Plattfuß: Ursachen und Prävention

Plattfüße sind heute eine häufige Pathologie. Sehr oft entwickelt sie sich bereits im Kindesalter. Eltern sollten daher wissen, auf welche charakteristischen Merkmale sie achten sollten. Tatsächlich ist die Beseitigung der unregelmäßigen Form der Füße in 2-3 Jahren viel einfacher als im Erwachsenenalter.

Wenn Sie sich von dieser Situation überzeugen lassen, können Sie in der Zukunft schwerwiegende Folgen von Plattfuß haben. Bei Erwachsenen werden Fußdeformitäten dieser Art praktisch nicht behandelt. Alle Bemühungen in diesem Fall sind nur darauf gerichtet, eine Verschlechterung der Situation zu verhindern. Es kann jederzeit verschlimmert werden und die Sache ist das falsche Verhalten einer Person.

Durch die Verhinderung von Plattfuß im frühen Alter wird die Gesundheit der Füße und des gesamten Bewegungsapparates erhalten.

Was ist Plattfuß?

Kinder unter einem Jahr haben Plattfüße. Wenn ein Kind anfängt zu gehen, wird die richtige Form der Beine gebildet, während die Muskeln stärker werden. Dies ist eine sehr wichtige Zeit, in der Eltern ihrem Kleinen helfen sollten.

Bestimmte Ursachen provozieren die Entstehung von Plattfuß bereits im Alter von 1-2 Jahren. Gleichzeitig beginnt die Verformung der Füße zu erscheinen. Ihr Quer- und Längsbogen wird abgesenkt. Wenn sich bis zu 3-5 Jahre keine physiologischen Fußgewölbe gebildet haben, ist eine Behandlung erforderlich. In der Kindheit ist die Therapie fast immer erfolgreich.

Die Vorbeugung von Plattfuß bei Kindern in 1–3 Jahren setzt die Umsetzung einfacher Empfehlungen voraus. Die Pflege und das Verhalten der Eltern in dieser Zeit hängt von der Gesundheit der Beine ihres Babys ab.

Ursachen von Flatfoot

Es gibt viele Faktoren, die die Entwicklung von Plattfuß in jedem Alter provozieren. In den meisten Fällen handelt es sich hierbei um eine erworbene Pathologie. Sie kann sich sogar im Alter von 40 bis 50 Jahren bilden, aber häufig haben solche Menschen die Neigung, den Fußgewölbe fallen zu lassen. Die Hauptursachen für die Pathologie sind folgende:

  1. Erbliche Veranlagung
  2. Mangel an Bindegewebe.
  3. Mangel an gesunder Bewegung beim Gehen (besonders im Alter von 1-2 Jahren).
  4. Falsche Schuhe.
  5. Übermäßige Belastung der Beine.

Es ist sehr nützlich, auf unebenen Oberflächen barfuß zu laufen. Es ist zu beachten, dass es für lange Zeit äußerst schädlich ist, auf Oberflächen wie Linoleum, Laminat oder Fliesen zu treten. Kinder bis drei Jahre sollten häufiger barfuß auf dem warmen Sand und Gras laufen. Dies sind die natürlichsten Unregelmäßigkeiten für unsere Füße.

Gründe wie Übergewicht, längerer Stand auf den Beinen tragen ebenfalls zum Auftreten von Anomalien bei. Diese Menschen sind gefährdet. Sie müssen die Form der Füße kontrollieren und regelmäßige Prophylaxe durchführen.

Der Grund für das Weglassen des Fußgewölbes ist oft das Tragen falscher Schuhe.

Zu flache Sohle, hoher Absatz, schlechte Qualität der Materialien kann das Auftreten von Plattfuß provozieren. Dies sind die Hauptgründe, die zu Fußdeformitäten sowohl im Alter von 3 bis 5 Jahren als auch bei Erwachsenen führen können.

Symptomatologie

Diese Ursachen führen zu einer Schwächung der Fußmuskulatur. Dies wird von bestimmten Symptomen begleitet. Je mehr Jahre ein Kind (oder eine vernachlässigte Pathologie) hat, desto auffälliger sind die Veränderungen. Hauptsymptome:

  1. Es ist einfacher, sich zu bücken, als hinter einem auf den Boden gefallenen Gegenstand zu hocken.
  2. Schmerzen in Beinen, Knien, Rücken.
  3. Gang unnatürlich, hart.
  4. Verformungen verschiedener Art (unregelmäßig geformte Finger, unnatürlich breites Bein).
  5. Abweichungen in der Entwicklung der Muskelmasse der unteren Extremitäten.
  6. Der Knochen kann in der Nähe des Daumens wachsen und verletzen (im Erwachsenenalter beobachtet).
  7. Nägel wachsen lassen.

Laut Statistik leiden etwa 65% der Kinder bis 7 Jahre an Plattfüßen unterschiedlicher Schwere. Daher ist Prävention äußerst wichtig. Dies ist im Erwachsenenalter wichtig. Viele nachteilige Faktoren erhöhen das Risiko der Entwicklung einer Pathologie.

Folgen

Plattfuß ist eine ernsthafte Bedrohung für die menschliche Gesundheit und das Wohlbefinden. Je früher sich die falsche Position des Fußes zu bilden beginnt, desto größer sind die Folgen. Wenn das Kind im Alter von 2–3 Jahren nicht gestiegen ist, können im Erwachsenenalter viele Krankheiten auftreten. Die wichtigsten sind:

  1. Die Struktur des Bewegungsapparates wurde verletzt.
  2. Es gibt Schmerzen in den Knien, Hüften und im unteren Rücken.
  3. Beobachtete Kopfschmerzen, Schwindel.
  4. In einem vernachlässigten Fall ist die Arbeit der inneren Organe gestört.

Eine solche häufige Pathologie kann zum Auftreten sehr schwerwiegender Erkrankungen führen. Daher müssen in jedem Alter vorbeugende Maßnahmen durchgeführt werden. Dies verhindert die Entwicklung von Erkrankungen des Skeletts, der Gelenke und anderer Körpersysteme.

Sorten

Die dargestellte Pathologie variiert nach einigen Kriterien. Bei der Diagnosestellung und der Wahl einer Behandlung wird der Arzt mit den Begleitfaktoren vertraut. Er muss herausfinden, welche Ereignisse zu Abweichungen führten. Bewertet wird auch der Schweregrad des Plattfußes. Die Auslassung des Tresors kann sein:

  • längs;
  • Kreuz;
  • gemischt

Diese Zahl hängt weitgehend vom Gewicht der Person ab. Je höher die Belastung der Beine ist, desto ausgeprägter ist der Längsfuß.

Der Ursprung der Pathologie

Während der Untersuchung diagnostiziert der Arzt die Faktoren, die das Weglassen des Bogens beeinflusst haben. Dies ist vor allem bei Kindern nicht immer einfach. Nach diesem Kriterium werden diese Arten von Plattfuß unterschieden:

  1. Angeborener Typ. Bei Kindern unter 6 Jahren ist die Diagnose schwierig.
  2. Traumatische Vielfalt. Es tritt nach Frakturen des Sprunggelenks Calcaneus auf.
  3. Rakhitische Art. Unter Belastung werden geschwächte Knochen deformiert.
  4. Statische Ansicht. Dies ist die häufigste Sorte. Es bewirkt eine allmähliche Schwächung der Beinmuskeln. Dies liegt an ihrer mangelnden Fitness und unangemessenen Lebensweise.

Entsprechend den Faktoren, die die Pathologie verursacht haben, kann der Arzt eine Reihe von Maßnahmen vorschreiben. Dies hilft, eine vollständige Behandlung der unregelmäßigen Form der Füße durchzuführen.

Schweregrad

Eltern sollten Maßnahmen ergreifen, um Fußdeformitäten bei ihrem Kind zu verhindern. Dies muss vom ersten Jahr seines Lebens an geschehen. Geschieht dies nicht, wird sich die mögliche Verletzung mit der Zeit verschlechtern. Die Umfrage zeigt den Stand der Schwere. Insgesamt gibt es vier:

  1. Der erste Grad ist der einfachste. Der Deformationswinkel zwischen den Mittelfußknochen I und II beträgt höchstens 12 Grad. Der erste Finger weicht in diesem Fall nicht mehr als 20 Grad ab.
  2. Der zweite Grad ist durch einen Anstieg der vorgestellten Indikatoren auf 15 und 30 Grad gekennzeichnet.
  3. Im dritten Grad erreichen Winkel bereits 20 und 40 Grad.
  4. Die letzte Stufe in fortgeschrittenen Fällen übersteigt den Wert von Indikatoren dritten Grades.

Mit der Entwicklung der Verformung ändert sich der Fußabdruck einer Person. Je stärker der Plattfuß ist, desto schwieriger ist es, die korrekte Form wieder herzustellen. Wenn die ersten Anzeichen auftauchen, sollten Sie daher einen Arzt aufsuchen.

Diagnose

Um die Ebenheit für ein Kind rechtzeitig feststellen zu können, sollten die Eltern einige äußere Anzeichen beachten. Es ist leicht zu Hause zu machen. Beim ersten Verdacht sollte ein Facharzt konsultiert werden. Eltern sollten auf solche Funktionen achten:

  1. Wenn Sie die Fersen von hinten betrachten, sollten sie gerade und ohne Verzerrungen stehen.
  2. Schuhe bei Fußverformung sind ungleichmäßig.
  3. Es ist wichtig zu beurteilen, wie das Kind die Unterstützung stützt.
  4. Achten Sie auf die Fußspuren des Kindes.

Eine vollständige orthopädische Diagnose wird im Kindesalter oder Erwachsenenalter durchgeführt. Er wird bestellen, um Röntgenbilder in zwei Projektionen stehend durchzulassen. Der Arzt kann so auf die Schwere der Abweichungen schließen.

Behandlung

Abhängig von den Eigenschaften des flachen Fußes und dem Grad des Plattfußes entwickelt der Orthopäde eine Reihe von Maßnahmen zur Behandlung von Anomalien. Je jünger der Patient ist, desto wirksamer ist die Wirkung auf die Pathologie. In einigen Fällen zielt die Behandlung darauf ab, die Belastung auf gleichem Niveau zu halten. Im fortgeschrittenen Stadium, wenn der Patient bereits erwachsen ist, ist es extrem schwierig, den Plattfuß vollständig zu beseitigen. Die Behandlung beinhaltet Folgendes:

  1. Stärkung der Muskeln der unteren Gliedmaßen mit Hilfe der Gymnastik.
  2. Massage
  3. Mit Unregelmäßigkeiten auf der Oberfläche laufen.
  4. Fußbäder, Wasseranwendungen.
  5. Tragen von orthopädischen Schuhen, Einlegesohlen.

Gymnastik beinhaltet das Anheben der Zehen mit der Rolle auf den Fersen, das Gehen auf der Innenseite außerhalb der Füße. Die Zehen sollten versuchen, verschiedene Gegenstände vom Boden aufzunehmen. Stehen Sie mit geschlossenen Beinen, um die Socken zu maximieren, und machen Sie dasselbe mit den Fersen.

Die Übungskomplexe sind sehr unterschiedlich. Nach dem Gymnastikmassage massieren. Beginnen Sie am Schienbein. Dann von den Zehen bis zur Ferse Massagebewegungen ausführen. Es ist nützlich, auf spezielle Rollen oder Matten zu treten.

Abends müssen Sie verschiedene Bäder machen. Ein Besuch im Pool wirkt sich positiv auf den gesamten Körper aus, stärkt das Immunsystem.

Daher sollte bei Plattfuß auf diese Sportart geachtet werden.

Prävention

Die Vorbeugung von Plattfuß bei Kindern führt zu sehr guten Ergebnissen. Erwachsene, bei denen die Arbeit mit langem Stehen verbunden ist, müssen auch präventive Maßnahmen ergreifen. Sie bestehen aus Gymnastikübungen, die barfuß auf einer unebenen Fläche laufen. In diesem Fall nützlich, Massagen und Wasseranwendungen.

Wasseraufbereitung

Sie können auf der Seite des Pools sitzen und die Beine ins Wasser fallen lassen. Selbst eine solche einfache Bewegung übt die richtige Belastung auf die Fußmuskulatur aus. Schwimmen verhindert die Entwicklung von Erkrankungen der Wirbelsäule und der Gelenke. In diesem Fall sollte der Durchforstung oder der Rückseite der Vorzug gegeben werden.

Abends ist es sinnvoll Fußbäder zu machen. In diesem Fall können Sie Abkochungen von Kräutern verwenden. Um den Muskeltonus zu verbessern, sollten Sie das Bad mit warmem und kaltem Wasser abwechseln. Zuerst sollten die Beine gut gedämpft und dann in kaltes Wasser getaucht werden. Nach dem Eingriff sollten Sie eine Fußmassage durchführen.

Gymnastik

Um die Entwicklung von flachen Füßen zu verhindern, benötigen Sie nicht viel Zeit. Einige einfache Bewegungen sollten beachtet werden. Sie werden barfuß ausgeführt:

  1. Auf Sand oder Schaum gehen, Zehen beugen. In diesem Fall liegt der Schwerpunkt auf der Außenkante des Fußes.
  2. Fahren Sie die geneigte Ebene entlang und verlassen Sie sich dabei auf die Außenkante des Fußes.
  3. Seitwärts muss das Protokoll durchgehen.

Dies ist eine natürliche Ladung für die Füße. Für Kinder wird es zu einem lustigen Spiel. Es ist einfach und sehr nützlich.

Richtige Schuhe

Orthopäden empfehlen neben der Übung die Wahl der richtigen Schuhe. Dies ist ein wichtiger Faktor bei der Verhinderung von Plattfuß. Schuhanforderungen sind wie folgt:

  1. Material natürlichen Typs (Leder, Baumwolle).
  2. Die Socke ist breit.
  3. Der Absatz von Kinderschuhen nimmt 1/3 der Sohle ein.
  4. Die Ferse der Frauen sollte 4 cm nicht überschreiten.
  5. Die Sohle ist flexibel.

Es sollte auch beachtet werden, dass die Schuhe neu sein müssen. Wenn sie von einer anderen Person getragen wurde, wurde die Last in besonderer Weise verteilt. Für andere Beine wird es zum Nachteil sein. Schuhe, Stiefel oder Turnschuhe sollten bequem und von hoher Qualität sein. Das ist nicht wert zu sparen.

Allgemeine Empfehlungen

Bei der Bildung des Fußes bei einem Kind spielt eine gesunde Ernährung eine wichtige Rolle. Damit sich die Muskeln richtig entwickeln können, müssen Sie ausreichend Vitamine und Mineralstoffe zu sich nehmen. Auch Outdoor-Spiele an der frischen Luft, besuchende Sportvereine, tragen zur harmonischen Entwicklung aller Körpersysteme bei. Das Endergebnis hängt von der Komplexität der Ansätze bei der Umsetzung der Verhinderung von Plattfuß ab.

Die Frage der richtigen Entwicklung des Fußes ist erforderlich, um die Kontrolle ständig zu behalten.

Einfache vorbeugende Übungen sollten schon in jungen Jahren durchgeführt werden. Mögliche Abweichungen lassen sich leichter verhindern, als sie nach längerer Zeit zu behandeln.

Die Gesundheit und das Wohlbefinden einer Person hängen weitgehend von der richtigen Fußform ab. Eine genaue Diagnose und eine rechtzeitige Korrektur stellen daher sicher, dass die flachen Füße schnell verschwinden und die Folgen vermieden werden können.

Plattfuß bei Kindern: Ursachen, Behandlung und Prävention

Plattfüße - eine der häufigsten Erkrankungen des Osteo-Bandapparates bei Kindern. Hierbei handelt es sich um eine Deformität des Fußes, bei der der Fuß gewölbt wird und die flache Sohle den Boden mit seiner gesamten Oberfläche berührt.

Viele Eltern nehmen diese Krankheit nur als kosmetischen Defekt wahr oder als Garantie für die Wehrpflicht der Söhne. Diese Krankheit erfordert jedoch mehr Aufmerksamkeit und rechtzeitige Behandlung von Kindern. Trotz lokaler Veränderungen im knochenunterstützenden Apparat ist die Plattfüße mit dem Auftreten nachfolgender Erkrankungen der Beine, der Kniegelenke, der Wirbelsäule und sogar der inneren Organe verbunden.

Wie entsteht ein Kinderfuß?

Normalerweise haben alle Kinder unter 2 Jahren keine Fußwölbung, dh es wird physiologischer Plattfuß bemerkt. Dies ist darauf zurückzuführen, dass das Knochengewebe bei Babys noch nicht ausreichend geformt ist und nicht genügend Mineralien enthält. Bänder und Muskeln sind ebenfalls schwach entwickelt.

Auf der plantaren Oberfläche des Fußes an der Stelle des Körpers eines Kindes befindet sich in diesem Alter ein Fettpolster. Sie übernimmt auch die Funktion eines Stoßdämpfers (anstelle des Fußgewölbes), wenn das Kind zu laufen beginnt.

Wenn das Kind 2 bis 3 Jahre alt ist, werden die Knochen, Muskeln und Bänder haltbarer, und von diesem Alter bis etwa 6 Jahren dauert der Prozess der Formgebung des Fußes. Daher kann man erst mit 6 Jahren feststellen, ob ein Kind Plattfüße hat.

Während der Fußbildung des Babys ist es jedoch notwendig, jährlich einen Orthopäden zu konsultieren, der den Prozess steuern kann. Bei etwa 3% der Babys mit flachen Füßen handelt es sich um eine angeborene Missbildung, die sofort bei der Geburt erkannt wird. In anderen Fällen, Plattfuß erworben, wird es im Entwicklungsprozess des Kindes gebildet.

Der Fußgewölbe besteht aus Knochen und Bändern. Es ermöglicht Ihnen, das Körpergewicht gleichmäßig auf einer Unterlage zu verteilen, und dämpft beim Joggen und Gehen. Bei einem normal geformten Fuß gibt es nur drei Berührungspunkte zwischen dem Fuß und dem Boden: die Ferse, das "Kissen" an der Basis der großen Zehe und die Außenkante des Fußes (Teil des Fußes vom kleinen Finger bis zur Ferse).

Bei Plattfüßen verformt sich die Wölbung, und die gesamte Fußfläche des Fußes verflacht sich neben dem Boden oder dem Boden. Der Schwerpunkt des Körpers wird verschoben, was zur Verletzung der Körperhaltung beiträgt.

Jeder weiß, dass sich auf der plantaren Oberfläche des Fußes biologisch aktive Punkte befinden („Repräsentationen“ verschiedener Organe und Systeme). Die ständige Reizung dieser Punkte bei Plattfüßen kann verschiedene pathologische Zustände der Muskeln, Gelenke und inneren Organe verursachen.

Ursachen von Flatfoot

Der einzige Grund für die Entwicklung von Plattfuß kann nicht genannt werden. Es gibt eine Reihe von Faktoren, die zur Entwicklung dieser Pathologie beitragen.

Faktoren, die zur Entwicklung von Plattfuß beitragen:

  • erblicher Faktor: Veranlagung des Kindes für diese Pathologie, wenn die Familie bei nahen Verwandten Fälle von Plattfuß hat;
  • erhöhte Belastung der Beine (erhöhtes Körpergewicht; Hanteln bei Jugendlichen usw.);
  • angeborene Schwäche des Bewegungsapparates des Fußes;
  • Lähmung des Muskelbandapparates des Fußes (aufgrund von Zerebralparese oder Polio);
  • Rachitis;
  • Fußverletzungen.

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Kinder, die in der Stadt leben, dreimal häufiger Plattfuß entwickeln als Dorfkinder, die die Möglichkeit und Gewohnheit haben, barfuß zu gehen.

Daher wird empfohlen, dass das Kind für die korrekte Formation des Fußes zumindest gelegentlich barfuß auf Gras, Sand und Kies laufen kann. Zu Hause können Sie den sich entwickelnden Fuß trainieren, indem Sie das Baby in seinen Socken auf den verstreuten Erbsen gehen.

Für die richtige Ausbildung des Fußes ist die Belastung des Fußes wichtig: Bei einer geringen körperlichen Aktivität des Kindes ist die Wahrscheinlichkeit einer Plattfußentwicklung höher. Dies ist besonders in der heutigen Zeit wichtig, wenn Kinder von einem frühen Alter an einen Computer oder einen Fernseher "hängen" und nur wenig Zeit auf der Straße verbringen. Dadurch werden nicht nur flache Füße gebildet, sondern auch eine Verletzung der Körperhaltung.

Nicht weniger wichtig für die Verhinderung des Auftretens von Plattfüßen sind die Schuhe des Kindes: Es muss eine kleine Ferse (0,5 cm), eine weiche Ristabstützung und eine harte Ferse haben. Das Kind sollte die Schuhe anderer Kinder nicht tragen, da die Belastung des Fußes in den getragenen Schuhen falsch verteilt ist. "Falsch" sind nicht nur sehr flache Schuhe (ganz ohne Absatz), sondern auch zu enge oder zu breite Schuhe.

Für die Verhinderung von Plattfüßen ist es wichtig, dass das Kind ausreichend mit einem ausreichenden Gehalt an Kalzium, Phosphor und Vitamin D in den Produkten versorgt wird.

Selbst wenn das Baby einen richtig geformten Fuß hat, kann dem Kind in Zukunft nicht garantiert werden, dass es keine flachen Füße gibt. In einigen Fällen wird die Krankheit im Vorschulalter nicht erkannt und schreitet fort; enthüllen es in der Adoleszenz und noch später.

Symptome von Plattfuß

Folgende Arten von Plattfuß werden unterschieden:

Zum Zeitpunkt des Auftretens der Fußpathologie:

  • angeborener Plattfuß wegen genetischer Störungen oder Bindegewebsdysplasie;
  • Plattfuß als Folge von Erkrankungen oder Pathologie des muskuloskelettalen Bandapparates des Fußes erworben.

Aufgrund von:

  • traumatisch;
  • paralytisch (bei Kindern mit Zerebralparese);
  • Rachit (aufgrund eines gestörten Vitamin- und Mineralstoffaustauschs);
  • statisch (als Folge der Schwäche der Fußmuskulatur, unabhängig von ihrer Ursache).

In der Richtung der Verbreitung:

  • quer (Vergrößerung der Quergröße des Fußes; die häufigste Option in einem frühen Alter des Kindes);
  • longitudinal (vergrößert die Länge des Fußes in Längsrichtung);
  • längs-quer (mit Zunahme sowohl der Längs- als auch der Querabmessung des Fußes; bei Kindern extrem selten).

Eltern können aus folgenden Gründen die Entwicklung eines Plattfußes bei einem Kind vermuten:

  • beim Gehen das Kind „kosolapit“: Die Füße drehen sich nach innen, während die Füße beim Gehen parallel zum Kind stehen müssen;
  • das Kind kommt beim Gehen an den inneren Fußkanten;
  • Beschwerden eines Kindes wegen Müdigkeit beim Gehen, Schmerzen im Rücken und in den Beinen, Ablehnung eines langen Spaziergangs; der Schweregrad der Beschwerden nimmt mit dem Alter des Kindes zu;
  • Ungleichmäßiges Anlaufen der Schuhe (mehr innen) bei Kindern nach 5 Jahren.

Wenn eine dieser Erscheinungsformen bei einem Kind auftritt, sollte eine orthopädische Beratung eingeholt werden.

Beispielhaft ist ein solcher Test für flache Füße: Die Fußsohle des Kindes wird mit Farbe oder Öl bestrichen und auf ein Blatt Papier gestellt (die Beine müssen gerade und geschlossen sein). Heben Sie dann das Kind auf und betrachten Sie das gedruckte Muster. Wenn es die Form einer Bohne hat - der Fußgewölbe ist korrekt, aber wenn der gesamte Fuß stark geprägt ist, müssen Sie sich an den Orthopäden wenden. Dieser Test gilt nur für Kinder, die älter als 5-6 Jahre sind, wenn der Fuß bereits geformt ist.

In der Regel verwendet der Orthopäde auch die Methode der Plantografie: Er untersucht den Fußabdruck auf einem Blatt Papier, nachdem er die Sohlen mit einer speziellen Lösung geschmiert hat.

Wenn ein Kind 5 Jahre alt ist, ist eine obligatorische orthopädische Untersuchung erforderlich, auch wenn keine Beschwerden vorliegen.

Was sind die Folgen von Plattfuß?

Viele Eltern glauben fälschlicherweise, dass Plattfußlosigkeit keine ernsthafte Bedrohung für die Gesundheit des Kindes darstellt und nicht als seine Krankheit angesehen wird. Solche Eltern nehmen die Beschwerden des Babys über Müdigkeit und Schmerzen in den Beinen oder im Rücken nicht ernst, betrachten sie als bloße Launen und halten es nicht für notwendig, das Kind einem Orthopäden zu zeigen.

Diese Einstellung ist inakzeptabel, da dies zu einer verspäteten Behandlung und zu einer Reihe von Komplikationen und Folgen von Plattfuß führen kann.

Der Fuß übernimmt beim Gehen oder Laufen die Funktion "Feder". Bei Flatfoot-Abschreibungen aufgrund des Fußes fast keine. Beim Gehen oder Laufen tritt daher im Unterschenkel, im Hüftgelenk und in der Wirbelsäule ein „Rückstoß“ oder Schütteln auf, was zur Entstehung von Arthrose beiträgt (dystrophische Gelenkschäden durch Zerstörung des intraartikulären Knorpels).

Das Auftreten von Skoliose (Krümmung der Wirbelsäule) ist oft mit einer Asymmetrie des Kreuzbeins verbunden, die bei dieser Pathologie auftritt. Bei flachen Füßen sind oft eingewachsene Nägel, Krümmung der Zehen.

"Harmless" Plattfüßigkeit kann nicht nur zu einer Verformung der Fußknochen, Hinken und Schlagfuß des Kindes, erhöhter Ermüdung beim Gehen führen, sondern kann auch in der Zukunft zu Wirbelbruch, anhaltender Ischiasie, Arthritis (Gelenkentzündung) und Osteochondrose führen.

Die Aktivierung von biologisch aktiven Energiepunkten an der Sohle kann nach Meinung einiger Experten zu vielen Erkrankungen verschiedener Organe führen.

Die Behandlung des Arztes und die Behandlung zu verzögern, ist unmöglich, weil die rechtzeitige Behandlung es ermöglicht, ein weiteres Fortschreiten der Krankheit und die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern. In der Tat funktionieren Plattfüße nicht.

Behandlung

Die vom Orthopäden vorgeschriebene Behandlung hilft, die Fußmuskulatur zu stärken, die Durchblutung zu verbessern und die Bänder und Gelenke leicht zu beeinflussen, um die vorhandene Deformität des Fußes und des Knöchels zu korrigieren.

Es ist einfacher, in der Kindheit Erfolg zu haben, wenn das Skelett nicht vollständig verknöchert ist. Die Behandlung sollte auch mit minimalem Plattfuß erfolgen. Je später die Behandlung beginnt, desto schwieriger ist es, die Verstöße zu korrigieren.

Die Behandlung von Plattfuß bei Kindern wird auf verschiedene Weise durchgeführt:

  • Physiotherapie: eine Reihe von speziellen Übungen, die für jedes Kind individuell ausgewählt werden, abhängig vom Grad der Veränderungen;
  • Physiotherapeutische Methoden: in der Klinik - Iontophorese, Elektrophorese; Häuser - Bäder mit Meersalz, Kräuterabkochung;
  • therapeutische Massage;
  • manuelle Therapie;
  • Reflexzonenmassage;
  • Spezialschuhe tragen: streng in der Größe, aus natürlichem Material, mit kleiner Ferse und starrem Rücken; Einlegesohlen Einlegesohlen werden auch einzeln ausgewählt; Schuhe und Einlagen helfen nicht nur, die Fußformation zu korrigieren, sondern reduzieren auch die Beschwerden beim Gehen.
  • Falls erforderlich, wird eine Behandlung in einem Sanatorium empfohlen.

Während der Behandlung bestimmt der Orthopäde die Häufigkeit der Arztbesuche zur Überwachung der Behandlung und deren Korrektur (falls erforderlich).

Prävention von Plattfuß

Es ist möglich, Plattfüße bei einem Kind nicht vor 5-6 Jahren zu diagnostizieren, aber es ist notwendig, die Prävention bereits bei der Geburt eines Kindes zu berücksichtigen.

  • Um Probleme mit dem Fuß rechtzeitig zu erkennen, müssen Sie regelmäßig den Orthopäden aufsuchen. Es muss nach 1, 3, 6 und 12 Monaten besucht werden, um das Auftreten von Anzeichen von Rachitis nicht zu verpassen, was zur Entwicklung von Plattfuß beiträgt. Nach einem Jahr sollte der Orthopäde das Baby mindestens einmal im Jahr zeigen.
  • Von Geburt an muss das Baby täglich eine Fußmassage durchführen.
  • Gehen Sie mit dem Kind barfuß auf unebenen Flächen (auf Gras, Sand, Kieselsteinen oder einer speziellen Massagematte).
  • Täglich eine spezielle Reihe von Übungen durchführen (siehe unten).
  • Stellen Sie dem Kind die richtigen Schuhe zur Verfügung (in Größe, aus natürlichem Material, mit festem Rücken, flexiblen Sohlen und einer kleinen Ferse). Das Hauptkriterium für die Auswahl der Schuhe sollte nicht die Schönheit sein, sondern die Einhaltung der oben genannten Anforderungen. Für das Kind sollten die Schuhe so bequem und bequem wie möglich sein: damit die Finger frei platziert werden und die Ferse sicher fixiert wird.
  • Erlauben Sie Ihrem Kind nicht, abgenutzte, stark getragene Schuhe zu tragen.
  • Um die Durchblutung zu härten und zu verbessern, gießen Sie kaltes Wasser auf die Beine.
  • Richten Sie die Übung, das Gehen und die Spiele im Freien ordnungsgemäß aus, da Schäden am Kind unzureichende und übermäßige Belastungen verursachen.

Der Komplex der Spezialgymnastik zur Stärkung der Bänder und Muskeln des Fußes und zur Verhinderung des Plattfußes umfasst folgende Übungen:

  • in sitzender Position auf einem Hocker:

- Streckung und Beugung der Zehen;

- abwechselndes Anheben von Socken und Fersen;

- kreisförmige Bewegung mit jedem Fuß;

- Socken von sich und zu sich strecken;

- maximale Verdünnung in den Fersenseiten, ohne die Socken vom Boden abzureißen;

- auf die Socken steigen;

- auf den Rippen der Außenseite der Füße stehen;

- Kniebeugen, ohne die Fersen vom Boden abzuheben;

- abwechselnd auf den Zehen, auf den Fersen, an den äußeren Fußkanten laufen.

Alle Übungen sollten dem Kind visuell gezeigt werden und das Kind sollte jede Übung mehrmals wiederholen. Übung sollte täglich sein. Je öfter sich das Kind damit beschäftigt, desto geringer ist das Risiko von Plattfuß.

Lebenslauf für Eltern

Eltern sollten sich nicht über die geringe Bedeutung von Plattfüßen bei einem Kind irren. Die unglücklichen Folgen einer solchen Einstellung zur Krankheit lassen Sie nicht warten und erschweren möglicherweise das gesamte zukünftige Leben des Kindes: Sie werden die Berufswahl einschränken, Leiden und Schmerzen verursachen.

Diese Beschwerden führen nicht nur zu einer schweren Deformierung der Fußknochen, sondern auch zu Erkrankungen des gesamten Bewegungsapparates und sogar zur Pathologie der inneren Organe.

Nur eine angemessene und rechtzeitige Therapie kann dazu beitragen, die Gesundheit des Kindes wiederherzustellen. Die Hauptsache - seien Sie nicht zu spät mit der Behandlung von Plattfuß!

Welcher Arzt sollte kontaktiert werden?

Um Plattfüße bei einem Kind zu diagnostizieren, muss ein Kinderorthopäde konsultiert werden. Normalerweise ist in den frühen Stadien der Krankheit keine operative Behandlung erforderlich, daher helfen ein Physiotherapeut, ein Massagetherapeut und ein Manualtherapeut den Eltern bei der Behandlung eines Babys. Bei älteren Kindern, bei der Bildung von Skoliose und neurologischen Erkrankungen, nimmt ein Neurologe an der Behandlung teil.

Plattfuß und seine Prävention bei Kindern im Vorschulalter

Irina Dudenkova
Plattfuß und seine Prävention bei Kindern im Vorschulalter

Plattfuß und seine Prävention bei Kindern im Vorschulalter

Plattfüße - eine Erkrankung des Bewegungsapparates, die sich in der Verringerung der Fußgewölbe manifestiert. Echte Plattfußlosigkeit bei jungen Kindern ist ziemlich selten, es ist häufiger eine angeborene Form, bei der die Füße ein charakteristisches Aussehen haben - ein Wippfuß oder ein Briefbeschwerer. Viel häufiger wird eine Diagnose gestellt - bei der Algenfuß-Fußmontage ist in diesem Fall das Hauptdiagnosezeichen die Abweichung der Ferse nach außen.

Der Fuß ist beim Stehen, Gehen, Laufen und Springen schwer belastet und dient zum Abstützen und Abfedern von Stößen und Stößen beim Gehen. Diese wichtigen Funktionen werden durch spezielle anatomische Funktionen bereitgestellt Gebäude: Änderung der Fußform, dadurch gekennzeichnet, dass die Längs- und Querbögen weggelassen werden.

Arten von Plattfuß

Es gibt Anfangs-, Quer- und Längsfußstellung, eine Kombination beider Formen ist möglich.

Angeborene Plattfußbildung vor dem Alter von 5-6 Jahren ist nicht einfach, da alle Elemente eines Plattfußes bei allen Kindern jünger als diesem Alter bestimmt werden. In etwa 3% aller Fälle von Plattfuß ist der Plattfuß jedoch angeboren.

Die Füße eines Kindes bis zu drei Jahren wirken flach, da die Rille des Gewölbes mit einem weichen Fettpolster ausgefüllt ist, das die korrekte Knochenbasis maskiert. Legen Sie ein barfußes Kind auf den Tisch oder auf den Boden und versuchen Sie, einen Finger von innen unter den Fuß zu legen. Ein frei eindringender Finger wird Sie davon überzeugen, dass die Knochenstruktur mit einer Fettschicht von der festen Oberfläche des Tisches oder Bodens getrennt ist. Wenn Sie das Kind von hinten betrachten und feststellen, dass seine Fersen von der Längsachse der Tibia nach außen geneigt sind, oder Ihr Baby die ersten Schuhe abnimmt, die Fersen wringt und das Innere der Sohle löscht, dann ist dies ein ernsthafter Grund, den Orthopäden anzufragen. Eine frühzeitige Diagnose, rechtzeitige Behandlung oder Vorbeugung verhindert die Entwicklung von Plattfuß und macht die Beine Ihres Babys gesund und kräftig.

Das übermäßige Gewicht des Kindes verschlimmert die Situation zusätzlich. Besonders häufig leiden sesshafte Kinder unter Plattfuß. Unglücklicherweise behandeln viele Eltern Plattfuß nicht sehr ernst und glauben, dass die Füße selbst mit dem Wachstum des Kindes eine normale Struktur annehmen werden. Diese Erkrankung wirkt sich jedoch nachteilig auf den gesamten Bewegungsapparat des Kindes aus. Bei den meisten Kindern ist die Deformierung der Füße von einer Verletzung der Haltung begleitet, da die normale Position des Beckens und der Wirbelsäule gestört ist. Außerdem kann ein Kind, das an Plattfüßigkeit leidet, die richtigen Stereotypen des Gehens, Laufen und Sprungs nicht beherrschen. Er kann nicht viel laufen, weil seine deformierten Füße weh tun, seine Beine schnell müde werden, das Kind gezwungen ist, sich in seinen Bewegungen einzuschränken, und kann nicht voll an den aktiven Spielen seiner Altersgenossen teilnehmen. Die fehlende Federfunktion eines abgeflachten Fußes führt zu einer dauerhaften Mikrotraumatisierung der Wirbelsäule, des Rückenmarks und des Gehirns. Müdigkeit, Störungen der Nervenprozesse und sogar Kopfschmerzen können ihre Ursache in Plattfüßen haben.

Prävention.

Plattfuß bei Kindern der ersten Lebensjahre ist oft das Ergebnis einer allgemeinen Schwäche des Körpers. Das wirksamste Mittel zur Vorbeugung ist die allgemeine Stärkung des Körpers des Kindes, seine ausreichende körperliche Aktivität. Die Muskeln des Kindes müssen korrekt sein zu entwickeln: Es ist nicht erforderlich, dass Kinder bis zu einem Jahr feste Schuhe tragen.

Massage und Gymnastik in einem frühen Alter, Schwimmen stärkt und entwickelt alle Organe und Systeme, verbessert den Stoffwechsel, erhöht die Abwehrkräfte des Körpers, diese Kinder werden seltener krank und sind auf die bevorstehenden Fußbelastungen vorbereitet.

Die Fußdeformität ist ein fortschreitender Prozess. Je früher die Behandlung begonnen wird, desto besser sind die Ergebnisse. Behandlung von Plattfuß sollte sein komplex: Massage, Physiotherapie, Physiotherapie, orthopädische Einlagen oder orthopädische Schuhe. Der Prozess der Korrektur von Fußfehlern sollte kontinuierlich und lang genug sein und Maßnahmen umfassen, die den gesamten Körper des Kindes stärken.

Komplexe Massageübungen mit flachen Füßen.

Die Massage für flache Füße wird vor dem Hintergrund einer allgemeinen Tonika-Behandlung entsprechend dem Alter des Kindes durchgeführt. Besondere Aufmerksamkeit wird der Lendengegend gewidmet (wo die Nerven, die aus den Muskeln der Beine stammen, der Gesäßbereich entstehen), werden die Beine mit einer speziellen Technik massiert.

1. Das Kind liegt auf dem Bauch, die Füße hängen von der Tischkante herab oder unter den Knöchelgelenken befindet sich eine kleine Rolle.

2. Rückenmassage - Streicheln des gesamten Rückens von der Taille bis zum Hals entlang der Wirbelsäule und entlang der Seitenflächen bis zu den Achseln, Reiben (mit Fingerspitzen, Sägen mit dem Rücken der gebogenen Finger) auf der gesamten Rückenfläche, Kneten, erneut Streicheln.

3. Lumbosakralregion - Streicheln, kräftiges Reiben, Streicheln in Richtung von der Wirbelsäule nach unten und zur Seite.

4. Gesäßbereich - Streicheln in einer kreisförmigen oder X-förmigen Richtung, intensives Reiben (mit dem Hinterkopf gebeugter Finger, Kneten, Tonschocktechniken (Klopfen, Klopfen, Hacken, Wieder Streicheln).

5. Der Fußrücken ist ein allgemeines Streicheln, dann Streicheln des Oberschenkels aus der Kniekehle nach oben und außen, Reiben, Kneten, leichte Schocktechniken (Klopfen, Hacken mit einem oder zwei Fingern, Streicheln).

6. Die Unterschenkelmassage (hintere Fläche) ist differenzierter, da sich der Zustand der Muskeln bei der Plattalgenfußinstallation unterscheidet.

Nach einem generellen Streicheln von der Ferse bis zur Kniekehle wird eine selektive Wirkung auf den Musculus gastrocnemius ausgeführt, ein leichtes Reiben der Finger entlang des äußeren Teils (lateraler Kopf) wird durchgeführt, weiches Kneten und Entspannungstechniken werden häufig angewendet.wir sind: streicheln, schütteln, strecken.

7. Im Innern des Musculus gastrocnemius (medialer Kopf) tonische Techniken anwenden.wir sind: kräftiges Reiben mit der Rückseite gekrümmter Finger, intensives Kneten, leichte Schocktechniken (Klopfen mit den Fingern, Zerhacken).

8. Wenn der Fuß massiert wird, erhält er eine leichte Supinationsposition (Drehen der Sohle nach innen, Streicheln und Reiben der Sohle, Streicheln der Innenkante des Fußes, Reiben und Kneten mit einem Klemmgriff.)

Massage normalisiert den Tonus der Fuß- und Unterschenkelmuskulatur, stärkt die geschwächte Muskulatur und löst Verspannungen. Es ist sehr wichtig, die koordinierte Arbeit wieder herzustellen.

Gymnastik mit flachen Füßen.

Gymnastik mit flachen Füßen bei Kindern beinhaltet regelmäßige Spaziergänge auf unebenen Flächen barfuß. Im Sommer kann ein Kind mit flachen Füßen täglich barfuß auf Asphalt oder Gras laufen. Im Winter empfiehlt es sich, zur Korrektur von Plattfüßen Spezialmatten mit einer flauschigen Oberfläche zu verwenden, auf denen das Baby auch barfuß laufen muss. In der Sommerhütte oder im Innenhof eines Mehrfamilienhauses für ein Kind können Sie eine Art Sandkasten erstellen, in dem großer Sand und Kieselsteine ​​vorhanden sind. Eine hervorragende Wirkung wird durch Massageübungen mit flachen Füßen bei Kindern in Kombination mit warmen Bädern erzielt. Babyfüße sollten in ein Bad mit warmem Wasser und Kieseln getaucht werden. Kleine Steine ​​regulieren allmählich den Fußbogen und warmes Wasser entspannt die Bänder und Muskeln.

Übungen für Plattfuß bei Kindern

Jeden Tag (dreimal täglich) sollte ein Kind, das flache Füße entwickelt hat, die folgenden Korrekturmaßnahmen (mit Wiederholungen 10-12 mal) durchführen:

• Fassen Sie den Ball in sitzender Position mit den Füßen, heben Sie die Beine an und halten Sie sie 2-3 Minuten lang in dieser Position.

• Beugen Sie jeden Fuß in plantarer und dorsaler Position. Halten Sie gebogene Füße mindestens 4-6 Sekunden lang;

• Das Kind sollte einen kleinen Gegenstand (Stift, Stift, Marker) mit den Zehen ergreifen und versuchen, ihn hochzuheben, ohne ihn fallen zu lassen.

• Die Finger der Beine und Arme des Babys sollten sich zu einer Faust beugen und beugen. Wiederholen Sie die Übung mehrmals.

• Auf Fersen und Socken gehen;

• Fersen und Socken anheben;

• Improvisiertes Gehen auf einer Wellmatte;

• Gehen Sie auf einem Brett mit gerippter Oberfläche und einem Gymnastikstock.

• Das Kind sollte auf der Außenkante des Fußes stehen und einige Minuten so gehen;

• Übung "Fahrrad" mit einem Schwerpunkt auf der Bewegung der Füße.

Die Hauptgymnastik für Plattfuß bei Kindern ist Radfahren, Bergsteigen, Klettern von Seil, Sportbars und Schwimmen. Eltern sollten mehr Aufmerksamkeit auf die Ausbildung des richtigen Gangs bei einem kleinen Kind richten. Beim Gehen sollte der Fuß parallel sein. Das Kind sollte gehen und sich auf die äußeren Fußkanten verlassen.

Therapeutische Gymnastik mit Kinderfuß. Ihre Eigenschaften

Wenn ein pädiatrischer Orthopäde bei Ihrem Kind Plattfüße diagnostiziert hat, sollte die Behandlung sofort beginnen. Neben medizinischen Geräten und Massagen eignet sich die Physiotherapie auch für Kinder mit flachen Füßen. Gymnastik mit Plattfuß bei Kindern ist einer der effektivsten Bereiche der körperlichen Korrektion. Regelmäßige Kinderturnen wird es erlauben:

• Trainieren Sie effektiv alle Muskeln des Fußes.

• Deutlich verbesserte Blutzirkulation in den Beinen;

• Bänder des Fußes trainieren;

• Beseitigen Sie Schmerzen und Beschwerden, die häufig durch die Entwicklung von Plattfuß entstehen.

• Aktivieren Sie die Produktion von Gelenkflüssigkeit.

Durch die effektive Korrektur des Fußes können präventive Übungen für flache Füße bei Kindern durchgeführt werden. Orthopäden empfehlen, sie im Stehen auszuführen. Wenn ein Kind auf einem Stuhl sitzt, kann ihm angeboten werden, die Finger an den Beinen zu beugen (zu strecken), die Fersen und Zehen abwechselnd vom Boden zu heben, kreisförmige Bewegungen mit den Füßen auszuführen, die Socken kräftig nach vorne zu ziehen, ohne die Fersen vom Boden zu stören.

In stehender Position kann das Kind einen solchen Komplex ausführen. Übung:

• Stellen Sie sich einige Minuten auf die Außenkanten der Füße.

• Squat, um die Fersen nicht vom Boden abzureißen;

• Auf Socken, Fersen und Fußgewölben gehen.

Übungen mit dem Ball mit Kinderfuß.

Turnen mit Plattfüßen bei Kindern wird oft mit der Verwendung des Balls als Hauptelement vieler Korrekturmaßnahmen in Verbindung gebracht. In der sitzenden Position kann das Kind den Ball auf den Boden zu sich ziehen oder ihn auf verschiedene Weise rollen (indem er in verschiedenen Richtungen im Kreis sitzt und mehrere auf dem Boden verstreute Bälle mit Hilfe der Beine in die Tasche faltet). Mit der Unterstützung der Eltern kann das Baby auf dem Ball stehen und mit den Füßen auf dem Boden rollen. Es gibt einen guten therapeutischen Effekt, wenn Spiele zur Korrektur von Kinderfußfuß eingesetzt werden. Während des Spiels muss das Kind verschiedene Aufgaben ausführen, um die Zehen und Füße zu beugen und auf den Zehen und den äußeren Fußkanten zu laufen.

Wenn Sie alle oben genannten Empfehlungen befolgen, können Sie die Entwicklung von Plattfuß bei einem Kind stoppen.

NNOD für Kinder im Vorschulalter “Flatfoot. Wie man sich um die Füße kümmert »Ziel: Kindern das Konzept der Plattfüße vermitteln. Aufgaben: um eine Idee eines solchen Konzepts als Plattfuß zu bilden; das Bedürfnis gestalten.

Plattfuß bei Vorschulkindern. Beratung für Eltern Flatfoot ist eine der häufigsten Erkrankungen des Bewegungsapparates bei Kindern. Plattfuß ist eine Deformation des Fußes mit einer Abflachung.

Methoden zur Vorbeugung von Plattfuß bei Kindern

Flatfoot wird am häufigsten in der Kindheit gebildet und kann mit dem Erwachsenwerden das gesamte nachfolgende Leben einer Person negativ beeinflussen. Mit der Entwicklung von Plattfuß tritt eine Verletzung der Stützfunktion in den unteren Extremitäten auf, die zur Verschlechterung der Durchblutungsprozesse, zum Auftreten von Schmerzen und manchmal sogar zu Krämpfen in den Beinen beiträgt.

Gleichzeitig ist der Fuß kalt und bläulich und seine Abflachung hat Auswirkungen auf die Haltung des Kindes, die Position der Wirbelsäule und die Beckenknochen. Bei flachen Füßen ändert sich der Gang. Sie wird unbeholfen und angespannt. Auf Reisen trampeln Kinder laut und machen mit den Händen chaotische Bewegungen, die Knie beugen.

Im Vorschulalter wird der Fuß intensiv geformt, weshalb die Verhinderung von Plattfüßen bei Vorschulkindern so wichtig ist, was dazu beiträgt, Funktionsstörungen unterschiedlicher Schwere zu vermeiden. Während dieser Zeit ist der Körper des Kindes der plastischste Körper, und es ist durchaus möglich, die sich entwickelnden Plattfüße zu stoppen und auch die falsche Formation der Füße durch Stärkung der Bänder und der Muskeln der Füße zu korrigieren.

Anatomische Merkmale des Fußes

Der Zustand des Fußes beeinflusst die Leichtigkeit beim Gehen, die Bewegungsfreiheit und den Energieverbrauch. Die Struktur des Fußes ermöglicht es Ihnen, während des Gehens Unterstützung und Dämpfung zu erhalten. Der Hauptteil des Fußes besteht aus Knochen, der durch Gelenke, Muskeln und Bänder verbunden ist.

Die Füße eines Kindes unterscheiden sich signifikant von einem Erwachsenen. In den ersten Lebensjahren des Babys macht Knorpelgewebe den größten Teil des Fußes aus, der Bandapparat ist elastischer und dehnbarer, und die Muskeln sind nicht ausreichend stark.

Darüber hinaus ist die Belastung des tragenden Teils der Füße im Vergleich zu einem Erwachsenen aufgrund einer Zunahme des Körpergewichts auf die Größe des Fußes viel höher. Wenn Sie den Fuß eines Kindes mit einem Erwachsenen vergleichen, erscheint er bei Kindern unangenehmer, schwerer und flacher. Vor dem dritten Lebensjahr ist dies jedoch ganz natürlich, da die Kerben des Fußgewölbes bei Kindern dieses Alters mit einem weichen, weichen Polster gefüllt sind, das die anatomisch korrekte Basis des Knochens maskiert.

Wenn in einem der Fußgewölbe ein Rückgang aufgrund einer Muskelschwächung auftritt, wird die Belastung auf andere Punkte verteilt. Gleichzeitig erfahren sie einen erhöhten Druck, der zur Deformation der Füße und zur Entwicklung eines bestimmten Krankheitsstadiums führt.

Ursachen für abnorme Fußbildung

Bevor Sie eine Methode zur Behandlung und Vorbeugung von Plattfuß bei Kindern entwickeln, ist es wichtig, die Ursache ihres Auftretens zu kennen. Angeborene Veränderungen der Füße sind in der Regel äußerst selten. Solche Folgen sind das Ergebnis von Rachitis und frühen Körperüberlastungen.

Die Hauptgründe für Plattfuß bei Kindern sind:

  • übergewichtiges Kind;
  • frühes Beginnen des Gehens und der Füße des Babys;
  • genetische Veranlagung;
  • Verletzungen anderer Art;
  • langes Gehen ohne Schuhe auf einer glatten und harten Oberfläche;
  • falsche Schuhe;
  • Komplikationen bei Poliomyelitis und Rachitis;
  • erhöhte körperliche Aktivität, die nicht dem Alter des Babys entspricht.

Einer der wichtigsten Gründe für die Entwicklung von Plattfüßen bei Vorschulkindern sind falsch ausgewählte Schuhe (zu eng oder umgekehrt locker). Es ist besonders gefährlich, Kinderschuhe „zum Wachstum“ zu kaufen, dem Kind zu erlauben, warme Schuhe in Innenräumen usw. zu tragen. Außerdem müssen Schuhe mit einem Fixierrücken ausgestattet sein, um den Fuß zu stützen und die richtige Haltung zu erarbeiten.

Prävention von Plattfuß

Für die erfolgreiche Umsetzung der Vorbeugung von Plattfuß wird empfohlen, das gesamte Spektrum an Aktivitäten zu nutzen, einschließlich Bewegung, natürliche Bedingungen und Hygiene.

Natürliche vorbeugende Maßnahmen zur Verhinderung von Plattfüßen umfassen das Gehen von Kindern ohne Schuhe (barfuß) auf der natürlichen Oberfläche (Gras, Erde, Sand, Kieselsteine ​​usw.), wodurch Sie eine taktile und funktionelle Funktion der Füße entwickeln können.

Zu den Hygienemaßnahmen gehört die richtige Wahl der Schuhe, um die anatomische Position der Füße sicherzustellen. Sie sollten Schuhe nur aus natürlichen Materialien wählen, um einen guten Luftaustausch zu gewährleisten. Im Inneren muss ein Fuß sein, der den Fuß von innen hebt, und die Sohle sollte so flexibel wie möglich sein. Es ist notwendig, Schuhe mit einer kleinen Ferse (von 5 bis 10 mm) zu wählen, um den Fersenbereich beim Gehen vor Quetschungen zu schützen. Die Größe des Schuhs muss der Größe der Füße des Babys entsprechen.

Die Hauptrolle in der Prävention gehört zu speziellen Übungen, mit denen Sie erste Anzeichen von Plattfuß effektiv korrigieren können. Gymnastische Übungen sollten von einem Kinderorthopäden entwickelt werden, sie können jedoch sowohl in Kindergärten als auch unabhängig voneinander durchgeführt werden.

Ungefähre gymnastische Übungsanlage

Die Vorbeugung von Plattfuß kann in Übereinstimmung mit den folgenden Übungen durchgeführt werden, von denen jede mindestens zehnmal und immer auf spielerische Weise ausgeführt werden sollte:

  1. "Swing". Um diese Übung durchzuführen, muss das Kind auf einer Gymnastikbank sitzen und die Beine strecken, wobei die Fersen auf dem Boden ruhen. Mit einer speziellen Zählung in der Spielform zieht das Kind die Socken an sich und senkt sie in die Ausgangsposition.
  2. "Baumwolle". Die Ausgangsposition des Kindes - auf der Gymnastikbank. Die Beine liegen auf dem Boden und die Socken sind in verschiedene Richtungen geschieden. Auf Befehl der Socken werden eine Art Baumwolle ausgeführt und eingezogen.
  3. "Schlagzeuger." Auf der Bank sitzend, schlägt das Kind mit den Fingern den Rhythmus des vom Lehrer vorgeschlagenen Reims.
  4. "Ballett". Das Kind sollte auf einer Gymnastikbank sitzen, es mit beiden Händen drücken und beide Beine strecken. Allmählich strafft er seine Beine und stützt sich dabei auf seine Zehen. Dann müssen Sie eine Ausgangsposition einnehmen und die Socken so weit wie möglich nach innen drehen.
  5. "Spinne". Das Baby wird aufgefordert, einen Reifen (Gymnastikstock) mit den Zehen zu umwickeln und sich dann langsam in Schrittrichtung darauf zu bewegen, ohne seine Zehen auszuziehen.
  6. "Künstler". Startposition, Hände müssen am Gürtel angelegt werden. Mit den Füßen muss das Kind verschiedene Formen zeichnen, ohne seinen Platz zu verlassen.
  7. "Fröhlicher Igel." Die Übung wird im Stehen durchgeführt. Für ihn benötigen Sie einen Gymnastikball, den das Kind mit einem periodischen Beinwechsel (von Zeh bis Ferse) mit den Füßen rollen wird.
  8. "Schnecke". Das Kind steht, hebt die Zehen und beugt sie nieder, ruht auf dem Boden und bewegt sich allmählich. Dann steht er auf den Fersen, erhebt den Zeh und umgekehrt und fällt dann auf einen vollen Fuß.
  9. "Maler". Ausgangsposition - auf dem Rücken liegend. In diesem Fall führt das Kind einen Fuß zum anderen und wechselt sie.

Mit den Spielelementen können Sie aus einer seriösen Prozedur eine lustige Lektion machen. Gleichzeitig erinnert sich das Kind an die Gedichte, die die Kindergärtnerin oder die Eltern aussprechen, und kann die Gymnastik später selbstständig durchführen.

Hilfsmethoden

Um die Entwicklung von Plattfuß zu verhindern, bedarf es Anstrengung und Geduld von Erwachsenen. Übung sollte mit einer richtigen Ernährung kombiniert werden. Darüber hinaus sollten Sie den Empfehlungen des behandelnden Arztes folgen und schlafen und ruhen.

Es gibt zusätzliche Möglichkeiten, mit flachen Füßen bei Kindern umzugehen.
Dazu gehören:

Fußbad mit Meersalz

Die Vorbereitung des Verfahrens dauert nicht viel Zeit. Um das Bad vorzubereiten, ist es notwendig, Wasser (bis zum Fußgelenk des Kindes) zu gießen, etwas Meersalz darin aufzulösen, wobei die Kristalle am Boden des Bades verbleiben, damit das Kind darauf gehen kann, bis es vollständig aufgelöst ist. Eine solche Massage ist eine gute Vorbeugung gegen Plattfuß.

Erhöhen Sie die Liste der erforderlichen Manipulationen, um eine maximale Effizienz zu erzielen, und lassen Sie sich von einem qualifizierten Orthopäden beraten. Darüber hinaus ist es sinnvoll, dieses Verfahren mit kontrastierenden Beinlachen zu kombinieren, wodurch die Durchblutung der unteren Extremitäten erhöht und der allgemeine Zustand des Kindes verbessert wird.

Massagematte

Hilfe bei Flatfoot-Massagen. Das Beste ist natürlich, dass Sie dem Fachmann vertrauen können, aber Sie können die Massage selbst durchführen.

Zunächst wird empfohlen, den Körper mit Hilfe von Gymnastikübungen oder mit Hilfe einer Kontrastdusche aufzuwärmen. Die Massage sollte vom Oberschenkel bis zu den Waden und dann zur Achillessehne erfolgen. Als nächstes massieren Sie die Außen- und Innenseiten der Füße mit einem allmählichen Übergang zu den Sohlen. Die Dauer der Massage beträgt 20-25 Minuten. Zusätzlich zur Massage können Sie einen speziellen Massagepfad erstellen, auf dem verschiedene Objekte (Knöpfe unterschiedlicher Größe, Kürbiskerne, Perlen und andere Materialien) zusammengefügt und geklebt werden. Das Kind „reist“ mit Freude den märchenhaften Weg und massiert seine Füße.

Gegenwärtig ist Plattfuß eines der häufigsten Probleme der Kindheit. Nicht auf dieses Problem Wert zu legen, ist eine tief greifende Täuschung, da die Erkrankung in fortgeschrittenen Formen gefährlich ist, da möglicherweise Probleme mit der Wirbelsäule auftreten, insbesondere im Schulalter. Dies führt wiederum zu Schmerzen in Rücken, Nacken und Gelenken. Daher ist die Verhinderung von Plattfuß im Kindesalter von großer Bedeutung. Nicht nur Vorschuleinrichtungen, sondern auch Eltern sollten in die Prävention einbezogen werden. Nur mit einem integrierten Ansatz können Sie zukünftig unerwünschte Folgen für eine erwachsene Person vermeiden.

Prävention von Plattfuß bei Vorschulkindern

Plattfüße - keine harmlose Krankheit. Verletzungen der Anatomie des Fußes können zu ernsthaften Problemen mit der Wirbelsäule, dem Nervensystem und dem Bewegungsapparat führen. Der Fuß des Kindes wächst und bildet bis zu 7-8 Jahre. Nur in der Pubertät kann man mit Sicherheit sagen, ob ein Kind Plattfüße hat.

Von Geburt an wird bei jedem Säugling ein flacher Fuß beobachtet. Die Vorbeugung von Plattfuß ist besonders in den Vorschuljahren bei starkem Wachstum wichtig. Wenn zu diesem Zeitpunkt keine Gesamtfehler auftreten, ist die Wahrscheinlichkeit der Plattfußentwicklung minimal.

Über vorbeugende Maßnahmen

Die Höhe des Fußgewölbes ist ein genetisch vererbtes Merkmal. Was es sein wird, hängt nicht nur davon ab, wie die Eltern vor Plattfüßen gewarnt haben, sondern auch davon, welchen Fuß das Baby von Mama und Papa geerbt hat. Dies bedeutet jedoch nicht, dass keine Prävention erforderlich ist.

Leichte Formen und Stufen des Plattfußes werden durch verschiedene Übungen, richtig ausgewählte Schuhe und Massagen perfekt eingestellt.

Die Verhinderung von Plattfuß sollte seit der Geburt des Kindes behandelt werden. Zunächst ist es wichtig, Rachitis zu vermeiden, die zur Erkrankung der Füße beiträgt. Folgen Sie dazu den Empfehlungen des Kinderarztes, geben Sie Ihrem Kind Vitamin D und sorgen Sie dafür, dass der Säugling ausreichend Luft und Sonnenlicht ausgesetzt wird.

Der orthopädische Chirurg muss das Baby innerhalb von sechs Monaten und einem Jahr zeigen. Es ist klar, dass er nicht sagen kann, ob das Baby eine Neigung zum Plattfuß hat, sondern die Entwicklung des Babys beurteilen und Empfehlungen geben kann, um der Entwicklung von Fußproblemen vorzubeugen.

Die Prävention liegt vollständig bei den Eltern. Es gibt keine speziellen Impfungen für diese Krankheit, keine "magischen" Pillen, die dazu beitragen würden, eine Verletzung zu verhindern. Es gibt nur eine normale Lebensweise, aktive Bewegung, die richtige Einstellung und das richtige Verständnis von Müttern und Vätern von Flatfoot-Essenzen und den Mechanismen ihrer Entwicklung.

Die wichtigste Periode ist das Vorschulalter von 3 bis 6 bis 7 Jahren. Wenn in dieser Zeit mit einem intensiven Wachstum von Knochen, Muskeln, Sehnen und Gelenken die richtigen Bedingungen für das Kind geschaffen werden, ist die Entwicklung normal und die Plattfußlosigkeit tritt höchstwahrscheinlich nicht auf oder sie lässt sich leicht korrigieren.

Die Hauptrichtungen, in die sich die Eltern bewegen sollen, lauten wie folgt:

  • Schuhauswahl;
  • aktive körperliche Übungen und spezielle Gymnastik;
  • richtige Ernährung;
  • Fußmassage

Schuhe oder barfuß?

Die Wahrscheinlichkeit einer Plattfußentwicklung bei einem Kind, dessen Eltern darauf bestehen, dass das Baby zu Hause Hausschuhe oder andere Schuhe trägt, ist höher als die eines Kindes, das von den ersten Schritten rund um das Haus barfuß läuft. Dies liegt an den natürlichen Merkmalen dieses Körperteils.

Keines der Kinder wird in Schuhen, Hausschuhen, Sandalen und Schuhen geboren - das Erfordernis sozialer Normen und Zivilisation und nicht der Natur. Die Füße des Kindes in den Schuhen brauchen nur Schutz - vor Wasser, Schmutz, Frost und unebenen Oberflächen.

Barfuß durch das Haus zu laufen und vorzugsweise auch frühzeitig auf Gras, Erde, Sand zu gehen, ist daher die erste und sehr wichtige vorbeugende Maßnahme.

Da das Kind ohne Schuhe weder im Kindergarten noch zum Spazierengehen kommt, sollten Eltern die Frage nach den Regeln für die Auswahl der Kinderschuhe sorgfältig studieren.

Das Memo sieht so aus:

  • Nach einem Jahr sollten Sie hohe Schuhe für Ihr Kind kaufen, die den Fuß fixieren, wenn Sie laufen lernen. Die Kulisse kann weich sein, sie spielt keine große Rolle. Die Sohle muss nicht hart sein, muss aber gut aufgenommen werden. Die Hauptfunktion des ersten Schuhs ist die sanfte Unterstützung des Knöchels bei den ersten ängstlichen Schritten.
  • Nach 2-3 Jahren, wenn das Kind selbstsicher zu gehen beginnt, ist die Höhe der Schuhe keine Voraussetzung für die Wahl des richtigen Paares. Schuhe oder Sandalen können beliebig sein, solange sich das Kind darin wohl fühlt.
  • Bei Kindern im Vorschulalter wächst der Fuß schnell und versteht zum Teil den Wunsch der Eltern, ein Paar für Wachstum zu kaufen. Das ist nicht nötig. Schuhwerk, das groß ist, verlangsamt den Gang eines Kindes, zwingt es dazu, sich beim Rollen des Fußes im Schritt zu bemühen, der Gang kann schlurfend werden.
  • Schuhe sollten nicht klein sein.
  • Orthopädische Schuhe werden zur Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates und nicht zur Vorbeugung benötigt. Wenn das Kind keine etablierten Diagnosen und Empfehlungen des Arztes zum Tragen orthopädischer Paare hat, sind keine schweren und teuren medizinischen Schuhe erforderlich.
  • Es ist wünschenswert, dass ein Kinderpaar mit einer kleinen Ferse ausgestattet wird, damit die Fußmuskeln schneller wachsen können. Eine gepolsterte Einlegesohle stützt die Innenseite des Fußes und ist auch für die Entwicklung gesunder Beine wichtig.
  • In den Schuhen, in denen das Baby tagsüber in der Kindergartengruppe läuft, können Sie spezielle Einlegesohlen Bykov einsetzen. Sie sollten ungefähr 6 Stunden am Tag getragen werden. Die Zeit, die das Baby im Kindergarten verbringt, entspricht ungefähr dieser Anforderung.

Präventionskurse und Gymnastik

Nach einem Jahr können Sie dem Kind eine Reihe von Übungen auf einem speziellen Massagematten-Applikator eingeben.

Sie können eine einteilige Massagematte kaufen, und Sie können eine Puzzlematte wählen, die ein lustiges Spiel für das Kind ist und eine wirksame Vorbeugung gegen Fußpathologie bietet. Teppiche sind mit einer speziellen Textur ausgestattet - Unregelmäßigkeiten vom Typ "Muscheln", "Kieselsteine", "Dornen" und so weiter. Das Gehen und Trainieren auf Feldern mit unterschiedlichen Oberflächenstrukturen stimuliert verschiedene aktive Punkte der Füße.

Prophylaktische Matten sind weicher als Plattfußmatten. Sie bestehen aus elastischen Materialien, das Laufen führt nicht zu starken Beschwerden.

Es ist wichtig, dass das Kind jeden Tag mindestens 20-30 Minuten lang auf dem Teppich liegt. Dadurch werden pathologische Anomalien im Wachstum des Fußgelenks und des Fußgewölbes vermieden.

Wenn es keinen Teppich gibt und auch kein Geld für den Erwerb vorhanden ist, kann der Bodenapplikator mit den eigenen Händen zum Kind gemacht werden. Dazu eignen sich Knöpfe, Muscheln, große Bohnen und Kastanienfrüchte. Auf dem Applikator aus eigener Herstellung oder Fabrikproduktion kann das Kind mit der Mutter Folgendes üben:

  • auf den Fersen gehen;
  • auf den Socken laufen;
  • Bewegen an den äußeren Kanten der Füße;
  • rollt von der Außenkante zur Fußinnenseite;
  • Schritte mit nach innen gesteckten Fingern.

Auf einem Stuhl sitzend, kann ein Kind mit seinen Füßen kreisende Bewegungen ausführen, seine Zehen drücken und seine Socken zu und von sich hochziehen. Stehend auf den Socken stehend erhebt sich Kniebeugen, bei denen die Fersen nicht vom Boden kommen.

Diese einfachen Übungen können in die tägliche Gymnastik für Kinder im Vorschulalter integriert werden. In den meisten Kindergärten werden Übungen zur Vorbeugung von Plattfuß in die Liste der Übungen für Morgengymnastik und Minuten des körperlichen Trainings aufgenommen.

Im folgenden Video werden effektive Übungen zur Verhinderung von Plattfuß gezeigt.

Power

Die richtige Ernährung ist von größter Bedeutung, da das Übergewicht des Kindes nur zur falschen Bildung der Füße beiträgt, da die Belastung der unteren Gliedmaßen signifikant ansteigt. Dies bedeutet nicht, dass das Kind strenger Diät und Unterernährung erhalten sollte. Gerade in der Ernährung des Babys sollte eine ausreichende Proteinmenge vorhanden sein. Sie sind an der Bildung von Geweben beteiligt. Daher muss die Ernährung des Kindes Milchprodukte, mageren Fisch und Fleisch umfassen.

Das Kind mit Gelee essen zu lassen ist nicht einfach. Alle Mütter wissen davon. Einem Kind dies beizubringen, ist jedoch möglich, zumal Aspik ein ausgezeichnetes Nahrungsmittel zur Vorbeugung von Problemen des Bewegungsapparates, der Gelenke und des Knorpelgewebes ist.

Das Kind sollte Getreide, Obst und frisches Gemüse, Butter und Pflanzenöl, Kräuter, Eier essen. Rohkost sollte 2-3 mal mehr als die wärmebehandelten Produkte konsumiert werden.

Es ist nicht notwendig, Kuh- und Ziegenmilch in reiner Form in die Ernährung von Kindern unter einem Jahr einzubringen. Darüber hinaus ist es nicht erforderlich, Muttermilch oder eine Mischung aus Vollmilch von Kuh zu ersetzen. Das Verhältnis von Kalzium und Phosphor im Körper ändert sich bei der Einnahme dieses Produkts, es entsteht ein Mangel an Vitamin D und es kann zu Rachitis kommen, was auch die spätere Entwicklung des Plattfußes beeinflusst.

Eltern sollten ernsthafter über die Anforderung nachdenken, das Kind mit essentiellen Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen. Schließlich führt ein Über- oder Mangel an Nährstoffen und Mineralien nicht nur zu Problemen mit dem Bewegungsapparat, sondern auch zu ernsthaften Pathologien, die tödlich sein können.

Bei Kalziummangel - Sie müssen dem Kind mit der Erlaubnis des Arztes und in der von ihm empfohlenen Dosierung Kalziumpräparate verabreichen.

Im Allgemeinen Vitaminmangel - Vitaminkomplexe, die speziell für Kinder eines bestimmten Alters konzipiert wurden und den täglichen Bedarf ihrer Organismen in einer bestimmten Substanz berücksichtigen.

Massage

Zur Verhinderung der Plattfüße hilft eine Fußmassage, die von jeder Mutter beherrscht werden kann und die zu Hause einfach und problemlos durchgeführt werden kann. Für Babys bis zu einem Jahr sollten während der belebenden Abendmassage ein paar Minuten zu den Füßen gegeben werden, die mit den Daumen in Richtung von den Fersen zu den Fingern glätten.

Die präventive Fußmassage für Kinder im Vorschulalter wird 1-2 Mal pro Woche durchgeführt. Sie können dies in Form eines Spiels tun. Das Kind wird in Rückenlage gebracht. Streicheln Sie zuerst die Hüften und Beine und bewegen Sie sich dann zu den kreisförmigen Bewegungen dieser Gliedmaßen.

Die größte Aufmerksamkeit wird den Gastrocnemius-Muskeln gewidmet, da diese für das Anheben des Fußgewölbes verantwortlich sind.

Der Effekt wird dann verstärkt und das Kneten der Beine und Füße wird hinzugefügt. Es ist wichtig, dass das Kind keine Schmerzen hat. Die gleichen Methoden werden wiederholt, das Kind auf den Bauch gedreht und ein kleines Kissen (gerolltes Handtuch oder kleines Polster) unter die Knie gelegt.

Wenn Sie dem Fuß selbst ausgesetzt sind, sollten Sie besonders auf die seitlichen Rippen achten - auf die Innen- und Außenfläche, den Falzbereich der Finger. Die Massage beginnt mit 3 - 4 Minuten und erhöht den Eingriff schrittweise auf 15 Minuten. Nach der Massage empfiehlt es sich, ein Fußbad zur Kontrastverstärkung zu machen - lassen Sie die Füße zunächst in warmem Wasser liegen und gießen Sie anschließend kaltes Wasser hinein.

Um zu erfahren, wie man ein Kind zur Vorbeugung von Plattfuß massiert, schauen Sie sich das folgende Video von Alena Grozovskaya an.


Artikel Über Enthaarung