit der großen Zehen loszuwerden. Es ist nur notwendig, den Grund dafür zu bestimmen und auf Ihre Gesundheit zu achten.

Warum sind die großen Zehen taub, Behandlung und Vorbeugung

Viele Menschen sind mit solchen Empfindungen vertraut, wie Kribbeln großer Zehen, Krabbeln darauf oder im Allgemeinen Sensibilitätsverlust der Daumen an den unteren Gliedmaßen. Das alles spricht von Taubheit der großen Zehen.

In der Medizin wird das Taubheitszeichen als Parästhesie bezeichnet. Es gibt viele Gründe für dieses Symptom.

Es kommt vor, dass diese Funktion temporär ist, von alleine weitergegeben wird und keine Bedrohungen birgt. Und das Gegenteil ist der Fall, wenn eine schwere Krankheit hinter dem Taubheits-Symptom verborgen ist und die Pathologie zu schwerwiegenden Folgen führen kann, wenn die Behandlung nicht rechtzeitig eingeleitet wird. Lassen Sie uns herausfinden, warum der große Zeh stumpf ist, die wahrscheinlichen Gründe, auf welchen Spezialisten sich die Behandlungsmethoden beziehen.

Ursachen der Parästhesie

Alle möglichen Gründe, aus denen die großen Zehen an meinen Beinen taub werden, lassen sich in zwei Gruppen einteilen: physiologische oder temporäre und pathologische.

Vorübergehende Ursachen

  • Unbequeme Haltung. Bei längerem Sitzen oder unbequemer Haltung werden die Gefäße zusammengedrückt und die Durchblutung im entsprechenden Körperteil verschlechtert sich (Hocken, ein Bein über das andere geworfen). Wenn die Haltung geändert wird, wird die Durchblutung wieder hergestellt und die Parästhesie verläuft spurlos.
  • Enge Schuhe. Wenn Sie längere Zeit gehen, schwillt der Fuß an. Wenn die Schuhe anfangs zu eng werden, werden die Finger gequetscht, was den Blutfluss in ihnen verschlechtert und Taubheit der großen Zehen auftritt. Achten Sie daher bei der Auswahl der Schuhe auf die Menge eines kleinen Lagerbestands.
  • Lange statische Belastung. Taubheit tritt in diesem Fall aufgrund eines schlechten Blutflusses an den Fingern der unteren Extremitäten auf. Nach Beendigung der Belastung wird der Blutfluss wiederhergestellt und das Symptom der Beschwerden verschwindet.
  • Hypothermie Längere Kälteeinwirkung führt häufig zu Taubheitsgefühl im großen Zeh. Allerdings können nicht nur die Zehen, sondern der gesamte Fuß taub werden.
  • Missbrauch von Alkohol und Nikotin. Im Laufe der Zeit führt dies zu einer Verschlechterung der Blutzirkulation im Körper. In erster Linie sind die distalen Teile der unteren und oberen Extremitäten betroffen. Gleichzeitig sind die Daumen und Zehen taub.
  • Schwangerschaft Wenn der Uterus wächst, komprimiert er die Blutgefäße und Nervenfasern, wodurch dieses Symptom auftritt. Nach der Geburt lässt die Taubheit nach.

Gruppe von pathologischen Ursachen

Dies umfasst alle Krankheiten, die ein Taubheitsgefühl der Daumen an den unteren Gliedmaßen verursachen können.

  1. Pathologie der Lendenwirbelsäule. Diese Abteilung ist für die Funktion der unteren Extremitäten zuständig. Daumen an den unteren Gliedmaßen in Höhe von 4-5 Lendenwirbeln innerviert. Daher sind Pathologien wie Zwischenwirbelhernie und Osteochondrose, Skoliose und Radikulitis die häufigsten Ursachen für Taubheitsgefühl in den großen Zehen. Diese Pathologien verursachen Quetschungen von Nervenenden und Vasospasmus, weshalb Parästhesien auftreten.
  2. Gefäßpathologie der unteren Extremitäten. Bei solchen Pathologien bilden sich Ödeme, der Blutfluss ist gestört und es fehlt Sauerstoff in den Geweben (Raynaud-Krankheit, Endoarthritis obliterans und andere). Wenn diese Pathologien nicht behandelt werden, ändert sich das Gefühl der Taubheit schließlich in dauerhafte Schmerzen.
  3. Verletzung von Stoffwechselprozessen. Wenn der Daumen am rechten Bein oder am linken Bein taub ist, kann der Grund darin liegen, dass sich der Stoffwechsel verändert, was zu einer Verletzung der peripheren Nerven führt. In den Anfangsstadien tritt Taubheit in den Fingern auf und kann sich im Laufe der Zeit auf den gesamten Fuß ausbreiten. Dieses Symptom kann bei Menschen auftreten, die an folgenden Krankheiten leiden:
    • Diabetes mellitus;
    • Fettleibigkeit;
    • Atherosklerose;
    • Polyneuropathie;
    • Gicht;
  4. Pathologie der unteren Extremitäten. Wenn die großen Zehen taub werden, können die Ursachen bei solchen Krankheiten verborgen sein:
    • Flache Füße;
    • Arthrose und Sprunggelenksarthritis;
    • Gicht
  5. Störungen des Gehirnblutkreislaufs (Schlaganfälle, Mikrostöße). Dies sind sehr gefährliche Bedingungen für eine Person, die sofortige Erste Hilfe benötigt. Taubheit von Körperteilen bei diesen Pathologien tritt plötzlich ohne ersichtlichen Grund auf. Zur gleichen Zeit gibt es auch eine allgemeine zerebrale Klinik:
    • Kopfschmerzen;
    • Tinnitus;
    • Schwindel;
    • Übelkeit
  6. Mangel an Vitaminen und Spurenelementen. Ein Mangel an Vitamin B12 im Körper führt zu Nervenschäden. Daher werden die großen Zehen an den Beinen taub und gleichzeitig tritt ein Kribbeln auf. Ein Mangel an Kalzium führt zu einer erhöhten Knochenbrüchigkeit, und im fortgeschrittenen Stadium bildet sich Osteoporose. Infolgedessen können Taubheit und Schmerzen unter dem Einfluss großer Lasten auftreten.
  7. Multiple Sklerose. Die Ursachen dieser Krankheit sind nicht vollständig verstanden. Bei dieser Pathologie sind bestimmte Teile des Rückenmarks und des Gehirns betroffen. Das Gefühl der Taubheit tritt nicht nur an den Zehen, sondern auch an den Händen auf. Darüber hinaus gibt es noch andere neurologische Symptome.
  8. Posttraumatische Parästhesie. Während der Heilung von Verletzungen der unteren Extremitäten kann eine Person für einige Zeit Taubheit der großen Zehen oder des gesamten Fußes spüren.
  9. Spinale Tuberkulose Eine der seltensten Ursachen für Taubheit.
  10. Maligne und gutartige Tumoren der Lendengegend, Metastasen.

Es gibt also viele Gründe für das Auftreten eines solchen unbedeutenden Symptoms auf den ersten Blick, von denen die meisten sehr schwerwiegend sind. Wenn Ihr Daumen regelmäßig oder ständig taub ist und es keinen offensichtlichen Grund dafür gibt, sollten Sie Ihren Arztbesuch nicht verzögern.

Wenn es notwendig ist, zu schützen

Parästhesien können von anderen Symptomen begleitet sein, die auf bedrohliche Zustände hinweisen.

Zu diesen Symptomen gehören:

  • Das Gefühl der Taubheit weicht allmählich der Schmerzhaftigkeit;
  • Parästhesie bezieht sich auf den Fuß oder die gesamte untere Extremität;
  • Die Haut der betroffenen Körperteile ist bläulich geworden;
  • Zusammen mit dem Gefühl der Taubheit verschwand die Temperaturempfindlichkeit;
  • Der Gang der Person hat sich verändert;

Große Zehen werden taub: was zu tun ist

Wenn die Taubheit des großen Zehs des linken Beines oder des rechten Beines durch temporäre Faktoren verursacht wird, müssen diese beseitigt werden.

Tragen Sie keine engen und unbequemen Schuhe, und Frauen sollten trotzdem hochhackige Schuhe aufgeben.

Wenn Sie oft auf körperlichen und statischen Stress treffen, vernachlässigen Sie nicht die Ruhe, entspannen Sie sich öfter, machen Sie regelmäßig Fußmassagen, nehmen Sie Kontrastbäder und halten Sie mäßige körperliche Aktivität aufrecht. Machen Sie dazu morgens Übungen, gehen Sie tagsüber öfter zu Fuß, und wenn möglich empfehlen wir regelmäßige regelmäßige Läufe.

Beschränken Sie die Verwendung von Kaffee oder Alkohol ganz oder vollständig, beenden Sie das Rauchen. Stellen Sie sicher, dass alle Vitamine und Mineralstoffe in der Ernährung enthalten sind. Versuchen Sie, einen gesunden und richtigen Lebensstil zu führen.

Wenn Ihre Zehen krankheitsbedingt taub werden, können Sie ohne fachkundigen Rat nicht auskommen. Solche Beschwerden sollten an den Therapeuten gerichtet werden, der den Patienten aufgrund einer Untersuchung und diagnostischen Untersuchung (MRI, Ultraschall, Röntgen), falls erforderlich, an den erforderlichen Spezialisten überweisen wird:

  • Ein Neurologe;
  • Endokrinologe;
  • Traumatologe;
  • Chirurg

Erst nach einer festgestellten Diagnose verschreibt der Arzt eine umfassende Behandlung, die die Behandlung der zugrunde liegenden Erkrankung einschließt, die ein Anzeichen von Taubheitsgefühl hervorrief, und eine symptomatische Behandlung zur Linderung der Erkrankung.

Behandlung

Dies hängt von der Ursache der Parästhesie ab und kann Folgendes umfassen:

  1. Medikamentöse Therapie:
    • Schmerzmittel;
    • Entzündungshemmend;
    • Verbessert die Durchblutung;
  2. Physiotherapie-Behandlung:
    • Massage
    • Paraffinanwendungen;
    • Bewegungstherapie;
    • Elektrophorese;
    • Elektromyostimulation;
    • Therapeutischer Schlamm;
    • Kontrastbäder;
    • Magnet
  3. Chirurgische Behandlung bei fortgeschrittenen Pathologien im Zusammenhang mit Krampfadern, Tumoren oder Wirbelsäulenbruch.

Artikel Über Enthaarung